Rezension Kino: Und dann kam Poly....... (und Rodolfo)

Grisz

empty
Ich war mal wieder im Kino und habe mir den neuen Film mit Ben Stiller und Jennifer Aniston (Pit) angesehen.


Kurz zur Story:

Ruben (B. Stiller) heiratet und wird wärend der Flitterwochen von seiner Frau betrogen! Kurzer Hand flieg er zurück und trifft während des üblichen Trennungsschmerzes seine alte Klassenkameradin Poly(J. Aniston), in die er sich verliebt, doch da taucht seine Frau wieder auf.....

Der Film lebt von dem zum Teil lustigen Fekal-Humor und den extremen Gegensätzen der Charaktere. Ruben ist ein Riskmanager der alles was auch nur zu 1% gefährlich sein könnte bleiben lässt, währen Poly eine "Lebefrau" spielt die all das mag und verkörpert was Stiller hast!

Mit "und dann kam Poly" haben die Machen von "Meine Braut, Ihr Vater und ich" eine nette Komödie bei der Ich mich köstlich amüsiert habe, wobei der zum Teil extreme Fekalhumor nicht jedermanns Sache ist.


P.S.

Rodolfo:

Einige der besten Szenen sind die, in denen Rodolfo auftaucht. Rodolfo ist das Frettchen von Poly. Auch wenn einige Sachen nicht realistisch sind, ist er sehr lustig, wie das Frettchen gegen die Wand rennt oder für Panik sorgt!

Ach und noch eine Anmerkung in eigener Sache. Frettchen sind weder Nagetiere (Hallo Pro7!!) noch Schadnager(Hallo MZ / WN) noch für die Einzeltierhaltung bestimmt...
 

Khalam al Saiir

Acrobatiker®
Hab ihn eben auch gesehen und kann mich Grisz nur anschliessen. Lustig ist er und wenn man sonstige Ben Stiller lustig fand wird man auch an diesem gefallen finden.
 
Oben Unten