• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

[Dämonen] übernatürliche Wirte?

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Welche Übernatürlichen der WoD wären als Dämonenwirt denkbar, oder sogar besonders effektiv?

Was passiert mit den "alten" Fähigkeiten der Übernatürlichen?
 

Crystal

Träumerin
Re: übernatürliche Wirte?

hm...
Naja, ich schätze, das sich die wenigsten Übernatürlich eignen.
Einfach weil sie oft eine höhere Willenskraft haben und auch nicht so schnell in die Verzweiflung oder todesnähe geraten, die der Dämon braucht.

Gestaltwandler können sich vermutlich auch dagegen wehren. Mit Zorn zum Beispiel.
Changelings würden vermutlich einfach ihre Feenseele verlieren und damit auch ihre Fähigkeiten.
Vampire... Kann mir nicht vorstellen, das ein Dämon in einen Vampir gehen will...

Ich glaube, es ist für Dämonen einfacher, Menschen zu übernehmen. Ich halte es für unwahrscheinlich, das es da draußen viele "besetzte" Übernatürliche gibt...
 

Sentinel

The fix is in!
Re: übernatürliche Wirte?

Eigentlich können von den "großen" Rassen nur Jäger und Magi zu Wirten werden, und auch das ist recht schwer. Sie haben genug spirituelles Potential, um auch für einen mächtigen Dämonenlord eine Hülle zu bieten, allerdings brauchen Dämonen einen Wirt mit schwacher oder zerstörter Seele, und dafür sind Magi und Jäger nicht gerade bekannt.
Um wirklich als Wirt dienen zu können, müsste so ein Magi oder Jäger also vorher schon emotional und geistig völlig kaputt sein, um reif zu sein.
Das wäre z.b. denkbar, wenn der Magi bzw. Jäger einen Pakt mit einem Dämon schliesst und von diesem dann zu grauenhaften, unmenschlichen Dingen gezwungen wird, die ihn moralisch in den bankrott treiben.


Von den "kleineren" ÜBernatürlichen wären IMHO vor allem Ghule und Sorcerer denkbar, da die noch am menschlichsten sind.


Nach einer besetzung verliert der Wirt alle vorher besessenen übernatürlichen Fähigkeiten, da der Dämon die Seele des Wirtes ersetzt.
 

Cifer

Vorsintflutlicher
Re: übernatürliche Wirte?

Ich halte eigentlich keine der übernatürlichen Rassen für sooo ungeeignet, wobei ich jedoch nicht weiß, ob es einfach eine Unmöglichkeit für bestimmte Paarungen gibt. Generell tendieren jedoch die Übernatürlichen Wesen der WoD dazu, plötzlich zu etwas Übernatürlichem zu werden und dieser Schock kann sicher von einem Dämon genutzt werden. Zumindest bei Vampiren (dem System, in dem ich mich primär auskenne) gibt es manche, die der untote Zustand in die Selbstvernichtung treibt, was sie zu leichter Beute machen würde. Bei Jägern kann ich mir ebenfalls vorstellen, dass es welche gibt, die der psychischen Belastung nicht gewachsen sind. Magier... kommt drauf an, wie das Erwachen von Statten geht, wobei Nephandi mit Sicherheit auch gute Kandidaten für die dämonische Besessenheit sind.

Insbesondere junge Wesenheiten könnten sich also schon als Wirte eines Dämons wiederfinden.
 

Torgo

Gott
Re: übernatürliche Wirte?

Vampiere sind schon tot und sind für den Dämon der einen lebenden (oder zumindest einen sterbenden) Körper benötigt ungeeignet. Das hängt mit dem Glaubenspotenzial der Menschen zusammen, welches ein gewisses Minimum aufweisen muss um einen Dämon zu halten. Tote Körper haben dieses Potential nicht. Das würde bedeuten der Vampier würde durch die Energie des Dämons vernichtet oder wahrscheinlicher vom gerade entflohenen Dämon gar nicht erst war genommen.
 

Cifer

Vorsintflutlicher
Re: übernatürliche Wirte?

Hängt das wirklich nur mit dem Glauben zusammen? Den würde ich Vampiren nicht unbedingt absprechen, insbesondere solchen mit einem entsprechenden Pfad (Himmel zum Beispiel)
 

Torgo

Gott
Re: übernatürliche Wirte?

Es geht darum das die Vampiere diesen Funken menschlichen Lebens nicht mehr besitzen aus dem für einen Dämon nutzbarer Glauben entsteht. (Vereinfacht ausgedrückt). Deswegen können sie noch so gläubig sein, den Faden der sie mit der Welt verbindet haben sie durchtrennt.
Jäger sind aus der Sicht eines Dämons Glaubensbatterien auf Beinen. Einfach weil ein Jäger von höheren Mächten beseelt ist und durch die Überzeugung (sozusagen Jägerenergie) ein nutzbares Glaubenspotential schafft. Die Art der Erschaffung erfordert jedoch das der Jäger systematisch kaputt gemacht wird.
Bei Magi ist es ähnlich nur das ihr Glauben ihnen Macht über die Realität verleiht. und sie alle sehr willensstarke Personen sind. Selbst ein frisch erwachter Magus hat regeltechnisch eine Willenskraft von 5. Am ehesten wären wohl noch Dämonenbeschwörer zu benutzen, sofern der Dämon sie an sich binden, fertigmachen und wen auch immer in den Körper des Magus beschwören kann.
Eine Übernahme per Zufall ist daher nur schwer vorstellbar.
 

Horror

Cenobit
Re: übernatürliche Wirte?

Sehr schön finde ich die Vorstellung, das ein wechselbalg gerade sein Feenselbst verliert, und diese Leere mit einem Dämon aufgefüllt wird.....
:chilli:
Natürlich sind dann die Feenfähigkeiten weg, aber es ist ein ganz schön schrecklicher Gedanke, was man da auf einmal vor sich stehen haben könnte.... 8o

Was wäre mit einem Garou in Harano?


H
 

Torgo

Gott
Re: übernatürliche Wirte?

Könnte ein Problem sein. Schließlich ist der Werwolf ja nicht im eigentlichen Sinne menschlich, aber wenn es klappt würde er wie der Wyrm an Heiligabend stinken.
 
Re: übernatürliche Wirte?

Also, mein erster Post hier. Hallo.

Im Storytellers Guide steht, dass nur Hunter zu wirten werden können, und zwar wenn ihre Überzeugung und ihre Willpower auf 0 (oder 1?) runter sind.

Sowohl Magi als auch werwölfe sind immun gegen Dämonische besessenheit, aufgrund der Arkanen Natur des Avatar bzw, dem Göttlichen einfluss von Gaia auf die Werwölfe.

Alle anderen (Vampire, Wechselbälger, Geister, Mumien, etc sind immun)
Hoffe, ich konnte helfen.
 

PLG

Gott
Re: übernatürliche Wirte?

Richtig, die Willenskraft eines Jägers muß zuerst auf 0 gesenkt werden und er muß bereits Thrall eines Gefallenen sein, damit er zum WIrt werden kann. Ich meine aber auch, dass das gleiche auch für Magi gilt.
 
Re: übernatürliche Wirte?

Habs nochmal nachgelesen:


Hunter müssen schon Paktierer sein, und 1 oder weniger Willpower haben, dann darf der Dämon versuchen ihn zu besetzen, sollte er einen überzeugungspunkt für die Runde geworfen haben, scheitert der Dämon automatisch.
Wenns Klappt kriegt der Dämon allerdings eine riesen anzahl an Glaubenspunkten dazu.

Bei Magi ist es ähnlich, auch einen geschlossenen Glaubenspakt vorraussetzend, und 1 oder weniger Willpower habend sind Magi genauso anfällig für Besessenheit wie jeder andere auch, der Dämon kriegt allerdings nichts dadurch, der Avatar lässt sich nicht übernehmen.

Werwölfe können paktierer werden, allerdings nicht besessen werden.

Vampire (und Geister, duh) können weder paktieren nocht besessen werden.

Alles aus dem Storytellers Guide.
 

Memnoch

2-11-13-4
Re: übernatürliche Wirte?

Die Baali haben aber nichts mit den Gefallenen, den sozusagen richtigen Dämonen, zu tun, sondern paktieren eher mit Plagen oder anderen Geistern, die gemeinhin als Dämonen bezeichnet werden.
Außerdem ist Paktierer in dem oben genannten Fall eben ausschließlich auf einen Pakt zwischen einem Gefallenen und seinem Thrall bezogen.
 

Darius Chinsai

Lilith's Sohn
Re: übernatürliche Wirte?

Momment mal storyteller???
Wie sagt man so schön??? : Das Regelwerk ist lediglich ein anhaltspunkt für einen SL was er macht ist seine Sache.

Naja hatte mal ne 15 Jährigen junkie Zukünftiger (Knochenbeisser) der Umgenietet wurde naja das war ein Dämon nen Verschlinger. *g* war schon witzig vorallem wie der Werwolf in ihm erwacht ist ein Aroun Kombiniert mit nen Verschlinger = Black spirel der übelsten sorte ach ja Jünger des Morgensterns. Quallen 10. :D :D :D (nur für denn SL)

PS: NSC
 

Jamin

lebhafter Bücherwurm ;)
Re: übernatürliche Wirte?

Egal ob NSC oder nicht, sclhe Hybriden sind es eigentlich, die keiner braucht - und hier ging es darum, was ffiziell geht, denn die Goldene Regeln kennen wir alle und können sie auch anwenden...
 

Memnoch

2-11-13-4
Re: übernatürliche Wirte?

Vor allem, weil sic meiner Meinung nach die Einstellung der Luziferaner/Jünger des Morgensterns nicht so gut mit dem Dienst am Wyrm verbinden lässt. Die Luziferaner halten immerhin normalerweise noch die alten Ideale der Rebellion hoch. Ich denke Verheerer wäre da eher bei ihm angebracht.
Aber zur Kombo dann noch einen Ahroun zu nehmen, kommt mir doch ganz schön heftig vor.
Wie gesagt, gut dass das offiziell nicht geht.
 
Re: übernatürliche Wirte?

Nun, Dämonen sind nicht Dumm d.h. könnte ich mir vorstellen das Erdgebundene oder Verherer ehrer Übernatürliche Verbündete mit gleichen Interressen suchen.

Z.B. Baali, Black Spirit Dancer, Nepandi oder Verderber Mumien würden das Bündnis Angebot einer Solch Mächtigen Kreatur sicherlich gerne annehmen um ihre Feinde nieder zuringen.
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
Re: übernatürliche Wirte?

Also Vampire sind auszuschließen, sie sind ein wenig tot für die Sache.

Werwölfe würde ich ebenfalls ausschließen, weil sie im engern Sinne keine Menschen sind, sondern eher Naturgeister, wie im WW GRW steht.

Magi und Jäger sind die einzigen die als Wirt in Frage kommen. Nichts mit Vorteilen (ausser den hochen Glaubenspotenzial) und so. Einen solchen Wirt zu haben hat eher mehr Nachteile. Der Wirt könnte Dreck am Stecken haben.
Diese Wirte sind wichtig für Dämonen. Die, die sich ihren Herren aus dem Abgrund verpflichtet fühlen, müssen einen solchen Wirt finden, wenn sie wie es ihnen befohlen wurde ihre Herren befreien wollen. Natürlich gebrauch es da noch jeder Menge Glaube, Anhänger und Durchhaltevermögen, doch ein Baron brauch einen solchen Wirt der seine Energie fassen kann. (steht alles im Storyteller Compendium)
Allein deshalb würde ich keinen raten diese Wirte prinzipell auszuschließen. Vorsicht Laune-mach-Gefahr! :D

Pakte sind dazu auch noch ne Möglichkeit. Magi und Jäger haben ein Glaubenspotenzial von 10 und da fällt für beide eine nette Summe raus. ;)
Werwölfe haben menschenähnlichen Glaubenspotenzial.
Vampire sind "wie Flasche leer", weil sie eben ein wenig tot sind, weshalb da auch nichts mit Pakt ist. Gefallen sind da was anderes. Sie können sich Gefallen schulden, aber das sind keine Pakte...
 
Oben Unten