• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
Hallo Leute,



beim Durcharbeiten des V20 für meine Rezi ist mir aufgefallen, dass die Clansschwäche der Assamiten sich im Vergleich zu anderen Editinen deutlich verändert hat.


V20 schrieb:
Due to the Tremere blood-curse, should an Assamite consume the blood of another Kindred, she sufferes one automatic level of unsoakable lethal damage per blood point imbibed. Diablerie attempts result in automatic aggravated damage, one health level per point of permanent Willpower the victim possesses; the would-be diablerist gains no benefits (including Generation reduction) if he survives the process. In addition, Assamites must tithe some of the profits from their contracts to their sires or superiors (generally around 10 percent of all such earnings).


3rd/rev Edition schrieb:
In light of their recent circumvention of the Tremere blood-curse, the Assamites have reached their appreciable taste for vitae, particularly taht of other Kindred. Having been forced to rely on alchemical blood points for much of its modern history, the clan is really addicted to the blood of other vampires. Any tima an Assamite drinks or even tastes the blood of another Kindred, she must make a Self-Control roll (difficulty equal to the number of the blood points ingested +3). If this roll is failed, she is addicted, and she must make another Self-Control roll the next time she comes into contact with Kindred vitae. Failing this roll sends the vampire into a sanguinary frenzy, in which she will do anything physically possible to partake of as much blood as possible. When (not if) the character's addiction manifests, the consuming need for blood should be roleplayed. Clan Assamite no longer sees the need to hide its vampire nature.

Dark Ages Vampire schrieb:
Warrior Weakness:
Tje warriors are marked by their tradition or ritual diablerie. Any supernaturaly ability to sense the dark taint of the Amaranth confirms a warrior Assamite as a diablerist, even if the jubject has hever taasted the blood of another Cainite. (Some also suffer from a blood-curse laid upon them by the Baali and have the Blood Madness Flaw [...].

Sorcerer Weakness:
Sprcerers have difficulty hiding their arcane nature. All mystical attempts to determine magic usage on and around the character are at a -2 difficulty and are considered to operate at two levels higher for the purpose of opposed powers and rolls.

Vizier Weakness:
Viziers are exacting to a fault. Each character is considered to possess an obsession or compulsion derangement associated with his highest intellectual or creative Ability. While this derangement is active, the character's halo glows in such a way as to provide a careful observer with hints as to the vizier's true Nature, as well as the object of his obsession, upon any successful use of Soulsight (Auspex 2).

Mir ist schon klar, dass diese Clansschwächen einfach lediglich zu unterschiedlichen Zeiten auftreten. Trotzdem: mit welchen Clansschwächen spielt ihr Assamiten? Und welche findet ihr für Assamiten am passendsten?
 

Teylen

Kainit
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Das heisst nach V20 nimmt der Assamit einen schwerheilbaren Schaden pro permanenten Willenskraftpunkt - was bei Vampiren / "lohnenswerten" nicht selten mehr als 5 sind - und wenn er es ueberlebt [bei 6 aggr. Damage duerfte er hinueber sein], erfolgreich hinter sich bringt, kriegt er keine Vorteile?
Also das ist schon arg hart, oder?
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Naja... man könnte argumentieren: "Endlich mal ein ordentlicher Blut-Fluch".

Die Tremere sind ja auch keine Pussies, warum sollten die einen ineffektiven Fluch erfinden...


Auf der anderen Seite kann man damit einen Assamiten mit Blut auch totheilen...
 

Teylen

Kainit
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Stimmt schon.
Naja wenn ein Assamite so k.O. ist das man die Moeglichkeit hat ihm (eigenes) Vampire Blut einzufloessen hat er eh schon ein Problem das ueber "Oh Gott das gibt ein Blutsband" hinausgeht. Wobei das einfloessen vermutlich auch nur dann stattfindet wenn man versucht wem genug "Material" zugeben um aus der Starre zu kommen.
(Was dann ggf. Hausregeln sind?)
 
D

Deleted member 5961

Guest
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Wichtig wäre zu lesen wie der Fluch in der Second Edition oder im Victorian Ages gespielt wird. Dann könnte man die Fluchregeln miteiander vergleichen.
Die Revised wurde der Fluch ja von unserem mächtigen Super Methusalah entfernt um die Assas wieder zu Diableristen zu machen.
Die Dark Ages Regeln beziehen sich eben vor dem Fluch und sind der revised ja sehr ähnlich. Die anderen Blutlinien (Wesire und Hexer) die im Dark Ages Grundbuch revised stehen werden im Assamiten Clanbuch rev. auch aufgenommen.

Im Clansbuch Assamit rev. konnte man den ehemaligen Fluch als Nachteil nehmen, wurde aber meiner Meinung nach da schon entschärft, da ein Assa nur tödlichen Schaden bekommt.
Also Assas haben es klar schwer aber es ist auch ein Fluch, der von den mächtigsten Tremere gesprochen wurde um genau das zu verhindern.
Deshalb sind die Assamiten, die den Pfad des Blutes folgen, auch ziemlich angepisst. Wie sollen sie sich Haquim nähern, wenn sie nichtmal diablerieren dürfen aber jeder dumme Caitiff es doch kann.

Dennoch eine Fluff Frage:
Der Fluch betrifft ja die ganze Assamitenlinie: Also Assamiten, Assamiten Antitribu, Assamiten Anarchen und eben alle Wesire und Hexer, oder?
Wenn es so ist, wie konnte ein Assa antitribu Mithas (4te Gen Ventrue) diablerieren. Ich meine Mithras hat mindestens 7, wenn nicht gar ne Willenskraft von 9 und das wäre doch nicht machbar, aber er hat es geschafft (über den Preis seines Erfolgs will ich hier nicht reden).
Also sollte es möglich sein, außer der Sabbat blieb vor dem Fluch befreit.

so far
 

Ioelet

I am Iron Man!
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Ich selbst spiele mit der Schwäche aus VtM, sowie den Schwächen der Kasten, die nicht nur DA sind, sondern auch aus dem VtM-Assamiten-Clanbuch.
Ersteres ist für mich keine Clansschwäche, sondern ein Tremerefluch (insofern bin ich froh, dass ich über die V20 jetzt endlich auch eine echte Tremere-Schwäche umsetzen kann).

Ich mag Assamiten die diablerieren können - aber es nicht tun.
Entgegen ihrem schlechten Ruf, sind die meisten Assamiten by-the-book auf Menschlichkeit und haben im Gegensatz zu den Monstern der Camarilla in ihrem Moralkodex einen Punkt, der sich mit dem Schutz der Menschheit beschäftigt.
 
D

Deleted member 5961

Guest
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Wobei mich schon interessieren würde warum die Antitribu nicht Teil des Fluchs sind?
Erklärungen wären:
Im Sabbat wird eben mehr diableriert und niemand würde Assamiten spielen wollen, also sind diese davon befreit.
Die Antitribu haben sich niemals der Camarilla ergeben und sind daher nie von dem Fluch getroffen worden
Blutlinien der Assamiten leiden nicht unter dem Fluch

Aber der Sabbat hat ja eh eine Tendenz aus einer Glaubensvorstellung einen Clansnachteil umzukrämpeln.
Meine Malkavianer Antitribu, Salubri Antitribu, Toreador Antitribu und eben die Assamiten Antitribu sind die besten beispiele oder es war vlt auch der Wille eines Vorsintflutlichen

@Ioelet: Danke fürs Nachschauen
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Die Assamiten antritribu haben sich ja extra von ihrem Clan "getrennt", damit sie kein Blut bei den Tremere abliefern mussten, welches für das Ritual des Fluches benötigt wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde der durch die Macht des gesamten Clans (alle aktiven) gewirkt, daher finde ich die Neuregelung durchaus angemessen.

Ur-Schlumpfi und der Bruch des Fluches ist ja auch ein ziemlicher Meilenstein auf dem Weg zu Gehenna. Denn dadurch laufen die Assamiten "Amok" und je mehr Vampire getötet werden, desto schneller kommt das Ende (siehe Ravnos). Wird in der v20 dazu irgendwas gesagt oder fällt das komplett unter den Tisch?
 

Ioelet

I am Iron Man!
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Wenn ich mir dafür eine logische Erklärung ausdenken müsste würde ich folgendes sagen:

Die Tremere haben den Fluch an das Blut der Assamiten gebunden - aber wie?

Schritt 1:
Sie haben sich das Blut vieler Assamiten besorgt. Sehr vieler.

Schritt 2;
Sie haben einen "Du darfst nicht diablerieren"-Fluch gewirkt, der Auswirkungen auf alle hatte, die
- deren Blut beim Ritual verwendet wurde und/oder
- von einem bereits Verfluchten den Kuss erhielten und/oder
und weil wir damit niemals den kompletten Clan bekommen noch und/oder
- alle Nachkommen eines Assamiten, dessen Blut beim Ritual verwendet wurde

Somit besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Tremere nicht alle 4.-Generations-Assamiten erwischt hat und ganze Zweige des Clans fluchfrei geblieben sind.

Ich habe nie so komplett verstanden, was die politischen Hintergründe des Fluches waren, aber wenn das hier
damit sie kein Blut bei den Tremere abliefern mussten
stimmt, finde ich es recht nachvollziehbar, dass diejenigen, die sich geweigert hatten, danach nicht mehr zum Ursprungsclan gehörten.
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Die Assamiten hatten ihren Krieg gegen die Ventrue / Camarilla verloren. Alamut war lokalisiert worden (mit Hilfe der Setiten, die sich so an ihren alten Feinden rächen konnten) und der Clan hatte keine Wahl, als das Blut abzuliefern. Das war die Bedingung des Waffenstillstandes. Einige der blutrünstigen Monster wurden ausgewählt, um als antitribu dem Fluch zu entgehen (nach Außen hin in der verschiedensten Form begründet und wahrgenommen), aber die Mehrheit musste sich dem Fluch unterwerfen.
 

Durro-Dhun

Erklär(wer)bär
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Naja, ich weiß nicht. Sicherlich kann man jetzt einfach sagen "Wir spielen nur mit der und der Clansschwäche, das finden wir viel stimmungsvoller" oder man könnte das ganze Hausregeln.

Bei Clanschwächen bin ich aber ehrlich gesagt kein Freund davon!
Ich meine, ich spiele ja bei D&D auch keinen 2-Meter-Zweg, nur weil ich das stimmungsvoller finde.

Die Assamiten haben nun mal eine sich zeitlich ändernde Clansschwäche. Das finde ich eigentlich ganz passend...

EDIT:
Das einzige, was mich wirklich stört, ist die Tatsache, dass im V20 die restlichen Clansschwächen nicht aufgeführt sind, sondern nur "diese eine". Braucht man dann halt doch wieder die anderen Regelwerke, um den kontinuierlichen Verlauf der Clansschwäche darstellen zu könne.

Hat noch jemand Victorian Ages und könnte die Assamiten Clansschwäche daraus kurz zitieren? Wäre der Vollständigkeit halber sehr interessant...
 

Ioelet

I am Iron Man!
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Naja, ich weiß nicht. Sicherlich kann man jetzt einfach sagen "Wir spielen nur mit der und der Clansschwäche, das finden wir viel stimmungsvoller" oder man könnte das ganze Hausregeln.

Bei Clanschwächen bin ich aber ehrlich gesagt kein Freund davon!
Ich meine, ich spiele ja bei D&D auch keinen 2-Meter-Zweg, nur weil ich das stimmungsvoller finde.

Die Assamiten haben nun mal eine sich zeitlich ändernde Clansschwäche. Das finde ich eigentlich ganz passend...

EDIT:
Das einzige, was mich wirklich stört, ist die Tatsache, dass im V20 die restlichen Clansschwächen nicht aufgeführt sind, sondern nur "diese eine". Braucht man dann halt doch wieder die anderen Regelwerke, um den kontinuierlichen Verlauf der Clansschwäche darstellen zu könne.

Hat noch jemand Victorian Ages und könnte die Assamiten Clansschwäche daraus kurz zitieren? Wäre der Vollständigkeit halber sehr interessant...
Welche Clansschwäche haben die Assamiten denn in VtM?
Ich mein damit nicht was ihnen WW aus BAlancing-Gründen gegeben hat, sondern welchen uralten von Kain auferlegten unbrechbaren Fluch sie mit sich herumtragen. Je nach Edition hat man da die Wahl zwischen einem Tremerefluch und den Nachwirkungen eines Tremerefluchs. Das ist so viel Clansschwäche wie das politisch schlechte Ansehen der Caitiff oder organisatorischne Besonderheiten der Tremere.

Überleg dir das mal Ingame:
"Ja, mein Kind - nicht nur wir Nosferatu wurden von Kain verflucht, sondern alle 13 Clans:
Die Tremere zum Beispiel sind verdammte Faschisten und die Assamiten wurden von den Tremere verhext... ähm... moment mal..."
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Passt mir persönlich hervorragend. Je unklarer die Herkunft der Clansschwächen, desto besser. Und je ungerechter sie erscheinen, desto besser.
 

Teylen

Kainit
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Welche Clansschwäche haben die Assamiten denn in VtM?
Man weiss es nicht und es interessiert zumindest zu Maskerade-Zeit also der Gegenwart nicht wirklich?
Weil was immer die Assamiten davor hatten, jetzt haben sie das was im V20 GRW steht.
Nun und solange im V20 Regelwerk nichts anderes steht haben sie es, imho, alle.
 

Ioelet

I am Iron Man!
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Da die DA-Schwächen so auch im Clanbuch zu VtM vorkommen würde ich ganz klar diese als Clansschwäche(n) sehen.
 

Teylen

Kainit
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Was V20 betrifft so betrachte ich sie als ueber Clanbuechern sowie den restlichen Splats stehend.
Schliesslich wurde sie daraus "zusammengebastelt".
 
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Die Clansschwäche aller Assamiten ist: Ihre Haut wird mit zunehmendem Alter dunkler und ihre Aura enthält immer Diableriespuren... Dann teilte es sich vor VtM auf in die drei Kasten, Krieger, Wesire und Hexer... Dann kam der Fluch der Tremere, denen diejenigen entkamen, die kein Blut ablieferten und keinen Vorfahren hatten, der welches abliefern musste, jedoch alle Assamiten, die sich zum Zeitpunkt der Belagerung (war doch so, oder) in Alamut aufhielten, konnten dem Fluch nicht entgehen. Da die V20 für alle Runden gelten soll, und die Unterschiede in den Regelwerken ausmerzen, hat WW also den Blutfluch erweitert und verschärft, letzteres war mMn nicht nötig, denn jetzt ist kein Assamit mehr in der Lage ein lohnendes Zeil zu diablerieren, obwohl verursacht die permanente oder die temporäre Willenskraft den Schaden?
 

Teylen

Kainit
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

<fehlende political correctness ahead!>
Ist aber schon eine arge Clansschwaeche wenn ein Charakter so schwarz wird ...
Die Geschichte von den schwarzen Buben - Klassische Kindergeschichten - Wilhelm Busch Max und Moritz Struwwelpeter Bilderbuch - Kindergeschichten
</fehlende political correctness ahead!>

Da die Diablerie eh nichts bringt, selbst wenn er es ueberlebt, bietet es sich doch an das Opfer ohne Zaehne im Nacken umzubringen? Anstelle zu schauen wieviel WK-Agg. Schaden der Charakter kriegt...
 

Maximiliano

Methusalem
AW: Clansschwäche Assamiten in den unterschiedlichen Editionen

Versuche du mal mit eurasischem Gesicht aber tiefschwarzer Haut als Attentäter heimlich durch die Welt zu gelangen. Leider fällt so etwas zu oft unter den Tisch.
 
Oben Unten