• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Zahlenwertgenerationsproblem...

URPG

Blwargh!
...ich liebe Deutsch! Hat das schöne lange Worte.

Zum Problem:
Ich möchte Werte von -25 bis +25 generieren mit würfeln. Eigentlich gerne linear verteilt um 0 und ohen viel Rechnerei.

Möglichkeit1: 1w100 :2 -25 (oder -50 :2 je nach dem was man besser rechnen kann)

Möglichkeit2: 1w24 + w2 -1 wobei der Münzwurf entscheiden würde, ob die Zahl positiv oder negativ ist. Das die Zahlen dann von -24 bis +25 gehen wäre zu verkraften. Aber sie haben leider auch nen Durchschnittswert von 12.5 + 1.5 = 14 nicht 12.5

Möglichkeit3: 5w10 -25 problem: viele Würfel und Schnitt +2,5

Andere Ideen? w50 sind glaube ich noch ne nummer schlechter erhälltlich und exotischer als w24.
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

1w100 :2 -25 schneidet unten bei -24 ab wenn du regulär rundest, und 5W10-25 bei -20. (Außerdem ist letzteres gar nicht linear verteilt - ich nehme an du meinst "Gleichverteilung"? Mit xWy erreichst du immer Normalverteilung (oder Glockenkurven für die Nichtmathematiker, falls das eher klingelt).)

Und nein, ich habe keine anderen Ideen, und generell wirst du wohl keine handlichen guten Lösungen finden. Ich würde da eher schauen ob ich diesen komischen Verteilungsbereich mit 51 Ergebnissen ändern kann.
 

URPG

Blwargh!
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

Nein, ich meinte schon gleichverteilt... eine Normalverteilung ist nett für Attributswerte, aber kein muß, zumal je "schöner" es verteilt ist desto mehr gewürfel...

Bisher sind es 1w100 :2 -25 und zum größeren Betrag runden. Klappt eigentlich gut und liefert was es soll, aber es ist halt Aufwand zu rechnen... wer es normalverteilt will bekommt im dem verfahren übrigends 3w34-2 zur strafe als ersatz für den w100...

Da man bei -25 "tot" wäre können wir auch +25 bis -24 nehmen. Dann paßt w24 +w2-1 ganz gut eigentlich und man läßt gerade/ungerade vom w2 festlegen ob + oder -?!
 

xorn

Ahn
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

1w100:4, negativ wenn ungerade, abrunden

Wär mir aber zu kompliziert und würde Werte von -24 bis +25 ergeben.

Falls die Werte direkt mit den Fertigkeitswerten verrechnet werden, warum nicht "1w100:2" und die -25 in die Fertigkeitswerte einrechnen?
 

URPG

Blwargh!
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

Weil 0 als durchschnitt und negativ = unter dem durchschnitt und positiv = über dem durchschnitt sehr intuitiv und einsichtig ist... aber ja: werden sie.
 

Grün

Neugeborener
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

Meine Idee generiert leider nur Würfe von -24 und +24, kann sie dir trotzdem mitteilen:

1 schwarzen W20 + 1 schwarzen W6 - 1 roter W20 - 1 roter W6
 

URPG

Blwargh!
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

Das erinnert mich an... wie hieß das spiel noch mal? wo man w10 von w10 abzog für startwerte...

Ich glaube derzeit favorisiere ich w100:4 gerade/ungerade... das geht schnell und gerade noch ohen Taschenrechner.
 

Dom W.

Ghul
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

Wenn man zwei Würfel via + oder – miteinander verrechnet, gibt das schon eine Dreiecksverteilung, bei mehr Würfeln nähert sich das Ganze immer weiter einer Glockenkurve an. Je unterschiedlicher die Würfel sind, umso langsamer ist diese Annäherung.

Folge: Wenn dir die Gleichverteilung wichtig ist, solltest du auf W100 oder W1000 setzten, eventuell mit einer kleinen Korrektur durch W4 oder W2. Die Idee mit gerade/ungerade erfüllt das sehr gut.

Wenn es auch glockenförmige Verteilung sein darf und du weniger rechnen möchtest als beim W100-Beispiel, kannst du auch folgendes machen:
Du wirfst 1W20+1W6 schwarz und 1W20+1W6 rot. Sind beide Ergebnisse gleich, dann ist das Ergebnis 0. Ansonsten zählt der niedrigere der beiden Werte, schwarz positiv und rot negativ.
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
AW: Zahlenwertgenerationsproblem...

...ich liebe Deutsch! Hat das schöne lange Worte.

Zum Problem:
Ich möchte Werte von -25 bis +25 generieren mit würfeln. Eigentlich gerne linear verteilt um 0 und ohen viel Rechnerei.

Möglichkeit1: 1w100 :2 -25 (oder -50 :2 je nach dem was man besser rechnen kann)

Möglichkeit2: 1w24 + w2 -1 wobei der Münzwurf entscheiden würde, ob die Zahl positiv oder negativ ist. Das die Zahlen dann von -24 bis +25 gehen wäre zu verkraften. Aber sie haben leider auch nen Durchschnittswert von 12.5 + 1.5 = 14 nicht 12.5

Möglichkeit3: 5w10 -25 problem: viele Würfel und Schnitt +2,5

Andere Ideen? w50 sind glaube ich noch ne nummer schlechter erhälltlich und exotischer als w24.

(1W100 - 50 ) / 2, wie Du vorschlägst, das ist so die einfachste Variante. (W100/2)-25 ist ähnlich, aber Du mußt mehr mit halben Werten rechnen.

eine 01 minus 50 wäre dann -25 ( 1%), ebenso wäre eine 50 minus 50 dann 0 (1%)
 
Oben Unten