Spielfilm Solomon Kane

Ayhan Shakar

Cool & Böse
[ame=http://www.youtube.com/watch?v=XSDZNHYLDOY&feature=related]YouTube - Solomon Kane OFFICIAL TRAILER [HD] English 2009[/ame]

"Solomon Kane" ist die Verfilmung einer Romanreihe von Robert E. Howard, dem Schöpfer von "Conan". Der Titelheld ist ein Soldat aus dem 16. Jahrhundert, der wegen seiner brutalen und grausamen Taten verdammt wurde. Er ist davon besessen, fortan ein friedvolles Leben zu führen, doch als eine dunkle Macht sein Land bedroht, muss er ein letztes Mal in den Kampf ziehen.
 

Madpoet

Der Variable Posten in der Nahrungskette
AW: Solomon Kane

Ach Shit, ich dachte ich bekomme meinen Hexenjäger vertig bevor der Film den Charaktertypus hypt. (Is ja zum glück nach Hellsing auch nicht passiert)
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Solomon Kane

Diese Solomon-Kane-Verfilmung war ENTTÄUSCHEND. Und zwar durchgängig. - Am Drehbuch gespart, dafür die Hauptfigur so verzerrt wiedergeben, daß man sogar Solomon-Kane-Freunde in Bezug auf diesen Film vor ETIKETTENSCHWINDEL warnen muß.

Mehr dazu hier: http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t52111-neues-von-solomon-kane-seite6.html#post1411652 und in kurz und etwas versöhnlicher hier: http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t52111-neues-von-solomon-kane-seite7.html#post1418194
 

Tellurian

Ex-M0derat0r
AW: Solomon Kane

Solomon Kane erzählt die ergreifende Geschichte des jungen polnischstämmigen Juden Shlomo Kohn, der nach seiner Ankunft in der neuen Welt in alllerlei unmögliche Verstrickungen verwickelt wird.
Ein mit viel Einfühlung, unterschwelligem jüdischen Witz und viel Melancholie erzählter wunderbar anrühriger Film über Verlust der eigenen kulturellen Identität und den Tücken der Neuorientierung im Exil.

Im falschen Film war für sie: Tellurian :D
 
L

LushWoods

Guest
AW: Solomon Kane

Mann, das war der neue Woody Allen Streifen ... :ätsch:
 

Hoffi

Hüter des Feuers
Teammitglied
Administrator
AW: Solomon Kane

Diese Solomon-Kane-Verfilmung war ENTTÄUSCHEND. Und zwar durchgängig. - Am Drehbuch gespart, dafür die Hauptfigur so verzerrt wiedergeben, daß man sogar Solomon-Kane-Freunde in Bezug auf diesen Film vor ETIKETTENSCHWINDEL warnen muß.

Mehr dazu hier: http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t52111-neues-von-solomon-kane-seite6.html#post1411652 und in kurz und etwas versöhnlicher hier: http://www.blutschwerter.de/f320-savage-worlds/t52111-neues-von-solomon-kane-seite7.html#post1418194
Das Film-Forum ist aber hier. ;)

Hast du schon alle drei gesehen?
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: Solomon Kane

Das Film-Forum ist aber hier. ;)
Ja, aber deshalb kann man doch auch Filme mit direktem Bezug zu einem Rollenspiel dort besprechen, wo entsprechendes Interesse schon LÄNGER als in diesem Thread hier vorhanden war. - Daher ja auch meine Links, statt mich hier zu wiederholen.

Hast du schon alle drei gesehen?
Es sind doch noch nicht alle drei Teile fertiggestellt, oder?

Ich habe nur den ERSTEN Teil gesehen. - Und der war leider ziemlich mies. Und zwar natürlich mies als Solomon Kane "Literatur-Verfilmung", aber leider auch mies als eigenständiger Film oder als Van-Helsing-Fortsetzung. - Gegenüber Van Helsing nimmt sich Solomon Kane viel zu ernst, obwohl dort Menschen zu "Orks" gemacht werden und an BESCHEUERTEN Szenen kein Mangel herrscht. Mit ähnlich viel TRASHIGEM Spaß wie Van Helsing hätte Solomon Kane als Parodie noch genießbar sein können.

Hauptproblem: Die Solomon Kane Geschichten sind mit einer sehr vom WESTERN geprägten Einstellung abgefaßt worden. Die Entschlossenheit eines protestantischen Fanatikers in einer fremden Welt voller Wilder und Übeltäter ist geradezu archetypisch das Pionier-Drama des Wilden Westens umgesetzt in einen anderen historischen Kontext und verbrämt mit Fantasy-Elementen.

Ein GUTER Solomon-Kane-Film muß daher WIE EIN WESTERN gedreht werden. Und zwar wie ein harter Western der Italo-Western-Schule (die übrigens viel näher dran sind an Robert E. Howards knallharten Westerngeschichten, als dies der überwiegenden Mehrheit der US-Western gelingt).

High Plains Drifter (auf Deutsch: Ein Fremder ohne Namen) von und mit Clint Eastwood ist z.B. eine treffliche Solomon Kane Story.

Diese aktuell Verfilmung hat teils gute Darsteller in Rollen unter ihren Möglichkeiten eingesetzt, und krankt an einer krassen Fehlbesetzung beim Hauptdarsteller, sowie an viel zu viel "Herr-der-Ringe-Optik", sowie an weicheierigen "Selbstzweifeln" der Hauptfigur.

Das ist NICHT Kane! Das ist was ANDERES! Und auch als etwas anderes ist es einfach NICHT GUT GENUG!
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Solomon Kane

Ich habe ihn nun auch ma gesehen.
Er ist ziemlich prima. Natürlich kein Sherlock Holmes oder Dark Knight. Aber das hatte ich auch nicht erwartet.
Die Optik ist klasse, der Sound leider nicht. Er hat die "Michael-Mann-Krankheit" -fürchterlich leise Dialoge und fürchterlich laute Explosionen und Kämpfe. Leider überhaupt nicht Neubau- oder WG- geeignet.

Die Handlung und die Figurenzeichnung weichen ein wenig vom literarischen Kane ab, aber das kann ich verzeihen, da das grobe Motiv des Wanderers, des rechtschaffenden Rächers gewahrt bleibt. Und da es eine Originstory ist, bei der am Ende auch deutlich gemacht wird, dass die Figur sich im Lauf des Films verändert hat, erwarte ich bei einer eventuellen Fortsetzung schon einen grimmigeren Kane.
Wer die Kanegeschichten nicht kennt, hat einen netten Actionkracher vor sich, qualitativ deutlich oberhalb von "Van Helsing", aber auch ein Stück unterhalb von Sherlock Holmes, was die Punkte Genre- und Vorlagentreue, Inszenierung, Drehbuch und Ton angeht.
Wenn man Kane kennt, ist es eigentlich genau so.

Wenn man aber natürlich die Kanegeschichten vergöttert und für große Literatur hält, dann wird man wohl enttäuscht sein. Aber wer tut das schon.
 

Infernal Teddy

mag Caninchen
AW: Solomon Kane

Ich habe ihn nun auch ma gesehen.
Er ist ziemlich prima. Natürlich kein Sherlock Holmes oder Dark Knight. Aber das hatte ich auch nicht erwartet.
Die Optik ist klasse, der Sound leider nicht. Er hat die "Michael-Mann-Krankheit" -fürchterlich leise Dialoge und fürchterlich laute Explosionen und Kämpfe. Leider überhaupt nicht Neubau- oder WG- geeignet.

Die Handlung und die Figurenzeichnung weichen ein wenig vom literarischen Kane ab, aber das kann ich verzeihen, da das grobe Motiv des Wanderers, des rechtschaffenden Rächers gewahrt bleibt. Und da es eine Originstory ist, bei der am Ende auch deutlich gemacht wird, dass die Figur sich im Lauf des Films verändert hat, erwarte ich bei einer eventuellen Fortsetzung schon einen grimmigeren Kane.
Wer die Kanegeschichten nicht kennt, hat einen netten Actionkracher vor sich, qualitativ deutlich oberhalb von "Van Helsing", aber auch ein Stück unterhalb von Sherlock Holmes, was die Punkte Genre- und Vorlagentreue, Inszenierung, Drehbuch und Ton angeht.
Wenn man Kane kennt, ist es eigentlich genau so.

Wenn man aber natürlich die Kanegeschichten vergöttert und für große Literatur hält, dann wird man wohl enttäuscht sein. Aber wer tut das schon.
So, I'm not the only one, hmmm?
 

Cry

Aus der Asche
AW: Solomon Kane

Etwas overacted, überdramatisch, aber insgesamt unterhaltsam. Hab allerdings auch die Romanvorlage nicht gelesen, da Fantasyliteratur ohnehin immer scheiße ist. Wurde unterhalten, wenn auch über weitere Strecken mehr durch den unfreiwilligen Humor. Hab die Investition nicht bereut und empfehle den Film auch ohne schlechtes Gewissen.

Letztlich wäre bei dem Film viel gewonnen gewesen, wenn man ihn weniger ernst genommen hätte. Die erschreckend klischeehafte Charakterentwicklung wäre völlig in Ordnung gewesen, wenn man sie nicht so behandelt hätte, als wäre sie in der Lage, eine ganze Story zu tragen.
 

Cry

Aus der Asche
AW: Solomon Kane

Sicher, aber wenn man das anerkennt, dann soll man das, nun, auch anerkennen. Das haben die Filmmacher nicht getan. Sie lassen keine Ironie erkennen, spielen auch nicht mit dem Klischee, sondern reiten es straight durch. Das hätte man imho nach 1930 nicht mehr machen brauchen - weil's einfach zu verbraucht ist.

Unterhalten hat der Film immer noch, nicht zuletzt, weil das Gemetzel Spaß macht.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Solomon Kane

Solange er dabei nicht in solche lächerlichen (nicht "lustigen") Abgründe wie Van Helsing abgleitet.^^

Aber auf der anderen Seite: Mit etwas mehr Selbstironie wäre er eben ein Sherlock Holmes geworden. Alles andere war ja da: Weitgehende Vorlagentreue (die einfallslose, schnörkellose Geschichte ist in dem Fall tatsächlich ein Feature, kein Bug.), vernünftiges Drehbuch, vernünftige Schauspieler, gute Kameraarbeit.
Das wäre sicherlich fein gewesen, allerdings ist ja auch nicht jeder Regisseur Guy Ritchie.
Ich bin nicht enttäuscht. Er macht es sich in der Nische gemütlich, in der auch Underworld schon seinen Platz gefunden hat. Und da passt er auch gut hin. Schon vom Stoff her.
Ist keine Kinokarte wert, aber eine Verleihgebühr schon.
 

RockyRaccoon

Social Justice Warrior First Class
Teammitglied
AW: Solomon Kane

Das nicht. Aber ein tätowierter, gut durchtrainierter Dreitagebartträger. Und der hat sogar ein paar Toplessszenen.
 
Oben