Sammlung von Häusern

Dieses Thema im Forum "A Song of Ice and Fire" wurde erstellt von Memnoch, 1. April 2013.

Moderatoren: Skar
  1. Memnoch

    Memnoch 2-11-13-4

    Kurz vorneweg: es freut mich sehr, dass wir aktuell für diesen Bereich ein paar engagierte Spieler und Spielleiter hier vereinen. Dabei ist durchaus schon einiger guter Input entstanden. Das möchte ich entsprechend gerne ausnutzen und ausbauen - und mich natürlich gerne selbst daran beteiligen. :)

    Ich würde in diesem Thread gerne die Häuser sammeln, die ihr in euren bzw. für eure Runden erstellt habt, sei es als Protagonisten oder Antagonisten. Ich bin mir sicher, dass dabei eine interessante Sammlung an Häusern und Charakteren entstehen kann, auf die auch andere Spielleiter dann zurückgreifen können, um sie in ihr eigenes Westeros zu integrieren. Außerdem bin ich sehr gespannt auf die einzelnen Geschichten, die dabei unweigerlich entstehen.

    Ich würde an dieser Stelle gerne den Anfang machen, aber wie in dem anderen Thread zu den Häusern schon gesagt, sind meine Spieler noch nicht ganz soweit, dass das Haus bereits erstellt wäre, aber sobald das Material da ist, werde ich es hier reinstellen.

    Dabei würden mich auch durchaus die Werte für die einzelnen Häuser interessieren, jedenfalls soweit sie bereits über diese verfügen.
     
    Halloween Jack, Arlecchino und Skar gefällt das.
  2. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Wir haben Pfingsten ein Haus erschaffen.

    Als Gegend wurden die Mondberge erwürfelt, also im Bereich Haus Arryn. Wir unterhielten uns dann darüber, wie Bastarde dort wohl genannt werden würden und kamen überein, dass sie wohl "Stein" heißen müssten (was sich nachher auch rausstellte mit dem GRW übereinstimmt).

    Da wir wegen der bergigen Gegend einen Widderkopf als Wappentier haben wollten ( engl. = ram ), war der Weg zum Namen des Hauses nicht mehr weit... Rammstein...

    True zur deutschen Übersetzung, haben wir uns aber entschlossen den Namen ins Englische zu übersetzen und dann wieder deutschsprachig zu machen.^^ Somit landeten wir bei Ramrock...

    Ja ich weiß... aber wir spielen das schon ernsthaft. Echt jetzt. :)

    Das Haus selber sieht nach dem ganzen Würfelkrams so aus:

    Fakten zum Haus Ramrock

    Lord Roger Ramrock, 52 Jahre
    Lady Margret Ramrock, geborene Mormont, 48 Jahre

    Alter des Hauses, jung (98 Jahre)

    Wichtige Punkte in der Gesichte:
    Niederlage gegen die Flotte des Hauses Targaryen (Niederlage)
    Reparationen nach Beendigung des Krieges (Abfall)
    Aufbau der Schäden durch befähigte Hand, Lady Margret (Infrastruktur)

    Verteidigung: 61
    Einfluss: 23
    Ländereien: 16
    Gesetz: 17
    Bevölkerung: 18
    Macht: 28
    Wohlstand: 25

    Gekauft:
    Mächtige Burg (Das ist so Harrenhall-Größe!), Turm mit Hafen und Burg, Handelsstraße, Fluss, Hügel/Berge, Küste, Grasland

    Kleine Familie mit wenig Einfluss

    Status 3

    Gesetzeswürfe -5

    Armee
    100 Bogenschützen (Veteranen)
    20 Reiter (Veteranen)
    100 Garnisonssoldaten (Trainiert)
    100 Kundschafter (Trainiert)

    Fortune Roll
    -5 Gesetz
    0 Bevölkerung
    +5 Mine (Steinkohle)
    +5 Hafen
    +2W6-6 Götterwald

    Götterwald ist eigentlich für die Gegend unpassend, aber das kommt durch unsere Lady. Eine Mormont von der Bäreninsel. Wir wollten alle lieber die alten Götter drin haben und den "Old Ways" folgen.

    Das Wappen ist silber/rot senkrecht zweigeteilt mit dem Widderkopf.

    Unbenannt.GIF

    Als Hausmotto haben wir nicht nur wegen der geographischen Gegebneheiten (Berge und Küste), sondern auch wegen der Sturheit das karge Land hier zu halten folgendes gewählt:
    WIE EIN FELS IN DER BRANDUNG!

    Und hier für Interessierte noch ein wenig Fluff aus der Feder von "Mitra" dazu:


    Lord Roger Ramrock (der Lord)
    52 Jahre
    War in Kriege verwickelt
    Hat für König Baratheon gekämpft
    Hat sich dabei nicht ausgezeichnet (Doch wehte in allen Schlachten das Widder-Banner)
    Unterhält gute Verbindungen zu seinem Lehnsherrn (Lord Arrys)
    Kommt aus einer mittelgroßen Familie (Ein Bruder dient dem Haus Mormont, zwei Brüder sind Mitglieder der Nachtwache, zwei Schwestern sind mit guten Häusern verheiratet)
    Die Beziehung zu seinem verstorbenen Vater ist schlecht, da er ihm die Schuld am Schicksal der Familie gibt.
    Der größte Feind der Familie ist der Barbarenführer Shagga von den Mondmännern, da diese den vermeintlichen (?) Leichnam seiner Tochter Ronja stahlen.
    Die Ramrocks besitzen keine starken Verbündeten, sie stehen allein in der Brandung
    Lord Roger hat nie sonderliche Größe gezeigt.
    Aufgrund der unbedeutenden Größe des Hauses ist der Lord kaum ins Reich ins Haus eingebunden.
    Seine Ambitionen drängen ihn, seinen Name zu alter Größe zurückzuführen. Er geht hierfür nur den falschen Weg...
    Seine größte Tugend besteht in seiner Standhaftigkeit.
    Sein stärkstes Laster ist seine Burg! Seiner Ansicht nach kann nur eine mächtige Burg zur alten Stärke führen.

    Lady Margret Ramrock, geb. Mormont (die Lady)
    48 Jahre
    Sie ist die Erstgeborene des Hauses Mormont
    Das Verhältnis zu ihrer Familie ist gut.
    In der Vergangenheit hat sie keine nennenswerten Fehler begangen.
    Sie zeigte besondere Größe, als sie ihre Kinder vor einer Schlacht rettete und gleichzeitig ihre Soldaten bestärkte dem übermächtigen Feind standzuhalten.
    Sie steht treu zu König Robert Baratheon (Im Gegensatz zum Großteil ihrer restlichen Familie die einst den Targaryen dienten. Da es die Targaryen nicht mehr gibt führt dies jedoch nicht zu familiären Problemen.)
    Sie ist sehr hübsch und wirkt wie Anfang dreißig.
    Ihre Hauptambition ist das Wohlergehen der Familie, ein Grund warum bei ihr der Hass auf die Mondmänner am tiefsten sitzt. (Nach ihrer Kenntnis ermordeten sie ihre zweitgeborene Ronja und stahlen den Leichnam)
    Güte ist ihre hervorstechendste Eigenschaft, außerdem ist sie sehr klug
    Ihre Tugenden bestehen in der Liebe zur Familie und ihrem unerschütterlichen Glauben an die Alten Götter
    und darin besteht auch ihr größtes Laster. Ihr beinahe fanatischer Glaube lässte keinen Raum für andere Götter.

    Robert Ramrock (der Erstgeborene - von Mitra gespielt)
    20 Jahre
    Guter Kämpfer und recht passabler Intrigant, der jedoch mit erschreckendem Fleiß zu lernen entschlossen ist...
    Hierzu hat er ein recht passabeles Netz an Informanten in den Mondbergen verteilt, die ihn mit den neusten Informationen versorgen. (Spezialisierung Informationssammlung +2)
    Bestenfalls durchschnittlicher Reiter, vollkommen unfähig lange Zeit in der freien Natur zu überleben. Robert hasst es draußen zu campieren.
    Ziel: Zurück zur alten Macht für das Haus Ramrock
    Motivation: Angst, das sein Vater das Landmit seinem Bauwahn in den Ruin treibt, eine Tatsache die ihn langsam von ihm entfernt.
    Tugend: Tapferkeit,. Robert hält das Tragen eines Schildes für ein Zeichen von Schwäche. Er trägt es nur in in größeren Schlachten um das Wappen der seinen bei sich zu tragen.
    Laster: Intrigant, Geizig

    Robert ist sehr gläubig und labt streng nach den Regeln der Alten Götter.
    Manche sagen, dass er deswegen verflucht ist. (Bei jedem Einsatz eines Schicksalspunkt muss ein W6 geworfen werden. Bei einer 6 verfällt der Schicksalspunkt ohne jeden Nutzen.)

    Besonderheiten:
    Robert vermag es seinen Gegner zu begin des Kampfes einzuschüchtern, was ihm in der ersten Runde einen Würfel kosten.
    Er ist streng gläubig. Trifft er auf Anhänger des selben Glaubens (meist Nord) kann er für Verhandlungen etc einen W6 addieren. Trifft er auf Gläubige der Neuen Götter (Süden und der größte Teil des Reiches) muss er einen W6 abziehen.
    Mit allen Langschwertwaffen ist Robert sehr trainiert. Kämpft er damit, verlieren Gegner einen W6 für ihre Verteidigung. Außerdem kann er beim Schadensvergleich eine Erhöhung erzwingen, wenn er alle Tauschwürfel dazu opfert.


    Die Generationen:

    Die Geschichte des Ehrenwerten Hauses Ramrock

    Erste Generation:
    Gegründet wurde das Haus Ramrock vor achtundneunzig Jahren, als Reginald Ramrock den Ritterschlag durch das Haus Arryn erhielt. Man übereignete ihm ein kleines Lehen im Nordosten der Mondberge und schwor ihn auf die Krone ein. Ser Reginald bemühte sich sehr um seine neuen Besitztümer und erwies sich als gutmütig und gerecht. Dem Lehen ging es gut, aber durch die eher sanfte Behandlung des Kleinvolkes und auch der Nachbarn, wuchs das Lehen nicht sonderlich. Rückblickend kann man von einer Zeit des Friedens sprechen, wenn auch weniger von Jahren des Wachstums.

    Zweite Generation:
    Erst als Reginalds ältester Sohn Richard zum Lord ernannt wurde, erblühte das Land. Noch immer gerecht, aber mit wesentlich härterer Hand und mit viel Scharfsinn gelang es Lord Richard, seine Grenzen zu erweitern und sogar eine recht beeindruckende Flotte aus fünf Kriegsschiffen zu errichten. In kürzester Zeit gewann der Name Ramrock immer größeres Gewicht in den Mondbergen. Richard starb nur wenige Tage nach der Feier zum fünfzigjährigen Bestehen des Hauses Ramrock, als der Schlag ihn traf.

    Dritte Generation:
    Sein Sohn Rupert, kaum sechzehn Jahre alt, übernahm das Lehen und bemühte sich nach Kräften. Anfangs sogar durchaus erfolgreich, mehr oder weniger. Leider war dies auch die Zeit, in der sich das Haus Arryn mit dem Haus des Königs, den Targaryen, überwarf. Rupert gelang es, sich eine ganze Zeit aus den Streitereien herauszuhalten. Er schlichtet wo er nur konnte. Als es nach langen Jahren verbaler Gefechte dann aber doch zu ersten echten Übergriffen kam, waren auch die Ramrocks Teil dieses seit langer Zeit absehbaren Krieges. Ein Auseinandersetzung gegen die Targaryens ist immer auch ein Krieg gegen die Krone und damit ein Krieg der nicht zu gewinnen ist. Aber es ging um Ehre und das was Richtig ist, daher standen die Lords der Mondberge dicht beisammen und stellten sich dem Zorn der Drachen ohne Angst oder zögern. In den ersten Wochen verliefen die Auseinandersetzungen sogar erstaunlich gut. Dank des Heimvorteils, unzähliger Klippen, Kluften und Gebirge konnten die Truppen des Königs geschlagen und ferngehalten werden. So stellte das Targaryen eine beeindruckende Flotte zusammen, teilte sie in zwei Hälften und plante damit zu gleicher Zeit sowohl den Süden als auch den Norden anzugreifen. Rupert bemannte seine Flotte, die mittlerweile auf acht Schiffe angewachsen war, übernahm selbst die Führung des Flaggschiffes und stellte sich dem Feind. Sowohl das Haus Baelish, als auch die Verbände von den Drei Schwestern versprachen Unterstützung. So stellten sich die Ramrocks dem Feind. Sechsunddreißig Jahre ist dieser denkwürdige Moment nun her. Der schwärzeste Tag in der Geschichte der Familie Ramrock, denn nicht ein einziges Schiff eilte ihnen, dank des Verrats der Baelishs zur Hilfe. Rupert jedoch weigerte sich den Kampf verloren zu geben, bevor er begonnen hatte. Er stellte sich den dreißig Schiffen des Feindes und beschwor seine Männer bis zuletzt, dass die Verstärkung noch eintreffen würde, wenn sie nur lange genug durchhalten würden. Wie ein Berserker stand auf dem Deck seines Schiffes und focht, bis eine schwere Verletzung seine Männer dazu zwang ihren Herrn zu retten. Sie zerrten ihn auf ein Beiboot und ruderten ihn zurück an Land, während der Rest der Soldaten den Rückzug ihren bewusstlosen Lords mit ihrem Blut beschützten.
    Die Niederlage konnte größer nicht sein. Die gesamte Flotte war vernichtet, beinahe jeder Krieger unter dem Widderkopfwappen war erschlagen. Immerhin zahlten aber auch die Targaryens ihren Blutzoll. Dreizehn Schiffe sandten die Ramrocks ihrerseits auf den Grund des Meeres, genug Schiffe um überall in den Mondbergen die Gewissheit erblühen zu lassen, dass -wäre die versprochene Verstärkung eingetroffen- ein glorreicher Sieg gewartet hätte.
    So aber hatte Rupert den Zorn des Drachen auf sich gezogen. Die verbliebenen Truppen der Drachen landeten am Hafen der Ramrocks, vernichteten ihn und das anliegende Dorf und zog brennend und mordend auf die Burg der Widder zu. Hier kam es zur letzten Schlacht. Wieder standen die Ramrocks bis zuletzt ihren Mann und wieder zahlten die Drachen einen äußerst hohen Preis für ihren Sieg. Doch sie siegten! Einzig die Kinder des Lords konnten dem Blutbad entkommen. Zusammen mit ihrer Mutter flohen sie in die Berge, wo sie gezwungen waren sich über Monate zu verstecken.
    Erst als das Haus Arryn sich dem Haus Targaryen unterwarf und damit der Zwist beendeten konnte kehrte die Lady heim in die Reste ihrer Burg. [Niederlage]
    Der Sieger diktiert den Frieden. Ruperts ältester Sohn, Roger, eben erst zwölf Jahre alt, wurde gezwungen sich mit dem königstreuen Haus Mormont zu verbinden. So sollte sicher gestellt werden, dass die Ramrocks im Sinne der Targaryens leben würden. Seine vier Brüder wurden im Reich verteilt. Der Zweitgeborene wurde dem Haus Mormont als Geisel überstellt. Die beiden Jüngeren wurden der Nachtwache übergeben. Ruperts Töchter wurden ebenfalls an königstreue Häuser überstellt. [Abfall]

    Vierte Generation
    Roger Ramrock heiratete also an seinem sechzehnten Geburtstag die erstgeborene Margret Mormont. An seinem zwanzigsten Geburtstag übergab ihm seine Mutter das Lehen und den Titel des Lords. Mittlerweile hatte sich längst heraus gestellt, das Margret ihren eigenen Kopf hatte. Sie fühlte sich den Targaryens in keinster Weise verbunden, verachtete die Neuen Götter und war von ihrem Wesen nicht selten mehr Ramrock als ihr Mann es war. Ihr Stolz, ihre Standhaftigkeit und auch ihre Schönheit erfüllten das Land mit Liebe. Während ihr Mann sich immer mehr auf den Ausbau seiner Burg konzentrierte, regierte sie das Land so gut sie es eben vermochte. Verbranntes Land verwandelte sich in grüne Wiesen und auch wenn es kaum Gold im Lehen gab, so musste doch niemand Hunger leiden. [Infrastruktur]
    Als Robert Baratheon in den Krieg gegen die Targaryens zog, waren es die Ramrocks die ihm als eine der ersten zur Seite eilten. Leider konnten die gestellten Truppen bestensfalls kläglich genannt werden. Aber das Banner der Ramrocks wehte in jeder Schlacht die geschlagen wurde und die Reiter die aus diesen Schlachten heimkehrten waren geübte Krieger und herausragende Soldaten.

    Der Hass auf die Mondmänner
    Dreizehn Jahre ist es her, das Lady Margret Ramrock von einem heimatlichen Besuch auf den Bäreninseln zurückkehrte. Der größte Teil der Reise verlief ohne größere Zwischenfälle. Kaum hatte die Gesellschaft aber die Grenze zum Lehen der Ramrocks überschritten, wurden sie von einer Bande der Mondmänner angegriffen. Die blutrünstigen Barbaren waren den Wachsoldaten dreifach überlegen. Von Beginn an ließ die Wildheit der Barbaren die Verteidiger wanken. Lady Margret griff ihre drei Kinder und floh mit ihnen auf einen nahen Hügel. Robert, gerade sieben Jahre alt, Ronja, süße sechs und Roderick der Jüngste mit fünf. Überall fochten die Männer. Auch der schon zwanzig Jahre alte Bastard des Hauses, Randolf stand seinen Mann und schlug sich wacker um seine drei Halbgeschwister und die Frau die zwar nie seine Mutter ihm aber immer eine gute Herrin war, zu schützen. Chaos regierte die gesamte Szenerie. Männer schrien, stöhnten und starben. Blut floß in Ströhmen. Mitten darin versuchte Margret ihr möglichstes ihre drei Kinder zu retten, doch es gelang ihr nur bei Zweien. Ronja wurde von einem Pfeil getroffen und brach unerreichbar von ihrer Mutter im Schlachtgetümmel zusammen.
    Margrets Augen flackerten vor gerechtem Zorn. Kaum hatte sie den Hügel erreicht, zog sie ihren Dolch hielt ihn gen Himmel und forderte ihre verbliebenen Männer dazu auf, den Tod der Tochter mit Blut zu vergelten. Stolz stand die Dame des Hauses Ramrock auf dem Hügel und verfluchte mit fester Stimme jeden Angehörigen der Mondmänner. Ohne zu wanken spie sie den Barbaren ihren Hass entgegen und beschwor die Alten Götter ihren Zorn auf die verhassten Feinde regnen zu lassen, während sich ihre jungen Söhne verängstigt an ihr Kleid drängten dabei jedoch keine Träne vergossen. Die Soldaten der Ramrocks kämpften mit einer Gänsehaut aus gerechtem Zorn und mit Herzen voller Liebe zu ihrer Herrin und schafften es tatsächlich die Mondmänner letztlich in die Flucht zu schlagen.
    Sofort suchten ein jeder nach der verlorenen Tochter, die Barbaren aber hatten ihren Leichnam jedoch mitgenommen, um dem Haus der Ramrocks damit die Möglichkeit zu nehmen ihr Kind zu begraben.
    Doch nicht nur deshalb war der Tag von großer Bedeutung! Lord Roger befahl ob dieses großen Sieges, aber auch wegen der Trauer in seinem Herzen, die Septe der Neuen Götter noch am selben Tag niederzureißen und ihre Anhänger des Landes zu verweisen. Von dieser Schlacht an, sollte ein jeder Ramrock nur noch den Alten Göttern huldigen...



    Alles noch unter Vorbehalt der Bearbeitung/Änderung.
     
  3. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Sehr genial! Gefällt mir. Ich hab heute das GRW auf englisch von einem Freund ausleihen können und wir legen vermutlich in den nächsten Tagen irgendwann damit los, unser Haus zu basteln. Das Ergebnis werde ich dann vermutlich auch bald hier posten können.
     
    Skar gefällt das.
  4. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    So, hier mal unser Haus. Es war der erste Versuch, falls sich Fehler eingeschlichen haben, ruhig anmerken. Bei Namen und bei Wörtern, wo ich mir der offiziellen Übersetzung nicht sicher war, habe ich die englische Bezeichnung gelassen. Es wurde alles was ging gewürfelt.



    Haus Saltblood
    [​IMG]
    Motto:​
    "FEAR THE SONG OF HORNS!"
    Reich
    Eiseninseln, Old Wyk

    Alter
    Sehr alt (ca. 4200 Jahre)
    Historische Ereignisse
    1 Invasion - Old Wyk wurde von den Andalen erobert und nachhaltig geplündert, Haus Saltblood formte sich aus Andalen, die den Glauben an den Ertrunkenen Gott angenommen hatten und sich mit den Ersten Menschen vor Ort vermischten.

    2 Infrastruktur - In der Zeit nach der Andaleninvasion wurde Haus Saltblood durch seine Plünderer gefürchtet und bekannt, die dem Land über Generationen hinweg Wohlstand beschafften. Die Legende um die Salztrinker verbreitete sich: eine Truppe von furchtlosen Seemännern, die sich in Seeschlachten ins Meer stürzten und feindliche Schiffe aus den Wellen heraus erklommen und so enterten.

    3 Eroberung - Als die Eisenkönige die Flusslande erobern fallen Seagard und die umliegenden Ländereien an Usric Saltblood. Der bisherige Höhepunkt der Macht des Hauses.

    4 Revolte - Als Harrenhal durch Aegon den Eroberer fällt, erheben sich die versklavten Einwohner der Flusslande und treiben die Eisenmänner zurück ins Meer. Haus Saltblood muss Seagard aufgeben. Lord Usric Saltblood wird von Deryn Mallister noch in der Festung erschlagen. Der Verlust des Lords sorgte für einen Erbschaftsstreit im Hause Saltblood, für anhaltende Unruhe und einen Abfall von Einfluss und Wohlstand.

    5 Verrat - Lord Urron Saltblood beteiligt sich an er Greyjoy-Rebellion und stach durch besondere Grausamkeit auf dem Feld hervor. Durch den Verrat am Königshaus gezeichnet verlor das Haus an Ansehen und Einfluss.

    6 Eroberung- Nach dem Scheitern der Greyjoy-Rebellion versuchten mehrere kleine Häuser der Eiseninseln die Schwäche von Balon Greyjoy auszunutzen. Unter diesen war auch Haus Goodbrother, das Great Wyk unter all seinen Zweigfamilien und Bannerhäusern aufgeteilt hatte und nun versuchte, Pyke zu schwächen und die Eiseninseln unter dem eigenen Haus zu vereinen. Urron Saltblood von Old Wyk eroberte Great Wyk, unterwarf Haus Goodbrother und seine Bannerhäuser und zwang sie, Balon und dem Haus Greyjoy erneute Treue zu schwören. Das sorgte bei den anderen Lords der Eiseninseln für Misstrauen, sicherte jedoch das Bündnis zwischen Saltblood und Greyjoy. Die Eroberung machte aus den Zweigfamilien der Goodbrothers recht unloyale Diener, versprengte Banden sorgen seitdem auf Great Wyk immer wieder als Banditen und Plünderer für Unruhe.

    Verteidigung: 40
    Einfluss: 35
    Ländereien: 25
    Gesetz: 12
    Bevölkerung: 28
    Macht: 45
    Wohlstand: 21
    Besitz / Bestand
    Verteidigung: Burg (40)
    Ländereien: [Domäne] Hügelland: Küste, Kleines Dorf, Grasland (21)
    Gesetz: -5
    Bevölkerung: +1
    Wohlstand: 1 Mine (10) = + 5 auf House Fortune rolls

    Flotte
    5 Kriegsschiffe (Veteran) Kosten: (5+7) 12 Disziplin: 3 (3 (easy) + 0) Exp: 0
    Schlüsselfähigkeiten:
    Aufmerksamkeit 3
    Kampf 5
    Schießkunst 3

    Armee
    100 Spezialtruppen "Salztrinker" (Elite) Kosten: (7+4) 11
    Disziplin 0 (0 (easy) +0) Exp: 0
    Schlüsselfähigkeiten:
    Athletik 4
    Heimlichkeit 5
    Kampf 4

    100 Plünderer (Veteran) Kosten: (5+3) 8 Disziplin: 6 (3 (easy) + 3) Exp: 0
    Schlüsselfähigkeiten
    Gewandtheit 3
    Ausdauer 4
    Kampf 4

    100 Garnisonssoldaten (Veteran) Kosten: (5+2) 7 Disziplin: 0 / 6 (3 (easy) -3 / + 3) Exp: 0
    Schlüsselfähigkeiten:
    Aufmerksamkeit 3
    Ausdauer 5
    Kampf 3

    100 Piraten (Trainiert) Kosten: (3+4) 7 Disziplin: 6 (6 (routine) + 0) Exp: 0
    Schlüsselfähigkeiten:
    Gewandtheit 3
    Aufmerksamkeit 2
    Kampf 4


    Angehörige
    Lord Urron Saltblood
    Alter: 54 Jahre
    Kriege:
    - Diente als einer der Gefolgsmänner Balon Greyjoys in dessen Rebellion
    - Eroberte Great Wyk und bezwang Haus Goodbrother und seine Vasallen
    - Zeigte in beiden Kriegen Unnachgiebigkeit mit seinen Feinden, ließ die Eisenmänner, die er gefangen nahm, ertränken und tötete bei der Schlacht von Seagard Lord Jason Mallisters Bruder Eron.
    Beziehung zum Lehnsherrn: gut / freundlich, loyal.
    Familie:
    - Sein jüngerer Bruder Degon fiel bei der Schlacht von Seagard
    - Seine Schwester Adelina verheiratete er aus politischen Gründen mit Lord Gorold Goodbrother.
    - Seine Mutter Hanna entstammte der Linie der Hoare und war eine entfernte Nachfahrin von Harren the Black.
    Beziehung zum Vater: Schlecht. Garrdan Saltblood war ein Sadist, der die drei älteren Brüder Urrons in "göttlichen Prüfungen" sterben ließ, in denen er ihnen unmögliche Aufgaben auferlegte. Urron tötete seinen Vater mit der Hilfe seines jüngeren Bruders Alon. Letzterer dient dem Haus seitdem als Ertrunkener Mann.
    Feinde und Rivalen:
    - Lord Jason Mallister aufgrund der Belagerung von Seagard und der Ermordung seines jüngeren Bruders
    - Lord Gorold Goodbrother, der sich nach der Eroberung von Great Wyk nur widerwillig unterwarf.
    Bastarde: Keine
    Niederlagen:
    - Der schmachvolle Rückzug von Seagard und die damit verbundene Flucht vor Lord Jason Mallister
    - Der Mord an seinem Vater ist immer noch ein wohl behütetes Geheimnis
    Triumphe:
    - Die Eroberung von Great Wyk
    - Das Überleben des Zusammentreffens mit Ser Barristan Selmy
    Ruf: Tyrannisch, grausam, ungerecht.
    Aussehen: Hoch gewachsen mit tiefschwarzem, langem Haar und einem von Knoten und Muschelperlen versehenen, bis zur Brust reichenden Bart.
    Ambition: Die Eroberung von Seagard und den umliegenden Ländereien, so wie es seinem Vorfahr Usric einst gelang.
    Angewohnheit: Er fährt oft allein mit einem Boot auf die offene See, um dem Ertrunkenen Gott näher zu sein, wie er sagt. Manchmal behauptet er sogar, der Gott spreche zu ihm.
    Tugend: Furchtlos. Nicht einmal der Anblick einer ganzen Armee könnte seinen Mut brechen.
    Laster: Kaltherzig. Urron empfindet kaum Empathie für seine Umwelt, was ihn zusehends von seiner Frau und seinen Kindern entfernt.

    Lady Enfled Saltblood, geborene Drumm
    Alter: 42 Jahre
    Ursprüngliches Haus: Drumm
    Geschwister: Dunstan Drumm (Bruder)
    Beziehung zum Ursprungshaus: gut / freundlich.
    Niederlagen:
    - Sie gebar nach dem Tod ihres ältesten Sohnes zwei Fehlgeburten, ein Umstand, der von den Ertrunkenen Männern als Bestrafung gewertet wurde. Sie drängten Urron eine neue Frau zu nehmen oder Bastarde mit seinen Salzfrauen zu zeugen und später zu legitimieren.
    Triumphe:
    - Urron blieb trotz ihrer "Niederlage" an ihrer Seite
    - Die Geburt des neuen Erstgeborenen
    Ruf: Ruhig, zurückgezogen, sanftmütig.
    Aussehen: Trotz fortschreitenden Alters recht hübsch, hoch gewachsen und von zerbrechlichem Bau für eine Eisenländerin. Feste, dunkle Augen und langes, braunes Haar.
    Ambition: Sie sieht, dass Urron sich verfremdet und möglicherweise bald das Ende findet und hofft ihren Erstgeborenen dann als Lord von Saltblood zu sehen, wenn ihr Gemahl nicht mehr ist.
    Angewohnheit: Sie hasst den Fingertanz seit sie als Kind Zusehen musste, wie einer ihrer älteren Bruder dadurch beinahe die rechte Hand und tatsächlich mehrere Finger dort verlor. Ihr Widerspruch und Einspruch ist laut, wenn sie mit dem Spiel konfrontiert wird.
    Tugend: Kühler Kopf. Wenn andere in Panik oder Raserei geraten behält sie meist die Übersicht und lässt sich Zeit, Überlegungen anzustellen.
    Laster: Sie bevorzugt ihren Erstgeborenen deutlich vor den anderen Kindern, vermutlich ist ihr das selbst kaum bewusst.

    Degon "Stormsbane" Saltblood (Spielercharakter)
    Alter: 17 Jahre
    Geburtsstand: Erstgeborener
    Rolle: Anführer / Kämpfer
    Niederlagen:
    - Verlust eines Duells gegen Gran Goodbrother vor den Augen von Balon Greyjoy
    - Lief in eine Falle von Wildlingen, als er versuchte ein Dorf im Norden zu überfallen
    Triumphe:
    - Führte sein Schiff auf dem Rückweg des erfolglosen Raubzugs sicher durch einen Sturm, der, wie seine Männer berichten, "jeden anderen Kapitän in die Knie gezwungen hätte". Trägt seit dem den Namen Stormsbane.
    - Erbeutete das qualitative Langschwert "Greybite" bei einem Raubzug in Essos.
    Aussehen: Für einen Eisenmann eher durchschnittlich groß, trägt überschulterlanges, tiefschwarzes Haar, das meist zum Zopf gebunden ist, keinen Bart. Ziert sein Haar mit Ringzöpfen und Muscheln.
    Hintergrundereignisse: Wettkampf: Kampfduelle im Hause Greyjoy
    Ziele: Rache: Rückeroberung von Seagard, Vergeltung für seine verstorbenen Geschwister
    Motivation: Wahnsinn: Er ist von dem Gedanken besessen, die alte Macht, von der sein Vater ständig spricht, wieder zu errichten, eine Besessenheit, die keinen logischen Ursprung kennt. Sie treibt ihn an, lässt ihn Dinge tun die andere vielleicht überdenken würden und treibt ihn irgendwann in den vollständigen Wahnsinn.
    Tugend: Hingebungsvoll. Er verfolgt seine Ziele mit größtmöglicher Konzentration bis zur Selbstaufopferung.
    Laster: Jähzornig. Der Stolz auf seine Herkunft und seinen Namen ist recht leicht zu verletzen.

    Exp: 0 (180+50) Sp-Exp: 0 (60) Schicksalspunkte: 2 Gold: 30

    Gewandtheit 3 (Ausweichen 1SB)
    Tierkunde 2
    Athletik 3 (Schwimmen 1SB)
    Aufmerksamkeit 2
    Scharfsinn 2
    Täuschung 2
    Ausdauer 3
    Kampf 4 (Langschwerter 2SB, Handgemenge 1 SB)
    Heilung 3
    Sprache 2
    Wissen 2
    Schießkunst 2
    Überzeugung 2
    Status 6
    Heimlichkeit 2
    Überleben 2
    Diebstahl 1
    Kriegskunst 4 (Führung 1SB)
    Wille 3

    Vorteile: Geborener Führer, Erbe, Blut der Eisenmänner


    Quellon Saltblood (Spielercharakter)
    Alter: 14 Jahre
    Geburtsstand: Zweitgeborener
    Rolle: Kämpfer / Intrigant
    Niederlagen:
    - Wurde von den Goodbrothers beschuldigt in einem Wettstreit betrogen zu haben und trägt dieses Mal immer noch bei sich. Tatsächlich führte das Misstrauen, dass ihm seitdem entgegen gebracht wird zu seiner Entscheidung, es durch tatsächliche Intrige, Trug und Verrat zu bestätigen.
    Triumphe:
    - Fiel als Säugling durch eine Unachtsamkeit seines Onkels bei der Taufe in die See und ertrank vermeintlich. Die See spuckte ihn jedoch wieder aus und trieb ihn an die Küste. Von den meisten Ertrunkenen Männern wird das als Omen gedeutet.
    Aussehen: Von geringer Größe und schlankem, doch sehnigem Bau. Trägt kinnlanges, wildes und tiefschwarzes Haar, das an der Seite zu einigen mit Muscheln verzierten Strähnen geflochten wurde. Eisblaue Augen und ein hübsches, markantes Gesicht.
    Hintergrundereignisse: Fälschliche Anklage: Soll bei einem Wettstreit mit den Söhnen der Goodbrothers betrogen haben
    Ziele: Wissen: Informationen über die anderen Häuser und ihre Schwächen sammeln
    Motivationen: Hass: Der Hass gegen all jene, die seine Familie und seinen größeren Bruder verspotteten, die sich gegen sie stellten, ist die Motivation für seinen Abstieg in die Gefilde von Intrigen und verborgenem Flüstern.
    Tugend: Gerecht. Trotz seines Hasses, trotz seiner Emotionen besitzt er ein instinktives und ausgebildetes Gefühl für Gerechtigkeit, gemessen an den Maßstäben der alten Wege.
    Laster: Intrigant. Er erkennt Gelegenheiten zur Verschlagenheit und Hinterlist und nutzt sie, um sich selbst und sein Haus zu bereichern.

    Exp: 0 (180+50) Sp-Exp: 0 (60) Schicksalspunkte: 2 Gold: 21

    Gewandtheit 2
    Tierkunde 3 (Ausbildung 1SB)
    Athletik 3 (Schwimmen 2SB)
    Aufmerksamkeit 2
    Scharfsinn 2 (Gedächtnis 1SB)
    Täuschung 3 (Schauspielerei 1SB)
    Ausdauer 2
    Kampf 3
    Heilung 2
    Sprache 4
    Wissen 2
    Schießkunst 1
    Überzeugung 4
    Status 6
    Heimlichkeit 3 (Schleichen 1SB)
    Überleben 2
    Diebstahl 2
    Kriegskunst 2
    Wille 2

    Vorteile: Eloquent, Tierbegleiter (Seeadler), Blut der Eisenmänner

    Harren Saltblood (Spielercharakter)
    Alter: 49 Jahre
    Geburtsstand: Vetter des Lords
    Rolle: Experte / Kämpfer
    Niederlagen:
    - Er ließ seinen Großneffen Quellon bei der Taufe über der salzigen See in die Wasser stürzen und vermeintlich ertrinken, da er nicht mehr fähig war, ihn zu finden. Wie sich nachher herausstellen sollte, war es der Wille des Ertrunkenen Gottes, was sein Fehlen jedoch nicht ungeschehen macht.
    Triumphe:
    - Bei der Schlacht von Fair Isle hielt er eines der Langschiffe der Eisenmänner besonders lange und kämpfte noch, als es durch die Rammanöver von Stannis Baratheon bereits stark genug beschädigt wurde, um zu sinken. Dadurch kaufte er einigen Eisenmännern Zeit, die so überleben konnten.
    Aussehen: Von ausgesprochen großer Statur (selbst für einen Eisenmann, vergleichbar mit dem reitenden Berg), trägt das lange, dunkelgraue Haar offen und ziert den brustlangen Bart mit Zöpfen, Algen und geplündertem Schmuck.
    Hintergrundereignisse:
    - Segelte auf der Narrow Sea: Galt zu dieser Zeit als berüchtigter Plünderer in den freien Städten.
    - Gefangenschaft und Flucht: Ein Lord von Pentos stellte ihn zur See mit seiner Flotte und sperrte ihn für einige Jahre in ein Verließ der Stadt. Harren entkam und zahlte diese "Schuld" mit dem eisernen Preis.
    - Begleitete Balon Greyjoy als Ertrunkener Mann und Berater während der Rebellion
    - Kämpfte in der Schlacht von Fair Isle und überlebte nur knapp, indem er aus eigener Kraft zurück an die Küste schwamm.
    Ziele: Rache: Der ertrunkene Gott verlangt den alten Weg. Seit Harrenhals Fall dürstet das Volk der Eisenmänner nach einer neuen Zeit der Blüte, des Plünderns und der Eroberung. Harren Saltblood sieht in der Geburt seines Großneffen Quellon seit der schicksalshaften Taufe ein Omen, sah in Träumen, die der Ertrunkene Gott ihm sandte einen neuen König von Salz und Fels, der die verlorenen Ländereien zurückerobern und sie in eine Zeit führen würde, in der die thralls ihre Acker bestellen und die Seeweiber ihnen wieder Bastarde gebären.
    Motivationen: Pflicht: Durch die Hingabe zur Sache des Ertrunkenen Gottes ist es vor allem das Gefühl, die ihm von Götterhand auferlegte Pflicht zu erfüllen, indem er seinen Großneffen und das Schicksal von Haus Saltblood begleitet und überwacht.
    Tugend: Großmütig: Im Gegensatz zu seinem Vetter und anderen Lords der Eisenmänner kennt er die Furcht vor dem Sturm und die Welt jenseits von Salz und Wasser. Er weiß, was ein Eisenmann durchlebt und steht mit Rat und Anweisung zur Seite, wenn einer derer, die seinen Rat suchen, strauchelt und Schwäche zeigt.
    Laster: Grausam: Für jene, die ihren Glauben an den Ertrunkenen Gott nicht teilen, die nicht von den Eiseninseln stammen, empfindet er keine Empathie und kein Mitleid. Tatsächlich setzt er den schmerzhaften Tod des Ertrinkens, der für die Eisenmänner eine heilige Vereinigung mit ihrem Gott darstellt, mit Vorliebe bei denen ein, die ihn besonders fürchten. Seelische und physische Folter sind ihm ebenso wenig fremd, um seine Ziele zu erreichen, wobei er jedoch keinen besonderen, sadistischen Nutzen daraus zieht.

    Exp: 0 (240+50) Sp-Exp: 0 (100) Schicksalspunkte: 1 Gold: 13

    Gewandtheit 2
    Tierkunde 2
    Athletik 4 (Schwimmen 1SB, Stärke 2SB)
    Aufmerksamkeit 3 (Empathie 1SB)
    Scharfsinn 3
    Täuschung 2
    Ausdauer 3 (Stamina 1SB)
    Kampf 5 (Stumpfe Waffen 3SB)
    Heilung 3 (Diagnose 1SB, Wundbehandlung 1SB)
    Sprache 3
    Wissen 3
    Schießkunst 2
    Überzeugung 3
    Status 5
    Heimlichkeit 2
    Überleben 3
    Diebstahl 2
    Kriegskunst 3
    Wille 3 (Hingabe 1SB)

    Vorteile: Fromm, Kampf mit stumpfen Waffen I
     
  5. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Geil. Klingt so als könnte man Spaß damit haben!
     
    Arlecchino gefällt das.
  6. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Ich denke das wird Spaß machen ja. Wie gesagt ist es der erste Versuch, wir waren mit den Eiseninseln zu Beginn gar nicht so glücklich, weil wir kaum etwas damit verbanden. Durch Lektüre des Hintergrunds und der Wiki wurds dann kreativ und mittlerweile sind wir richtig zufrieden und ich freu mich auf die Spielercharaktere.
     
  7. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    Ich will's eigentlich gar nicht spielen. Aber ich hab unheimlich Lust, ein Haus zu basteln.
     
    Arlecchino gefällt das.
  8. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Warum willst Du`s nicht spielen?

    @ Bastellust: Das kann ichv erstehen. :)
     
  9. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    Wir würden es in erster Linie spielen, weil wir alle die Serie mögen. Zum einen bin ich allerdings als SL nicht sehr gut darin ist, Intrigen zu spinnen. Und selbst wenn ich so jemand wäre, spielen wir zum anderen bereits L5R. Rokugan hat viele Parallelen zu Westeros. Alle Zeit und passende Inspiration lasse ich lieber dorthin fließen, statt was neues anzufangen, dass am Ende einfach nur dasselbe in westlich ist.

    Das heißt, ich will's schon spielen. Ich muss halt Prioritäten setzen. Sollte ich aber mal das Buch zufällig in die Finger bekommen und Langweile haben, bastel ich einfach so ein Haus. :D
     
    Arlecchino gefällt das.
  10. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Wir haben noch gar nicht gespielt, bisher nur gebastelt. Macht richtig Laune! :D

    Aber ich kann dich gut verstehen. Wir spielen im Augenblick Qin und Vampire und das ist bei uns recht unterschiedlich zu Westeros. Aber man muss Prioritäten setzen. Zumindest ich muss das als SL auch. Ich hasse halbgare Geschichten, vor allem wenn ich sie dann präsentieren und mit Leben füllen muss.
     
  11. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    @ Arlecchino: Da ich nun auch das GRW habe: Du ajhst da einen dicken Fehler drin. Mit Einfluss 35 ist der Maximalstatuswert des Lords (also eines höher als der MaxStatus aller anderen Hausangehörigen) 4. Deine SC`s haben aber Status 5-6.
    Hast Du dan Maximal und Startstatus verwechselt?

    Ansonsten finde ich beide Häuser cool, und werde wohl das WE über mein (für morgen geplantes) erstes einstellen (bzw. unseres, sind ja noch 2 Spieler dabei^^).
    Also jack, mir ist das was Du angekündigt hast schonmal passiert :rolleyes:
     
    Arlecchino gefällt das.
  12. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Oha ja, gerade nochmal nachgelesen, das haben wir verwechselt. Danke für den Hinweis, ich besser das aus sobald ich wieder mit der Gruppe zusammenkomme. Das kam mir von Anfang etwas komisch vor, konnte aber nicht festmachen, was nicht stimmte.

    Das muss an diesen beiden Statustabellen liegen, die verwirren irgendwie.
     
  13. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Überhaupt ist die Übersichtlichkeit/Ordnung DER Schwachpunkt des Regelwerkes. Verteilung strange, Wiederholungen teils subtil anders, das kann auch der Grund für die teils unpassende FLuff/Systemanpassung sein (wenn die Korrektoren es nicht finden^^).
    Bietet dafür ein schlankes System, ein gutes Massenkampfsystem, schöne Ansätze/Ideen.
    Mir gefällts so wiet (Mist, jetzt will ich auch den Campaignguide...muss warten^^).
     
  14. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Ich finds richtig gut, bis auf ein paar Unübersichtlichkeiten. Das System scheint, wie jedes andere, ein paar kleinere Schwächen zu haben aber das macht mir nix.
     
  15. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Nachdem wir dieses WE "Unser" Haus gebaut haben (und ich sag nur: Die Würfeln, das ist echt nicht feierlich....ich stells morgen Abend ein, muss es erst digitalisieren): Womit hast Du denn das Banner gemacht, Alrecchino?
    Wir haben nämlich grad keinen künstlerisch begabten in der Runde......^^


    @ System: naja die Hauptschwäche die mir auffält ist eine teils unlogische Diskrepanz zwischen Fluffsuggestion und mechanischer Ausführung (speziell bei Holdings und den Würfeltabellen die wirken als seien sie mit "das alles soll dieselbe Wahrscheinlichkeit haben" im Kopf geschrieben worden werden aber mit idR 3w6 gewürfelt...).
    Ich vermute dass SEHR kompetente Kämpfer (hat einer der Spieler gebaut, siehe morgen) das Kampfsystem ziemlich knacken, aber das ist A: eigentlich gut (ich mag es wenn "krass gut" auch ebensolche Ergebnisse erzielt) und B: bisher nur Vermutung.
     
  16. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Ich will mehr wissen. :)
     
  17. Arlecchino

    Arlecchino Guest

    Ich hab gerade gesucht, finde die Seite auf Anhieb nicht mehr. Such mal bei google nach "Heraldic Generator" einer von denen wirds gewesen sein. Und natürlich im Photoshop noch ein bisschen nachbearbeitet, das war aber auch keine große Kunst :D
     
  18. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Danke, wenn Du sie doch wiederfindest (soll ja genau das können was SoIaF braucht) wärs trotzdem nett wenn Du sie posten könntest.
    Bin heute bis gegen Abend wenig on, beschäftigt.

    @ Skar: wie gesagt, kommt heute Abend. Ich sag nur so viel: Blood of Heroes und 2 Fertigkeiten auf 1 senken (ich glaub es waren Stealth und Thievery) erlauben mehr als genug "Wow" Effekt in Fighting, schon bei Charaktererstellung.
     
  19. Lyrkon Alàeren

    Lyrkon Alàeren Power Cosmic Mitarbeiter

    Duskhill Tower.png
    House Duskhill​
    Realm: Westerlands​
    Age: Ancient​
    Words: Radiant Prosperity​
    Spielbeginn: 294 AL (etwas über 3 Jahre vor den Büchern)​
    Historical Events: 6​
    1.: Ascent: Zur Zeit der ersten Menschen/Age of Heroes stieg das Haus rangmäßig aus einem kleinen "Ritter" zu einem Lord auf. Es erhielt damals bereits das Kernland des heutigen Gebietes, was es nicht nur zum ältesten Haus der Westerlande macht (Die Lannisters führen zwar ihre Herkunft auf Lann zurück, aber es fehlen Beweise, wie Haus Duskhill gern betont^^), sondern Duskhill Port auch zum ältesten "gebauten" Hafen in Westeros (in dem noch Originalgebäude stehen) von dem man weiß.​
    2.: Ascent: Während der Andaleninvasion ging es weiter aufwärts mit dem Haus, unter anderem da es schon damals ein Handelshaus war und keinerlei probleme damit hatte sich daran zu bereichern den Neuankömllingen Nachschub zu liefern. Was sich natürlich durchaus auszahlte.​
    3.: Treachery: Hier zeigte das Haus zwar auf lange Sicht Voraussicht, aber als es Haus Lannister dabei half seine Vormachtstellung in den Westerlanden auszubauen ging dies mit dem Verrat des bisherigen Lords einher. zwar war dies der einzige Zeitpunkt an dem Haus Duskhill Verrat beging (den man ihm nachweisen konnte) aber einige der anderen alten Häuser der Gegend sind aufgrund dieses Ereignisses vorsichtig geblieben.​
    4.: Favour: Haus Lannister ging es immer besser, und ihrem treuen Supporter Haus Duskhill dadurch auch, nachdem Aegon die Westerlande erobert hatte waren nämlich beide schlau genug schnell aufzugeben, ehe sie zu viel von ihrem Reichtum und ihrer Macht verloren.​
    Allerdings begannen die beiden Häuser hier mehr zu Konkurrenten zu werden, da Haus Duskhill langsam aber sicher zu den Lannisters aufschloss.​
    5.: Infrastructure: Den Großteil der Herrschaftszeit der Targaryens nutzte man um langsam aber sicher die Machtbasis auszubauen.​
    6.: Glory: Im Gegensatz zu den Lannisters (zume rsten mal handelten die Häuser klar getrennt) schloss sich Duskhill nahezu sofort Robert Baratheons Rebellion an, und erwarb in der Schlacht am Trident (eigentlich davor da sie es waren die die eigentlich geplante Verstärkung der Targaryens stoppten) großen Ruhm und ist nun auf dem besten Wege ein WIRKLICH großes Haus zu werden. Zud en Tullys haben sie bereits aufgeschlossen, und der Fakt kann Tywin Lannister nicht entgangen sein dass er ein 2. großes Haus an seiner Türschwelle aht. Doch da sie hoch in der Gunst des Königs stehen, und fast so reich und mächtig wie die Lannisters sind, hat er bisher nichts klares unternommen.​
    Werte: alle bereits nach Ereignissen, Spielerwürfeln und den für die prelude (Charaktereinzelsessions) geplanten 3 Monate Fortune Rolls​
    Regelmods: Da die Diskrepanz zwischen "hat midnestens" und "Kann wirklich kaufen" in diesen Bereichen extrem ist haben wir uns entschieden dass Bannerhäuser und COmmunities wenn die Statbeschreibung sagt man habe sie nur die Hälfte ksoten, dafür aber die Maximalanzahl/Größe der Beschreibung gilt.​
    Ebenso kaufen wir Status nicht sondern vergeben ihn glatt nach Stellung im Haus.​
    Defense: 24​
    Influence: 52​
    Lands: 39​
    Law: 25​
    Population: 26​
    Power: 51​
    Wealth: 66​
    Holdings:​
    Defense: Dusk Hall (alte aber sehr gut erhaltene Halle mittlerer Größe)​
    Influence: Heir, Daughter, 2 more Sons, at least 2 Bastards​
    Lands: Hills, Coast, Road, River, Large Town (Duskport)​
    Power: 3 Banner Houses (siehe später),​
    100 trained Archers (Awareness 3 Marksmenship 4)​
    100 Elite Personal Guard "Duskmantles" Athletics 5, Endurance 3, Fighting 5​
    100 Trained Specialists with Awareness 3, Fighting 3, Endurance 3​
    100 trained Specialists "Scout Riders" with Animal Handling 4, Awareness 3​
    Wealth:​
    Artisan (10)​
    Measter (10)​
    Mine (10)​
    Port (10)​
    Marketplace (10)​
    Sept (15)​
    65/66​
    Haus Duskhill ist, wie praktisch jedem bekannt ist, die 2. Macht in den Westerlands.​
    OFFIZIELL sind sie immer noch treue Gefolgsleute der Lannisters, aber 2 reiche Häuser die nahe aneinander herrschen und Ambitionen haben können langfroistig nicht existieren, und so warten weise Lords und Maester nur darauf wann der unvermeidliche Konflikt ausbricht.​
    Da beide mehrere direkte Bannerhäuser haben wird dieses Ereignis die Westerlande in einen Bürgerkrieg stürzen, so nicht klare Intervention von außen stattfindet.​
    Wer als Sieger aus diesem Konflikt hervorgehen wird ist unklar, da Haus Lannister (noch?) mächtiger ist, aber Haus Duskhill dem König näher steht UND weniger gut darin ist Feinde zu machen als Haus Lannister.​
    Angehörige:
    Lord Theodore Duskhill
    Status: 6​
    Alter 45, Größe 1,77m, graublonde Haare, grüne Augen.​
    Der 2-reichste Mann im Realm ist eint ypischer Andalenabkömmling, schank, mittelgroß, und scheint auf den ersten Blick auch sonst nicht allzubesonders.​
    Aber der Schein trügt. Unter seiner Herrschaft, die durch den frühen Tod seines Vaters schon vor 19 jahren begann, hat Haus Duskhill die Lücke die es von Haus Lannister trennt weiter geschlossen als jeh zuvor.​
    Er ist ein gerissener, aber so weit man weiß recht ehrenhafter, Diplomat und "Schemer" der wenn ihm auch der Ruf fehlt ähnlich gut mit eld umgehen kann wie Tywin Lannister.​
    Leider ist er sich der Tatsache bewusst dass man ihn immer irgendwie als netteren, nicht ganz so kompetenten Tywin sieht, was dazu führen könnte dass selbst er irgendwann die Geduld verliert.​
    Goal: Power​
    Motivation: Love (Familie)​
    Virtue: Just​
    Vice: Ambitious​
    Bekannte Taten: Keine direkt berühmten Dinge. Er selbst hat nicht in König Roberts Krieg gekämpft wo sein Vater viel Ruhm für das Haus verdiente.​
    Ebensowenig gab es während seiner Herrschaft auch nur kleine militärische Konflikte auf senem Gebiet.​
    Wobei für leute die tiefer blicken genau DAS seine größten Erfolge sein dürften.​
    Beziehung zur Familie: Theodore liebt seine Familie, sogar seinen 2 bekannten Bastarden gegenüber zeigt er positive Gefühle. Er ließ unter anderem seinem Erben deutlich mehr Freiheit bei der Wahl seines Weges als es Norm wäre, und vergöttert seine Tochter geradezu.​
    Verlust: Seine Frau starb vor knapp 2 Jahren,w as ihn tief getroffen aht. Seither ist ein Trieb endlich die Lannisters zu überflügeln stärker geworden, aber noch hält seine Familie ihn im Gleichgewicht.​
    Dannis Duskhill
    (PC)​
    Heir, Fighter
    Alter: 25​
    Größe: 1,8m​
    Augen: Graugrü​
    Haare: braun (hell)​
    Ereignisse: Hat eine zeit lang als Teenager Ser Barristan Selmy begleiten dürfen während er ind en Westlands ... Dinge tat. Dies hat ihn geprägt und dazu geführt dass er sich ganz und gar dem kampf zugewandt hat (aber zur Erleichterung seines Vaters keinen Drang zeigt sich der Kingsguard anzuschließen).​
    Er ist ein ruhiger, aber unerbittlicher, Mann der so gar nicht zu den allgemein eher intrigierenden und geldfokussierten Duskhills zu passen scheint.​
    Ebenso hat er ein zwar selten aber massiv auftretendes Temperament. Kombiniert mit seinen Fähigkeiten führt dies dazu dass er schon ein halkbes Dutzend menschen getötet hat obwohl er in keinem "echten" Krieg gekämpft hat. Einer dieser ... "Morde" verfolgt ihn, denn ohne das er es weiß hat ihm der Bruder des Getöteten Rache geschworen.​
    Goal: Skill (Will der beste Schwertkämpfer der 7 Reiche werden, oder gar der Welt?, ist schon nahe dran^^)​
    Motiaation: Excellence​
    Virtue: Honest​
    Vice: Wrathful​
    Qualities:​
    Blood of Heroes (Fighting)​
    Valyrian Steel Blade (Bastard Sword "Dusk")​
    Armor Mastery​
    DP: 1​
    Drawback:​
    Nemesis​
    Abilities:​
    Status: 5​
    Fighting: 7 (4B Long Blades)​
    Agility 4 (2b Dodge)​
    Awareness 3​
    Animal Handling 3 (1b Riding)​
    Athletics 4​
    Endurance 4 (1b Resilience)​
    Will 3​
    Stealth 1​
    Whievery 1​
    Rest 2​
    Ausrüstung: Courser, Breast Plate, Schield, Lance, Dusk.​
    Alrine Duskhill
    Alter: 21​
    Größe: 1,7m​
    Augen grau​
    haare: blond​
    Alrine ist der Augenschein ihres Vaters, und durch ihre Attraktivität und ... sagen wir mal typisch Duskhillsche persönlichkeit kriegt sie fast immer was sie will.​
    Immerhin hat dies bisher dazug eführt dass sie zwar verlobt ist, aber innerhalb der nächsten Jahre keine Heirat "zu fürchten braucht" da es sichb ei besagter Verlobung um einen der Schachzüge ihres Vaters handelt (und ihr Verlobter erst 14 ist).​
    Auch wenn sie auf Drängen ihres Bruders eine gewisse Grundfähigkeit erworben aht so hält sie gar nichts von PHYSISCHEN Auseinandersetzungen.​
    Und hat die direkten Ländereien ihrer Familie noch nie alleine verlassen.​
    Qualities:​
    Attractive​
    DP: 3​
    Abilities:
    Status: 4​
    Awareness: 4 (2b Notice)​
    Cunning: 4​
    Deception: 4 (1B B uff)​
    Language: 3​
    Persuasion: 5 (2b Chrm)​
    Athletics: 3​
    Fighting: 2 (1B Daggers)​
    Will: 4(Dedication)​
    Survival 1​
    Rest 2​
    Bannerhäuser: Nur Stats/allgemeines, Details muss ich noch ausarbeiten​
    House Allister:
    Age: Old​
    HE: 3​
    Ascent (ergo Gründung durch Haus Duskhill)​
    Treachery (haben eine Verbündeten verraten)​
    Victory​
    Stats:​
    Defense: 24
    Influence: 31
    Lands: 27
    Law: 10
    Population: 11
    Power: 24
    Wealth: 44


    House Benn

    Ein extrem reiches kleineres Haus (Plan ist: Minenhaus, apsst zu geringem law/Bev und hohem Reichtum)

    Age: Established
    HE: 6

    3*Ascent (kontinuierlich gute Dienste an Haus Duskhill daher Aufstieg)
    Treachery (im Selben Zeitraum wie Haus Allister, ich denke an Aegons Zeit)
    Infrastructure (Erholung davon)
    Ascent (Wieder hilft die Rebellion einem Haus

    Stats:

    Defense: 19
    Influence: 45
    Lands: 26
    Law: 10
    Population: 13
    Power: 27
    Wealth: 60 (!!)


    Haus Tarrel:


    Age: (Old)

    HE: 2

    2*Favor (noch keine großen Ideen)

    Stats:
    Defense: 17
    Influence: 38
    Lands: 26
    Law: 17
    Population: 13
    Power: 21
    Wealth: 37




    Soo, das wars soweit.
    Der dritte Spieler will den Maester spielen, bastelt aber noch, vielleicht wirds auch ein Septon.

     
    Skar, Durro-Dhun und Arlecchino gefällt das.
  20. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    Ihr solltet schnell in neue Truppen investieren, sonst ist es bald mit eurem Wealth vorbei. ;)
     
Moderatoren: Skar
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kurz-Video-Sammlung zur Geschichte von Westeros und der Häuser A Song of Ice and Fire 1. August 2013
Regelfragen Sammlung Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 14. September 2010
Cthulhu-Sammlung Kleinanzeigen 22. April 2010
Magic-Sammlung Kleinanzeigen 19. September 2008
Blutlinien - Sammlung WoD 1: Vampire: Die Maskerade 20. Juli 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden