Google Plus schafft sich ab. Eine neue Chance für RPG-Foren?

Dieses Thema im Forum "Rollenspielmedien" wurde erstellt von BoyScout, 17. Oktober 2018.

  1. Ioelet

    Ioelet I am Iron Man!

    Aber hast du nicht gerade behauptet es würde nicht an den Leuten liegen, sondern am Aufbau des Forums - und dafür das Tanelorn als Gegenbeispiel genannt?
     
  2. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Ja und? Der logische Schluss, dass es an den Leuten liegt, ergibt sich daraus wohl kaum. Es kann immer noch eine Randbedingung sein, die dazu führt, dass sich die diskussionswilligen Leute im :T: tummeln (wobei tummeln wohl übertrieben ist).
    z.B. der Aufbau *narf*

    Würdest du den Unterschied bei den Aktivitäten bestätigen? Wenn ja, wie erklärst du den?


    Im Moment ist es in der engl. sprachigen Community so, dass einige ihre Blogs reaktivieren. Scheinbar werden wie "alten Technologien" wieder interessant. Kann also auch mit den Foren passieren.
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  3. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    @Zornhau
    Dir ist aber schon klar, dass die zwischenzeitliche Umbenennung des Forums in "Aktion Abenteuer" und "DIE AKTION ABENTEUER" zwei verschiedene Paar Schuhe sind, oder ?
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  4. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

  5. alexandro

    alexandro Kainskind

    Anfangs waren die G+-Gruppen vielversprechend, aber in der jüngsten Vergangenheit sind diese immer zersplitterter und inzestuöser geworden und waren einfach nicht mehr am Puls der Zeit (zuletzt haben die da allen Ernstes Open D6 als tolle Neuerung gefeiert...:rolleyes: ). Gruppen um deren Verlust es schade wäre (ganz abgesehen davon, dass die Übersichtlichkeit miserabel ist und jemand der die Diskussionen nicht ständig verfolgt ohnehin nichts wiederfindet), kenne ich da keine - und ich bin/war in vielen von denen drin.
     
  6. tobrise

    tobrise Facility Manager Mitarbeiter

    @Zornhau
    Die "AKTION ABENTEUER" war eine Aktion in Zusammenarbeit mit Pegasus bei der versucht werden sollte mit kurzen, schnellen Abenteuern komplette Rollenspielneulinge an den Tisch zu bekommen. Wurde im Rahmen der 1. oder 2. RPC entwickelt und durchgeführt. Inwieweit es nachher noch gemacht wurde weiß ich nicht genau, da kann Skar sicher mehr sagen. Es wurden Flyer verteilt mit einem kurzen Abenteuer-Teaser, die Charaktere waren vorbereitet, als Regelwerk wurde ein abgespecktes Cthulhu zugrunde gelegt. Ich weiß noch, dass wir etliche Spielrunden dazu hatten, sowohl mit komletten Neulingen als auch Leuten die auf dem Weg Cthulhu mal ein wenig kennenlernen wollten.
    Die zwischenzeitliche Umbenennung war unter anderem dazu gedacht Leute die nach dem Begriff Aktion Abenteuer suchen auf unser Forum zu lenken. Außerdem sollte der abschreckende Begriff "Blutschwerter" (ja, wir hatten Eltern interessierter Kinder die der Begriff störte!) dadurch verschwinden. Wir haben uns also tatsächlich was dabei gedacht, auch wenn der Erfolg wohl ausgeblieben ist.
    Vielleicht kannst du das Ganze jetzt etwas besser einordnen.
     
    RockyRaccoon und Scathach gefällt das.
  7. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Ja. Aktion Abenteuer - also die tatsächliche Aktion auf den ersten RPC-Veranstaltungen - ist über 10 Jahre her. Die Welt ist heute eine andere. Die Rollenspielwelt hat sich EXTREM gewandelt.

    Heutzutage ist "Rollenspielvoyeurismus", das reine Zuschauen bei Actual-Play-"Rollenspiel-Darstellungen" von oft sehr professioneller Aufmachung, eine große Nummer. So groß, daß manchmal, aber nur manchmal ein paar dieser Zuschauer den Versuch wagen das, was dort von professionellen Schauspielern vorexerziert wird, auch mal selbst auszuprobieren.

    Solche aktuelleren Änderungen MUSS man berücksichtigen, wenn man die sich bewegende Zielgruppe erreichen will, statt komplett vorbei zu zielen.
     
  8. Tealk

    Tealk Halbgott

    Werden da jetzt alle Rollenspielarten in einen Topf geworfen?
     
  9. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    Nein. Pen&Paper-Rollenspiel. Tischrollenspiel. - Nur wird das halt inzwischen auch in Inszenierungen via Livestream mega-mäßig unter die Leute gebracht, die es offenbar auch gerne konsumieren.
     
  10. alexandro

    alexandro Kainskind

    Einige dieser Streams sind Inszenierungen. Andere (die idR zuerst da waren) sind authentisch. Wer schonmal selbst in einer Runde saß, erkennt idR den Unterschied.
     
    BoyScout gefällt das.
  11. Tealk

    Tealk Halbgott

    ich hab bist jetzt nicht einen Stream gesehen xD
    Fand das immer mega langweilig.
     
    RockyRaccoon und Arashi gefällt das.
  12. alexandro

    alexandro Kainskind

    Eine Rollenspielrunde ist nunmal langweilig, wenn man nicht selber spielt. Trotzdem finde ich es gut, dass es das gibt - nimmt Neulingen die Berührungsängste und zeigt, dass das kein unverständliches Zeug ist, sondern Spaß machen kann. (y)
     
    RockyRaccoon gefällt das.
  13. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Ein nicht ganz unerheblicher Teil von Personen ist ziemlich anderer Auffassung.
     
  14. Tealk

    Tealk Halbgott

    Ich muss da @alexandro zustimmen, ich konnte noch nie verstehen warum ich einem beim Spielen zuschauen sollte, wenn ich es selber machen kann.
     
  15. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    Darum ging und geht es doch gar nicht!

    Zornhau hat einen aktuellen bzw. anhaltenden Trend genannt. Und anstatt dies einfach nur zu akzeptieren, wird wieder die Ego-Perspektive ("Interessiert mich nicht!") geäußert, die gar keinen Nährwert für die eigentliche Diskussion hat.

    Naja, aber was erwartet man schon...
     
    BoyScout gefällt das.
  16. Tealk

    Tealk Halbgott

    Sorry das sollt jetzt nicht so rüber kommen nur mein Unverständnis ausdrücken, das vielleicht jemand erhellen könnte.

    Die Frage ist eher wie effektiv bzw effizient das ganze ist, ich kenn ne Gruppe die das macht und aus der Richtung kamen noch keine Interessenten.
    Außerdem ist der Aufwand auch recht hoch um es eben auch so zu machen das es nach was aussieht.

    Ich verfolge gerade eher Kurzgeschichten die aus den Spielen stammen.
     
  17. BoyScout

    BoyScout Dhampir

    Streams sind für die Deutschen irrelevant.

    Imho erreichen die RPG-Streams eher die nicht deutschsprachige Community, wo es auch viel mehr Angebot gibt. In Deutschland ist das Internet halt oft immer noch Neuland. Weder weiß meiner Erfahrung nach (ich spiele auch mit "jüngeren" Twens und darunter auch Neulinge), dass es außerhalb von Facebook und Netflix noch ein richtiges Internet gibt, geschweige denn, was da im Internet mit Rollenspiel passiert. Wenn man da mit Namen (z.b. YT-Channels) oder Trends (OSR) oder Pop Culture abseits von Marvel (z.B. Conan Trend im Fantasybereich) ankommt, dann erntest du nur Blicke wie Autos!

    Mir sind die Videos oft auch zu lange und anstrengend. Aber auf YT-Channel wie Runeslinger (OSR, Runequest) oder Chalice in Chains (Basic Fantasy z.b.), sind absolut authentische ungeschnittene Sessions-Aufzeichnungen langjähriger Rollenspieler, bei denen man sich eine MENGE abgucken kann. Aber das ist schon wieder eine Nische, an die die "Voyeurismus"-Zuschauer gar nicht herankommen aus Unkenntnis ( man vergleiche die Klickzahlen).

    AFAIK hatte Wil Wheaton in seinem Channel Tabletop die Stream-Welle endgültig losgetreten mit seiner Titan's Grave Kampagne (die unterhaltsam war) auf Basis von Fantasy Age um den Post-Apo Far Future Trend (siehe Numenera) aufzugreifen. Wobei vieles davon Fake wirkt (z.b. mit Leuten, die sich aus Karrieregründen nochmal zum Fantasyspielen hinreißen lassen).

    Darin wären schon mindestens 5 Begriffe aus der Internet RPG Community, für die sich viele meiner RPG Bekannten gar nicht interessieren, manchmal nicht mal VERSTEHEN würden, da könnte ich auch chinesisch sprechen! Meine letzte Einführung von RPG Anfängern/DSA/Splittermond Spielern war eher so: "Also, dieses Spiele (Anm.:Basic Fantasy) basiert auf gaaanz alten Regeln. Das Besondere ist, dass es gaanz wenig Regeln hat. Anstatt drei benutzt man hier einen W20, aber auch alle anderen Würfelarten z.B. W8 oder W10 ... Ja, die kann ich euch leihen".
    Die Befriedigung durch Informationsaustausch ist da für mich manchmal gleich null, deshalb zieht es mich ja auch immer wieder in die Foren und Blogs, wo ich mich manchmal eher zu Hause fühle.
    Es gibt halt doch einen Unterschied zwischen Leuten, die "ganz gerne mal RPG spielen" oder Leuten, die sich für RPG interessieren. Und für letzte sind Foren da.

    Quintessenz:
    Die Blutschwerter können den Stream-Trend m.E. weitestgehend ignorieren, weil da usermäßig nicht viel zu holen ist.

    @tobrise
    entsprang aus der Aktion Abenteuer auch diese RPG-Brettspiel Flopreihe von Pegasus? Quest.
    https://www.pegasus.de/quest-zeit-der-helden/

    Schon, dass das damals nicht richtig funktionierte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2018
    Skar und Niedertracht gefällt das.
  18. alexandro

    alexandro Kainskind

    Also ich habe in diesem Jahr, allein in meinem Einzugsbereich, bereits gute zwei Dutzend Leute kennengelernt, die durch Rollenspielstreams (vornehmlich RocketBeans oder Critical Role - Englisch ist für die Jugend heutzutage ÜBERHAUPT KEIN Hindernis) zum Hobby gefunden haben. In der prä-Stream-Zeit (so 2010-14) gab es auch einige, die das Hobby über YT-Vlogs (u.a. Counter Monkey) erschlossen haben.

    Gerade Jugendliche suchen gezielt nach Sachen außerhalb des Mainstream - und wenn sie bereits nerdige Interessen (Videospiele, Fantasy & SciFi-Medien, Comics, Warhämmern...) haben, dann stolpern sie dabei fast unvermeidlich über Rollenspiele.
     
    Scathach, RockyRaccoon und Niedertracht gefällt das.
  19. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Seh ich eigentlich auch so.
    Zwar kann die Sprachbarriere von deutschen Kiddies zunehmend locker überwunden werden, aber es bleibt ja doch ein "beim-Spielen-zugucken".
    Meine Begeisterung dafür hält sich damit in Grenzen und ich sehe die Relevanz für die deutsche Szene daher auch nicht.

    Das wundert mich. Ich nehm da gern alle weiteren Infos, die du so haben könntest.

    Auf der MCM Comic Con war gestern der Cast von Critical Role mit einem Panel vertreten. 1200 Zuschauer. Der Panel-Raum war 4 Stunden vorher schon voll. 130 Leute haben das Gruppenshooting nachher genutzt (48£ die Nase...).
    Das ist zwar für ne Viertelstunde Shooting nicht schlecht (48*130=6240£). Die Kosten für die Truppe dürften aber eher so bei 40-50k liegen. (Rocket Beans bei 10-12k.)

    Wenn ich das auf DE runterskaliere, sehe ich da (noch) schwarz.
     
  20. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Wer sagt, dass das ein Flop war? Das Ding hat ja viele Erweiterungen bekommen. Ich seh da keinen Flop. Schon gar nicht, weil ich in die Spielentwicklung von Quest involviert war. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Foren-RPG Rund um Rollenspiele 5. August 2011
RPG über Google Wave Rund um Rollenspiele 7. Juli 2010
[06.05.08] Neue Stadt, neue Chance? Kunstakademie 7. April 2010
Chancen beim neuen Verlag Shadowrun 13. November 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden