Welche Stadt ist die düsterste?

Darkness

Headshot to be sure!
Für Vampire Requiem wurde meine absolute Lieblingsstadt New Orleans als Beispiel gewählt, welche Stadt ist denn für euch die geeignetste um den düsteren deprssionshorror der nWoD ins Spiel zu bringen? Lieber etwas menschlicheres wie NO oder lieber etwas eher unpersönliches wie NY?
 

Sentinel

The fix is in!
Ich persönlich hatte immer ein faible für Las Vegas.

Die Wüstenoase, von Vebrechern aufgebaut und zum Touristenmagneten geworden.
Der strahlende, immer lebendige Las Vegas Boulevard, dessen glanz die umliegenden Slums und Industrieviertel fast vergessen lässt.
Der unglaubliche Reichtum neben bitterer Armut.

Ich neige da ein wenig poetisch zu werden, aber Vegas ist für mich der inbegriff des verrotteten Kerns hinter einer dekadenten Fassade, und somit schon symbolisch IMHO für Vampire wie geschaffen.
 

Darkness

Headshot to be sure!
Wupper... ja stimmt ich hab schon Angst! ;)

Las Vegas... ja das stimmt... das Tier hinter der schönen Fassade... würde mich nicht wundern wenn ein/ eine Daeva dort herrschen würde...!
 

Sentinel

The fix is in!
Moskau werde ich wohl auch mal als Setting nutzen, zum einen auch hier wieder der Kontrast von arm und reich sehr groß ist, aber auch, weil Moskau von einem rieigsen System von unterirdischen Fabrikanlagen, Bunkern und Tunnelanlagen durchzogen ist, die Stalin aus Angst vor den Nazis bauen liess.
Da unten ist genug Platz um eine ganze Stadt von Vampiren aufzubauen.
 

Darkness

Headshot to be sure!
Ich habe letztens bei Horror einen Fernsehbericht über AtomUbootLager gesehen, das sieht mal richtig richtig geil aus!!! Da muss ich auch dringend noch eine Szene spielen lassen... klar Moskau bietet einen dicken Untergrund... aber wer hat sich vielleicht noch gedacht das man das nutzen kann... ein Abenteuer könnte sein das alles erkunden zu müssen.

Herrscher über Moskau? Ein Nosferatu fände ich passend.

@B_u_G: Warum Paris was findest du so düster daran?
 
Paris. Eine moderne Weltmetropole mit sehr langer Geschichte, massiver Ghettobildung, sozialen Problemen und oben auf noch der an Moskau so gefeierte Untergrund. Macht sich gut. Ausserdem mag ich französische Filme. Und Französisch. Obwohl ich kein Wort davon verstehe.

mfG
jdw
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Wir spielen meistens in Berlin. Da kennt man sich noch halbwegs aus. In der Vampirgesellschaft gehen wir immer noch von einer Ost/West-Trennung aus. Das bringt einige weitere Plotmöglichkeiten.

(Vampire brauchen halt immer etwas länger...)
 

In Flames

HEINZI
Bei den dutschen Städten:
Hamburg und Berlin

Europa:
London, Paris, Venedig

Welt:
NY, Kairo, Sao Paulo und natürlich Mexico City
 

Lazerus

Neuling
Ich habe zwei Favoriten, die ich als gleichwertig behandele.

a) London: Eine wunderschöne Stadt mitten im Herzen Englands, dass für mich als die perfekte Verbindung aus klassischem und modernem Horror gilt. Es gibt unzählige Orte, die man spielbar umsetzen kann und von archaischer bis anarchischer Mentalität ist alles dabei. Abgesehen davon, dass man nur selten so wunderschön altmodische Friedhöfe findet, wie in England.

b) Prag: Die einzige Stadt die ich bisher besucht habe, die zu einem großen Teil wirklich so aussieht, wie aus einem Gruselfilm entliehen. Der jüdische Friedhof ist mehr als 500 Jahre alt und sieht auch so aus. Gothische und Jugendstil Gebäude an jeder Ecke und eine reale Halbwelt, die der Welt der Dunkelheit in kaum etwas nachsteht. Wenn man wirklich mal ein völlig depressieve Stadt mit einem bis ins Mark verdorbenem Kern spielen will... dann nimmt man Prag.
 

MonkeyToes

Sprechender Staubfänger
Wenn Ihr mal eine deutsche Stadt braucht, in der der Mensch so richtig der Industrie untergeordnet ist und man so erfreuliche Dinge wie Kultur mit der Lupe suchen muß, kann ich Euch Ludwigshafen am Rhein ans Herz legen.
Ich weiß, wovon ich rede - ich bin da aufgewachsen.
Der größte Stadtteil ist ein Chemiewerk - mehr braucht man dazu wohl nicht mehr zu sagen.
Für Requiem ist Ludwigshafen allein ein bißchen klein, aber wenn man noch die benachbarten Städte wie Mannheim und Heidelberg dazupackt, könnte es auch genügend Beute für eine Blutsaugerpopulation geben.
Am besten eignet sich meine schöne Heimatstadt aber wahrscheinlich für eine Geschichte in der WdD, in der Menschen die Protagonisten sind.
 

Orakel

DiplFrK
Lazerus schrieb:
a) London: Eine wunderschöne Stadt mitten im Herzen Englands, dass für mich als die perfekte Verbindung aus klassischem und modernem Horror gilt. Es gibt unzählige Orte, die man spielbar umsetzen kann und von archaischer bis anarchischer Mentalität ist alles dabei. Abgesehen davon, dass man nur selten so wunderschön altmodische Friedhöfe findet, wie in England.
Könnte ich nicht besser beschreiben. Nur schade, dass derzeit anscheinend Camden Town dem Erdboden gleich gemacht wird. :(


Außerdem, falls ich mal meistern würde, müßte ishc meine Gruppe durch Münster schlagen. In dieser Stadt stimmt definitiv irgendetwas nicht und sei es nur, dass die Vampirgesellschaft kurz vor den 70erm einmahl vollständig ausgerottet wurde und sich anshcließend neuansiedeln mußte. :D
 

KDis

Yin gepolt
Wir neigen dazu, den Pott zunehmen. Wir kennen uns da zwar nicht großartig dort aus, aber es ist einer der wenigen Punkte in Deutschland, wo mann einigermaßen ohne biegen und brechen eine größere Menge an Supernaturals erklären kann.
Beispiel:
Ich hab mich mal für meine Requiem Kampange hingesetzt und etwas Statistik betrieben. Dortmund war mein Ausgangspunkt und ich habe mit einer Quote von 1 zu 33.000 eher Positiv gerechnet. Dortmund hat ca 600.000 Einwohner, was auf ca 18 Vampire inkl. SC hinnausläuft. Deswegen den ganzen Pott.
Grüße

KDis
 
Oben