Spiele Comic
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nWoD-Bücher auf ebook-reader lesbar?

Dieses Thema im Forum "Chronicles of Darkness" wurde erstellt von StefanB, 27. Januar 2014.

Moderatoren: RockyRaccoon
  1. StefanB

    StefanB Kainskind

    Hallo,

    (ich hoffe, das Thema ist nicht zu off-topic):

    ich würde gerne meine nWoD-Bücher (z.B. Mummy: The Curse) digital lesen (als .pdf) weil ich damit einfach viel mobiler bin; frage mich aber, ob das Sinn macht... bzw. ob die Schrift auf 7" noch lesebar ist etc.?

    -> Welche ebook Reader könnt ihr empfehlen?

    vielen Dank
     
  2. Ein Huhn

    Ein Huhn Guest

    Ich hab mich da neulich im Internet umgeschaut, weil ich nämlich aus demselben Anlass überlege, mir einen eBook-Reader zuzulegen. Leider scheinen die alle ihre Probleme mit pdf zu haben, was meine Mutter, die versucht hat, das nWoD GRW auf die Art zu lesen, bestätigte. Viele Reader können gar keine pdf anzeigen, andere brauchen beim Laden der Bilder wegen sehr lange oder haben Probleme, die Schrift sinnvoll anzuzeigen.

    Angeblich, laut so nem Internettest, ist der Kindle Paperwhite da wohl ne gute Wahl, aber der kostet halt gleich mal 130€ :(

    Ansonsten kann man pdf wohl auch irgendwie in diese e-Book-Formate umwandeln, ich weiß aber nicht, was das mit dem Layout und den Bildern veranstaltet.

    Klang für mich alles eher nicht so, als sei ein sinnvolles Lesen möglich. Sollte jemand das Gegenteil erfahren haben, wäre das super, dann würde ich der eBook-Industrie demnächst Geld zuschustern :D
     
  3. Scathach

    Scathach Music's over

    Also auf dem Ebookreader meines Freundes gehts recht gut, der liest die nWoD Sachen darauf.
    Ist ein Trekstore reader 3.0 soweit ich weiß, das dürfte größentechnisch also passen.

    Der liest die damit als normale pdfs.
    Die Tabellen gehen; einige der Illustrationen machen aber Probleme beim Laden, also volle Pracht geht damit wohl nicht so ganz.

    Wenn man allerdings die Textgröße allgemein etwas vergrößert, um das Lesen angenehmer zu machen, dann klappt das, allerdings zerhauts einem dann die Tabellen. Da braucht man dann klare Prioritäten, oder stellt eben je nach Bedarf um. ;)

    Mein Tablet war mit pdfs bittererweise schlechter, das kam damit nicht so gut zurande.
     
    Ein Huhn gefällt das.
  4. Orakel

    Orakel DiplFrK

    ebook-Reader: Keinen. Das liegt aber an der Natur von PDFs. Dieses Format dient aufgrund seiner Natur ursprünglich als Druckfunktion. Der Vorteil und Nachteil von PDFs ist also, dass eine PDF-Seite auf jedem Gerät gleich aussieht. (Womit es meilenweit von der Funktion von ebookreadern entfernt sich bewegt, die ebooks lesbar machen sollen: Der klare Vorteil der ebook-Formate, die wir derzeit auf dem Markt haben, ist, das man damit einfach die Größe der Typos umformulieren muss um ein ebook für die eigenen Augen angenehm sichtbar zu machen.) Ganz ehrlich: Wenn du auf einem ebookreader PDFs lesen willst, hast du das PDF-Format nicht verstanden.

    Was du für deine Sachen eigentlich brauchst ist ein Tablett. (Ob 7" oder 10" ist dabei erstmal egal. Man kann mit den meisten, vernünftigen Tabletts eigentlich soweit verfahren, dass sie das Layout ausschnittsweise vernünftig vergrößern können.)
     
  5. Ein Huhn

    Ein Huhn Guest

    Oder nicht genug Geld für ein Tablet und leider keine eBook-Version der WoD Bücher zur Hand :(
     
  6. StefanB

    StefanB Kainskind

    Ne, ein Tablet ist für mich keine gute Option.

    Die meisten spiegeln zu stark bzw. ist das lesen auf Tablets teilweise zu anstregend...
     
  7. Cathy

    Cathy Gott

    Also ich hab die pdfs auf dem trekstor, aber ein älteres Modell. Da funktioniert es einwandfrei, muss man halt Schriftmäßig etwas vergrößern aber es geht.
     
  8. sir_paul

    sir_paul Sethskind

    Bitte seid gerade bei Treckstore vorsichtig, einige Geräte (auch der Trekstore reader 3.0) sind nur umbenannte und Teilweise kastrierte Tablets mit all ihren Vor- und Nachteilen. Sie können damit zwar recht gut PDF darstellen, haben aber trotzdem ein (meist) spiegelndes Display und das Lesen ist nicht so ermüdungsarm wie auf einem Reader mit e-Paper.

    Allerdings stimmt es, das man aktuell PDFs am besten auf einem Tablet lesen kann, Reader mit e-Paper sind zu langsam und haben Probleme mit der Darstellung!
     
  9. Teylen

    Teylen Kainit

    Gibt es da nicht ggf. ein Tablet das die Vorteile eines EBook Reader hat?
    Also lesefreundlichkeit, kein spiegelndes Display bei voller Darstellung der PDF-Pracht?
     
  10. Nin

    Nin Guest

    Ich mach mir für ganz, ganz spezielle Bücher die Mühe sie ins ebub Format zu übertragen.
    Was bei ein paar hundert Seiten aber verdammt viel Arbeit ist.
     
  11. Orakel

    Orakel DiplFrK

    Asus Google Nexus 7? Die 16GB-Variante ist bereits zu einem "durchschnittlichen" Ebookreader-Preis zu bekommen. (Wenn auch, soweit ich den Markt überschaue, in der Preislich oberen Kathegorie des Mittelfeldes.)

    Und wenn es wirklich "nur" ums lesen von PDFs geht, verkauft die Firma Medion ihre Lifetabs zu einem verdammt günstigen Preis über die eigene Firmenwebsite. (Ohne den Umweg über den Discounter.)
     
  12. Ein Huhn

    Ein Huhn Guest

    Naja, ich geb doch nicht 130€ aus, nur um in der Straßenbahn pdf lesen zu können. Da komm ich ja günstiger, wenn ich die Sachen ausdrucke, um dies mir geht :D
    Ich brauche halt schlicht kein Tablet, deswegen lohnt sich für mich die Mehrausgabe nicht. Wenn der Spaß mehr als 50 Euro kostet, lohnt sich das einfach nicht.

    Ich denke, ich werd von dem Gedanken einfach Abstand nehmen und die pdf weiterhin auf meinem Rechner lassen.
     
  13. Orakel

    Orakel DiplFrK

    Oh. Das kommt letzten Endes darauf an, wie viel man mit PDFs rumhantiert, würde ich sagen. Für mich als Bettleser hat sich die Ausgabe zumindest schon mal gelohnt. (Zumal 50€ bei den ebookreader sich zwar langsam als Preis ausbreitet, aber immer noch mit dem Unterwort "Kampf" belegt ist. Und der Hauptanbieter in dieser Preiskathegorie eigentlich nur Argumente anhäuft, von ihm weg zu kommen.)
     
  14. AGS

    AGS Gott

    Um den Informationsgehalt des Threads mal mit Praxis zu erweitern: Ich habe das Asus Google Nexus 7 (2013, also das erste Nexus 7) und bin da (nicht nur) mit den nWoD-PDFs zu Gange. Es ist extrem unbefriedigend, da das Tablet an sich einfach mindere Qualität ist (der gerne mal falsch erkennende Touchscreen ist neben absolut der unzureichenden Rechenpower und dem zu kleinen RAM das größte Manko) UND zumindest mit den eBook-Softwares, die ich installiert habe (Amazon Kindle, Moon+) einfach schwer zu lesen ist. Die Seiten- und Textgröße ist einfach zu groß für ein 7"-Tablet, da muß man entweder eine Lupe nutzen oder auf der gezoomten Seite ständig die Seite hin- und herschieben (Absatz- und Spaltenweise). Gerade für diesen Anwendungszweck hätte ich mir eher ein 10"-Tablet gewünscht, das zu dem Zeitpunkt aber nicht im Budget war. Echte eBooks in .epub und so sind noch erträglich, da diese ja je nach Ausschnitt umformatieren, aber für PDF, die regulär größer als ca A5 sind, würde ich ein 7"-Tablet echt nicht empfehlen. Und das alte Asus Nexus 7 schon gar nicht.
     
    Skar gefällt das.
  15. yennico

    yennico John B!ender

    Würdest Du generell kein 7" Tablett, egal welches Modell, zum Lesen von Rollenspiel-Pdfs empfehlen?
     
  16. AGS

    AGS Gott

    Vom optischen tatsächlich eher nicht, zumindest nicht, wenn das Quell-PDF auf DIN A4 oder entsprechendem basiert. Die Seiten sind zu groß und die Schrift damit zu klein. Wie sich das auf die B5-Bücher von Savage Worlds (de) auswirkt, kann ich gerade gar nicht sagen, da ich die Bücher tatsächlich eher in der Hand habe als auf dem Tablet. Da könnte es aber wegen der proportional größeren Schrift etwas besser sein.
     
Moderatoren: RockyRaccoon
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kostenkalkulation Buch und eBook Literatur 15. April 2015
nWoD Bücher Kleinanzeigen 24. August 2012
ebook Reader 3.0 für 59,99 € ab 06.10. Digital Games 6. Oktober 2011
Eine kleine Übersicht über e-reader und ebooks (und warum PDFs kein ebook sind) Schreibstube 30. November 2009
oWoD und nWoD Bücher Kleinanzeigen 30. April 2009

Diese Seite empfehlen