Werwölfe und mordernes Silber

Lou

reality bites. get an axe
AW: Werwölfe und mordernes Silber

@nachtmensch:
"Das ist, was Guhle betrifft, schlicht und ergreifend falsch."
Stimmt, entschuldigt, sie gelten bei Schaden und (übernatürliche) Heilung wie Vampire. Wunschdenken hat meine Erinnerung getrübt ;)

Bei Index meinst du das des VtM Corebooks? Wobei das wichtige eben genau deren Verhalten bei SHS war.


"es gibt weitere Ausnahmen Szlachta und Vozhd und ich denke mal Kappa-Guhle ebenfalls"
Szlachta und Vozhd sind das Ergebnis von Disziplineinsatz, nicht die Auswirkung eines Clannachteils.
Bei Kappa-Ghoulen ist es natürlich der Clannachteil. Dazu könntest du jetzt noch die Samedi-Ghoule erwähnen, die hatte ich auch nicht extra aufgeführt, ich hoffe doch es ist klar, was ich eigentlich damit sagen wollte.

@stargazer:
Die Veränderung ist auf jeden Fall einschneidend genug, dass sie tödlichen Schaden absorbieren dürfen

@cifer:
im werewolfbereich hunter als Referenz einzuführen könnte ein wenig gewagt sein ;) [nicht, dass wir nicht schon längst ein wenig off-topic geworden sind]
Ich persönlich würde Ghoule auch jederzeit zu den übernatürlichen Wesen zählen, wenn es regelrelevant ist.

Das besondere ist halt nur, dass es bei ihnen als einzige der übernatürliche Zustand vollkommen reversible ist.
 

Cifer

Vorsintflutlicher
AW: Werwölfe und mordernes Silber

im werewolfbereich hunter als Referenz einzuführen könnte ein wenig gewagt sein [nicht, dass wir nicht schon längst ein wenig off-topic geworden sind]
Ok. Um im Werwolfbereich zu bleiben: Alles, was bei einem Werwolf in Crinos nicht auf die Deliriumstabelle gucken muss. Resultat ist quasi das gleiche, außer dass Hedge Mages mit nur einem Pfad Probleme bekommen.
 
Oben