• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Der sechste Sinn der Vampire

Guten Morgen zusammen,

ich lese gerade "Trilogy of the Blood Curse" Buch 2 "The Winnowing".

Da steht ganz unschuldig drin, dass sich Owain Evans, eine der Hauptfiguren einem anderen Kainiten nähert und dabei "spürt, dass ein anderer Kainit in der Nähe ist".

Thus, after perhaps two hours of searching, Owain felt an unmistakable sensation. the innate awareness that alerts a Cainite to the presence of another of his breed nearby.

Nun will ich natürlich die sehr warscheinliche Möglichkeit der dichterischen Freiheit nicht außer Acht lassen, dennoch:

Hat einer von Euch schon mal von einer Art Highlander - Warnehmung anderer Kainiten gehört/gelesen? Das würde vieles stark vereinfachen (was ich als Leiter nicht zwingend gut finde ;) ) und Auspex 2 stark an Bedeutung verlieren lassen, so wie ich das sehe.
 

hakko

Ancilla
AW: Der sechste Sinn der Vampire

noch nie gehoert, sowas waere bei vielen auch nicht zwingend noetig, da man sie oft shcon am Aussehen erkennt oder sie zumindest auffallen
 

Malkav

Jacks vergeudetes Leben
AW: Der sechste Sinn der Vampire

In der W.o.D. 2 ist dieser "6.Sinn" drin (Da reagiert nämlich "das Tier" auf potentielle Rivalen) aber in der W.o.D. 1 gibts das definitiv nicht...
 
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Raven: Den "Highlander"-Effekt hast du z.B. auch, wenn das andere Kainskind über einiges an "Präsenz" verfügt. Die scheinen immer eine Art "Reststrahlung" auszustrahlen, selbst wenn sie nicht gerade eine Disziplinsstufe anwenden.
 

hakko

Ancilla
AW: Der sechste Sinn der Vampire

und wie zeigt sich diese Reaktion fuer den kainiten und spielt es eine Rolle wie stark das Tier in einm ist?
 

Malkav

Jacks vergeudetes Leben
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Da würfelt man wenn man auf einen Fremden trifft irgendwie Potestas gegeneinander und verfällt dann ggf. in Raserei oder die rote Furcht, je nachdem wie man abschneidet.
 
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Absimilliard: Die Möglichkeit ist mir bei obriger Stelle auch schon eingefallen. Schließlich ist ja Auspex durchaus so etwas wie der sechste Sinn für Kainskinder.
 

gastmann

Vollpfosten
AW: Der sechste Sinn der Vampire

hakko schrieb:
und wie zeigt sich diese Reaktion fuer den kainiten und spielt es eine Rolle wie stark das Tier in einm ist?

Es besteht die Gefahr, dass beide in Raserei geraten. Der Mächtigere hat den Drang über den schwächeren Rivalen herzufallen und aus seinem "Revier" zu vertreiben. Der Schwächere will natürlich panisch fliehen. Sind beide auf gleicher Generation (in WoD 2 Potestas) gehen sie aufeinander los, um zu klären, wer die dickeren Eier hat.
Natürlich nur, wenn die die entsprechenden Würfe vergeigt werden.
Kennen sich die Vampire, oder erwartet man, dass Vampire in der Nähe sein werden, fällt die Raserei flach, man spürt nur die unangenehme Nähe von Rivalen. So wird auch (unter anderem) erklärt, dass Vampire ungern in fremde Gebiete reisen, weil sie dort wildfremde Vampire treffen könnten und in Raserei geraten könnten.
 

Magnus Eriksson

sucht Antworten
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Oder Owen war einfach nur aufmerksam.
Ich kenn jetzt die Stelle in dem Roman nicht genau, hat er den Vampir schon gesehen oder war er sich nur der Anwesenheit bewusst, ohne ihn zu sehen?

Wie auch immer - ein aufmerksamer Jäger kann aus dem Verhalten seiner Umgebung (Vögel, Insekten, etc.) auf seine Beute schließen, auch ohne diese gesehen zu haben. Das muss auch nicht bewusst ablaufen. Vielleicht hat er aus vielen Details das richtige Bild zusammengesetzt (5 Erfolge bei Wahrnehmung + Aufmerksamkeit).

Schließlich kann er auch anhand von 2 Worten die Herkunft eines Vampirs auf 100 km genau bestimmen. Er ist halt cool. 8)
 
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Magnus Eriksson schrieb:
Oder Owen war einfach nur aufmerksam.
Ich kenn jetzt die Stelle in dem Roman nicht genau, hat er den Vampir schon gesehen oder war er sich nur der Anwesenheit bewusst, ohne ihn zu sehen?

Er hatte ihn noch nicht gesehen, aber das relevante war für mich die Stelle "...that alerts a Cainite.." mit anderen Worten: Diese "Gabe" hat laut diesem Abschnitt jeder Kainit, unabhängig von Alter, Disziplinen und Erfahrung.

Diese Fähigkeit erlaubt es jedem Kainiten, die Gegenwart jedes anderen Kainiten zu spüren, ohne diesen sehen, riechen etc. zu müssen, zumindest soweit ich das verstanden habe.

Danke für Eure Antworten, ich hake es mal unter "künstlerische Freiheit" ab, bis ich irgendwo in einem Regelheft darüber stolpere. ;)
 

Serena

Ancilla
AW: Der sechste Sinn der Vampire

6. Sinn ist im übrigen ein Gefahreninstinkt, Wahrnehmung + Aufmerksamkeit, Schwierigkeit wird von Spielleiter je nach Gefahr festgelegt, je mehr Erfolge, desto mehr Infos bekommt der Kainit über das Ziel. Ist ein 2 punkte Vorteil.
 

Mr.Toxex

Gedanklich im Futur 2
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Raven the Gray schrieb:
Danke für Eure Antworten, ich hake es mal unter "künstlerische Freiheit" ab, bis ich irgendwo in einem Regelheft darüber stolpere. ;)

Im Anarchen Handbuch gibt es eine Kraft die darauf aufbaut soweit ich weiss.
 

Smokey Crow

Fear & Skaring in Münster
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Ja, eine Mischung aus Tierhaftigkeit und Auspex IIRC. Ist allerdings relativ riskant da rasereigefährdet.
 

Haylen

Certámen-Gewinner
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Ich würde mir da garnicht so viele Gedanken drüber machen. Ich finde es einfach viel unheimlicher, nicht immer sofort zu wissen, wenn ein andere Kainit den Raum betritt.

Mal abgesehen davon ist nichts aus den Romanen Kanon, sprich ihr könnt es regeltechnisch alles sofort wieder vergessen. (Vergleicht mal Asling Sturbridge aus den Romanen mit der aus Kinder der Nacht ;) )
 

Inconcabille

l.A l.Umière d.E d.Ieu
AW: Der sechste Sinn der Vampire

In den Romanen ist doch sowieso Alles verwirrend. @ Haylen, bei Aisling.
(Bei den Tremere Romanen, versteh ich sowieso einiges nicht, finde es aber interessant und faszinierend.)

Zum Thema : Also nach 5 Jahren wäre es mir durchaus neu, dass : jeder Kainit bemerkt, wenn ein anderer Anwesend ist, wenn man sich nicht kennt. Habe ich dann 5 Jahre falsch gespielt? *g*
 
AW: Der sechste Sinn der Vampire

Inconcabille schrieb:
Zum Thema : Also nach 5 Jahren wäre es mir durchaus neu, dass : jeder Kainit bemerkt, wenn ein anderer Anwesend ist, wenn man sich nicht kennt. Habe ich dann 5 Jahre falsch gespielt? *g*

Was heißt falsch? Spiele ich falsch, nur weil in meiner WoD keine Fisch-Gangrel vorkommen obwohl es dazu eine Regel gibt?

Mich hätte es prinzipiell interessiert, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die WW-Leute sich bei den meisten Regeln, Fähigkeiten und Disziplinen was gedacht haben. Nicht immer etwas, dass ich gut finde, aber lieber eine Regel kennen und verwerfen als die Regel nicht zu kennen ;)

Gut, dass ist aber auch wieder eine speziell erlernbare Sache und nichts, was jeder Kainit hat. Mir ist es ehrlich gesagt auch lieber, wenn Kainiten nicht diesen Highlander-Effekt haben. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es für einen Methusalem der unter dem gleichnahmigen Durst leidet durchaus praktisch sein könnte...
 
Oben Unten