• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Allgemein Der Geruchssinn

TR Gomer

Kainit
Hallo ,

ich habe mir aus reiner Nostalgie Konzepte für Chars angesehen, die ich für die Chronik Ahnenblut mal im Kopf hatte. Leider kam ich nie dazu sie auszuspielen und werde es wahrscheinlich auch nie. Dafür kam mir die Frage auf ob so etwas wirklich funktionieren würde, oder ob man es eher nur solchen Spielern erlauben würde denen man zutraut damit keinen Mist zu bauen. Wer es sich schon denkt, ja, ich halte das Konzept für potentiell unfair. Aber der Reihe nach.

Es geht um einem Gangrel(ein Nosferatu könnte auch noch passen) der viel über den Geruchsinn arbeitet, mit dem Vorteil für einen guten Geruchssin(der genaue Name fällt mir nicht mehr ein) und Auspex 1.

Der Vorteil für den Geruchssinn verringert die Schwierigkeit für das Riechen um 2, so wie auch die Verwandlung in einen Wolf. Im GRW werden Wölfe und Hunde bei 3 Würfeln für Wahrnehmung und 3 für Aufmerksamkeit, da hätte der Gangrel mindestens gleich hohe Werte. Mit Auspex hätte der Gangrel dann nochmal eine geringere Schwierigkeit beim Riechen.

Mein Ansatz war hier, daß der Gangrel sich den Geruch der Person einprägt wie ein Tier. Wölfe und Hunde können je nach Quelle Beute aus bis zu 10 Km Entfernung wittern. Rein regeltechnisch wäre mein Gangrel den Tierensogar überlegen, aber natürlich vergesse ich nicht daß Tiere Gerüche anders verarbeiten und einen deutlich anders ausgeprägten Bereich im Hirn dafür haben.
Wo würdet ihr hier die Grenzen sehen? Könnte mein Gangrel alle Vampire der Stadt am Geruch erkennen? Auch auf Entfernungen ausserhalb der Sichtweite? Wie sieht es mit einer Verfolgung aus? Haben Vampire einen gemeinsamen Grundgeruch, abseits von Leiche? Und natürlich, hätte man hier ein Frühwarnsystem gegen verdunkelte Personen?

Ich bin auf eure Ansichten gespannt.
 

Gnarl

Sethskind
Moin Moin

Warum sollten Vampire einen Eigengeruch haben? Drüsen arbeiten nicht mehr und ist man nicht gerade nen Samedi modert man ja auch nicht vor sich hin. Solange man sich also nicht in einer Umgebung aufhält welche einen Geruch an Einem haften läßt (Kanalisation oder stark verräucherte Räume) sollte ein Vampir solange er kein Deodorant benutzt nach gar nichts riechen meiner Meinung nach.
 

Wulf

Ahn
Ich würde es zum Teil zulassen. Weniger Vampir xy hat diesen oder jenen Eigengeruch, als viel mehr Bodo Brujah, der seinen Haven unter einem Motorradschrauberladen hat, haftet ein leichter Nachgeruch von Motoröl, Brems- und Hydrauikflüssigkeit an. Schnuppernase kommt nun an einen Schauplatz von Ereignis xy, was ihm auffällt ist diese seltsame Geruchsmischung, die ihn an Bodo Brujah erinnert. Das läßt es offen, dass da irgendwer clever versuchen will, den Verdacht auf Bodo zu lenken uä.
 

TR Gomer

Kainit
Der Vampir hat immer noch eine Art von Stoffwechsel, dazu Fleisch, Haut und anderes Gewebe. Da Hunde selbst mehrere Meter unter der Erde noch etwas wittern können und jenach Ausbildung selbst Krankheiten beim Menschen erkennen fällt es mir schwer anzunehmen das ein Körper der nicht medizinisch steril gehalten wird für solche Sinne komplett geruchsneutral ist. Aber da muss ich meine Ansicht vielleicht doch etwas überdenken.
 

WODF

Alastor
Ich meine, dass der Vampir laut Regelwerk eben keinen Stoffwechsel mehr hat. Nur totes kaltes Fleisch mitsamt Haut, das auf mystische Art und Weise vor dem Verfall bewahrt ist.
Das bedeutet aber nicht, dass ich einem Vampir jeglichen Eigengeruch abstreiten würde, grundsätzlich nur eben einen deutlich geringeren.
Dementsprechend würde ich einem solchen Gangrel in Kombination mit den geschärften Sinnen aus Auspex durchaus eine solche Fähigkeit zugestehen. Jedoch lange nicht in dem Ausmaß. Ich wäre auch eher bei Wulfs Antwort, da einem Vampir in Tiergestalt im Vergleich zu einem echten Hund auch das Training fehlt. Der Charakter müsste jahrelang darauf trainieren, nicht die Gerüche riechen zu können, sondern einordnen und abspeichern zu können. Ein echter Hund erlebt ja nichts anderes während seines Wachstums, ein Gangrel hingegen war irgendwann einmal ein Mensch und ist dahingehend ganz anders verdrahtet. Wenn du einem Hund schon beibringen musst, Krankheiten zu erriechen, wie würde es dann wohl erst bei einem humanoiden Wesen sein, dass gerade erst die Fähigkeit erfahren hat, unfassbar gut riechen zu können. Das geht ja nicht gleich mit der Fähigkeit einher, all diese Sinneseindrücke in ihrer Masse auch ein- und zuordnen zu können. Bis zu einem gewissen Grad sicherlich, aber alles was über das Level eines Menschen hinausgeht, würde schnell und fürs Erste auch zu einem Overload führen. Das wäre meine Begründung dafür, dass das nicht so einfach ginge - wenn überhaupt.
 

chank

Hüter chankoider Realität
Ebenso leicht lässt sich eine Superspürnase überfordern durch einen penetranten Geruch, der die Synapsen überfordert so dass er dann zeitweise garnichts mehr ausser das riecht.
Wenns dann noch ekelig wird, wie zb. Kohlrouladen mit Rotweinsoße oder ein deftiger Eintopf, ist die Vampirsupernase erstmal nur ohne Nase zu gebrauchen.
 

TR Gomer

Kainit
Erfahrung und Training gehören zu den Punkten an die ich noch garnicht richtig gedacht habe, machen aber auf heden Fall Sinn. Da könnte sich der Gangrel am Anfang gefühlt haben wie ein Maulwurf bei einem Feuerwerk.
 

Arashi

Gott
Ich würde auch sagen ein Vampir hat einen Eigengeruch. Selbst wenn man den Stoffwechsel weglässt bleiben noch die Umgebungen in denen er sich aufhält, Erde an den Schuhen, Haargel, Deo usw. Daher sollte der Geruch aber schwächer und vor allem weniger eindeutig sein - 2 Vampire die tagein, tagaus gemeinsam verbringen und das gleiche Waschmittel nutzen sollten kaum unterscheidbar riechen wenn sie nicht gerade sehr typische, unterschiedliche Deos nutzen.
Der Geruchsabdruck sollte sich willkürlich verfälschen / fälschen lassen, aber da muss man erst mal drauf kommen (ich gehe mal nicht davon aus, dass der Jedem von seinen Fähigkeiten erzählt) und zu fälschen dürfte ziemlich unmöglich sein, wenn der Fälscher nicht einen ähnlich guten Geruchssinn hat.
Die Schwierigkeit mit dem Training und der Erfahrung sehe ich genau so. Es wäre aber ein interessantes Feature für einen alten Vampir.
Nicht vergessen sollte man vielleicht auch, dass man so einen geruchsempfindlichen SC wahrscheinlich mit einer Sprühdose Deo besiegen kann. Hunde und Katzen stehen ja auch nicht gerade auf extrem starke Gerüche, vor allem wenn sie unerwartet kommen.
 
Oben Unten