[Degenesis] Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

Dieses Thema im Forum "Degenesis" wurde erstellt von Smokey Crow, 3. Mai 2006.

Schlagworte:
  1. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    So, wir wissen ja alle, dass jeder Kult in Degenesis mindestens 3 andere tödlich hasst und dem Rest bestenfalls negativ-neutral (ich habe NOCH keinen Grund euch zu töten) oder mit Arroganz (Sie wissen es eben nicht besser...) gegenüberstehen.
    Welche Paarungen sind möglich?
    Welche Kulte erfordern nicht das man das Charakterkonzept vergewaltigt um die Implosion der Gruppe innerhalb der ersten 5 Minuten zu verhindern?
     
  2. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Geissler, Neolybier, Anubier, Sipplinge, Schrotter - die Afrikaner passen sehr schön zueinander, leider sonst zu gar nichts.

    Richter, Spitalier - Die Justitianconnection

    Sipplinge, Bleicher - mit dem richtigen Hintergrund geht das locker.

    Hellvetiker passen fast zu jedem der ihn bezahlt.

    In unserer Runde haben wir einen Schrotter, einen Spitalier, mich als Hellvetiker und einen Raben. Die Kombination funktioniert ganz gut, da sich die Gruppe einig in ihrer Abneigung gegenüber den Richtern ist.
     
  3. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Also nicht:
    'wir sind alle gute Freunde' sondern
    'Wir hassen alle ...'?
     
  4. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Das Problem sind doch eigentlich nur 3 Kulte:

    Richter
    Jehammedaner
    Wiedertäufer

    Alle anderen kommen im großen und ganzen miteinander aus (okay, der Spitalier dürfte sich über den Burn-Handel des Apokalyptiker aufregen, aber das wars auch schon..

    Chronisten
    Spitalier
    Schrotter
    Sipplinge
    Hellvetiker
    Bleicher

    kommen ohne Probleme miteinander aus.

    Ein bisserl schwieriger wird's bei den Africanischen Kulten:

    Anubier
    Neolybier
    Geissler

    Aber da muss nur das Thema der Kampagne stimmen (Africanische "Handelsdelegation" mit lokalen Führern wie Schrotter, Chronist, Spitalier etc..).
     
  5. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Als ich das letzte mal nachgesehen habe würde der Spitalier sich nicht über den Burn-Handel des Apokalyptikers aufregen, sondern diesen mit einem Feuerchen ein Ende setzen (oder zumindest die Preservisten informieren). Diese Gruppierungen passen also auch nicht unbedingt zusammen ohne das man den Apo verbiegt. (Oder den Spitalier).

    Alternativ KÖNNTE man ja mal den Teil des Regelwerks wo was über Spitalier und Versporung drinsteht mit gesundem Menschenverstand überarbeiten ;)
     
  6. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    + Die Geissler sind auf Grund ihrer soziopathischen neigung, zumindest wird das im GRW angedeutet, ebenfalls nicht wohlgelitten.
    Das selbe gilt (laut GRW) auch für die Apokalyptiker die die Berufskriminellen sind... da ist dann wieder die Frage wie intelligent ist es so jemand so nah an mich ranzulassen (=>Charakterkonzept).
     
  7. Husk

    Husk Guay Toh Guay Nown

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Man könnte auch seinen gesunden Menschenverstand anschalten, wenn man denn darauf zugreifen kann, und sich klar machen, dass die meisten Kulte Ideologien vorgeben aber keine festen Charakterklassen sind. Nur weil etwas dem Dogma meiner Vereinigung entspricht, muss ich dem nicht unbedingt aus persönlicher Regung Folge leisten, noch muss ich dem überhaupt Tribut zollen, wenn mir nicht gerade auf die Finger geschaut wird. Es gibt schließlich solche und solche Menschen, und das wahrscheinlich noch in einigen Hundert Jahren.
    Um das auf das Beispiel des Spitaliers und des Apokalyptikers zu übertragen:

    Weder muss der Spitalier drauf sein, den Apokalyptiker zu lynchen, weil der Burn verbreitet, sondern könnte ihm helfen wollen, könnte an der Versporung schlichtweg fast nicht interessiert sein, sondern viel mehr an der Bekämpfung von anderen tödlichen Krankheiten oder Verletzungen, könnte mehr Informationen über die Handelsnetzwerke des Burn-Schmuggels lernen wollen usw., noch muss der Apokalyptiker als Zwangskrimineller zwingend mit Burn handeln. Schließlich kann man immer noch Diebstahl begehen, sich der Prostitution hingeben, Glücksspiel betreiben oder schlichtweg machen was einem gefällt und die Freiheit genießen.

    So wie ich das Regelwerk verstanden habe ist ein ganz großes Thema in Degenesis der Konflikt zwischen Individuum und Gruppe. Sowohl zwischen den individuellen Charakteren der Homo Sapiens im Vergleich zum einstimmigen Dasein der Homo Degenesis, als auch zwischen den individuellen Glaubensvorstellungen (durch das Leben und die Erfahrung geprägt) und den dogmatischen Glaubensvorstellungen einzelner Kulte (anerzogen oder trainiert).

    Was das Zusammenspiel der einzelnen Kulte betrifft...
    Klar wird es bei manchen Kultkombinationen schwer. Aber man ist als Spielleiter finde ich auch irgendwie selber Schuld, wenn man seinen Spielern da keinen Riegel vorschieben kann. In meinen Augen ist das Spiel aus einigen unterschiedlichen Blickpunkten aus aufgebaut, man könnte beispielsweise eine Afrikanische Runde spielen und die Spieler könnten aus den Kulten:
    Neolybier
    Anubier
    Geisler
    Schrotter
    und die standartisierten Sipplinge
    auswählen.

    Oder eine Gruppe aus Justitian, bestehend aus:
    Schrotter
    Richter
    Spitalier
    Chronist
    und die standartisierten Sipplinge.

    Oder man kann den ein oder anderen Kult schlichtweg den Spielern vorenthalten, wenn er das Gruppenverhalten stört. Wenn zwei der Spieler Wiedertäufer spielen wollen, dann sind die Jehammedaner und die Chronisten halt gestrichen... außer der betreffende Spieler kriegt ein von der Ideologie des Kultes weit genug entferntes Charakterkonzept zusammen, das er mit den anderen Charakteren harmonieren kann. Schließlich kann man als Spielleiter ja einen gewissen Einfluss auf die Charaktererschaffung nehmen, hab ich so vom Hörensagen mitgekriegt... Genauso wie man die Spielgruppe aus einem einzigen Kult zusammensetzen kann und die Charaktere in ihren Eigenschaften einfach unterscheidet, nicht aber von ihrer Kultzugehörigkeit...
    Ist ja in der Realität auch nicht anders...

    Schließlich sind wir ja kaum etwas anderes als ein Kult von Rollenspielern... Trotzdem unterscheiden wir uns in Vorlieben, Wünschen, Fertigkeiten und anderen Eigenschaften... Wobei.. wenn ich so darüber nachdenke würden viele von uns auch den anderen die Köpfe einschlagen wollen... hm... mist.

    Mal abgesehen davon, dass man zwar so manchem Kultmitglied die Kultzugehörigkeit ansehen kann, aber schlichtweg nicht jedem. Ein Schrotter ist was das betrifft auch nur eine Art Sippling mit ausgeprägtem Technikverständnis. Gleiches gilt für einen Apokalyptiker und dessen kriminellem Potential...

    Und ob ich einen Apokalyptiker an mich heranlassen würde der mich betrügt, beklaut mit Drogen zupumpt oder vergewaltigt, oder nen Geisler der mich im Schlaf in Ketten legen könnte um mich in die Sklaverei zu verkaufen, oder nen Sippling der mich im Schlaf erschlägt, weil sein Ahnengott es ihm in der Nacht befohlen hat, geschweige den von einem Spitalier, der mich umbringen könnte, weil ich im Schlaf genießt habe und er eine Epidemie verhindern wollte... Schwere Frage.
    Für mich ist die Ideologie von allen Kulten geistesgestört...

    Aber vollständig dogmatisierte Kultanhänger von unterschiedlichen Kulten zu spielen ist in meinen Augen... schwer. Da bleiben dann vorerst mal die beiden genannten Beispiele, plus noch einige mehr, die meine Nachredner sicher noch anbringen werden...
     
  8. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Grundsätzlich würde ich zustimmen, dass man die Grundkonzepte der einzelnen Kulte fast in sämtlichen Fällen verbiegen muss (sprich lascher auslegen, als das im GRW passiert) um eine Gruppe aktionsfähig zu halten.
    Sipplinge und Schrotter nehme ich davon jetzt mal aus, die bilden ja in sich schonmal beide keine eigentlichen "Kulte" (was immer man von dem Begriff an sich jetzt halten mag, die Gruppierungen werden so genannt also verwende ich ihn mal.), sprich man kauft nicht mit dem Startpaket auch gleich ne Gesinnung. (gilt besonders für den generischen High- bis Low-Tech Sippling, der ja ohnehin die Restetruhe-Kategorie ist.)
    Wenn man nach dem GRW geht ist z.b. der Apokalyptiker so gut wie gar nicht gruppentauglich immerhin würde der "nur für den Kick", ja auch versuchen nem Richter seinen Hammer vom Rücken zu klauen, wenn man ihn so spielte wie er im GRW steht.
    Selbst Richter und Spitalier könnten massive Probleme miteinander kriegen wenn sie über nen versporten stolpern der Bürger des Protektorats ist und der im GRW beschriebene Spitalier darangehen will den zu grillen.
    Anders ausgedrückt man muss (auch hier mal wieder) das GRW massiv zurechtbiegen, da dort natürlich fast nur die "hell-fucking-yeah, schaut mal wie kaputt die alle sind, is das nich kewl?"-Schiene gefahren wird. Dazu sei angemerkt: ja liest sich erstmal wirklich amüsant, aber gibt leider keine funktionierende Welt. (Kann es sein, dass ich ganz ähnliche Problematiken schon hier und da mal angemerkt hatte?)

    Da hat anscheinend dann wieder einer sein eigenes GRW nicht gelesen, die Chronisten waren es doch, die das Handelsverbot mit den Africanern im Protektorat durchgesetzt hatten, besagter Chronisten-SC müsste dann irgendwie hochrangiger Geheimnisträger in seinem Club sein wenn er mit der heimlichen Einschleusung von Afris beschäftigt wird. (was den Spitalier darin irgendwie seltsam erscheinen lässt.) oder er fliegt ganz schnell aus seinem eigenen Club raus. (Was vermutlich eher doof is wenn die eigenen Waffen primär mit E-Cubes funktionieren.)
     
  9. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    In einer normalen Welt: Ja.

    So wie die Spitalier im Grundbuch beschrieben werden: Nein. Mal ganz davon abgesehen das das System der Eigenschaften sehr effektiv dafür sorgt das man regelmässig Sozio- oder Psychopathen generiert (Ich habe beim Spitalier die Auswahl aus: Arroganz, Gewissenlos, Paranoia, Reinheit und Status Ausleben - das ist nicht der Arzt dem die Frauen vertrauen) - nein, ich kriege auch noch ein Teil mit das wie bekloppt wumpert wenn jemand versportes in der Nähe ist. Die Ausbildung und Gewohnheit sagt mir das solche Leute verbrannt gehören (Bzw. meine Eigenschaften sagen mir: Ich weiß es besser, mir ist es sowieso egal, ich habe Angst mich anzustecken, dreckiger Burner, ICH bin der Spitalier).

    Und wennn ich den Burner vom Haken bin ich so gut wie tot, von meinen eigenen Leuten.

    Ok, es werden Spitalier beschrieben die selber Burnen - wie die jetzt in dieses Schema passen weiß nur Jestocost...

    Darum mein Vorschlag (an den wir uns gehalten haben): Jeden Kult DEUTLICH weniger psychopathisch darstellen. Spitalier heilen bei uns gegen Bares auch von der Versporung weil sie es KÖNNEN.
     
  10. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    mal ganz abgesehn von der im Flufftext beschriebenen Ausbildung.
    Das gilt dann übrigens auch für:
    -Bleicher (das gehört alles rechtmäßig uns und eines Tages holen wir es uns zurück)
    -Wiedertäufer (Wir haben das Paradies, jetzt müssen wir es nur noch reinigen)
    - Jehammedaner (Alles Schweine die anderen)
    - Geissler (rache für die vergangenheit)
    - Richter (Keine Gnade)

    Der Rest ist, wenn nicht bruatl, dann entweder hedonistisch oder krankhaft arrogant... im grunde ist kaum ein Char den man generiert bindungsfähig oder wenn sie es sind, sind sie meist auch noch sehr besitztergreifend.
     
  11. VladD.

    VladD. SL

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Mnaja, aber gucken wir mal in's Vampire-GRW und lesen uns die Stereotypen der Clans durch. Die anderen sind allesamt Riesen-Arschlöcher, minderbemittelt, auf der falschen Fährte und eh Untermenschen, äh... -kainiten.

    Trotzdem haben sie es geschafft, zwei Sekten zu gründen.

    Wenn wir uns nun die Kulte in DEGENESIS angucken und deren Stereotypen fällt uns auf: Die anderen sind allesamt Riesen-Arschlöcher, minderbemittelt, auf der falschen Fährte und eh Untermenschen!
    Und manche fügen noch hinzu: Und DIE, und DIE und DIE AUCH sollen verbrennen!
    Mal abgesehen davon hält man sich gegenseitig zwar für etwas beknackt, kommt aber miteinander aus und hie und da enstehen sogar so schnuffige kleine Syndikate. Warum? Weil sich da Leute gefunden haben, die den Menschen im anderen gesehen und des Qualitäten schätzen gelernt haben und nicht dessen verquaste Seite als Vorwand nehmen, den gleich wieder in die Steppe zu scheuchen.
    Was merken wir? Genau - es braucht einen Grund zur Zusammenarbeit und eine Abstimmung der Charaktere, dass diese auch einen gewissen Instinkt zu Kooperation haben. Man muss auch davon ausgehen, dass die Charaktere ja zumeist zu den überdurchschnittlicheren Bewohnern des nacheshatolgischen Europa/Afrika zählen und vielleicht schon einfach etwas mehr soziale Intelligenz als der durchschnittliche Spießbürger aufbringen können, wenn es um Gruppenbeziehungen geht. Der Verstand und die eigene Größe reichen aus, um ein paar Vorurteile loßzuwerden, über seinen Horizont zu gucken und dann geht das!
     
  12. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Es hat keiner behauptet das das bei Vampire so richtig und gut wäre ;)

    Bei Degenesis kommt aber dazu das die meisten Kulte sich nicht nur für Untermenschen halten sondern aktiv an der Auslöschung der anderen arbeiten.

    Die Afrikaner sind im Krieg mit den Europäern. Die Wiedertäufer und die Jehammedaner töten sich gegenseitig wenn sie können. Spitalier zünden auf grund ihrer Dogmatik alles an was burnt und sind generell ein soziopathischer Kult kraft Charaktererschaffung (versuch mal einen geistig gesunden zu bauen, es geht nicht). Bleicher essen alle anderen Nachts auf (kommt zumindest so rüber). Richter müssen alles richten was ihre Gesetze bricht (und können das sogar). Bestimmte Kulte sind in der Tat mit viel gutem Willen kombinierbar, das stimmt. Leider ist bei einigen der Hass in die Gene gelegt wenn man so will. Die Kultmischung muss entschärft werden, dann geht das alles.

    Das "hinauswachsen" über den dogmatischen Kult ist ja schön und gut, krankt aber an einer Sache: Wie bleiben solche Leute lange genug zusammen um sich soweit kennen zu lernen das sie sich vertrauen?
     
  13. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Da muss ich zumindest für die Richter ein kleines bißchen Einspruch erheben. Keine Gnade in Hinsicht auf "Wir setzen den Kodex durch", Jupp, andererseits enthält der Kodex als Rechtswerk sozusagen institutionell bereits Gnademechnanismen. Bis ein Richter jemanden exekutiert muss der schon wirklich ne Menge angesetellt haben, ansonsten Brandzeichen oder blau anpinseln. Hier hat man auch tatsächlich mal nachgedacht, soziale Ächtung für eine bestimmte Zeit und dann (sobald die Farbe verblasst) Wiederaufnahme in die Gesellschaft, ist sicherlich ein angemessenes Strafsystem in einer Gesellschaft dieses Entwicklungsstandes.
    Wirklich ärgerlich wird das dann mal wieder woanders, nämlich im Justitianband, wo Ruthgar, des ersten Richters rechte Hand, dann mal fröhlich an sämtlichen Bestimmungen des eigenen Kodex vorbei das halbe Schrotterviertel abbrennen und zusammenschießen lässt um, unter Opferung von massenweise Unschuldigen, einen Haufen Burndealer zu töten. (Die nach dem Kodex wohl auch kaum eliminiert worden wären.) Dazu muss man noch anmerken, dass von dem Zweiergespann Archot/Ruthgar offiziell Archot der Bekloppte ist.
    Wie mein Richterkollege in unserer Runde es ausdrückte:
    Als mich entschlossen hab nen Richter zu spielen, hätte man mir sagen können, dass ich der SA beitrete.

    Ich persönlich dachte darüber nach ob ich den Intelligenzwert meines Charakters irgendwie auf 1 absenken könnte, damit er nichts davon erfährt, da er, kodexgläubiger Richter, sonst wohl hätte in die Richthalle marschieren müssen um Ruthgar zu exekutieren. Glücklicherweise war das Experiment Degenesis vorher vorbei.
    Die Beschreibung der Abgefucktheit der verschiedenen Seiten beschränkt sich also keineswegs auf das GRW, die Motivation sich so nem Haufen Psychopathen anzuschließen bzw. bei denen zu bleiben entfällt da irgendwie.
     
  14. Heinrich

    Heinrich Ghul

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Zu den Richtern, genau es gibt die Machtpolitiker die den Kodex verraten, wie z.b. rudgar. Aber auch die Gegenbewegung z.B. laika wenn du hier schon NSC's aufführts als Beispiele für den Kult dann bitte nicht nur einen und behaupte nicht der ganze Kult wäre so. Die Kulte sind nicht Stereotyp, jeder hat unterschieldlich Gruppierungen in sich die um die Ausrichtung des gesamten Kultes konkurrieren. Die von Burncrow aufgeführten Aussagen sind genau das was Feinde diese Kultes sagen würden.

    Ich spiele selbst einen Richter-vaganten, wo ich froh bin das er bisher seine Ausbildung nicht in Justitian genossen hat. Noch glaubt er an die ehrlichkeit und rechtmässigkeit der Richter.
     
  15. PaciFist

    PaciFist Ancilla

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Der Mann mordet ein halbes Stadtviertel und das als der angeblich beruhigende und vernünftige Pol des Zweigespannes, das hat nichts mit Machtpolitik zu tun, das ist nen Genozid im Kleinen und einfach nur hirnverbrannt dämlich. Mal wieder Fluff der auf nichts weiter als einem Einzelimage aufbaut das im Gegensatz zum Rest steht. Hier: "Böse Richter gönnen armen Schrottern das Burn nicht und bringen grausam massig Leute um."
    Der Rest der Richterschaft steht dabei und schaut zu, hier und da gibts n Paar die das nicht so gut finden, ähm ja na toll.
    Ruthgar wäre eigentlich die Figur zu der sich ein SC-Richter (hängt vermutlich eher den Protektoren als den Advokaten an, weil Gesetzestexte in Justitian durchkauen, ist wohl kaum der spannenste Stoff um damit die Spieleabende zuzubringen) bekennen können sollte in dem Chaos, vor allem vor dem Hintergrund des Konfliktes mit den Advokaten die, die Protektoren gegen Söldner ersetzen wollen, mit der Aktion wird der Mann dafür aber ganz augenscheinlich disqualifiziert.

    Stellt sich sehr die Frage was er tut wenn er fertig ist, den Laden umstürzen, aussteigen oder selber schweigende Masse werden?

    Wenn du das Spiel weiter betreiben willst und nicht aus deinem Kult aussteigen willst (hatte ich angemerkt, dass die Motivation fehlt bei so nem Haufen wie er in den Büchern beschrieben ist zu bleiben?), dann empfehle ich dir ernsthaft mit deinem SL zu sprechen, dass er diese Säuberungsaktion aus dem Hintergrund rauslügt.
     
  16. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Woher auch der geflügelte Satz kommt, dass man 90% der Charakter in Degenesis nur innerhalb einer gruppe spielen kann, wenn sie aus irgendeinem Grund 'ausgestiegen' sind.
    Ob und wie das geht ist übrigens auch etwas wozu sich das GRW ausschweigt.
     
  17. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    @Vlad:
    Vampire zählt nicht.
    Vampire, zumindest die auf die es ankommt, sind gar nicht mehr in der lage so etwas wie Ideologie oder Hass wirklich zu empfinden.
    Verachtung vielleicht...
    Mein Punkt ist:
    Wenn ein Tzimisce-Ahn sein (merkwürdiges) Ziel nur dadurch erreichen kann, wird er sich auch mit einem Ventrue-Ahn zusammentun.
    Die beiden nutzen sich dann soviel wie möglich gegenseitig aus und anschliessend geht man wieder so getrennter Wege wie möglich.
    Normale Menschen verhalten sich nicht so.
     
  18. Heinrich

    Heinrich Ghul

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Tun sie nicht, ach ja dann ist kein Politiker oder Herscher oder sonst wie irgendwie mit Mahct in Kontakt stehende Mensch der Weltgesichte bisher ein normaler Mensch gewesen,
     
  19. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Beispiele?
     
  20. Heinrich

    Heinrich Ghul

    AW: Wie führe ich eine glückliche (Gruppen-)Beziehung?

    Hitler-Stalin-Pakt
    Allierten des 2. Weltkrieges
    Große Koalition
    Cia und Taliban
    Augustus und römische Senat
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden