• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.

Werewolf: The Wild West WtA: viktorianisches London

Kashi

Lauscht-dem-Donner, Theurge, Shadowlord, Fostern
Hallo zusammen,

ich plane eine Werwolfrunde zu leiten, im viktorianischen Zeitalter in London. Ein genaues Jahr hab ich noch nicht festgelegt, mir spukt die Zahl 1880 im Kopf herum, aber das ist noch nicht 100%ig fest.

Jedenfalls bin ich grade dabei, mir Gedanken über die Garou, die Septen, einen Caern usw. zu machen, dabei fällt mir ein, dass mir ein Vampire-Spieler mal gesagt hat, dass London voll von Vampiren sein soll. Jetzt kenne ich mich mit Vampire leider null aus und hab auch keine Ahnung, wie sich das auf die Garou in der Umgebung auswirkt. Gibt es dafür vielleicht Quellenbände? Oder Infomaterial von anderen London-Runden?

Außerdem suche ich momentan Anschauungsmaterial für die Zeit allgemein, am liebsten Filme oder Dokumentationen. Habt ihr da was gutes zu empfehlen?

LG
Kashi
 

hchkrebs

Adren
Es gibt ein Buch: London by Night, aus der Reihe Victorian Age: Vampire. Es ist eines der drei Bücher die mir zur WoD fehlen.

Generell sind Werwölfe meist nicht in Städten und Vampire dafür schon.

Bekannt ist aus anderen Quellen, dass Mithras der Prinz/Ahn von London ist. Er ist ein mächtiger Vampir (Generation 5 Ventrue, wenn ich mich nicht irre). Das hieße, er kann Werte bis auf 8 heben, das heißt Attribute, Fertigkeiten und auch Disziplinen (die magischen Kräfte der Vampire). Er ist außerdem bekannt dafür aktiv zu sein (was viele vergleichbar alte Vampire nicht sind), und alle 13 Jahre seinen Clan beim Treffen des Inneren Zirkels der Camarilla zu vertreten.

Die Werwolf-Stammesromane, speziell der Glaswandler-Roman, behandeln ebenfalls London (aber in der Moderne). Der revised Edition Signaturcharakter der Glaswandler kommt aus London.

Generell wären auch zu viktorianischer Zeit vermutlich Glaswandler und Knochenbeißer die Stämme die am ehesten in der stinkenden Stadt anzutreffen sind. Sicherlich gibt es irgendwo im Umland sicherlich auch eine Silberfang-Septe. Beim Haus kann es sich in der Zeit noch um Wyrmfoe handeln, das Haus ist in der moderne an die US-Ostküste ausgewandert und hat seine Territorien in England, Spanien und Frankreich aufgegeben, aber in viktorianischer Zeit würden sie wohl noch im Begriff sein auszuwandern und ggf. ihre Liegenschaften an das Haus des grimmen Geheuls zu übergeben.

Ansonsten sind Fianna wohl verbreitet und im Umland, vor allem an der Küste, Nachfahren. Aber die dann nicht in der eigentlichen Stadt. Sternenträumer, Schattenlords und Schwarze Furien sind wohl nur vereinzelte Garou, oder höchstens ein 'freies' Rudel. Kinder Gaias vermutlich ähnlich.
 
D

Deleted member 5961

Guest
Eigentlich hat hchkrebs alles gesagt, ergänzen mithras ist 4te generation

Und ich würde dir victoriannages london und private eye und cthulhu gaslicht empfehlen. Die letzten beiden kannste mich ja mal anschreiben
 

Wulf

Ahn
Evtl ist noch wichtig, dass sich zum Ende des Zeitalters der gute Mithras aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Die Geo Epoche Nr. 18/05 hat als Thema London. Insbesondere über die Zeit des 19. Jahrhunderts stehen einige interessante Artikel drin. Unter anderem über Leichendiebe, wobei deren Tätigkeit schon 1831 überflüssig wurde.
 
Oben Unten