Rund um Filme/Serien Märchenhafte Fantasyfilme

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Chrisael, 8. Januar 2019.

  1. Chrisael

    Chrisael Gott

    Geht mir auch so! Sich verzaubern lassen könne wie ein Kind. Das ist eine Gabe die man doch erneut lernen können muss.
     
    Halloween Jack gefällt das.
  2. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Wenn ich einen guten Film sehe und in der richtigen Stimmung bin, habe ich genug mitreißende Gefühle.
     
  3. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Wurde Snow-White schon genannt ?

     
    Kowalski und Halloween Jack gefällt das.
  4. Chrisael

    Chrisael Gott

    Ich werde den Film auf jeden Fall probieren. hab den damals mir nicht angeschaut weil er halt so wirkt als wäre er völlig CGI-Überladen und von der Stimmung eher kühl als warm und verzaubernd. Aber vielleicht sind das auch nur meine Vorurteile und der Film wird mich begeistern. ; )
     
  5. Runenstahl

    Runenstahl Titan

    Der Film hat seine Stärken und Schwächen. Insgesamt konnte er mich aber begeistern.

    Für mich schließen sich Märchenhaftigkeit und Brutalität auch nicht gegenseitig aus. Bei "Sternenwanderer" z.B. hat es mich ein wenig gestört das die Filmversion derart durch den Weichspüler gedreht wurde und jegliche Brutalität nur außerhalb des Sichtbereichs stattfindet. Aber letztlich definiert jeder von uns "Märchenhaftigkeit" wohl auf seine Weise ;)
     
  6. Halloween Jack

    Halloween Jack aka Alpha Rivale Dick Justice

    Huntsman ist jedenfalls einer von den Filmen, bei denen der zweite Teil besser war als der erste Teil.
     
  7. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Oder man schaut einfach...

     
  8. Chrisael

    Chrisael Gott

    Hab mir heute beide angesehen und kann das nur bestätigen das Teil 2 sehr viel besser war.

    Teil 1 war schon sehr kalt, schwermütig, todernst und fast schon melodramatisch, für mich also nicht das was ich unter märchenhaftes Fantasy verstehe. Es gab gute Kulissen das war aber schon alles was mir daran gefallen hat.
    Teil 2 war viel wärmer und hatte zwar seine schwermütigen Momente aber halt nicht den ganzen Film durch. Es gab eine kleine Gruppe aus Helden die auch mal lustig sein konnten und eben nicht nur ernst und schwermütig wie in Teil 1. Es gab Abenteuer und Heldentaten und sogar eine unvorhergesehene Wendung (zumindest ich habe die nicht kommen sehen). Teil 2 war viel mehr das was ich mir unter märchenhaftes Fantasy vorstelle.
     
    Halloween Jack gefällt das.
  9. Chrisael

    Chrisael Gott

    Ist zwar nur ein Kurzfilm der sich um ein Musikstück herum aufbaut aber ich finde der passt da irgendwie rein. Als Kind war ich fasziniert davon.

     
  10. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

  11. Chrisael

    Chrisael Gott

    Hab da was neueres gefunden, eine wirklich sehr schöne Geschichte auch wenn sie am Ende ein wenig deprimierend ist.

     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  12. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Sehr schön, ja!
     
  13. Chrisael

    Chrisael Gott

    Wusstet ihr das der Film "Reise ins Labyrinth" damals ein Flop war?

    I´m shocked!

    Und heute hat der Film eine riesige Fanbase.
     
  14. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Ich hatte ihn damals gesehen. Alleine David Bowie war ein Grund. Aber wir wären als PnPler sowieso reingegangen - es gab einfach nicht so viel. Und das ist glaube ich auch der Hauptgrund. Der Herr der Ringe wurde mal als Zeichentrickfilm begonnen, aber mittendrin aufgegeben. Es gab einfach nicht genügend Leute, die das interessierte. Rollenspieler waren selten. Wir waren in einer Schule von 1000 Leuten etwa 3 feste bis 8 Gelegenheitsspieler. Und das war schon viel. Zwei Leute sind zufällig aus anderen Schulen dazu gestossen. Also ursprünglich lag die Zahl bei etwa ein Promille mitte der 80er in den Schulen der Großstadt. Erwachsene gab es nicht. Bei Events wie der Elf- oder Orkquest kamen soviel Leute zusammen wie in den 2000ern in einem Laden, wenn der richtig brummte.

    Es war also eine andere Zeit.
     
  15. Chrisael

    Chrisael Gott

    Als der rauskam war ich erst 8. Da war ich noch gar kein Rollenspieler, erst drei Jahre später bin ich angefixxt worden. In dem Heim in dem ich landete, gabs eine kleine Gruppe, da das Heim ungefähr 200 Kinder hatte und die Gruppe aus ca. 6 Spielern bestand waren das immerhin 3%. Ok man muss dazu sagen das traumatisierte Kinder eher beim Rollenspiel landen als Kinder aus ganz normalen Familien. Rollenspiel ist irgendwo auch Therapie.

    Im Heim hab ich dann auch die ganzen Filme wie "Reise ins Labyrinth", "Legende" oder auch den alten gezeichneten HdR-Film gesehen. Und auch die alten Elfenweltcomics hab ich dort kennen gelernt. Und es gab eine Spielothek da gabs die ganzen coolen Fantasybrettspiele aus den 80ern. Das war alles meine Welt. : D Das Kinderheim war eine großartige Zeit für mich.

    Ich würd aber behaupten das es heute immer noch nicht viel mehr Rollenspieler sind als damals. Einer von Tausend wird wohl schon hinkommen. Die Rollenspieler sind heute nur sehr viel vernetzter und sind bereit auch größere Strecken zurückzulegen für Cons. Ich glaub nur in den 90ern war die Zahl wirklich größer.
     
  16. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Naja und es kommen vor allem die älteren Generationen dazu. Die gab es ja zu der Zeit nicht. Das waren alles Jugendliche und dementsprechend war der Zugang auch für ältere schwierig. Heute kannst Du ja bis in die Puppen spielen. Nur die Qualität der Beziehungen hat (dadurch) gelitten. Man war nicht so eitel. Heute ist eine Gruppe so schnell gesprengt, dass man sich schon freuen muss, wenn man einen One-Shot durchgezogen bekommt.
     
  17. Chrisael

    Chrisael Gott

    Hab gelesen die Fantasyfilme der 90er waren vor allem deshalb alle grottig LowBudgetfilme (wobei LowBudget ja nicht unbedingt grottig sein muss) da fast alle Fantasyfilme in den 80er gefloppt oder beinahe gefloppt sind. Auch Willow war nicht gerade ein Kassenschlager und schlitterte knapp daran vorbei ein Flopp zu sein.
    Eigentlich wollte George Lucas vier Willow-Filme machen hat sich aber dagegen entschieden als er bemerket wie schlecht sich Fantasy verkauft.

    Erst HdR und Harry Potter hat das wohl wieder geändert.

    Die anderen Willow-Teile könnte man ja eigentlich immer noch drehen.
     
  18. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Vor allem denke ich die Mangaszene aus Japan und China hat die Welt ziemlich gepuscht gehabt. Wuxia war ja praktisch immer präsent. Aber das wäre mal interessant, das in einem Thread weiter raus zu finden.

    Da fällt mir gerade noch die Unendliche Geschichte ein. Die passt hier auch rein. Wußte garnicht, dass es sogar vier Teile gibt.
    Prinzessin Fantagiro hatte ich ja auch schon genannt, oder?






     
  19. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    In Europa zehrte man noch sehr lange von den Ritter- und Sandalenfilmen aus dem goldenen Hollywood.

    Ivanhoe, die ganzen Erol Flynn Filme und so
     
  20. harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Großer Alter

    Prinzessin Mononoke, das wandelnde Schloss, Chihiros Reise ins Zauberland - alles 90er Japan



     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Talente für märchenhaftes Fantasy Savage Worlds 5. Juni 2019
Märchenhafte Fantasyabenteuer Rund um Rollenspiele 23. Januar 2019
Wer kennt diesen Fantasyfilm? Film & Fernsehen 11. November 2018
Märchenhafter - wie jetzt? Das Schwarze Auge 12. Juli 2012
Märchenhaftes Aventurien Das Schwarze Auge 10. April 2008

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden