• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Zornhau

Freßt NAPALM!
Nachdem erste Freude, Schock, Unsicherheit nach der Ankündigung, daß Prometheus Games Savage Worlds auf Deutsch herausbringen wird, so langsam abgeklungen sind, hier mal etwas - hoffentlich - hilfreiches für die Konzeption der deutschen Ausgabe.

Ein Wunschzettel.

Hier kann man ALLES reinschreiben, was man sich als SW-Fan so von einer deutschen Ausgabe wünscht. Und (so stelle ich mir das zumindest vor) man braucht auch keinerlei "Machbarkeitsüberlegungen" die eigenen Wünsche hier auf dem Wunschzettel einengen lassen.

Schreibt doch einfach etwas auf den Wunschzettel, auch wenn keinerlei Garantie besteht, daß Prometheus Games diesen Wunschzettel überhaupt liest oder gar irgendetwas darauf umsetzen wird.

Es könnte für Prometheus Games sicherlich interessant sein, was sich die hiesigen Savages so wünschen, doch geht es MIR bei diesem Thread eher darum mal zu erfahren, was man ANDERS und ggf. BESSER machen könnte, als der Pinnacle-Verlag und was für Savage-Produkte denn hierzulande (im Unterschied zum angloamerikanischen Raum) überhaupt auf Interesse stoßen. Reine NEUGIER und der Wunsch(!) herauszubekommen, ob deutsche Savages ANDERS ticken als die US-Savages.

Mit einer vermutlich etwas freiere Gestaltung der deutschen SW-Produkte erlaubenden Lizenz besteht ja die Möglichkeit, daß Savage Worlds in Deutschland einen anderen "Anstrich" bekommt, als in den USA. Daß dieser Anstrich immer noch FFF sein sollte, da besteht - vermute ich einfach mal - kaum Zweifel. Aber gibt es irgendwelche eigenständig deutschen Wünsche, die eine deutsche Ausgabe besser oder überhaupt erfüllen kann, und eben die US-Original-Ausgabe nicht?


Was wünscht Ihr Euch, von einer deutschen Savage Worlds Produktreihe?

Was wünscht Ihr Euch, was der Pinnacle-Verlag nicht in erwünschter Qualität oder überhaupt nicht herausgebracht hat, und was man als neues deutsches Material endlich gerne haben möchte?


(Nebenbei: Die Crosspost-Polizei warnt! Dieser Post findet sich inhaltsidentisch auch HIER!)
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich wünsche mir das Adventure Deck nicht nur übersetzt, sondern als ECHTE, stabile Karten erhältlich.
Zudem sollten bei neuen, eigenständigen deutschen Settings die entsprechenden Adventure Deck Karten dabei sein (analog wie bei den sonstigen Savage Settings eben auch).

Ich wünsche mir eine A4-Fassung des Spielleiterschirms und PDF-Inserts für die neuen deutschen Regeln und die deutschen Settings.

Ich wünsche mir für neue deutsche Settings auch ein Pokerkartenspiel mit passenden Motiven aus den Settings (denn die Suche nach Pokerkarten, die von der Gestaltung zum Setting passen, ist schon ein wenig aufwendig).

Ich wünsche mir Figure-Flats für alle deutschen Settings und bei Übersetzungen von Original-Setting-Bänden auch ERGÄNZTE Figure-Flat-Ausgaben, da nämlich oft wichtige Kreaturen und - besonders ärgerlich - wichtige NSCs in diesen Figure-Flats von Pinnacle einfach fehlen.

Ich wünsche mir "Bastelmaterial" im Sinne der Toolkits, eventuell eher in einem Band, statt über mehrere separate Bände (Gear, Bestiary, World Builder) verteilt.

Das mal für den Anfang - da kommt noch mehr, wenn ich mir die Zeit nehme.

Was habt Ihr für Wünsche?
 

Toa

In Dubio Pro Rex
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich wünsche mir...
  • ... daß "Way of the Brave" nur als optionale Schadensregel im Grundregelwerk aufgeführt wird, oder zumindest die "alte" Schadensregel als optionale Regel vorhanden ist.
  • ... ebenso, daß die alte Incapacitationregel beibehalten, oder zumindest als optionale Regel erhalten wird. Die neue gefällt mir nämlich überhaupt nicht.
  • ... die alten Chase/Dogfight-Regeln zusätzlich zu den neuen Chase-Regeln. Die neuen Regeln sind zwar um ein vielfaches besser für Verfolgungsjagden, aber mit den alten Regeln liessen sich Dogfights wesentlich besser umsetzen.
  • ... eine ungekürzte Ausrüstungs- und Fahrzeugsliste (im Gegensatz zur Explorer's Edition).
  • ... eine Taschenbuchausgabe der Regeln, um den Einstieg für neue Spieler möglichst günstig zu gestalten.
  • ... im Falle einer Übersetzung alter Savage Settings auch eine Überarbeitung - z.B. die Rippertech-Regeln sinnvoller gestalten (Sinner's Spine, ein Implantat, das seinen eigenen Bonus mehr als negiert) oder Necessary Evil eine neue Kampagne verpassen. Evernight muß sowieso grundlegend überholt werden.
  • ... eine Anpassung der deutschen Fanlizenz an die englischen Verhältnisse.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Toa wünscht sich, daß ...
  • ... daß "Way of the Brave" nur als optionale Schadensregel im Grundregelwerk aufgeführt wird, oder zumindest die "alte" Schadensregel als optionale Regel vorhanden ist.
    => Das wünsche ich mir auch. Nur wer die alten Regelfassungen überhaupt kennt, hat die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie tödlich er Savage Worlds spielen möchte. Und die alten Settings wie 50F, EN sind ja alle noch auf der alten Schadensregel aufgebaut.
  • ... ebenso, daß die alte Incapacitationregel beibehalten, oder zumindest als optionale Regel erhalten wird. Die neue gefällt mir nämlich überhaupt nicht.
    => Auch meine Meinung. Die neue Incapacitation-Regel verwende ich nach ersten, unbefriedigenden Versuchen nicht. Daß die alte INC-Regel so oft Gegenstand der Regelklärungsanfragen war, lag ja an der ZU knappen und nicht wirklich klaren Darlegung dieser Regeln im Regelbuch. Die deutsche Übersetzung könnte da erstens klarer formulieren und zweitens taugliche Beispiele aufführen. Und dann klappt's auch mit der alten INC-Regel.
  • ... die alten Chase/Dogfight-Regeln zusätzlich zu den neuen Chase-Regeln. Die neuen Regeln sind zwar um ein vielfaches besser für Verfolgungsjagden, aber mit den alten Regeln liessen sich Dogfights wesentlich besser umsetzen.
    => Genau so handhabe ich das auch. Für "bodenständige" Verfolgungsjagden sind die neuen SW:EX-Chase-Regeln schnell und gut. Aber für Dogfights verwende ich die aus der Revised Edition. Die deutsche Übersetzung könnte beide (sind ja eh beide OPTIONAL!) aufführen, eben für Verfolgungsjagden (im klassischen Sinne, also "bodenständig") und für Luft/Weltraum-Gefechte.
  • ... eine ungekürzte Ausrüstungs- und Fahrzeugsliste (im Gegensatz zur Explorer's Edition).
    => Nicht nur ungekürzt, sondern eventuell noch ein klein wenig erweitert. - Wie gesagt: ich will BASTELMATERIAL.
  • ... eine Taschenbuchausgabe der Regeln, um den Einstieg für neue Spieler möglichst günstig zu gestalten.
    => Also eine Art Spielerhandbuch nur mit den für Spieler relevanten Regeln, ohne die Monsterlisten, die Spielleiter-Tips, die Conversion-Tips, etc.? - Fände ich gut, wenn diese auch auf jeden Fall unter 10 Euro kostet.
  • ... im Falle einer Übersetzung alter Savage Settings auch eine Überarbeitung - z.B. die Rippertech-Regeln sinnvoller gestalten (Sinner's Spine, ein Implantat, das seinen eigenen Bonus mehr als negiert) oder Necessary Evil eine neue Kampagne verpassen. Evernight muß sowieso grundlegend überholt werden.
    => Da ja nicht eine 1:1-Übersetzung vorgegeben zu sein scheint, wäre es ja ohnehin möglich die Fehler, Unschönheiten und die z.T. merkliche Schludrigkeit von Pinnacle bei den übersetzten Produkten zu beseitigen. Ein klares: Ich will das auch! von mir hier.
  • ... eine Anpassung der deutschen Fanlizenz an die englischen Verhältnisse.
    => Dazu will ja Prometheus Games noch einiges klären. Eine EXAKTE Übernahme der US-Verhältnisse ist bei deutschem Recht nicht unbedingt zu erwarten. Aber es sollte so nah dran sein, wie es irgend geht.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich wünsche mir das Adventure Deck nicht nur übersetzt, sondern als ECHTE, stabile Karten erhältlich.[...]

Ich wünsche mir eine A4-Fassung des Spielleiterschirms und PDF-Inserts für die neuen deutschen Regeln und die deutschen Settings.

Ich wünsche mir für neue deutsche Settings auch ein Pokerkartenspiel mit passenden Motiven aus den Settings (denn die Suche nach Pokerkarten, die von der Gestaltung zum Setting passen, ist schon ein wenig aufwendig).

Ich wünsche mir Figure-Flats für alle deutschen Settings und bei Übersetzungen von Original-Setting-Bänden auch ERGÄNZTE Figure-Flat-Ausgaben, da nämlich oft wichtige Kreaturen und - besonders ärgerlich - wichtige NSCs in diesen Figure-Flats von Pinnacle einfach fehlen.

Ich wünsche mir "Bastelmaterial" im Sinne der Toolkits, eventuell eher in einem Band, statt über mehrere separate Bände (Gear, Bestiary, World Builder) verteilt.
Ich wünsche mir auch schon länger ein deutsches Paizo.^^ Wäre toll, wenn es sowas gäbe. Und da das eh für den echten Fan (TM) ist, darf das auch ruhig was kosten.

Toa schrieb:
Ich wünsche mir...
  • ... daß "Way of the Brave" nur als optionale Schadensregel im Grundregelwerk aufgeführt wird, oder zumindest die "alte" Schadensregel als optionale Regel vorhanden ist.
  • ... ebenso, daß die alte Incapacitationregel beibehalten, oder zumindest als optionale Regel erhalten wird. Die neue gefällt mir nämlich überhaupt nicht.
Meines Erachtens tuts dazu auch schon ein Download mit sinnvollen/verbreiteten Hausregeln auf der HP. Optionale Regeln im GRW haben für mich immer einen bitteren Beigeschmack. Wobei ich grundsätzlich nichts gegen kumulative Erhöhungen beim acen hab.^^
 

xorn

Ahn
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich wünsche mir...
  • ... im Falle einer Übersetzung alter Savage Settings auch eine Überarbeitung - z.B. die Rippertech-Regeln sinnvoller gestalten (Sinner's Spine, ein Implantat, das seinen eigenen Bonus mehr als negiert) oder Necessary Evil eine neue Kampagne verpassen. Evernight muß sowieso grundlegend überholt werden.
Stimme allen deinen Ausführungen zu! Hier will ich nur ein wenig weiter ausholen:

Evernight: Am besten in eine PP-Kampagne umfunktionieren (und gleich mit EN2 vermischen).

50Fathoms: Eigentlich gibt's da nix zu meckern, was mit dem Errata beseitigt werden könnte. Na gut, die Grael-waffe aus dem Companion gehört direkt ins Grundregelwerk, wenn man die Bilder beibehält ;). Man könnte für den deutschen Markt vielleicht generell die Nutzung der Teile des Buches jenseits der PlotPoints besser erklären (das interesante daran ist ja, das sie die in den aus USAmerikanischen Veröffentlichungen altbekannten Exploration-Abenteuer mit einer kontinuirlichen Geschichte verbinden. Die Geschichte ist hier nicht das Problem, sondern, das hierzulande kaum jemand Exploration-Abenteuer kennt. An dem Punkt könnte etwas "Nachhilfe" nicht schaden). Ist eigentlich keine 50Fathoms-spezifische Anforderung.

Neccessary Evil: Die Kampagne, krankt IMHO gewaltig daran das man zum Lakaien des Oberschurken degradiert wird (vom gar nicht so "Grande" Doppel-Finale gar nicht zu reden). Ich kann mir vorstellen das der ursprüngliche Autor es gar nicht gerne sehen würde wenn man seine Kampagne entfernt wird, aber vielleicht spricht ja auch nichts gegen eine "optionale" Kampagne, bei der man gegen den Oberschurken auch aufbegehren und den Aliens selbst in den Arsch treten kann. Außerdem kann ich mir vorstellen, das dieses Setting an der neuen INC-Regel kranken würde (Die ist ja schon witzlos mit "Hard to kill" aber mit Super-Vigor?).

Rippers: Hier würde ich eine gerne ein "Regardless of the wild die" entschärft sehen (jene die "Reason" witzlos macht) aber ich glaube sowas fällt nicht unter "Übersetzungsarbeit". Vielleicht ein paar der erweiterten Logen-regeln aus dem Companion direkt ins Grund-Rippers einbauen, aber ansonsten habe ich jetzt nichts zu meckern.

LowLife: Bitte nicht übersetzen :D
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Im Spielleiterteil könnten mehr Tips für das Anfertigen von Conversions enthalten sein, als im Original, wo das Kapitel doch etwas knapp gehalten ist (oder in der SW:EX, wo man auch da noch unnötige Kürzungen vorgenommen hat!).

Z.B. einen Gliederungsvorschlag, der aufzeigt, was alles man bei einer Conversion so konvertieren kann (aber nicht muß!).

Und Tips für reine Szenarien-Conversions im Unterschied zu einer Komplettkonvertierung eines gesamten Rollenspielsettings oder der Erstellung eines neuen Savage Settings könnten auch mitenthalten sein. - Je nachdem, wie die Rechtelage aussieht, wären hier sogar Conversion-Tips für DSA, D&D, SR, BRP (Cthulhu), usw. ein nettes Add-On (das ginge aber auch via Forenbeiträge - z.B. hier in diesem Forum ;)).
 

Toa

In Dubio Pro Rex
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Die Übernahme des d20 Conversion Guides aus der englischen Ausgabe würde ich auch begrüßen.
 

Grün

Neugeborener
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich hätte gerne das Combat Survival Guide im Grundregelwerk
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Die Übernahme des d20 Conversion Guides aus der englischen Ausgabe würde ich auch begrüßen.
Gerade bei dem d20-Conversion-Guide sehe ich ja eher Probleme: Wird der dann auf der F&S-Übersetzung der d20-Begriffe aufsetzen? Und ist das dann eine 1:1-Übersetzung inklusive des OGL-Lizenztextes (der ja bei der original d20-Conversion-Anleitung auch mit abgedruckt ist)?

Das fände ich unschön - vor allem, da d20 tot ist.

Einen 4E-Conversion-Guide wird man F&S als Lizenznehmer hierzulande bestimmt nicht so einfach abringen können. Und unter welcher Lizenz würde der dann im SW-Grundregelwerk abgedruckt sein?

Ich überblicke das mit den neuen (und auch den alten) Lizenzregelungen von WotC und - vor allem - dem, was F&S daraus macht, nicht so recht. - Wer kennt sich da besser aus?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Ich hätte gerne das Combat Survival Guide im Grundregelwerk
Das sollte tatsächlich eine Selbstverständlichkeit sein. - Dieser Combat Survival Guide leistet gerade bei SW-Neueinsteigern unschätzbare Dienste, daß man schneller in das Regelsystem hineinfindet.

Und die deutsche Ausgabe hat sich ja zum Ziel gesetzt, wenn ich das richtig verstanden habe, die Regeln auch klarer abzufassen und verständlicher zu präsentieren. Da gehört der Combat Survival Guide oder eine ähnlich strukturierte Übersicht auf alle Fälle dazu, finde ich.
 

Delta

Methusalem
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Einen 4E-Conversion-Guide wird man F&S als Lizenznehmer hierzulande bestimmt nicht so einfach abringen können. Und unter welcher Lizenz würde der dann im SW-Grundregelwerk abgedruckt sein?

Besonders stelle ich mir eine 4E-Conversion relativ kompliziert vor, SW war ja IMHO schon ein wenig so aufgebaut dass der Umstieg von d20 zu SW leicht fallen sollte, aber zB die gesamte Powers-Struktur von 4E halte ich für nur mit viel Aufwand übertragbar, glaube nicht dass das noch FFF bleiben würde.
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

SW war ja IMHO schon ein wenig so aufgebaut dass der Umstieg von d20 zu SW leicht fallen sollte
Und genau das wird seit Erscheinen der 1st Ed. der SW-Grundregeln stets und ständig von den Autoren bestritten. Und zwar nachvollziehbar bestritten, da es nämlich, wie die d20-Conversion-Anleitung zeigt, deutliche Brüche ganz grundsätzlicher "Denkweise" zwischen beiden Systemen existieren, die bei einem "Design-to-Convert-D20" vermeidbar gewesen wären (z.B. Level-Spannen, Wundensystem, usw.)

, aber zB die gesamte Powers-Struktur von 4E halte ich für nur mit viel Aufwand übertragbar, glaube nicht dass das noch FFF bleiben würde.
Da kann ich Dich beruhigen: Die ist sogar VIEL EINFACHER nach SW übertragbar. - Die 4E-"Powers" lassen sich mit den SW-Edges und ggf. mit den Powers "Smite" und "Bolt" abbilden. Das ist bei niedrigstufigen 4E-Charakteren eine Conversion im Handumdrehen.

Bedenke: Convert the Setting, NOT the System!

Nicht die Powers 1:1 abbilden ist gefragt (war aber auch bei Feats, Spells, Klassenfähigkeiten bei 3E nie wirklich möglich), sondern deren FUNKTION in der Spielwelt. - Und die Funktionen sind bei 4E so dermaßen gleichförmig (ja geradezu langweilig eintönig), daß man mit Bolt und Smite samt Trapping für die jeweilige Klasse die meisten der nicht mehr mit normalen Combat Edges abbildbaren Eigenschaften erschlagen kann.

Alles rund um die At-Will, Per-Encounter und Daily Struktur kann man eh vergessen. Ist es ein Edge, dann kann das der SW-Charakter IMMER, ist es ein Zauber, dann kostet er PP, die sich regenerieren. Und verdammt viele der 4E-"Powers" sind in SW sogar nur Kampf-Manöver, die ein Charakter IMMER kann, auch ohne Edge oder Arcane Background.

Nach einer Conversion sind sowohl die SCs als auch die NSCs (mit den per Würfelei regenerierbaren Sonderfähigkeiten, die auch wieder auf Monstereigenschaften (immer), Edges (immer) oder Magie (mit PP) abgebildet werden) ausgesprochen deutlich LANGWEILIGER als die typischen SW-SCs und NSCs. - Daher besteht die Hauptarbeit bei der 4E-Conversion darin, die Charaktere, die leider überwiegend HP-abziehende "One-Trick-Ponies" sind, INTERESSANTER zu machen.

Aktuell steht bei mir das Durchspielen der "Heathen"-Conversion (aus dem aktuellen Dungeon) an, welches ich als Evernight-Prequel einsetzen werde. Die Kampf-Encounter und die Skill-Challenges sind ausgesprochen einfach gestrickt. Mit 4E-Regeln stellen sie noch Herausforderungen dar, aber wenn ich mit solch langweiligen Vorgehensweisen, wie dort beschrieben, meinen Spielern kommen würde, dann würden sie mir mit Recht den "Barefooted Walk of the 10.000 D4s" antun.
 

Delta

Methusalem
AW: Wunschzettel für's deutsche Savage Worlds

Und genau das wird seit Erscheinen der 1st Ed. der SW-Grundregeln stets und ständig von den Autoren bestritten. Und zwar nachvollziehbar bestritten, da es nämlich, wie die d20-Conversion-Anleitung zeigt, deutliche Brüche ganz grundsätzlicher "Denkweise" zwischen beiden Systemen existieren, die bei einem "Design-to-Convert-D20" vermeidbar gewesen wären (z.B. Level-Spannen, Wundensystem, usw.)

Können sie mir lange und viel bestreiten, glaube ich trotzdem nicht. Ich sage ja nicht, dass es nicht noch näher hätte sein können, aber dass das ein Hintergedanke dabei war ist IMHO nicht wirklich wegzudiskutieren.

Da kann ich Dich beruhigen: Die ist sogar VIEL EINFACHER nach SW übertragbar. - Die 4E-"Powers" lassen sich mit den SW-Edges und ggf. mit den Powers "Smite" und "Bolt" abbilden. Das ist bei niedrigstufigen 4E-Charakteren eine Conversion im Handumdrehen.

Würde ich so nicht sagen, der taktische Fokus von 4E ist IMHO einfach ein völlig anderer als der von SW, so weit ich das nach meinen ersten beiden Proberunden beurteilen konnte.

Bedenke: Convert the Setting, NOT the System!

Danke, auf den Satz hab ich gewartet :) Wozu genau brauchen wir dann überhaupt einen systemspezifischen Conversion Guide? Dass man jedes 4E-Setting auf SW konvertiert bekommt bezweifle ich ja überhaupt nicht.
 

ADS

Streunendes Monster
So..
Nekromant spiel^^

Ich wünsche mir ein Deutsches Adventure Deck..
Und folgende Bücher als Deutsche Version:

Scifi Toolkit
50 Fathoms.. einfach weil ich ein Eingedeutschtes Piraten der Karibikflair Setting möchte.. und der Fantasyanteil stört mich auch nicht im Geringsten.. Hauptsache Inseln, Meer, Piraten, "Engländer", Rum, Palmen und Schatzinseln..
Deadlands Reloaded.. (aber das Scheitert ja an was ganz anderem.. :| )
und halt ein Deutsches Adventure Deck.. ;-)

Und ja ich hab das Thema nicht gelesen.. aber der Titel sagte mir irgendwie hier könnte ich ja meine Wünsche niederschreiben..

Sollte es nicht passen bitte in ein Passendes Thema verschieben. ^^
 

ADS

Streunendes Monster
Na ich denke mal am Lizenznehmer von Deadland (Classic), welcher es sicherlich unschön fände wenn es ein Konkurrenzprodukt im selben Setting (mit besseren Regeln) von einem anderen Verlag gibt, bzw sie selber aufgrunddessen da Sie ja inzwischen (im vergleich zu früher) einen ordentlichen Output an Classic Übersetzungen haben sich wohl höchstwahrscheinlich nicht mit Reloaded beschäftigen werden (zumindest klingt das so wenn man die ganzen alten Themen und verstaubten Topics zum Thema DLR Deutsch liesst die so verstreut in diversen Foren sind..^^)
Sollte es anders seinwäre ich natürlich hoch erfreut.. :)
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
Also der Lizenznehmer, Uhrwerk/Spielzeit!, hat auf Nachfragen überhaupt nichts dagegen, daß und wenn es eine deutsche Deadlands:Reloaded-Ausgabe geben sollte.

Nicht nur das, sondern solch eine Ausgabe würde ja sowieso in KOOPERATION von Uhrwerk und PG erstellt werden.

An grundsätzlicher Bereitschaft der Kooperationspartner liegt es sicher nicht, daß bislang noch keine deutsche Ausgabe von DL:R zu erhalten ist.
 
Oben Unten