[Unknown Armies] [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

Dieses Thema im Forum "Unknown Armies" wurde erstellt von Jestocost, 5. Juni 2007.

Schlagworte:
  1. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    Hier mein Spielbericht zum Nordcon: Dieses Mal konnte ich "Der Ausbruch" nicht als Semi-Larp leiten, außerdem hatten wir nur sechs Spieler. Also haben wir kurzerhand den Puertoricaner, die Hippie-Mutter und die Rechtsanwältin weggelassen.

    Zuerst haben die Gangster den Polizisten geknebelt und haben das Wohnzimmer gesichert. Morton hat dann den Rest des Hauses gesichert, sich mit einem langen Messer ausgestattet und erstmal den menschlichen Dosenöffner geschrottet. Als er oben war, hat er dann in Panik auf die Violinspielerin eingeschlagen, was ihn ziemlich aus der Fassung gebracht hat. Zeitgleich gab es ein lautes Krachen aus dem versperrten Lagerraum zu hören. Als ein Polizeistreife vorbeikam, verzogen sich die Gangster ins Esszimmer, nahmen Ella als Geisel und zwangen Uder, die Polizisten abzuwimmeln - was er als "Bin dummer, doofer Ausländer" auch kongenial schaffte.

    Dann hörte man oben die massive Tür zerbrechen und schwere Stiefel die Treppe herunterstampfen - Bors war ausgebrochen. Morton hielt Uder das Messer an den Hals und zwang ihn, Bors zu kontrollieren. In der Zwischenzeit hatte sich aber der Polizist befreit, entwendete Steve die Waffe, bis er Eispickels Pfefferspray ins Gesicht bekam und erstmal außer Gefecht war. Uder konnte sich dann aber doch befreien und ließ sich von Bors beschützen. Der Polizist war wieder einsatzfähig, bekam abermals die Pistole in die Hand und schoss auf Morten, dieser versuchte ihn noch mit seinem Messer abzustechen, wurde aber mit einem zweiten Schuss niedergestreckt. In der Zwischenzeit floh Ella ins Badezimmer und versuchte aus dem Fenster zu klettern. Dabei rutschte sie ab und verletzte sich - und wurde gewahr, dass sie wie Bors auch nur eine von Uders Konstrukte war. Prompt holte sie sich aus dem Schuppen einen Schraubenzieher. Ella kam zujr Hintertür rein, Steve versuchte zu fliehen und schob sie weg - oder versuchte es. Sie rammte ihm prompt den Schrauber in den Bauch und noch bevor er verstand, wie ihm passierte, schlug sie ihm den Schädeln ein. Im Chaos suchte David "Eispickel" sein Glück in der Flucht und wurde von Uder noch verletzt, bevor er entkommen konnte.

    Uder befahl Bors die Leichen in den Keller zu schaffen und erschrak, als Ella ihm zeigte, was er aus ihr gemacht hatte - aber nur solange, bis sie ihm auch den Schraubenzieher ins Herz rammte. Der Polizist war nun vollkommen in Panik, drückte mit der Pistole auf Ella ab und würfelte eine 01. In inniger Umarmung mit ihrem totem Uder erstarrte das Paar für immer. Als der Polizist das Lachen von Bors hörte, suchte er auch das Weite...

    David "Eispickel" Leyner wurde gefasst, war aber gar nicht so unglücklich darüber: Schließlich hatte er nun eine Geschichte mehr und eine weitere Narbe, um die zu belegen. Und nichts, was im Gefängnis auf ihn lauern konnte, war so schlimm wie die Welt draußen...

    .....
    Es lief außergewöhnlich gut - und wir hatten einen rasanten, filmreifen Nachmittag. Keiner der Spieler hatte ein Problem, dass ihre Charaktere auch sterben mussten - da das einfach die richtige Konsequenz war... Die Spieler waren am Ende wirklich begeistert und richtig guter Laune - wirklich ein Spielabend, den man so leicht nicht vergisst... Und das Ende hätte nicht besser laufen können: Vielen Dank an die Spieler - ihr wart einfach klasse. Besonderen Dank an Fünkchen/Silke, die eine echt tolle Ella verkörpert hat - und so zwei Sekunden, bevor sie ihre Erkenntnis erhielt, kapierte, was mit ihr wohl geschehen sein musste.

    Also: Auch mit nur einem Spielleiter und 6 Spielern ist das Szenario kein Problem. Die Pistole als Requisite war dennoch eine richtig gute Idee - so hatte man ganz unauffällig trotzdem ein Live-Element im Spiel.
     
  2. Silke

    Silke Klaatu verata nectu

    AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Ich guck einfach zuviele bekloppte Filme, um da nicht selbst drauf zu kommen. Aber es war dennoch überraschend. Wie breits im UA-Forum geschrieben: Das war das unterhaltsamste Abenteuer, dass ich je auf einer Con gespielt habe.

    Also nichts zu danken, Tim. Ganz im Gegenteil: Ich muss danken. :]
     
  3. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Also gab es genau so viel Dynamik im pen&paper, wie im Semi-Larp?
     
  4. Jestocost

    Jestocost Tim Struck

    AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Ich würde sagen: Ja.

    Der einzige Unterschied war, dass es am Anfang, bevor das Szenario wirklich begann, noch eine kurze strategische Beratung bei den Gangstern gab. Sehr schnell sind die Spieler dazu übergegangen, in Echtzeit zu spielen und in ihre Figur einzusteigen. In Action-Sequenzen mussten wir zwar manchmal klären, wer nun genau wo steht (kein Wunder bei 6 Spielern), aber da konnte man sich immer schnell einigen.

    Was auch klasse funktioniert hat, waren die Regeln für das Temperament - die haben einfach viel rausgerissen, und haben den Charakter in den Vordergrund gebracht, sobald es um etwas ging, was ihm wichtig war (auch wenn da richtig böse Spannungsbögen rausgekommen sind: Der Polizist schafft es endlich, die Waffe an sich zu reißen - und wird sofort vom Tränengas niedergestreckt - wie gemein!).

    Das beeindruckende für mich war, der Grad an Visualität und Filmreife, den das Spiel erzeugt hat - ich habe die wichtigen Szenen noch genau im Kopf - und die sahen echt gut und emotional stark aus.
     
  5. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Im Larp fand ich besonders gut, dass im dunklen Keller die Augen verbunden wurden. Das funktioniert im pen&paper aber wohl nicht so gut...
     
  6. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Ohje, ich glaube wir können im Falle des Ausbruchs bald von "Uders Gesetz" reden. Der Kerl überlebt wirklich nie. :D
     
  7. AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Orakel: Du weißt doch, daß es immer schief geht. Egal, was man nun als SL oder Spieler anstellt. Aber ich warte echt gespannt ab, ob sich die Regel bestätigt.

    Tim: danke für deinen schönen Bericht! :)
     
  8. AW: [Nordcon] Der Ausbruch (SPOILER) - ein Spielbericht

    Oh.. ich denke, für einen kurzen Moment kann man das durchaus mal "anordnen", wenn jemand mit seinem SC dorthin will.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Spielbericht: "RATTEN!" auf der Nordcon (lang) Andere RPG-Systeme 5. Juni 2007
Unknown Armies - Der Ausbruch MitSpielen 11. April 2007
[Unknown Armies] Spielbericht "Der Ausbruch" Unknown Armies 23. Januar 2007
[Unknown Armies] Unknown Armies auf dem Nordcon Unknown Armies 24. Mai 2005
Was ist Unknown Armies? Unknown Armies 29. November 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden