[Transhuman Space] Antikapitalismus?

Agroschim

mit Nero in Disneyland.
Ich habe die Frage so ähnlich auch schon im Steve Jackson Games Forum gestellt.

Warum gibt es bei THS keine eindeutig antikapitalistischen Meme? Nanarchismus läuft meistens auf das hinaus, was in den Vereinigten Staaten unter Anarcho-Kapitalismus/Libertär läuft und Nanosozialismus ist ein Treppenwitz. Ich verlange ja keinen neuen Marx - Der alte Marx würde sicherlich auch noch taugen, gerade beim Thema Meme-Debunking und Warenfetisch hab ich einige Ideen, für die mich jeder Marxist sicher steinigen würde, aber es ist ja nur ein Rollenspiel. - aber ein Noam Chomsky sollte es schon sein.

Anfangs habe ich meine Hoffnung ja auf die Duncaniten bzw. Gypsy Angels gesetzt, aber je mehr ich lesen, desto mehr entäuschen sie mich. Sie betreiben zwar Kollektivierte Schiffe, akzeptieren aber harte Währung. Keine Hoffnung also.

Sollte das viel beschworene Ende der Geschichte doch eingetreten sein oder waren die Entwickler einfach blind auf dem Auge? Wie würdet ihr das beurteilen?
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
AW: [Transhuman Space] Antikapitalismus?

Ich habe die Frage so ähnlich auch schon im Steve Jackson Games Forum gestellt.

Warum gibt es bei THS keine eindeutig antikapitalistischen Meme? Nanarchismus läuft meistens auf das hinaus, was in den Vereinigten Staaten unter Anarcho-Kapitalismus/Libertär läuft und Nanosozialismus ist ein Treppenwitz. Ich verlange ja keinen neuen Marx - Der alte Marx würde sicherlich auch noch taugen, gerade beim Thema Meme-Debunking und Warenfetisch hab ich einige Ideen, für die mich jeder Marxist sicher steinigen würde, aber es ist ja nur ein Rollenspiel. - aber ein Noam Chomsky sollte es schon sein.

Anfangs habe ich meine Hoffnung ja auf die Duncaniten bzw. Gypsy Angels gesetzt, aber je mehr ich lesen, desto mehr entäuschen sie mich. Sie betreiben zwar Kollektivierte Schiffe, akzeptieren aber harte Währung. Keine Hoffnung also.

Sollte das viel beschworene Ende der Geschichte doch eingetreten sein oder waren die Entwickler einfach blind auf dem Auge? Wie würdet ihr das beurteilen?
Das Problem ist doch das sobald Aussenwirtschaft ins Spiel kommt, man um „ Harte Währung “ oder um Tauschhandel nicht umhin kommt.
Und Tauschhandel ist ineffizienter.
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
AW: [Transhuman Space] Antikapitalismus?

Absolute Autarkie ist in THS jetzt auch nicht so unmöglich.
Ja. Materiell gesehen. Geschlossene Kreisläufe, bzw. kein Bedarf an Rohstoffen von außen.
Klar.

Nein. Weil man sobald man den Bereich von Informationen (News), Wissen, Genetischer Diversität, Politik, etc. betritt und einige der Parteien auf Valuta bestehen, dann kommst Du um AUSSEN-Handel nicht umhin. Egal ob sich die Gruppierung nun dusselig oder klug anstellt.

Dabei kann der Handel für den Außenstehenden sehr seltsam aussehen. Je nachdem was die einzelne Gruppierung dringend braucht.

Propaganda, Desinformation und ähnliches gibt es auch umsonst.

:D

Man kann sich sicherlich Paranoia-Artige Szenarien vorstellen wo nach außen und, an der Oberfläche auch nach innen hin, es keine Währung gibt und alle gleich materiell und sonstig partizipieren.

Außerdem ist weder der Kommunismus noch der Sozialismus dem Geld gänzlich untreu. Historisch zumindest.
Lies mal von Jack Vance „ Wyst: Alastor 1716 “, da sieht man was potentiell in einer antikapitalistischen Gesellschaft passieren kann. Amüsant sag ich. Überspitzt, aber nicht gänzlich falsch.

Das das Kapital vergesellschaftet ist bedeutet nicht das der einzelne 100%-ig gleich entlohnt wird oder das ihm 100%-ig die gleichen materiellen und kulturellen Güter zustehen. Erstens sind die Bedürfnisse des einzelnen verschieden, und zweitens sollte so ein System gute Leistung honorieren können. Drittens sollte es dem einzelnen möglich sein durch sparsamen Umgang mit den Ressourcen jetzt in der Zukunft einen größeren Anteil an den Ressourcen zu bekommen.

Insofern reichen kollektivierte Schiffe und ein Antikapitalismus nach INNEN vollkommen aus.

Wobei anti-irgendwas noch gar nicht definiert Pro-was man denn ist...
Zäum das Pferd doch von vorne auf. Anti-was ist Pferd von hinten aufzäumen.
Vor allem wenn man irgend etwas als zentralen Bestandteil von dem "Was" gegen das man "Anti" ist definiert und genau diesen Gegenstand dann partout nicht haben will.

Hmm. Mal sehen.
Man möchte keine PKWs mehr.
Hmm. Ein zentraler Funktionsbestandteil von Autos sind Räder.
Wenn ich also alle Räder banne dann habe ich keine PKWs mehr.

Nur man verzichtet dann auch auf Busse, Fahrräder, Bahnen, LKWs, Radlader, Roller, Schubkarren, etc.

Ich denke Du siehst worauf ich hinaus will?

Wenn man PKWs, sowie wir sie besitzen, bannen möchte, dann sollte man eher „ Fahrzeuge die in individuellem Besitz sind und die minimal zwei bis maximal acht Personen mit Motorkraft von A nach B bringen können “ bannen.

Oder Du baust Dir die Antikapitalistische Gesellschaft nach Deinem Gusto auf und schaust wie sie bei den Spielern ankommt.
Solange die Spieler das grob nachvollziehen können (Suspension of Disbelief ist erfüllt), sind Ihnen die Details recht egal. Zumindest in meiner Erfahrungswelt ist das so.
 
Oben