• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Bladack

Neuling
Hallo ihr Cracks ;)

Ich hätte einige Fragen betreffs Blutbande.

1. Ist es möglich mehrer Blutbänder zu haben, wenn ja wieviele und spielt die Stärke eine Rolle (1er, 2er, 3er)?

2. Spielt die Generation irgendeine Rolle in diesem "Freund"-Erschaffungsmittel?

3. Würde ein SL von euch den Vorteil "Immun gegen Blutband" bei sehr niedrigen Generationen auch gelten lassen? (In meinem Bsp. 4. (Chicago))

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
 
AW: Fragen zu Blutsbande

Bladack schrieb:
1. Ist es möglich mehrer Blutbänder zu haben, wenn ja wieviele und spielt die Stärke eine Rolle (1er, 2er, 3er)?

Sicher kannst du mehrere haben. Aber nur das, was vollkommen geschmiedet wurde, zählt letztlich. Aber eben nicht mehrere auf 3er-Niveau, weil es nicht ohne Grund heißt: "Der Vampir kann von keinem anderen Vampir mehr gebunden werden." Steht irgendwo im GRW.

2. Spielt die Generation irgendeine Rolle in diesem "Freund"-Erschaffungsmittel?

Ja, der Bindende kann, wenn er "Beherrschung" oder "Präsenz" hat, seinen Sklaven einfacher beherrschen bzw. präsenzen. Anders herum funktioniert "Beherrschung" allerdings nicht.

3. Würde ein SL von euch den Vorteil "Immun gegen Blutband" bei sehr niedrigen Generationen auch gelten lassen? (In meinem Bsp. 4. (Chicago))

Schwammig formuliert. Bitte nähere Erläuterungen.

Greetz,
Felix
 

Sprawl

Neuling
AW: Fragen zu Blutsbande

Bladack schrieb:
1. Ist es möglich mehrer Blutbänder zu haben, wenn ja wieviele und spielt die Stärke eine Rolle (1er, 2er, 3er)?

Klar ist das möglich, nur extrem schwer. Du musst schließlich sehr oft einem Ghul Blut spenden, damit die Blutsbande aktiv bleibt. Ein Vampir mit hoher Generation ist also ein schlechter Kandidat.

Wie schon Felix ( ;) )gesagt hat, kann ma nur eine Stufe drei Blutsbande erschaffen.
1er und 2er sind afaik so oft erschaffbar wie man will.

Bladack schrieb:
2. Spielt die Generation irgendeine Rolle in diesem "Freund"-Erschaffungsmittel?

s.o.
Ich würde das aber eher Dienerschaffung nennen ^^

Bladack schrieb:
3. Würde ein SL von euch den Vorteil "Immun gegen Blutband" bei sehr niedrigen Generationen auch gelten lassen? (In meinem Bsp. 4. (Chicago))

bei sehr niedriger? - also 5. oder 6. gen oder wie?
meinst du nicht eher 12. oder 13. ?
wenn du eine hohe Gen meinst, dann würde ich als SL 'nein' sagen....schwaches Blut kann sich auch kaum zur Wehr setzen...also kann es nur devot werden ^^
aber niedrige Gens können das natürlich haben
 
AW: Fragen zu Blutsbande

Der deutlichste SM-Aspekt bei "Vampire", imo. Es heißt ja nicht ohne Grund "Regent" (dt. Herrscher) und "Slave" (Sklave) im Regelwerk. Honi soit qui mal y pense....

Das 1ser BB (Blutsband) hat man ja in der Regel zu seinem Erzeuger.
 

Bladack

Neuling
AW: Fragen zu Blutsbande

@Felix_von_Wolfsstein

Tja, das kommt davon, wenn ich wieder alles so kurz wie möglich formulieren will. :rolleyes:
Die Spielsituation ist folgende. Ein Spieler hat den Vorteil "Immunität gegen Blutsband". Nun wurde dieser Spieler Blut eines 4. Generation Vamipirs ausgesetzt, welcher noch existiert, wovon die Spieler aber natürlich keine Ahnung haben. Meine Frage diesbezüglich lautet nun, würdet ihr als SL bei der Macht dieses Blutes diesen Vorteil genauso gelten lassen, oder wird dieser Vorteil durch die Mächtigkeit des Blutes "übermannt"? Ach ja, der SC ist 10. Generation.

@Sprawl

"Sehr oft" sagst du. Wie oft denn? 1mal Monat, 1mal im Jahr, abhängig von der Generation? Was meinst du/ihr?
 
AW: Fragen zu Blutsbande

Ich vermute, daß die Vitae einer 4.ten Gen. einfach mächtig genug ist, um so etwas zu negieren. Wäre zumindest annehmbar. Denn die Vitae hat ja auch die mythische Komponente in sich.

Und was deinen Post betrifft: ist eben wichtig, alle Informationen zu bekommen. ;o)

Greetz,
Felix
 

Sprawl

Neuling
AW: Fragen zu Blutsbande

Bladack schrieb:
würdet ihr als SL bei der Macht dieses Blutes diesen Vorteil genauso gelten lassen, oder wird dieser Vorteil durch die Mächtigkeit des Blutes "übermannt"?

Ich würde den Vorteil dort dominieren lassen. Er kostet immerhin 3 Freebies und wenn man nach dem GRW geht, ist das auch genau so definiert: man ist gegen ein Blutsband immun. Punkt.

Bladack schrieb:
"Sehr oft" sagst du. Wie oft denn? 1mal Monat, 1mal im Jahr, abhängig von der Generation? Was meinst du/ihr?

Ich würde mit steigender BB auch den BP-Aufwand erhöhen. Vll Anfangs ein mal im Monat (1er BB)
Alle zwei Wochen - wöchentlich (2er BB)
und alle 3 Tage - täglich (3er BB)
 

Wulf

Ahn
AW: Fragen zu Blutsbande

Dafür hat er den Vorteil. Wenn man bedenkt, dass bei einem Tremere mit diesem Vorteil, der an einer Vaulderie teilnimmt, kein Mal des Verräters erscheint, würde ich davon ausgehen, dass es gegen ein Niedriggenvampir auch hilft.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: Fragen zu Blutsbande

Anmerkung: Man kann soviele Stufe 3-Blutsbänder von der Domitor-Seite unterhalten wie man lustig ist, aber man selbst kann nur an eine Person Stufe-3 blutsgebunden sein.
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Fragen zu Blutsbande

@1.
Man kann der Herrscher von beliebig vielen Personen bei beliebiger Stärke sein und beliebig viele 1er und 2er Blutsbänder als Slave haben, sobald man jedoch das erste Dreierband aufgedrückt bekommt, erlöschen sofort alle anderen (nicht die, in denen man der Herrscher ist) und man kann von niemandem weiter gebunden werden.

@2
Nein, sie ist ausdrücklich egal. Ein Küken kann einen Methusalem binden, was wohl auch eins der Probleme der Vampire mit "Durst der Methusalems" ist, denen es sonst eigentlich reichen würde, ein paar Kinder zu erschaffen und sich durch sie von deren Jagdbeute zu ernähren. Bei stärkerer Generation (@Sprawl: "Niedrige" Generation referiert bei Vampire immer auf den Zahlenwert, also z.B. 4-6) steigt allerdings die Chance, dass sie sich mit Willenskraft, Disziplinen, Ritualen, Verbündeten oder sonstwie irgendwie da wieder rauswinden können.

@3. Nein, da ich diesen Vorteil prinzipiell gar nicht verwenden lasse, ebenso wie "Hidden Diablerie". Einerseits hat ein Blutsband rein gar nichts mit Generation zu tun, andererseits halte ich den Vorteil aber für deutlich zu billig, um sich der Macht eines Methusalems zu widersetzen.

Ich würde mit steigender BB auch den BP-Aufwand erhöhen. Vll Anfangs ein mal im Monat (1er BB)
Alle zwei Wochen - wöchentlich (2er BB)
und alle 3 Tage - täglich (3er BB)
Auch wenn es mir widerstrebt das so zu sagen: Das ist Quatsch. Im GRW stehen bei den Blutsbändern ziemlich genaue Tabellen. Um es abzubauen, benötigst du pro Stufe [12-eigene Willenskraft] Monate, in denen du deinen Domitor nicht siehst, geschweige denn Blut von ihm bekommst.

Der deutlichste SM-Aspekt bei "Vampire", imo. Es heißt ja nicht ohne Grund "Regent" (dt. Herrscher) und "Slave" (Sklave) im Regelwerk.
Lies mal Ghouls: Fatal Addiction...
 

Nihamzerzadao

HP=CHarbild gross
AW: Fragen zu Blutsbande

hm, die andern Vorteile, die gegen Präsenz un Dominate helfen, helfen genen nen 4.Gen Anwender auch nicht mehr (wenns Diszilevel Hoch genug ist). Ich würde die mystische Seite des Blutes der Gen 4 sogar hervorheben. Z.B. eine Sympathie des Blutsbandopfers zu allen direkten Nachfahren des Gen-4ers, vielleicht den max. Blutpool um eins erhöhen, oder 1 Blut mehr pro Runde rausrotzen lassen dürfen, und natürlich Blutsband 1 zu dem Gen 4er. Bei einem Blutmachtunterschied in der Grössenordnung (Gen 10 - Gen 4) ist auch erwägbar, ob 2x Bluttrinken nicht bereits für ein KOmplettes Blutsband reichen wird... Wir reden hier über ein VORSINTFLUTLICHES Wesen, eine Kreatur, die vermutlich Kain selbst getroffen hat. Diszistufen bis Bagdad. Im Zweifelsfall immer mitbedenken, das auf Stufe 9 fast alles Möglich ist. Einen Kontinent verfinstern, Drachengestalten, Hirnwegblasen per Sichtkontakt, uneingeschränkte Beobachtung, Thaurituale die einen ganzen Clan verfluchen können, per Gedankenbefehl Leute in Starre schicken, Blutlineien Beeinflussen und vieles mehr. Es gibt fast keine Grenzen...
 

Sheltem

Kreative Schlange
AW: Fragen zu Blutsbande

So ich habe auch mal eine Frage an unsere Vampire Experten zum Thema Blutsband:
Ist irgendwo ein Minimum an Blutmenge festgelegt die nötig ist um ein Blutsband zu bewirken? Da ich keine wilde spekulationen und Disskusionen lostreten wollte gebe ich mal zwei Beispiele an denen ihr euch orientieren könnte ;)
1. Bei den Tremere wird ja hin und wieder als Vorausetzung für Kräfte (z.B Pfad des Blutes 1) verlangt vom Blut zu kosten. Handelt sich dann der Tremere jedesmal ein Blutsband ein? Oder kann er einfach nur einen winzigen Tropfen kosten (weniger als ein Blutpunkt) und bekommt dann kein Blutband?
2. Ein Spieler sagt mir daß er einen Blutpunkt in eine Flasche füllt und die Menge auf 2 oder mehr Gläser verteilt und sie mit irgendwas auffült und als Getränk reicht. Reicht das für ein Blutband an mehreren Personen oder nicht?
 

Hesha

Godfather of Hartwurst
AW: Fragen zu Blutsbande

Ich möchte noch einmal ganz deutlich darauf hinweisen, dass EIN BLUTSBAND NICHTS MIT DER GENERATION ZU TUN HAT. Ein Gen. 13e kann einen Gen. 5er genauso unter die Fittiche bekommen wie umgekehrt!
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Fragen zu Blutsbande

@Sheltem
Die Menge ist definitiv egal, ein voller Blutspunkt hat nur insofern Relevanz, als dass man damit ghulen kann. Zu den Beispielen:
1. Ich gehe davon aus, dass das Blut quasi noch auf der Zunge verbraucht wird, also kein Band entsteht. Wäre sonst eher merkwürdig...
2. Es reicht.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: Fragen zu Blutsbande

1. Ich würde sagen: ja.
Die Trememmen haben ja nicht umsonst Rituale um Blutsbänder zu brechen.
Außerdem ist 1er Blutsband noch recht harmlos und recht schnell ausgeschwitzt und sich abzukapseln ist für die Tremere mit ihren Chantries auch nicht schwierig.
2. Ein Blutsband kann man schon mit kleinsten Mengen Blut erreichen. Allerdings würde ich nicht unter einen Tropfen gehen, sonst kommt irgend so ein Schlaumeier auf die Idee seine Vitae in den TRinkwasservorrat einer Stadt zu träufeln und so die ganze Stadt blutszubinden.
 

Ace_van_Acer

Zombie Schauspieler
AW: Fragen zu Blutsbande

Burncrow das würde doch sowiso nicht gehen das mit dem trinkwasser, das Blut musst doch (mit ausnahme des Vinculums) in einer reinen form da gebracht werden,. mir war so als könnte es man nicht einfach in menschenblut mischen und rumreichen, weil sonst müsstest du ja auch theoretisch von dem Ghul eines vampirs an den Vampir der den ghul füttert gebunden werden wenn du von ihm trinkst

oder irre ich mich da?
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Fragen zu Blutsbande

@Ace
Mischen kann man das Blut höchstwahrscheinlich schon, allerdings ist das Blut im Innern eines Ghuls nicht mehr als das des Domitors zu zählen.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: Fragen zu Blutsbande

Genau:
Mischen mit Getränken (auch Alkoholika) wird allgemein akzeptiert, wobei ich überfragt wäre ob es eine Regel dafür gibt.
 
Oben Unten