[Werwolf] Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Nach einigen Turbulenten Aktionen bei unserer letzten Sitzung bin ich neugierig geworden,
wie die Beziehungen eurer Rudel zu den anderen übernatürlichen aussehen, vorausgesetzt sie kommen vor
Irgnoriert ihr einander ?
Kommt es sofort zum Kampf wenn ihr euch trefft ?
Vorsichtiges beschnuppern ? ;)
Klar abgetrennte Gebiete ?

Bei unserer Chronik beispelsweise haben wir fast freundschaftliche Beziehungen zu einer Magier Gruppe (auch weil der Bruder eines Rudel Mitgliedes ein Magier ist)
mit einer anderen Magier Gruppe haben wir lose Kontakte auf eine Hand wäscht die andere Basis (sie wechseln gelegentlich in die Geisterwelt und sind sehr davon angetan,
wenn sie bei ihren Forschungen zum schutz einige Werwölfe dabei haben )
mit einem Bärenwandler der in den nahen Wäldern lebt versteht sich unser Rudel auch recht gut
was dann dazu geführt hat das der Lokale Vampir Prinz mittlere Angst und Panik bekommen da er sich ausgerechnet hat,
das wenn es zu einer Auseinandersetzung kommt die Vampire klar im Nachteil sind
und hat auch angefangen lockere Verbindungen mit den Restlichen Gruppen aufzunehmen
(vorallem nachdem eine Gruppe verrückt gewordender Deava meine sich mit uns anlegen zu müssen und zur entgültigen ruhe gebracht wurde)
 

Nachtauge

Sethskind
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Unser Rudel ist bisher nur auf Vampire getroffe (Lacea Sancta) und hat sich mit diese auf einen vorläufiges Beschuppern beeinigt. Außerdem hat man beschlossen sich gegeseitig den Rücken frei zu halten, was entdeckung durch menschen angeht (ziemlich mistrauischer, religöser Haufen).
 

Ehron

Clansgründer
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

In unserer CtL-Kampagne haben die NSC-Werwölfe der Stadt einen recht brüchigen Friedensvertrag mit den NSC-Vampiren und den NSC-Huntern der Stadt (die Changeling-SC konnten die losen Informationen noch nicht richtig deuten, um den Bund zu entdecken, sollen aber später die Changelings vor dem Rat zu vertreten). Regelmäßig finden Sitzungen mit Vertretern der einzelnen Fraktionen statt. Jede Fraktion ist angehalten, ihre Population innerhalb definierter Grenzen zu halten, Neulinge zu melden und es werden auch gewisse "Immunitätslisten" geführt.
 

hakko

Ancilla
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Naja, kommt drauf an. Bei meinem sind zur Zeit zwei Handlungsstränge. In beiden kamen bereits andere Übernatürliche vor, nur wissen das im Hauptthread die Spieler meistens nich. In einem Fall war es gemischt.

Im zweiten Thread hatten wir bereits Feindseligkeit, Kamaderie und Sex.
 

Krishna

Dhampir
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

In der Runde, in der ich spiele: Magier und Vampire arbeiten auf "professioneller" Ebene zusammen... man hütet aber trotzdem seine Geheimnisse... aber man freundet sich auch an (bei meiner Magierin wohnt n Changeling und ein Vampir im Haus^^°)

In der Runde, in der ich leite: Jeder bleibt unter sich. Magier und Werwölfe helfen sich allerdings, wenn notwendig. Vampire sollten nen guten Grund haben, wenn sie die Stadt verlassen und sich in WW-Territorium herumtreiben ;)
 

Krishna

Dhampir
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Ab wann gilt es denn als notwendig?
Wenn es bspw. Geister-Probleme gibt mit der eine Partei nicht fertig wird, hat man da keine Scheu die Anderen zu fragen... (das ist jetzt absichtlich sehr unkonkret, da die Spieler bei weitem noch nicht soweit sind, dass es irgendeine Rolle spielt und ich mich daher damit nur am Rande beschäftigt habe)

Ja, WW sind in ihrer Rolle natürlich in den Städten unterwegs aber eben auch außerhalb - während es in den Städten ein... einigermaßen zivilisiertes Zusammenleben gibt, sind diese Regeln "draußen" etwas weicher ^^
Und zumindest in der Region in der wir z.Zt. spielen, mögen sich WW und V nicht sonderlich ;)
 

Augur

Seher
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

In einer meiner Runden hatten die Magier neulich Probleme mit einem Morbus (Mekhet-Blutlinie), der ein exotisches Fieber in der Stadt verbreitet hat... der Fürst war ziemlich froh, dass er die Sache nicht alleine regeln musste.
Allerdings denke ich generell, dass die Übernatürlichen sich eher misstrauisch gegenüberstehen. Ich meine auch wenn ich selbst übernatürliche Kräfte hab, andere Wesen werden nicht weniger unheimlich, wenn man nicht genau weiß was sie machen. Vor allem vor Werwölfen würde es mich ziemlich gruseln, ehrlich gesagt^^
 

Augur

Seher
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Die kenn ich nich. Klingt eher nach WoD 1, die leider schon eingestellt war ,als ich anfing mit RPGs.
Aber im Zweifelsfall immer Misstrauen und Angst.
 

hakko

Ancilla
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

Sowas gabs da nicht. Die gibt es nur in der WoD 2.
 

Dok Dicer II

verbannt
AW: Beziehungen zu dem Rest der Übernatürlichen ?

In unserer Vampire-Runde (Berlin) gab es die "Müggelwölfe", eine kleine Gangrelkommune die ganz Köpenick und Teile von Treptow beanspruchten. Und die waren der Mittler zu der Werwolfkommune. Da gab es also schon freundliche Beziehungen. Nur hatten die Werwölfe natürlich nicht viel Spotlight in einer Vampire-Runde.
 
Oben