• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Malen & Basteln Welchen Klarlack?

ApokalypseTest

Watching YOU!
Den MATTlack von GW hab ich auch. Ich brauch halt nen guten Klarlack (mit dem am besten schon wer Erfahrung hat) für unter den Mattlack. KLarlack ist härter und schützt die Farben besser gegen UV - daher erst Klarlack und dann Mattlack.
 

Pergrin

MadMegaMind
OOOO.K., das wußte ich nicht. Ich benutze Lack nur für Glanzeffekte wie Schuppen und feuchte Zungen.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
ich denke bei den Sprühlacken gibts nicht den großen Unterschied. Ich find die Spraydosen von APainter haben ein angenehmers Sprühverhalten...

Nur bei Matlack zum Aussprühen:

VORSICHT mit dem Zeug.
Unbedachte handharbe versaut euch die Miniaturen!

Wenn Temperatur, Abstand und Wind/Sprührichtung nicht stimmen ist das ergebniss ganz schnell Katastrophal!
(Kein Witz! In jedem großen TT Forum heulen sich Leute nach dem unbedachten einsatz von Spray die Augen aus.)
Ist es zu Warm trocknet zu viel von dem Lack in der Luft ! Das ergeniss ist eine Stumpfe graue schicht auf der Miniatur!

Sprüht man zu viel sammelt sich das Zeug in vertiefungen und man hat da eine graue stumpfe Masse...
Ich sprech aus eigener und der Erfahrung von vielen andern Minipinslern! Probiert euren Matlack erst an einer Probe minni aus bis ihr das Gefühl dafür habt.
Beim ersten mal kann man die richtige menge so gut wie nie einschätzen weil sich die mini erst in der viertelstunde nach dem trocknen noch verändert.

Ich selbst nehm das Spray nur noch als Zwischenschritt zwischen den ersten 3 Grundfarben und der Detailbemalung. (Wenn überhaupt)
Aber: Wenn ihr mit dem Werk Eurer Arbeit so zufrieden seit das ihr es schützen wollt, macht es lieber mit der Hand. Der Lack von GW ist da wirklich nicht schlecht und die Handarbeit ist immer besser, besonders bei großen Miniaturen wo ihr mit der Dose nie das richtige verhältnis zwischen großen Flächen und Vertiefungen treffen werdet.

Und: Sprühlack wird IMMER mehr glänzen als bei einer Handbeschichtung.

Ach ja: Wenn ihr Tranzparente Teile habt:
Klebt die vorher ab. Fenstern, Flugbases oder Kristalle werden selbst bei kleinen mengen Matt oder Glanzlack stumpf.


Mann kann mit Sprühlack arbeiten, aber wie gesagt:
Immer erst mal an einer Testfigur ausprobieren! Sonst gibt's vielleicht tränen.

EDIT:
Hier auf Brückenkopf gibts noch nen Guten Artikel darüber:

http://www.brueckenkopf-online.com/?p=14852
 
D

Deleted member 7518

Guest
Bislang haben wir matten Sprühlack nur für Bases und Geländeteile die mit Sand und Steinchen beklebt sind verwendet, und für die große Geländeplatte.

War mir auch unschlüssig ob das meinen Miniaturen guttäte, aber wenn ich es versuchen sollte, dann mit der nötigen Vorsicht.

Danke für den Link, der wird mir in Zukunft weiterhelfen!
Beim Geländekram hatten wir einfach irgendeinen genommen (was dabei auch unproblematisch war). ^^
 
D

Deleted member 7518

Guest
Ärgerlich so was.
Ich denke wir werden dann auch mal schauen uns ordentlichen Lack zu beschaffen, an einer Testmini probieren und dann mal sehen wie das Ergebnis wird.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
Klarlack Spray ist kein "Garantierter Miniaturenkiller"
Man muss ihn halt nur als Schutz für oftbespielte Zinnminis (Da ja auch einfach Aussterben da mehr und mehr Hersteller auf Plastik und Resin umsteigen, Zinn ist einfach zu teuer.) sehen.
Wenn ich eine Miniatur oft benutze gebe ich ihr Klarlack weil das langfristig die beste lösung ist.

Ist eine Miniatur für die Virtirne,,, dann wird sie auch da landen und da "versau" ich mir nur das licht und farbenspiel wenn man sie lackiert. Selbst per Hand.
 

Pergrin

MadMegaMind
Ja, haben wir- 11 Themen weiter unten. Sollte das vielleicht gepinnt werden?
Und falls mein Sarkasmus-Detektor wieder defekt sein sollte:
Post einfach ignorieren!!
 
Oben Unten