[Nobilis] Unsere kleine Nobilis Runde

Dieses Thema im Forum "Nobilis" wurde erstellt von Verminlord, 21. November 2007.

  1. Verminlord

    Verminlord ....

    Wie gewünscht die Erlebnisse unserer Runde. Dies ist speziell als Einstieg gedacht worden und wurde komplett ohne irgendeine Vorbereitung gespielt. Die Spieler hatten allerdings zu jeder Zeit Zugang zu einem PC um im Internet nachzuschlagen, z.B. das Kennzeichen des Autos o.ä.

    SC's
    V.L. Schwarz, Literaturkritiker
    Alexander Kern, DJ
    Martin Keller, Lokführer
    Elisabeth Stein, Polizistin


    NSC’s

    Ilya ‚Aphrodite’ Mercouri

    Ehemaliger Pornostar, der Tabu&Love Film GmbH (Friedrich-Ebert-Str.) gebürtig aus Zypern (griechische Seite)

    Dmitri ‚Hermes’ Sorbas


    Maike ‚Dvl Gurrl’
    [​IMG]

    Lasse ‚Gothboy’

    Beginn des Abenteuers

    •Schwarz bleibt im Stau stecken (A42). Ein MiB steigt ins Auto ein und erklärt das der Mechanismus von Antikythera ist gestohlen worden und im Besitz von Chione’s Tempel ist. Eine Übergabe soll heute erfolgen.

    •Kern erhält Post von Theo Schaelle. In dieser Post lässt sich der Schreiber über Unsinnigkeit der ‚Protokolle der Weisen von Zion’ aus und über die Sorge das radikale islamitische Kräfte dies als Mittel ausnutzen um Gewalt zu erzeugen. Jilkan sollte die Austellung der Tibetanischen Schätze in Essen besuchen.

    •Stein erhält eine Summe von 10.000 Euro ohne Kommentar überwiesen, auch diese ist von Theo Schaelle.

    Mögliche Gründe für Interesse an Chione’s Tempel:

    • Drogenschmuggel
    • Möglich Beteiligung von Vangelis
    • Fehlende Dokumente/Anträge

    Das HQ
    [​IMG]
    Altenessen – Nähe Johanniskirchstr.

    Bei dem Lagerhaus, eh. Thyssen Stahlbau, können die Spieler eine Übergabe beobachten. Paul Walker, Skull & Bones Mitglied tauscht Koffer mit Hermes. Kennzeichen des Mercedes E280 CDI Advantgarde Obsidianschwarzmetallic ist 0∙199-16B (Diplomat UNO Institut für Katastrophenmanagement).

    Nach Kaffee & Gesprächen mit Hermes & Aphrodite klopfen Leute an die Tür. Es handelt sich um 3 Zyprische Rechtsextreme (Türk Förderation) die glauben das dort eine Kopie der Protokolle der Weisen ihnen vor enthalten wird. Mit HK MP 5 K (Saudi-Arabischer Herkunft) bewaffnet greifen sie nach kurzen Streit an.

    Bei Aphrodite&Hermes ist folgendes zu beobachten:

    • Fläschchen die typisch für Liquid Xtasy GBL (Gamma Butyl Actron) sind.
    • Ein Poster mit der Ankündigung der Austellung.
    • Beide haben einen Clubstempel auf dem Handrücken: Heldenbar (am Grillo Theater)


    Zwischenspiel
    1. Identitätsverlust
    Falsches Auto – Porsche Cayenne Kennzeichen E- K Abkürzung 2006 Erstzulassung 2 Monate zuvor.

    2. DvlGurrl Maike, eine Dämonin hat einen Pakt mit dem Charakter. Sie warnt den Charakter vor Afirit.

    Die Heldenbar
    Davor eine Begegnung mit dem Tool-Mädchen. Diese führt den Charakter zu einem Massaker der Türken-Goons. Dort ist die Notiz (s.u.) zu finden.

    Um in die Katakomben zu gelangen muss man an den Türstehern vorbei – ein Passwort, das zur Weiterleitung an den Prinzen führt lautet: Smintheus

    In den Katakomben sind Vampire und deren Anhänger. Scheinbarer Anführer ist Vater Sebastian, in Wirklichkeit aber seine Gespielin Angelus.
    Es wird ein Handel vorgeschlagen: Informationen gegen Gefallen.
    Informationen sind: Der Ort - Essener Dom & die Zeit - Loveparade

    Im Essener Dom gibt es eine Golden Madonna - ein Artefakt mit Verbindung zu Chione

    [​IMG]
    Vater Sebastian


    Anhänge

    Brief

    Lieber Leon,

    deiner Bitte folgend, untersuchte ich alle Hinweise auf mögliche Authentizität der ‚Protokolle der Weisen von Zion’. Diese sind frei erfunden, selbst die von dir vermutenden Hinweise auf dritte Gruppen kann man ausschließen. Ich bin aber nicht ohne Sorge um dich. Immer noch und vor allen in letzter Zeit benutzen Kräfte aus dem nahen Osten dies als Propaganda Material und wie immer gibt es genug die darauf hereinfallen. So wie diese Schrift immer Gewalt hervorbrachte, bin ich in Sorge dass diese Kräfte dich angreifen könnten. Bitte sei vorsichtig! Jilkan sollte unbedingt die Ausstellung der tibetischen Schätze besuchen. Es ist dort mehr zu finden als Gold und Edelsteine.

    Dein (besorgter)
    Theo Schaelle

    Notiz
    Vaters Spitzname?
    Kammerjäger?


    Neuer Mitspieler
    Maike verzaubert den Bahnbeamten Martin Keller und fesselt diesen in einem Stundenhotel an ein Bett. Schwarz findet ihn dort vor. Polizeibeamte übergeben Schwarz einen Briefumschlag mit Fotos von ihm und Maike. Diese erotischen Portraits zeigen ihn und Maike an verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Welt. Das letzte der Bilder zeigt Maike wie sich winkend aus einem Zug nach Mailand verabschiedet.

    Der Traum
    Schwarz blickt von einer Königsloge auf Vater Sebastian, der über die tote Angelus gebeugt ist. Er begibt sich daraufhin in das Foyer. Kern ist in dem Orchestergraben und versucht rebellische Synthesizer unter Kontrolle zu bringen – es spielt das Lied ’Hallelujah’ in der Version von Bono. Durch eine Harmonisierung gelingt es ihm die Kontrolle wieder zu erlangen. Keller versucht der Frau zu helfen, stellt aber fest, dass jede Hilfe zu spät kommt. Stein steht im hinteren Teil der Bühne und erfährt einen Sinnesrausch. Dabei ist es ihr bewusst, dass Sebastian in einem mörderischen Rausch verfällt. Im Foyer sind die Gäste Geister, bis auf das Tool-Mädchen. Jenes wird als Rotkäppchen identifiziert und führt Schwarz dann zu Stein. Diese löst sich aus ihrer Starre und überwältigt Sebastian.

    [​IMG]
    (Das Tool-Mädchen)

    Verwirrung
    Die Polizei weckt Stein & Schwarz, da Angelus ermordet worden ist, Sebastian verschwunden und man gerne die Zeugenaussagen von beiden hätte. Stein stellt fest das ihr Leben ein Jahr alt ist, die Zeit davor scheint einer anderen Person zu gehören. Kurz danach wird ein Frühstück mit allen einberufen. Dies wird unterbrochen von einem Chauffeur einer Dame. Dieser bringt alle in das Mallory Hotel in Düsseldorf. Die alte Dame, mit englischem Akzent, zeigt Fotos von Stein beim Einbruch in das Museum in Antikythera, wo sie die Replika des Mechanismus austauscht. Sie fragt nach den Diensten der Charaktere, allerdings ohne sich fest zu legen.

    Da verschiedene Möglichkeiten offen stehen, wird zunächst die Villa Hügel angesteuert. Die ist geschlossen, weil ein Boddisatva fehlt. Eine Übergabe einer FN Five-Seven von dem Kontaktmann Christian Köhler (Obdachloser) gegen Geld (50 €) findet statt. Aufgrund eines Katalogbildes sieht man hinter dem Boddisatva einen Teppich auf dem ein epischer Kampf gegen einen Dämonen abgebildet ist. Dieser Dämon trägt einen Nimbus, der identisch ist mit dem, den die Charaktere im Koffer tragen.

    [​IMG]
    Lasse

    Stein fällt ‚plötzlich’ ein, das der Mechanismus in ihrer Garage liegt. Dort versucht Lasse, mit einigen Türkengoons, die Artefakte zu bekommen. Schwarz verhindert das mit einem Wunsch. Die nichtmenschliche Natur von Lasse wird festgestellt (Hörner & Hufe).

    Von dort aus bricht die Gruppe zum Grillo-Theather auf um Sebastian zu suchen. Nachdem man sich Eintritt verschafft hat, findet man dort Sebastian, der aus einem Zwang heraus nach dort kommen musste. Dieser hat wenige Informationen: Ein Tagebuch mit optimistischen Annahmen zum Ausgang des Rituals und 2 Flugtickets nach New York. Ein geckenhafter Fremder erscheint und versichert seine Neutralität, solange die Charakteren nicht versuchen würden, sich in ‚Ihre’ Angelegenheiten zu mischen. Sein Erkennungszeichen ist das Summen einer Fliege, dasselbe hatte Schwarz in dem Traum gehört.

    Entschlossenes Handeln
    Nach einem Essen bei einen örtlichen Italiener komtm die Gruppe zu dem Schluss: Die einzige greifbare Spur führt zum Essener Dom. Dort angekommen findet die Gruppe den Boddisattva vor und führt ein Gespräch mit ihm. Ihnen wird klar, das sie ‚Dämonen’ sind und das der Nimbus ein Teil der Macht von den Dämonen Schwarz enthält. Der Boddisattva macht auch klar, dass er in der kommenden Auseinandersetzung die Gruppe vernichten wird. Die Mitglieder der Gruppe werden identifiziert als: Allesverschlingender Dämon (Stein), Trommelnder Dämon (Kern), Mit Worten zerstörender Dämon (Schwarz). Martin wird von ihm als ‚neues’ Familienmitglied bezeichnet, das er noch nicht kennt.
    Währendessen kommt das Tool-Mädchen in die Kirche und spielt Pokemon. Schwarz ist kurz davor sie wegen des Sakrilegs umzubringen, kann die Tat aber nicht vollende, da der Hauptbösewicht Lasse eintritt.
    Dieser schleudert Maike, die er schwer misshandelt hat, vor die Füße der Gruppe. Er selber ist von den Toten wiedergekehrt, allerdings ist sein Körper von Löchern des absoluten Nichts zerfressen. Während der Rede von ihm erfährt die Gruppe einige nützliche Informationen:
    -er und Maike sind Geschöpfe von Schwarz
    -Maike liebt Schwarz
    -die Gruppe hat ihre Gegenstände der Macht verloren
    -er hat die ganze Sache in Szene gesetzt um seine ehemaligen Herren aus der Deckung zu holen, damit er ihre Herzen fressen kann und damit ihre Herrschaftsbereiche an sich reißen kann
    -bei letzteren wird er allerdings immer unsicherer, ob es vielleicht nicht doch eine Inszenierung der Gruppe war

    Die verdutzte und kurz danach ärgerliche Gruppe weis zunächst nicht was sie tun soll, da der Gegner offensichtlich übermenschlich stark und unzerstörbar wirkt. Das Tool Mädchen ruft über/mit Pokemon ein KSK herbei, das Lasse erstmal beschäftigt (wenn auch nicht beschädigt). In der Zwischenzeit hat der ergriffene Schwarz, Maike mittels seines Glaubens wieder geheilt. Langsam begriff einer nach dem anderem die Möglichkeiten und der Nimbus wurde Schwarz aufgesetzt so das dieser einen Teil seiner Macht zurück gewann, was in einer vernichtenden Kritik für Lasse und einen aufmunternden Lob für seine Gefährten endete. Die angespornten Gefährten taten das was sie glaubten und Kern begann einen treibenden Beat mit Kirchenmusikinstrumenten zu schaffen. Er stellte fest das sein Beat ein Rhythmus war mit dem man mitmusste und so die Zeit für die anderen bestimmte. Stein griff Lasse einfach an, in der Annahme das das ihre Aufgabe wäre und so war es. Allerdings konnten die 3 Gefährten nur genauso Macht aufbieten wie Lasse sie hatte und ein Patt entstand. Das Zünglein an der Waage wurde Martin, welcher aufgrund des Ereignisses der Love Parade, den Fahrplan der deutschen Bahn zu Rate zog um festzustellen, das hier und jetzt sämtliche Verkehrsverbindungen für die Raver hinführten. Die Raver stellten fest, das offensichtlich ein Tanzereignis stattfinden musste, schließlich ist Kern ja ein DJ der Loveparade. Die Lebensbejahung der Feiernden zerstörte somit sofort das Nichts und somit Lasse und machte seine Taten ungeschehen.
     
  2. Verminlord

    Verminlord ....

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Inzwischen wissen wir schon etwas mehr:

    Schwarz ist der Herr der Kritik und des Lobs

    Stein ist die Herrin der Angst vor dem gefressen werden

    Kern ist der Herr des Beat & des Flow
     
  3. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    OK. Haben alle drei oder nur die letzten beiden das Small Domain Limit?
     
  4. AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Der kann auch loben? 8o

    8o

    ...

    Gekauft!

    mfG
    bug
     
  5. AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Bei den letzten würde es sich auf jeden Fall anbieten. Beim ersten würde ich mich fragen ob das eine Domäne ist, oder zwei (Kritik, mit Lob als Zweitdomäne). Aber selbst dann fände ich Kritik eigentlich immernoch ausreichend gross...

    mfG
    bug
     
  6. Verminlord

    Verminlord ....

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Ich geb dir recht, die Hauptdomäne ist die Kritik. Da aber ab Stufe 3 das Gegenteil mit beeinflusst werden kann bei Domänenkräfte, werde ich es nicht als separate Domäne einführen. Der Charakter spielt es auch so aus, deshalb halte ich es für gerechtfertigt.

    Die Angst vor dem gefressen werden, ist ein kleine, aber sehr feine Domäne, alleine schon aus dem Grund da auch die 'Götter' sich davor fürchten, z.B. Ragnarök. Aber die Spielerin und darin habe ich sie auch unterstützt, ist Aspekt orientiert - ein Gestaltwandler der die Gestalt von der Furcht des Gegenüber annimmt.

    Last, but least, musste mir der Spieler erstmal erklären was er denn damit the beat & the flow meinte. Im Spiel kristallisierte sich ein enger Bezug zu der Zeitkontrolle heraus - BPM beschleunigen, verlangsamen, Rythmus kontrollieren, Bewusstsein erweitern etc. Damit ist der Bereich nicht so eingeschränkt, wie es zunächst den Anschein hat.
     
  7. 1of3

    1of3 Gott

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Sprich mir nach: Die Angst der Götter ist nicht Teil der Domäne der Angst...


    Habt ihr das irgendwie in den Regeln dargestellt?
     
  8. Verminlord

    Verminlord ....

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Der Tag begann für Schwarz wie sein Name lautet. Maike teilte ihm mit das sie ihn verlassen muss aufgrund des Gesetzes, das sie nicht lieben dürften, dann das hätte der Herr Entropie verboten. Nach der weiteren Verkündung, das Schwarz seine Getreuen um sich sammeln sollte um sein Königreich wieder zu erobern, war dieser in einem Zustand zwischen Depression und Aggression angelangt. Wobei es nicht nur daran lag, dass er seiner Meinung nach in einem 3.klassigen Videospiel gelandet war, sondern dass er es vermutlich selbst inszeniert hatte. Der in dem Ausspruch gipfelte: "Das Leben war so einfach bevor ich Gott wurde."
    In der Zwischenzeit hatte Stein einige Ideen wie sie weiter verfahren wollte. Was aber nach Kontrolle der Haushaltskasse in folgenden Ausspruch endete:
    „Antarktis… New York… ok, ich fahr nach Düsseldorf.“
    Pragmatischer weise hatte die Frau in Düsseldorf einen Auftrag für sie, der mit einer Entlohnung von 100.000 Euro verbunden ist. In dem Dorf Wintermoor* in der Lüneburger Heide soll sie eine Marotte (Narrenstab) stehlen.
    Nach einer Telefonkonferenz mit Schwarz, dem Einkleiden von Stein in zeitloser Mode und dem Abholen von Kern befand sich die Gruppe auf dem Weg nach Lüneburg. Die Nachfrage von Stein nach Schwarz seinen Gewohnheiten führte zu folgenden Satz: "Klar, Koks, ich muss ja noch Auto fahren." Von Lüneburg ging es dann mit der Heidebahn nach Wintermoor. Diese eher malerische Strecke wurde dann begleitet von einer feiernden Raver-Gemeinde, die Kern zufällig getroffen hatte. Der Ort zeichnete sich insbesondere durch seine Trostlosigkeit aus. Eine Hälfte wurde durch Bomben im 2.WK zerstört und dies spaltet die Gemeinde im Kern. Schnell stellte die Gruppe fest, dass es hier genau überhaupt nichts von Interesse gab, das einzige Gasthaus funktionierte gleichsam als Kneipe und Hotel. Nach einem überraschenden guten Essen und einem für den Sommelier Schwarz noch überraschenderen Fund im Weinkeller, kam eine Jugendgruppe herein, dies sich erstaunlicherweise duckmäuserisch verhielt. Das gemeinsame Symbol was diese Gruppe trug, wurde nach ein paar Rekonstruktionsversuche, auf die rechte Organisation der Werwölfe zurückgeführt. Ein Bauer wollte diese Gruppe angreifen, wurde aber von seinen Kameraden zurückgehalten. Er beschuldigte die Jugendlichen, dass diese die Bullen getötet und die Kühe geschwängert hätten. Die Gruppe spitzte die Ohren und hörte sich weiter um. Die Bauer glauben dass diese Gruppe fanatische Tierschützer sind, die die Tiere nachts aus dem Stall führen oder diese mit minderwertigen Samen besamen um damit die Zucht zu gefährden. Dabei fällt der Name Hershele Ostropolier als Hintergrundmann. Nach kurzer Beratung fällt der Gruppe auf, das dieser Name eine jiddische Version des Till Eulenspiegels ist. Die Sagen um Till Eulenspiegel in diesem Raum drehen sich hauptsächlich um den Widerstand gegen die Obrigkeit. Stein verfolgt die Jugendgruppe, Schwarz geht nach draußen nachdem Kern die Musikbox beschlagt hatte. Stein findet das HQ der Gruppe und dieses ist ein Partykeller im Neubaugebiet. Bei der Kontrolle des Kellers findet Stein jede Menge Rollenspielbücher von Werwolf, aber keine weiteren Hinweise. Die Gruppe beschließt zunächst einmal zu übernachten. Schwarz wird von einer Jugendlichen gefunden, die ein Albino ist und der eine Jacke mit obenerwähnten Symbol trägt, beide einigen sich schnell auf eine Nacht in S/M seliger Gemeinsamkeit. Stein überlebt einen nächtlichen Angriff von einem riesenhaften minotauren ähnlichen Wesen mit einem gewaltigen Hammer und ist voller Freude die Jagd aufgenommen zu haben. Auch Kern amüsiert sich.

    Ein neurotischer Ausruf von Schwartz führt zum Erscheinen von Zerberus, der ein Urteil vollstrecken soll, da Schwartz einen Imperator getötet habe, wogegen Schwartz Berufung und Revision einlegt und sich wundert, da er noch jemanden getötet hatte, den er nicht persönlich kannte. Da aber Schwarz zu den Günstlingen des Herrn Entropie gehört, verzieht sich Zerberus erstmal.

    Besuch an einem - aus Schwartz Sicht - Ort des Bösen: im Heimatkundemuseum und Identifikation der Marotte als Schwartz symbolischer Gegenstand, der jedoch im Besitz des hiesigen Eulenspiegels ist und nicht genommen, sondern nur gegeben werden kann.

    Die Gruppe berät, wie an dem hiesigen Minotauraus vorbei zum hiesigen Eulenspiegel zu kommen sei und was das alle mit der Öko-Ns-Truppe der grünen Werwölfe zu tun habe.

    demnächst mehr...


    *Falls das ein Einwohner des Ortes liest, bitte ich um Vergebung – dieses Wintermoor ist ein reines Fantasieprodukt, auch wenn gewisse historische Fakten angesprochen werden.
     
  9. Verminlord

    Verminlord ....

    AW: Unsere kleine Nobilis Runde

    Gabe Aspekt - Gestaltwandeln, 2 Punkte (beliebige Gestalt)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Nobilis Kleinanzeigen 6. März 2010
[Nobilis] Nuklearer Nobilis Nobilis 15. Oktober 2006
[Nobilis] Inspiration für Nobilis Nobilis 7. Oktober 2006
[Nobilis] Ist Nobilis nur "artsyfartsy", oder ist da auch noch was anderes? Nobilis 6. Oktober 2006
Nobilis Nobilis 17. Juni 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden