Spielfilm Walk the Line

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von di-vino, 4. Februar 2006.

  1. di-vino

    di-vino Foren-Hool

    Musikfilme sind eine heikle Sache. Das Andenken des heißgeliebten Stars durch
    mittelmäßige und/oder schlicht unpassende Darsteller beschmutzt zu sehen,
    lässt den treuen Bewunderer häufig mit einer Mischung aus Trauer und Aggressionen zurück! Umso beachtlicher ist es, dass bei "Walk the Line",
    obwohl die Hauptdarsteller Joaquin Phoenix und Reese Witherspoon alles
    selber singen, das echte Johnny Cash-Feeling ungetrübt 'rüberkommt. Darüber hinaus fesselt der Film ob seiner großen emotionalen Intensität auch den Zuschauer bis zur letzten Minute, der mit der Cash-Biographie gut vertraut ist und somit die Handlung ja eigentlich bereits kennt. Aller Rocker, Roller und solche die es werden wollen: unbedingt 'reingehen!
     
  2. Gwynedd666

    Gwynedd666 KnübchenPower!!!

    AW: Walk the Line

    Ich habe den Film noch nicht gesehen, werde es aber sehr bald tun.
    Allein Joaquin Phoenix als Johnny Cash ist einfach eine brilliante Besetzung, da die beiden auch einige Paralellen in ihrem Leben aufweisen. Ich freue mich unheimlich das der Film endlich anläuft und ich glaube das Johnny cash aufrichtig begeistert wenn er den Film sehen könnte.
     
  3. di-vino

    di-vino Foren-Hool

    AW: Walk the Line

    @Gwynedd: schön einen verwandten Geist zutreffen *nicht nur Johnny Cash-Vergötterer sondern auch Katzenliebhaber sei* Viel Spaß beim Film!
     
  4. Glaswandler

    Glaswandler CombiCritter

    AW: Walk the Line

    Ebenfalls. Bin bisher zwar noch nicht besonders viel mit Johnny Cash in Berührung gekommen, folge aber bei dem Film der Empfehlung eines Freundes.
     
  5. Horror

    Horror Cenobit

    AW: Walk the Line

    Mich interessiert er weniger, da Johnny imho erst im hohen Alter richtig cool wurde und geile Mucke ('Personal Jesus' und 'Hurt' kongenial gecovert).gemacht hat...da der Film aber seine frühen Sachen erzählt.... ich mag kein Country! :nixwissen


    H
     
  6. Nightstalker

    Nightstalker Schenkelklopfer

    AW: Walk the Line

    Country ist zwar auch nicht unbedingt meine Musik, aber der Film war genial.
     
  7. Doomguard

    Doomguard wiedergeboren

    AW: Walk the Line

    also, meine fragen:

    ich mag die neuen jhonny cash sachen. also die scheibe, auf der hurt und so drauf ist. auf country stehe ich nicht so, aber z.b. das letzte video hat mir gut gefallen, und ich mag die stimme des alten mannes.

    so, grundsätzlich sagte ich mir, ich mus den film nicht im kino sehen, da er vermutlich nict soo bildgewaltig ist und ich auch vertretbaren sound über meine dvd-anlage bekomme. (geld und zeit spricht dagegen)

    so, also frage an die die ihn gesehen haben (er läuft ja noch im kino, oder). dort sehen oder verpasst man zuviel, wenn man ihn sich erst auf dvd reinzieht?
     
  8. di-vino

    di-vino Foren-Hool

    AW: Walk the Line

    Ich empfehle 'mal in Live at San Quentin 'reinzuhören, um auch ältere Sachen von Herrn Cash lieben zu lernen.:D
     
  9. Dok Dicer II

    Dok Dicer II verbannt

    AW: Walk the Line

    zumal auf der American Recordings IV ja auch ne Menge neuinterpretationen seiner älteren Country-Stücke drauf waren.... also die Platte zu mögen aber Country nicht funktioniert nicht. Zumal Country-Music auch unglaublich vielseitig ist. Merle Haggard ist meilenweit von Johnny Cash ist meilenweit von Townes VanZandt ist meilenweit von Gram Parson ist meilenweit von Neil Young in seiner Country-Phase ist meilenweit von Truck Stop ist meilenweit vom schlechten Nashville-Country heutiger Tage á la Garth Brooks oder Shania Twain entfernt.

    Zu sagen dass man Country nicht mag ist wie zu sagen dass man Rock nicht mag . Es zeugt zumindest von grober Unkenntniss. Denn zu sagen dass man rock nicht mag würde heißen z.B. Cannibal Corpse, Nirvana und Neil Young 1) in einen Topf zu werfen und 2) alle abzulehnen weil sie "Rock" machen. Funktioniert nicht.

    Aber um auch mal was zum Film zu sagen:
    Er war zwar sehr verklärend und sehr Hollywood, aber eben toll besetzt. Und er hatte tolle Musik. Mir tat es um das Geld nicht leid. Und das tut es weiss Gott sonst sehr oft.
    Er war tatsächlich so gut besetzt, dass ich nach dem Film verwundert war wie wenig Johnny Cash doch Joaquin Phoenix eigentlich ähnelt. Denn Phoenix hatte so eine Präsenz und Überzeugungskraft, dass ich eigentlich eher alle Bilder von Cash retouchieren möchte um dort Phoenix einzubauen..
     
  10. Niohbe

    Niohbe Elch

    AW: Walk the Line


    Hi Doom...

    ich bin vllt. nicht ganz repräsentativ als Antwortende, da ich schon der Meinung bin, Filme, die für die Leinwand gemacht wurden, wurden von den Machern (wenn richtig konzipiert) dann auch FÜR die Leinwand, nicht für den TV-Schirm konzipiert...

    Alleine deshalb versuche ich alles im Kino zu sehen, was fürs Kino gedreht wurde.

    Korrekt ist, dieser Film ist nicht bildgewaltig im Sinne von gigantische Landschaftsaufnahmen oder SFX, die NUR und ausschließlich im Kino auch so gut rüberkommen.

    Aus der Persepktive verpasst du nichts, wenn du es nur auf TV siehst... atmosspärisch würde ich aber schon sagen, du verpasst was auf dem kleinen Schirm.

    Ich hatte überhaupt keinen Bock den Film zu sehen, ich mag weder Johnny Cash noch Joaquin Phoenix und ich hab gedealt, daß ich mitgehe, wenn man sich einigt einen tag drauf dann Cassanova zu sehen...

    und was muss ich feststellen? Der Film ist großartig und eben auch atmossphärisch sehr dicht und das kommt im Kino dann halt doch wesentlich besser, als im TV.

    Im TV hätte ich ihn sicherlich nur halb so gut gefunden. Der ist für die Leinwand inszeniert, da sollte man ihn auch idealer Weise sehen.

    my five pence mal wieder.
    Grüße
    Nini
     
  11. Psycho

    Psycho Malkavs Sohn

    AW: Walk the Line


    Also als bekennender Roch´n´Roll Fan, muß ich zugeben das der Film einfach nur gut war. Ich bin normalerweise ein Film-Zerreißer und somit schwieriges Puplikum. Walk the line aber ist einfach nur verdammt gut. Der Bezug zu den Musikern mit denen er auf Tour war, Jerry, Buddy usw. war beinahe genauso perfekt dargestellt wie seine Taplettensucht. Einziges Manko an dem film, war der Darsteller des Elvis. Auch wenn er nur eine Statistenrolle war, sollte er doch wenigstens entfernt dem angeblichen King gleichen... Hat aber dem Film keinen Negativen beigeschmack untergejubelt.
    Hab sogar an meine alten Cash Platten gedacht die noch im Keller meiner Mutter gammeln... Gänsehaut Feeling hatte ich auch..


     
  12. Horror

    Horror Cenobit

    AW: Walk the Line

    Och, ich mochte auch die komplette Platte nicht (nur einige Songs)....und die genannten 'Künstler' kenne ich auch fast alle inklusive ihrer Musik und mag sie trotzdem nicht! Unglaublich, was! :rolleyes:

    Für mich gibt es eigentlich keine 'schlechte Musik-Richtung' sondern nur schlechte Songs...und einige Richtungen wie eben Country (aber auch Reggae, Volksmusik oder Schlager) haben für mich einfach erstaunlich viele schlechte Songs, die so gar nicht meinen Geschmack treffen, und da ich auch die alten Johnny Cash Songs nicht besonders mag, kann ich wohl einbißchen verallgemeinern und mir den Streifen also wohl doch ruhigen Gewissens schenken!


    H
    *kennt auch viele Leute, die jeweils Rock, Pop oder sonstige Richtungen nicht mögen, obwohl sie sie kennen und kann trotzdem damit leben ;)*
     
  13. Kazander

    Kazander Runenlord

    AW: Walk the Line

    Moin,

    ich habe den Film auch gesehen und bin seitdem Fan der alten Cash-MUsik, mag dafür seine neuen Sachen nicht. Allerdings ist Cashs frühe Musik auch nicht so wirklich mit Country vergleichbar. Für mich tendiert sie mehr zum Rockn Roll als zum Country. Auch Roy Orbisons Musik gefällt mir mittlereile richtig gut, er hat halt mehr gemacht als Pretty Woman.

    Peinlich fand ich auch den Elvis-Statisten, besonders seinen Live-Auftritt als er den Hüftschwung versucht, ich fand das Rumgezappel ziemlich lächerlich.

    Das die 4 Million-Dollar-Quartett genannt wurden wundert mich nicht, wenn man ihre Musik vergleicht, da hatte man 4 Musikstile beieinander, so daß für jeden etwas dabei war.

    Übrigens wurden Joaquin und Reese von Johnny Cash und June Carter-Cash noch zu lebzeiten für ihre Rollen ausgesucht.


    Gruß

    Christoph
     
  14. Glaswandler

    Glaswandler CombiCritter

    AW: Walk the Line

    Ich habe mir den Film gestern angeschaut, und bin - wie erwartet - ziemlich begeistert! Möchte jetzt aber nicht nochmal die schon genannten Gründe wiederholen, warum man sich den Film ansehen sollte. Großes Kino! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Crossing the Line Film & Fernsehen 8. September 2011
the death walks the earth Literatur 28. März 2008
cross the line ... Kontakt 12. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden