Hellgate London

Pater Tully

Seelenauktionator
Diablo Fans aufgepasst!!!
Es gab viele Herrausforderer mit ner Menge Potenzial aber sie litten immer unter bestimmten Mangelerscheinungen;(Sacred mit seiner Patch Flut, nur um ein Beispiel zu nennen); außerdem fehlte jedem dieser Spiele das gewisse etwas das Diablo und Diablo 2 ausgezeichnet hat.
Jetzt erscheint Hellgate London auf der Spielfläche und es sieht fast so aus als Hätte Diablo endlich einen würdigen nachfolger erhalten.
Aber entscheidet selbst, denn bilder sprechen mehr als Worte:

http://www.vitivi.tv/index.php?layout=spiel&sID=396&game=Hellgate:+London#anker_spiel
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Hellgate London

Äh sieht an sich ganz nett aus ... Aber mit dem Diabolospielprinzip hat das nichts zu tun ..
 

Astartus

Superheld inkognito
AW: Hellgate London

Verfolge dieses Spiel schon seit 2 Jahren. Das wird endlich mal ein würdiger Nachfolger, der Diablo ersetzen könnte. Alle bisher erschienenen Hack & Slay RPG's (Titan Quest, Dungeon Siege) waren echt langweilig.

Aber wenn die Hälfte der ehemaligen Leute von Blizzard da mitarbeitet, die auch schon für Diablo verantwortlich waren, dann kann es nur gut werden.

@Madpoet: Warum hat das nichts mit dem Diabloprinzip zu tun? Zufallslevel, Hack'n'Slay action, Suffix-System für magische Gegenstände, mehrere Akte, slottable Items....

Der einzige Unterschied ist, das es jetzt 3D ist, man auch in die 1st Person wechseln kann, und das es in London in der Zukunft spielt. Ansosnten ist es ganz klar Diablo.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Hellgate London

Ich weis nicht ,,, bei Diabolo debk ich eben eher an 1er gegen 100 ... auf ein mal ... ebn so Typiche ISO massenschlachten schlachten. nicht jedes Aktion RPG is gleich ein Diabolo ...
 

WizKid

Drunken Wizard
AW: Hellgate London

Für mich ist das Spiel gestorben. Wenn man das Spiel online zocken möchte, macht es nur Sinn, wenn man monatliche Gebühren zahlt um X-Features freigeschaltet zu kriegen.
Man ist praktisch enorm im Nachteil, gegenüber diesen Premiumkunden.
Im Internet gabs schon genügend witzige Comics über dieses Preismodell.

Ich will kein Spiel, wo man besser ist, weil man dafür zahlt.
Vor allem seh ich es nicht ein, für ein Spiel das aufgebaut ist, wie Diablo in 3D monatlich Kohle zu berappen.
 

Wingless

scepticer
AW: Hellgate London

Ich war auch sehr begeistert von H:L. Bis sie angekündigt haben, dass der Onlinemodus Geld kosten wird. Klar man kann es auch kostenlos spielen, und ich hätte auch nichts dagegen gehabt wenn die Unterschiede zwischen Kostenlos und Bezahl angebot nicht so groß wären.
- Weniger Chars, nämlich nur 3.
- Gilden können nur bezahler gründen.
- Weniger Platz.
- die Mächtigsten Artefakte können nur von bezahlern gehandelt werden

Klar Server etc. kosten Geld. Aber man sieht an Guildwars, wie es auch ohne monatliche Kosten geht. Ausserdem bietet das Spiele lange nicht das was ein volles Onlinerollenspiel bietet.
Schade, schade, schade ich hatte das Spiel über ein Jahr lang begleitet. Und jetzt dass :heul:

Gruß Wingless
 

Karou

Methusalem
AW: Hellgate London

Hellgate London

Endlich ist es erschienen. Was kann man davon halten?

[subjektive Meinung]

Also was man davon halten kann ist ja immer so eine Sache. Vor allem wenn man die Demo gespielt hat, hat man eine sehr zurückhaltende Meinung. Das ist wahrscheinlich auch einer der Hauptgründe, warum nach dem erscheinen der Demo ein ganzer Haufen beta keys versendet wurde. Zum Glück auch an mich.
Nach einigem zögern habe ich dann die Beta installiert und kam noch in den Genuss von 4 Tagen, die man so testen konnte.
Dabei stellte sich ein völlig anderes Spielgefühl heraus. Es lässt sich grob vergleichen, als wenn man eine Diablo 2 Demo gehabt hätte und ungefähr bis zu „Blutrabe“ hätte spielen können. Es war nichts dabei, das man nicht schon von Diablo 1 kannte und die Fähigkeiten waren auch eher unspektakulär. Aber jeder der Hack&Slay mag wird bestätigen können, das Diablo 2 einfach gut war. Genauso stellt sich der Unterschied zwischen Demo und Beta für mich da.
Bei der Beta hatte ich Zeit einen Blademaster auf Stufe 11 und einen Ingenieur auf Stufe 15 zu spielen. Das Spielgefühl der beiden Charaktere war schön Unterschiedlich und es hat auch der Sammelwahn sofort gegriffen. Das neue Schwert, die nächste Stufe, alles war nur ein ganz ganz kleines Stück entfernt.
Weniger schön waren da andere Details
- Die Grafik ist etwas angestaubt, was mich nicht weiter stört, da ich Spielspaß als wichtiger einstufe als Grafik
- Die Levels sehen immer etwas gleich aus. Bei den meisten anderen Spielen dieser Art wird das dadurch kompensiert, das sie das gebiet wechseln (Wald/Wüste/Stadt/Hölle) HGL bleibt allerdings immer in London und die Wechsel zwischen Oberfläche/Tunnel/Hölle sind nicht so abwechslungsreich, wie es hätte sein können.
- Der Schwierigkeitsgrad ist meiner Meinung nach ein wenig lasch

[/subjektive Meinung]

Soviel als kurze Übersicht. Längere und ausführlichere Reviews findet man ja über all


Ich würde mich über andere Meinungen zu dem Spiel freuen.

So long
Karou

PS: Für mich war übrigens genug Diablo 2 drinne um es zu rechtfertigen, das ich es mir kaufe :D
 

Astartus

Superheld inkognito
AW: Hellgate London

Ich hatte mir damals das Spiel bei gamestop vorbestellt und 5€ Anzahlung geleistet und dafür einen Beta Key bekommen.

Was ich dann in der Beta erlebte war haarsträubend. Ich habe schon an einigen Betas teilgenommen (unter anderem City of Heroes, eine der geilsten betas überhaupt), und obwohl ich den Sinn einer Beta als test verstehe so war diese wirklich furchtbar.

Der Loader hängte sich bei patchen regelmäßig auf oder stürzte ab, Skills funktionierten nicht, die Grafik war verbuggt und server stürzten ab. Die Kommunikation der Entwickler mit der Community war zwar vorhanden, aber nicht wikrlich sehr informativ.

Nach 1 Woche deinstallierte ich die Beta wieder und habe sie seit dem nicht mehr angerührt.
Wenn ich jetzt lese, dass das Bezahlsystem nicht funktioniert, und daher das Halloween Event (eigentlich nur für monatlich zahlende Spieler) allen Spielern zugänglich gemacht werden soll, bin ich doch recht froh, das ich bsiher kein geld für dieses Spiel ausgegeben habe. Ich werde außerdem heute verscuhen die 5€Anzahlung zurück zu verlangen.

Ich warte ersteinmal ab wie sich das Spiel weiter entwickelt. Große Lust monatlich für einS piel zu bezahlen, das nicht wirklich ein MMORPG ist sehe ich nicht wirklich ein. Und für den Singleplayer 50€ ausgeben, da spiele ich doch lieber nochmal Diablo 2 mit ein paar Klassen die ich noch nicht ausprobiert habe.

Ich muss leider sagen, das ich von Hellgate: London, so sehr ich mich auch auf das Spiel gefreut habe, enttäuscht bin. Das mag zum einen an meinem alten PC liegen, der das Spiel mit Mühe und Not auf niedrigen Details zum spielen bringt, zum Teil aber auch eventuell an der übereilten fertigstellung des Spiels. 2-3 weitere Monate in der Entwicklung hätten dem Spiel mit Sicherheit sehr gut getan.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: Hellgate London

Gegen Ende der Beta wurde das ganze etwas besser. Als Fanboy und Sammler von Collectors-Editions hab ich mir das ganze gestern Abend dann natürlich gleich gekauft.

Der Client scheint etwas stabiler zu laufen als in der Beta - allerdings gebe ich dir Recht - das ganze hat was von einem Schnellschuss. Es gibt bisher auch bloss 4 Server. Die Berichterstattung ist zumindest online durchgehen negativ. Nach Gothic III eine weitere Firma von der ich so schnell wohl nix mehr kaufen werde.

Andererseits scheint der Singleplayermodus mit den Rendervideos schon ganz nett zu sein, also sehe ich das ganze als normales - durchschnittliches - Vollpreisspiel.
 

Manny

Relikt
AW: Hellgate London

Ungeachtet dessen, wie gut oder schlecht es nun im Endeffekt sei, ich hab's mir mal bestellt und werde es mir im Laufe der kommenden Woche sporadisch ansehen.

Ich persönlich finde das Kostenmodel nicht schlecht. Das ist ein ziemlich interessanter Kompromis zwischen No-Cost-Modellen und diesen unsäglichen Your-Money-Is-Ours!-Modellen. Dass man hier zwangsläufig zwei Stände einführen muss, damit die zahlenden Kunden nicht zu kurz kommen gegenüber den zahlfaulen ist schon irgendwie sinnvoll, von daher kann man da nicht meckern.

Wie's mit Fehlern, Bugs und Skurrilitäten aussieht ist mir ehrlich gesagt auch piep. Ich hab früher Vanguard gespielt, ich bin abgehärtet ;)
 

WizKid

Drunken Wizard
AW: Hellgate London

Jaja Hellgate:London..

Über dieses Spiel könnte ich mich regelrecht auskotzen..Mach ich es doch einfach mal.

Ich finde, daß fürs Geld viel zu wenig geboten wird. Und von dieser Zwei Klassen Gesellschaft halte ich überhaupt nichts. Entweder zahlt jeder oder niemand, denn ich finds schon krass, wie sehr man spielerisch benachteiligt wird, als Nichtzahler.

Bei mir kam auch der Suchteffekt wieder auf, den man von Diablo und Co kennt.
Aber das Spiel ist irgendwo dennoch eine Enttäuschung. Vom Thema her, hätte man eine echt spannende Story basteln können(vielleicht wird sie ja noch spannend), aber die Präsentation und die Atmosphäre waren regelrechtK schlecht.
Dabei dachte ich, daß bei so erfahrenen Leuten genau das deren Stärke wäre.
Da liefern sie eine der besten gerenderten Szenen, die ich so gesehen hatte ab und dann diese schwachen Dialoge die man im Spiel immer weiterklicken muss, während sich einem die Zombies nähern- "Oh warte mal kurz" Held packt die Schrottflinte raus, erschießt die Zombies. "Wo waren wir noch mal stehengeblieben?" Auftraggeber:"Ok, ich fang noch mal ganz von vorne an zu erzählen."
"Noooo!"

Was stört noch?
Der Preis- Warum sind Spiele von EA die immer so krass gehypt werden, 5-10 Euro teurer im Schnitt?
Warum sind die Europäer wieder die Doofen und kriegen als einzige keine CE, während nach der Absage von Bill Roper, einen Tag später die CE in Asien angekündigt wird?
Warum hat das Spiel eine Spionagesoftware drin? Ist das auch der neue Markenstandart von EA? Sollte Crysis das auch drin haben, dann werd ich das Spiel nur bei Freunden bewundern.
Reicht denen es nicht, daß sie schon Onlinegebühren für den vollen Onlineplayer genuss verlangen? Nein, stattdessen, will man noch das Konsumverhalten der Käufer beobachten, damit man im Spiel noch diese schönen Werbetafeln ausnutzen kann.
Wäre das Spiel Online umsonst gewesen, wäre das wiederrum ok gewesen, weil ich mir dann gesagt hätte, daß sie sich so die Server finanzieren wollen.
Das das Ganze auch anders geht, zeigt wiederum Guild Wars, was schon seit Jahren monatlich nichts kostet, dennoch einen spitzen Support hat und andere Finanzierungsmöglichkeiten für sich entdeckt hat(Charakterslots, Bonusmissionen-Alles Dinge, die keinen Vorteil gegenüber nicht Konsumenten bringt).
Das Missionsdesign- Klar es ist ein Grindspiel, aber dennoch wäre weit mehr möglich gewesen.

Ich warte lieber auf Sacred 2 oder Diablo 3. Beide werden sicherlich Online Gratis sein.
 
AW: Hellgate London

.. über das Kostenmodell will ich mich nicht streiten, da ich es lieber solo spiele, aber das Spiel ist, trotz berechtigter Kritik, gut geworden und wenigstens nicht so total verbuggt wie bspw Gothic 3. Selbst mit meinen nicht superneuen Ressourcen läuft es gut. Wird vielleicht nicht in die allerhöchste Liga aufsteigen, aber unterhaltsam finde ich trotdem.
 

ApokalypseTest

Watching YOU!
Teammitglied
Administrator
AW: Hellgate London

Hm.

ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Die Klassen spielen sich nicht wirklich gleich gut. Der Sammeleffekt ist deutlich schwächer als zu Diablo Zeiten und irgendwie hat das Spiel kein gutes Setting. Ich hab die CE und glaubt mir - ihr habt nicht viel verpasst.

nach einer Woche ist bei mir der Wind schon wieder total raus.
 

Astartus

Superheld inkognito
AW: Hellgate London

Habe zum Glück am Wochenende die angezahlten 5€ zurückerstattet bekommen, die ich damals bezahlte um das Spiel bei Verkaufsstart gleich zu haben.

Aber die Beta war ja furchtbar (quasi die Hölle) und von dem Laden informiert worden bin ich auch nie. Für mich ist das Game gestoren, besonders, da normale "nicht-zahlende" User wohl für die Add-Ons später Geld berappen müssen.

Da bleib ich lieber bei City of Heroes, da gibts die Add-Ons (abgesehen von City of Villains - was eigentlich ein eigenes Spiel ist) für umsonst.
 

Niedertracht

Lebensretter
AW: Hellgate London

Ich habe die Single-Player-Demo letztens antesten können und bin ... enttäuscht ist nicht das richtige Wort, da ich keine bestimmten Erwartungen hatte, sagen wir: Es hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Ich bin durchaus bewußt, wo der Reiz von Hellgate London liegen wird (zumindest ist dies bei mir und bei allen Bekannten, die sich mit dem Spiel auseinandergesetzt haben), aber trotzdem hat es mich nicht angefixt und ich werde es mir nun - da ich vorher noch in der Überlegungsphase war - definitiv nicht kaufen.
Sollte mich das MMOG-Fieber wieder packen, installiere ich Neverwinter Nights I (mit Zusatzpaketen) und zocke auf meinem (früheren) favorisierten (Action)Server.
 
Oben Unten