• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Rund um Filme/Serien Tierquälerei in Filmen

Zur Zeit kursiert ein Mega-Aufschrei wegen des Films:
Bailey – Ein Freund fürs Leben
weil der Hund gezwungen wird Dinge zu tun, die er nicht machen möchte und auch normalen Menschen gefährlich erscheinen. Grund genug, ein Thema hier zu eröffnen.

https://vgt.at/presse/news/2017/news20170220hl.php

Erinnert sich noch jemand an eine Produktion, wo Tiere misshandelt wurden? Mir fällt da auch jeden Fall sofort "Luck" mit Dustin Hoffman ein, die eingestellt wurde, wegen der vielen verunglückten Pferde.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/hbo...toedlichen-pferde-unfaellen-ein-a-821484.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
The adventures of Milo and Otis, soll so um die 20 Kätzchen verschließen haben. Und dürfte so ziemlich der Spitzenreiter sein. Denn wie wir alle wissen, nicht macht einen süßen Tierfilm authentischer, als eine Katze von einer Klippe ins Meer zu werfen.

EDIT: Wobei das aber nur Schätzungen sind, es könnte also gut sein, dass kein Tier getötet wurde bei: Bärenjunges gegen Kätzchen, Bärenjunges gegen Mops, Kuh gegen Kätzchen, Möwenschwarm gegen Kätzchen, Kätzchen in Holzbox über den 1.5 meter Wasserfall, Kätzchen von amtlicher Klippe ins Meer, Kätzchen versucht Klippe hoch zu klettern und stürzt ab, Bärenjunges gegen Waschbär usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
ertrinkt der am Ende auch noch fast?

woaw... also ein guter Tiertrainer würde mit dem Hund ins Wasser steigen.
an sich find ichs fies, aber eher würd ich den Typ der den Hund trainiert und ihn reinschubsen will als unfähig bezeichnen, aber wenn der Hund am Ende echt fast ertrinkt,
dann sind alle unfähig!
wtf... gut, dass sowas geleaked wurde
 

Wulfhelm

神は死んだ!
Erinnert sich noch jemand an eine Produktion, wo Tiere misshandelt wurden? Mir fällt da auch jeden Fall sofort "Luck" mit Dustin Hoffman ein, die eingestellt wurde, wegen der vielen verunglückten Pferde.
In diversen Western und Monumentalfilmen der frühen Hollywood-Ära (also vor dem 2. WK) wurden Pferde völlig bedenkenlos verheizt, teilweise gleich dutzendweise.
 
Oben Unten