• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Luzifer

Erzdämon
Kann ein Vampir auf die Schaffung einens Blutsbandes verzichten, wenn er jemandem Blut zu trinken gibt? D.h. kann ein Vampir jemanden Ghoulen und dabei willentlich darauf verzichten, ein Blutsband zu erschaffen? Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit, dies zu erreichen?
 
B

Blue Custer

Guest
Nein, das geht nicht. Kein Blutsband, kein Ghul, das eine ist so gesehen schon das andere.
Blutsband isses nur bei Vampiren untereinander, bei Menschen sind es faktisch Ghule.

Ist eigentlich auch ne wirklich blöde Frage, was sollte denn ein Ghul bringen, wenn er sich dir nicht verpflichtet fühlt und so weiter?

Jemande ghulen ist ja schon das versklaven.. Ghul ist nur ein anderes Wort für Sklave, grobgesehen.
 

Luzifer

Erzdämon
Naja, was ein Ghul soll, der nicht mein Sklave ist? Schon mal an einen Vampir mit Menschlichkeit > 9 gedacht, der das Blut zum heilen einsetzt, aber eben diese Effekte vermeiden will?
Hrmpf... Nur so als zwischenbemerkung, ich bin durch die Handlung des Computerspiels Vampire: die Maskerade darauf gekommen, da die Leopold heinis da ja im Prinzip was ähnliches nutzen.. Oder wie haben die das gemacht? Machen die Leo´s das in der "realen" WoD auch?
 
B

Blue Custer

Guest
Zum Computerspiel kann ich nix sagen, aber nen Vamp mit Menschlichkeit 9 zu spielen, da biste ja fast schon heilig. Trinkste da nur von Tieren? Ghulen tuste schon ab dem erste Schluck Blut, was Du dem Menschen gibst. Auch, wenn Du eigentlich nur heilen willst. Aber Du kannst Deine Ghule dann ja mit Menschlichkeit 9 a) sehr lieb behandeln und b) ihm ordentlich von der Droge (Vampirblut) geben, nachdem er immer dürsten wird. :)
 

Cifer

Vorsintflutlicher
Wenn man die Heilung nur einmal (für beliebig viele BP) einsetzen will, kann man einfach demjenigen Blut geben, da ein 1-er Blutsband noch nicht wirklich stark ist. Er mag dich, aber sklavische Abhänigkeit besteht noch keineswegs.

Bei mehrfacher Heilung gäbe es theoretisch die Möglichkeit, sich das Blut von vielen verschiedenen Vampiren zu beschaffen, was nur leider an der Undurchführbarkeit scheitern dürfte.

Dritte Möglichkeit: Fragen Sie Ihren Tremere oder Tzimisce. Denen wird es mit Sicherheit nichts ausmachen, gegen eine größere Spende Eigenblut ein Ritual zu entwickeln, das das Blut in dieser Hinsicht sterilisiert... *hust*


Was die Leopolde angeht: Von besagtem herrenlosen Ghul wäre mir nichts bekannt. Seine Taktik ist jedoch durchführbar und wird sogar von einigen Ghulen verwendet: Man pfählt einige Kainiten und lässt sie zur Ader, wobei man tunlichst nicht an drei verschiedenen Tagen vom selben trinkt.
 

Sheltem

Kreative Schlange
Also ich habe mal von der Möglichkeit gehört Vampir Blut irgendwie Alchemistisch zu behandel so daß kein Blutsband entsteht.

Bei den Leopolöd leuten kann ich mir vorstellen daß die nur Blut von entgültig toten Vampiren benutzen. Da dürfte Blutsband eigentlich kaum zum Vorschien kommen.
 

Luzifer

Erzdämon
@Blue Cluster
*g*
Ich sagte > 9...
@Cifer
Äh wie meinst du diesen Satz:
"Man pfählt einige Kainiten und lässt sie zur Ader, wobei man tunlichst nicht an drei verschiedenen Tagen vom selben trinkt."
Dann kann man ja eigentlich nur einmal von einem trinken? Oder wie?
und zur 3. Möglichkeit:
Ich bin ein Tremere, daher die Frage: Welche Stufe und welcher Aufwand wäre für dieses Ritual angemessen?

Und noch was generelles: Wofür man das brauchen kann? Wenn man mit befreundeten Vampiren befreundet bleiben will, auch wenn denen unterwegs mal der "Saft" ausgehen sollte...
 

Cifer

Vorsintflutlicher
Dann kann man ja eigentlich nur einmal von einem trinken? Oder wie?
Nö, eigentlich eher zweimal. Da man bei einem durchschnittlichen Ghulvitaemaximum jedoch auch immer nur 2 Punkte aufnehmen kann, rotten sich zu diesem Zweck zur optimalen Vampirnutzung meist mehrere Ghule zusammen.

Ghul wird man mit dem ersten Schluck, laut GRW

Das ist ja egal. Das Blutsband zum Domitor hat erst Stufe 1 und wenn der Blutspunkt verbraucht ist, hat sich der Ghulstatus auch erledigt.

Welche Stufe und welcher Aufwand wäre für dieses Ritual angemessen?

Stufe wäre vielleicht 2, wenn es nur um eigenes Blut geht, bei fremden eher mehr.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
Naja, Blutsband 3 ist nicht umbedingt sklavische Abhängigkeit. Es kann auch in die Gegenrichtung umschlagen. In Gehenna wird ein Priester erwähnt der ein Tori-Küken immer Keller und sich geghult hat. Er liebt sie aber weniger, als das er sie als Sexsklavin missbraucht... Hässlich...
 

Bruder Bethor

MitgliedDesInnerenZirkels
Äh nette Gesichte.
Ist Das nicht auch ne art von Sklavischer abhängigkeit? Nur sie kann ihm halt nicht sagen was sie von ihm will, sonst würd der sehr schnell damit aufhören.
 
Wie war das noch mit Lucinde und Kemintiri? Ich glaube, Lucinde war eigentlich ganz zufrieden, als die Tremere da das Band gebrochen haben - auch wenn sie danach erst einmal in Starre fiel. Kein Wunder, kostet ja auch einiges an WP, so eine Aktion.

Wie ein solches Band wirkt, kommt sicherlich auf das Individuum an. Im alten DA-Regelwerk steht eine hübsche Beschreibung, wo vor allem auch einmal darauf hingewiesen wird, daß es manche Vamps geben wird, wo der Sklave eher dagegen etwas unternehmen wird, weil er sich in seiner Handlungsfreiheit eingeengt sieht.

Es kommt halt auch darauf an, wie der Herrscher seinen Sklaven behandelt.

Gruß,
Felix
 
Oben Unten