D&D 3.x Würfeln oder Punkte?

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Hoffi, 22. November 2006.

  1. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Okay, aber man sollte bedenken, daß das DMG auch Richtlinien für den Besitz von Charakteren liefert und wenn nicht alles täuscht, ist es nach diesen Vorschlägen durchaus möglich, in mittleren Stufen schon attributssteigernde Gegenstände zu besitzen.
    Ein +2-Gegenstand kostet mal gerade 4.000 Gold, das sollte schon ein Stufe-4-Charakter besitzen.

    Aber wir spielen auch mit höherem PB.
     
  2. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Klar aber solche Gegenstände kann ein ausgewürfelter Char ja auch haben. Ich habe eben die Erfahrung gemacht dass ausgewürfelte Werte eben nicht den Durchschnitt beim erwarteten statistischen Würfeldurchschnitt haben, eben gerade weil schlechte Würfe ja gestrichen werden und der Schnitt dadurch ansteigt, teilweise massivst wenn man zB Conrunden bedenkt wo der SL ja schlichtweg nicht dabei sein kann wenn Chars ausgewürfelt werden und es ja durchaus in weiten Kreisen gang und gäbe ist auch noch ein zweites Mal zu würfeln wenn einem die Werte noch nicht so ganz passen.

    Ich würde 30+ Punkte im Point Buy für einen realistischeren Wert halten, der gekaufte Chars den gewürfelten halbwegs gleichwertig macht, aber das Problem massiver Ausreißer (und zwar gerade die Ausreißer nach oben, die nach unten werden ja meist sowieso gestrichen) bleibt bestehen, insbesondere wenn mit niedrigen Stufen angefangen. Macht einfach nicht viel Spaß den Lvl 1Fighter zu spielen wenn man erstmal 5-6 Level braucht um so gut kämpfen zu können wie einige andere Chars die eigentlich gar nicht unbedingt auf Kampf ausgerichtet sind.
     
  3. Kazuja

    Kazuja Perfect Enemy

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Dann bau deinen Charakter mit 32 Punkten... oder 36... bis 96 sind der Fantasy keine Grenzen gesetzt...
    Ok, 94 funktinoiert nicht, weil man Attribute aber 16 ja mit drei Punkten kauft, aber ansonsten... ;)

    Ich meine, das hört sich so an als würdest du Würfeln nur bevorzugen, weil stärkere Charaktere bei rum kommen...
     
  4. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Zieht nicht - einen Dump Stat hat man fast immer - bei nem Krieger tausch ich Charisma 3 gerne gegen Stärke und Con 18. Und wenn man mehr als eine 3 würfelt, dann jammern die Spieler solange bis der SL genervt ist und sie neu würfeln lässt oder bis der ein Machtwort spricht und der Spieler schmollt.

    Von daher: direkt point buy. Schont die Nerven aller beteiligten.
     
  5. Ariadne

    Ariadne Foren-Fee

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Stimmt, die sind bei PB 30 oder weniger schon von vornherein am Schmollen... :ROFLMAO:
     
  6. AW: Würfeln oder Punkte?

    Der Point Buy "Durchschnitt" entspricht dem Standard Array, und mit Standard Array lassen sich mit Leichtigkeit "voll funktionstüchtige" Charaktere erstellen...

    mfG
    hbv
     
  7. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Ich bevorzuge ja Würfeln gar nicht, ganz im Gegenteil, einer der Hauptgründe warum ich bereit war auf DSA4 überhaupt einen Blick zu werfen war der dass man seine Chars endlich nicht mehr auswürfelt. Nur wenn man beides anbietet sollte es auch irgendwie grob gleichwertig sein.

    b_u_g: Vielleicht entspricht er diesem Standard Array ja, und vielleicht entspricht das ja auch einem "durchschnittlichen" Würfelergebnis, aber das Problem daran ist in meinen Augen dass ein "durchschnittliches" Würfelergebnis eben das untere Ende des Spektrums ist weil unterdurchschnittliche Würfe ja meist sowieso nochmal gewürfelt werden. Und wie gesagt, funktionstüchtig mögen sie ja sein, aber wenn ich mir manche Feats und PCs ansehe dann muss ich da wirklich meinen Char vom ersten Level an voll drauf ausgelegen und darf um Gottes Willen keinen Punkt von der Idealverteilung abweichen um da auch irgendwann hinzukommen. Macht mir persönlich einfach nicht sonderlich viel Spaß.
     
  8. AW: Würfeln oder Punkte?

    Bei "manchen" Feats und Prestige Klassen ist das tatsächlich so. ;)

    Will man beispielsweise unbedingt den vollständigen Two Weapon Baum erreichen, wird man kaum umhin können mit einer 15 auf Dexterity zu beginnen. Das sind dann aber in meinen Augen bereits recht spezialisierte Wünsche, über die man sich - nur nur wegen der Attribute - schon so früh wie möglich im Klaren sein sollte.

    Bei vielen anderen Entwicklungsmöglichkeiten stellt sich dieses Problem aber nicht, oder lange nicht in ähnlichem Ausmaß.

    mfG
    hbv
     
  9. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Du bist nicht der einzige Nostalgiker :wink:
    Oldschoolsysteme(Midgard,D&D) werden ausgewürfelt.Wenn einem der Satz Stats nicht gefällt wird noch ein 2tes mal gewürfelt.alles andere ist schmu !
    Hey; D&D ist ein heroisches System,da dürfen die Attribute auch mal etwas besser als 12,12,13,13,13,14 sein
    Ich musste einmal auf ner Con mit dem Pointbuy System arbeiten;boah, war der Char langweilig.Ich glaub ich hab ihn auch heroisch sterben lassen(weiss es nicht mehr,der Char war zu langweilig !)
    in anderen systemen, wo's auf Balance ankommt(GURPS z.B.) klar,Point Buy
    aber bei D&D ? Näh, ausserdem sind die Attribute(bzw. deren Boni) nicht mehr sooo wichtig,gerade in höheren Stufen(>9)

    HokaHey
    Medizinmann
     
  10. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Verspäteter Aprilscherz?
     
  11. Horror

    Horror Cenobit

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Imho verliert Auswürfeln spätestens beim 2. Mal seine Existenzberechtigung, da man spätestens dann eine eigene Wahl trifft und das Zufallselement schon verlässt!

    Was jetzt aber nicht heißt, das ich es nicht tun würde, denn ich mag nun mal auswürfeln nicht! ;)

    Aber jedem seine Meinung (und genau darum geht es nun mal hier in dem Thread)! :)


    H
     
  12. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Im Dezember ? Nöh:)
    Ich bin in einer Hochstufigen Runde (13-14)
    OK,Die Atribute sind zwar wichtig,aber bei den Kämpfern ists egal bei ARs von 20/20/18 Etc ob Sie Str 18 oder 19 haben und selbst ein Bonus von 1 mehr ist fast Egal.Durch Zauber werden die Kämpfer um 35-50 % gepuscht(AR,AC und Saves),da sind 5 oder gar 10% nicht mehr sooo wichtig !

    Mit Tanz im Dezember,nicht im April
    Medizinmann
    Edit Rechtschreibung
     
  13. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Auswürfeln hat doch nicht als einzige Existenzberechtigung das Zufallselement
    Spass und Tradition sind auch noch mit von der Partie !
    Deshalb auch eine 2te Reihe,falls die erste absolut nichts ist
    (ist aber meist nicht nötig,da wir mit 4w6-schlechtester weg arbeiten)

    HokaHey
    Medizinmann
     
  14. Niedertracht

    Niedertracht Lebensretter

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Richtig.
    Nur ist in "hohen" Stufen (15+) der Unterschied zum Startwert nicht +1, sondern eher +3/+4 - zumindest für das Hauptattribut erscheint es mir nicht vermessen ein Wert von 24 einem Anfangswert von 18 gegenüberzustellen.
    Ich denke auch weniger an den generischen Kämpfer, sondern vielmehr an Zauberwirker. Da ist jeder Punkt entscheidend, um die Rettungswürfe gegen ihre Zauber zu erhöhen.
     
  15. Medizinmann

    Medizinmann ewiger Tänzer

    AW: Würfeln oder Punkte?

    Hmmm Ich weiss jetzt nicht,ob Wir aneinander vorbeireden oder das gleiche meinen:)
    Ich fang noch mal an:
    Auswürfeln macht Spass und gibt einen gewissen Zufallsgenerator
    ob Punktesystem oder auswürfeln ist (gerade in höheren Stufen )verhältnismässig Egal,wenn es um die Boni geht.
    Selbst wenn man durch gutes Würfeln einen höheren Bonus bekommt
    ist das eher nur am Anfang(stufen 1-5) Wichtig
    in mittleren Stufen(6-11) kommen schon die ersten Boni durch Magic Items und Zauber und in höheren Stufen(ab 12)ist es verhältnismässig egal ob man Attribute von 16 oder 17 oder sogar 20 oder 22 hat,
    denn egal ob man einen Bonus von +2 oder+3 oder +4 hat,
    die kombinierten Boni von Zaubern und M.Is sind meist noch viel höher
    Das gilt sowohl eigentlich für alle,den man kann sowohl Attribute(AttackRolls
    und Damage,Saves,etc) als auch die AC erheblich erhöhen.

    (ein gutes Beispiel ist unser 1/2Ork Barbar/Cleric(Contender of Kord)Lvl 14.
    er hat Normalerweise eine St von 20 oder 21 und eine Weisheit von 18
    er puscht sich durch Spezialfähigkeiten ,Items und Zauber so auf,das er mit St 30 in den Nahkampf geht.Durch unseren Elfenmage St 14 werden seine Attack Rolls und saves um +4 bis +6 nochmal erhöht(auf +15bis+20AR total) und durch meine Schutzzauber seine AC um +3 bis +6 erhöht.Wenn er eine Grundstärke von 16 oder 18 hätte würde er mit Stärke 26 oder 28 und einem Total AR von +13/+14 bis +18/+19)reingehn.diese 1oder 2 pkt weniger machen den Kohl auch nicht mehr fett)

    HeyaHeyaHeya
    Medizinmann
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Nachteile und Punkte Savage Worlds 14. Januar 2010
Würfeln ist Magie! Rund um Rollenspiele 7. April 2008
"Glück mit Würfeln" WoD 1: Vampire: Die Maskerade 28. April 2007

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden