Allgemein Offener Brief an die Chefredaktion des ZDF

Hoffi

🔥Hüter des Feuers🔥
Teammitglied
Administrator
Frontal halt... Spinner.

Zumal das ZDF auch recht Kirchennah ist, und was die Kirche davon hält ist klar. Weltfremd sondersgleichen.
 

Harlekin

Handelsüblicher Horst
Alle Computerspiele indizieren und fertig. Dann sind die alle ruhig, es gibt mehr Arbeitslose und alle sind froh. Toll... :rolleyes:
 

amarillyon

Methusalem
Ich hatte "damals" (November 2004) einen ähnlich unsäglichen Bericht gesehen.
So eine typisch reißerische Reportage über diese "gefährlichen" Computerspiele (Ego-Shooter - besonderst Doom3), in dem die "Gefahr" für die Jugend hervorgehoben wurde, die (nach "Erfurt") eingerichtete USK (FSK für Spiele) angeprangert wurde, gezeigt wurde "wie einfach" sich Kinder "ab 18"-Spiele bei Karstadt kaufen konnten, etc...

Das ganze sah extrem nach inhaltsloser "BILD-Jurnalistik" aus und gipfelte darin, das im Interview der bayrische Innenminister ein "Herstellungsverbot für Killerspiele" forderte...

Nach der frontal21-Sendung habe ich versucht, mich im zdf-chat zu beteiligen (mit dem Autoren des Beitrags und einem Vertreter der USK).
Übel.
Zuerst wurde der chat total zugespammt (und allen gezeigt, das die Spieler solcher Games tatsächlich doofe Idioten sind).
Dann kam ein "Moderator" hinzu, und ende wars....
Ich habe insgesammt 12 wirklich SINVOLLE Beiträge geschrieben (-> Zum Sinn von USK, Vergleiche im Jugendschutz im EU-Ausland, Der polemik deutscher Politiker, etc.)
ALLES Beleidigungsfrei und durchaus konstruktiv.
Ist aber NIX davon vom "Moderator" durchgelassen worden (Überforderung durch zu viele Beiträge oder Pareiisch, sei einmal dahingestellt).
Als der Moderator (sowie der Autor & der USK-Mensch) den chat nach ca. einer Stunde verließen ging das gespamme wieder los...

Ich war endtäuscht und musste ein weiteres mal erleben, das es anscheinend in Deutschland nicht möglich ist, über dieses WICHTIGE Thema rational, nüchtern und produktiv zu disskutieren...

Schade...
 

Veriotes

harmloser Setit
Eigentlich traurig, in dem Interview sagt er noch aus, daß er der Meinung ist, daß nur ein Teil der Spieler (diejenigen, die nicht zwischen Realität und Spiel unterscheiden können) durch dan Konsum von "Gewaltspielen" brutaler werden, aber davon ist in dem Frontal-Bericht nichts zu merken.

Da wird wieder völlig Veralgemeinert und ich muß sagen, ich fühle mich wirklich verletzt, wenn ich mir anhören muß, daß ich inzwischen "nachgewiesenermaßen" gewaltbereiter bin als die Leute, die mich während meiner Schulzeit verprügelt haben (im Gegensatz zu mir hatten sie damals keinen Computer, ergo auch keine Gewaltspiele gespielt, während ich im Laufe der Zeit schon das eine oder andere gespielt habe, teilweise auch recht exessiv :)).

Merkwürdig, wenn man bedenkt, daß ich schon ein schlechtes Gewissen bekomme, wenn ich jemanden ausversehen anremple ... ich bin schon ein brutaler Schläger.
 

Nikolai

Brujah
Die BILD ist auf der Seite ihrer Verkaufszahlen...

Und naja, solche Beiträge gabs ja schon oft. Das bei diesen schlampig und einseitig recherchiert wird ist ja leider auch schon länger bekannt.
Wär eigentlich mal wieder Zeit, dass sie auf die satanistischen Rollenspieler losgehen...
 

Möchtegernkaiser

Belafarinrod
ha ha hahaha! DER artikel war ja wohl so was von geil! vielleicht sollen wir die BILD-red mal zur miss_interpretation wählen, oder? nen zusammenhang zwischen selbstmord und rpg... :ROFLMAO:
 
Oben Unten