Cyberpunk mit Mutanten oder Aliens?

Hiho,

wie wäre es mit einem Cyberpunk? Als Würze könnte ich mir Mutanten oder Aliens vorstellen.

Mein Vorschlag wären Low-Runner oder Renegaten als Gruppe.
In jedem Fall keine Solos, viel Gruppenerlebnis, kurze Selbstportraits, um den Charakteren Tiefe zu verleihen.
 
Die Runs wären möglichst kurz, eher witzige Shortssteps als Kampagnen.

Dabei würde dem Script eine starke Rolle zukommen. Dort würde man praktisch "spielen", eine Art "Skelett" der Handlung schaffen. Im Text würde man dieses dann für den Leser "schön ausformulieren". Man hätte also einen deutlichen roten Faden, dass man dann "nur" noch abfahren müsste.
 
Vollautomatische KIs wurden streng limitiert, was Rigger und Hacker ermöglicht. KIs müssen registriert werden und über einen Notausknopf verfügen. Mit jedem erfüllten Auftrag werden die Dinger wieder auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt, um aktive Reflektion zu verhindern.

Genauso unauffällige Cyberware als zu gefährlich eingestuft, weshalb alle Cyberware irgendwie auffällt. Ausnahmen sind in jedem Falle illegal, aber manchen Mächtigen wird das nicht übel genommen.

Das Tragen von Waffen ist nur über Ausnahmegenehmigungen möglich. Die meisten Waffen sind entweder primitiv - wie Messer - oder Non-Letal. Das ermöglicht Nahkämpfe.

Die höchste Strafe ist die Neukonditionierung, praktisch eine moderne Lobotomie.
 
Das Spielen könnte ich mir auch mit Würfeln vorstellen - falls das erwünscht ist. Das Würfeln würde dann nicht von mir oder dem SL erfragt werden, sondern von Euch automatisch mit einer Aktion geliefert werden, wo ihr meintet, diese steht auf der Kippe.

Das Würfeltool sollte ja funktionieren, soweit ich weiß.
 
Die Mutanten oder Aliens könnten sehr subtil eingebracht werden. So könnte sich eine KI aus Zufällen entwickelt haben (Alien) oder Mutanten durch eine Krankheit.

Sind aber nicht zwingend notwendig.
 
Oben Unten