Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

Dieses Thema im Forum "World of Darkness" wurde erstellt von Anubis, 31. März 2011.

Moderatoren: Sycorax
  1. Anubis

    Anubis Richter über die Toten

    Servus

    In meiner aktuellen Gruppe gibt es zwei Spieler, die ihr Faible für Star Trek in die Charaktere eingebaut haben.
    Sie haben mit viel Aufwand und co sich einige Waffen aus ihrem Lieblingsuniversum gebaut und wollen die tatsächlich nutzen.

    Da ich aber wenig Ahnung habe - würd ich euch mal fragen wieviel Schaden die so eurer Ansicht nach haben und ob es Nachteile Gibt.

    Links zu Memory Alpha sollen nur den Nicht Trekkies helfen zu verstehen, was das so ist :)

    Mek'leth - klingonisches Schwert - Mek'leth

    Würd es wertetechnisch etwa bei einem Kurzschwert einordnen, lieg ich da so richtig?

    Bat'leth - Klingonischer 2Händer - > Bat'leth
    Da würd der Schaden schwanken, da man damit Parieren kann, man kann damit excellent angreifen :)
    Würd es wie nen 2H behandeln allerdings mit nem Bonus auf Parieren, wenns dafür genutzt wird.


    Auch wenns das falsche Forum ist, mein Scion ist Star Trek Fanatiker und äugelte auch scho damit ^^ mein Meister würd mir das Batleth wohl als Birthright zulassen, sobald ich faire Vorschläge mache wie die Werte für Scion wären..

    Etwas komische Fragen aber naja ^^


    Mit freundlichen Grüßen,
    Martin
     
  2. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Da die Wod ja relativ abstrakt ist was ihr kampfsystem angeht. Würde ich es nicht als gerechtfertigt ansehen dem Bathleth einen Bonus auf parade zu geben. Ich würd es Regeltechnisch GENAU wie einen 2-Händer abwickeln.

    Und ja bei dem Mekleth kannst du mit dem Kurzschwert auch nichts Falsch machen.

    Um die Dinger sicher zu Führen würd ich eventuell einen Mindestwert für Nahkampf festlegen.
    Und da das Bathleth recht Schwer sein dürfte vielleicht noch ne Mindest KK
    (Beides 3)

    *Ich hasse Apostrophen in Phantasiewörtern
     
  3. Anubis

    Anubis Richter über die Toten

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Das Bat'Leth wird wenn man nicht nur Schläge mit den Seiten machen will sondern nen Beidhändigen Schlag machen will bei mir sogar KK 4 erfordern :)
    Das Mekleth sollte mit KK 3 auskommen, da es zwar wie ein Kurzschwert ist aber aus etwas schwererem Material.

    Gut ich danke dir herzlich :=) Es ist doch gut bei einem komplizierten Wäffchen sicherheitshalber nachzufragen.
    WObei die Kontruktion ihrer Waffen eh lustig wurde und wird ^^ die denke daran noch ne ALternative mit Silberbeschichtet zu bauen ^^ das dürfen sie als Werwölfe ohne Silbertoleranz mal ausspielen ^^ ist sicher toll mit Silber zu handwerken :)
     
  4. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Dem Mekleth würd ich keine Mindest KK angeben, dafür ist es nicht massig genug.

    Ich würd auch nicht unterscheiden zwischen Einhändigem und zweihändigem Schlag. Bei einem Zweihändigen Schlag legt man zwar mehr wucht in den Schlag abver dafür benutzt man ja auch zwei Hände

    Wenn es Menschlingswerwölfe sind können sie doch in Ihrer Brutgestalt mit Silber Arbeiten. Sie erhalten "nur" den Gnosisabzug für 24h
     
  5. Magnus Eriksson

    Magnus Eriksson sucht Antworten

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Ich würde das BatLeth in jeder Hinsicht als Bastardschwert handhaben, wenn man es ein- oder zweihändig führen kann.
    Ensprechend würde ich sämtliche Parade-Boni, Schaden, Mindest-KK usw. aus dem Dark Ages GRW übernehmen.
    Bei Vampire (vermutlich auch bei Werwolf) gibt es eine Regel wie übermenschlich starke Wesen zweihändige Waffen auch mit einer Hand führen können. Eventuell kann man die anwenden, wenn das Batleth sehr groß werden sollte. Nach meinem Trekki-Gefühl waren die Dinger aber nicht viel größer als Langschwerter (so von der Klingenlänge) halt nur mit 2 Griffen.

    Ich würde für das Bathleth wahrscheinlich Mali auf die Handhabung geben (also erhöhte Schwierigkeit oder Würfelabzüge) für alle Angriffe und Paraden, da es sich um eine so exotische Waffen handelt, für die es nicht wirklich eine Kampfschule gibt, die man lernen kann. Grundsätzlich handelt es sich wohl um eine Kombination aus Langschwert und Kampfstab (oder vielleicht sogar eher eine Mischung aus Kampfstab und Axt?). Viele der Klingonenkämpfe erinnern da doch sehr an Robin Hood, von den verwendeten Techniken.

    Vielleicht sollte man das Bathleth lieber als Kampfstab behandeln, der tödlichen statt Schlagschaden macht... ???

    Wie auch immer. Da es dafür keine bestehende Kampfschule gibt, die man einfach so lernen kann, würde ich den normalen Nahkampfwert reduzieren, um zu simulieren, das noch nicht viele Manöver für diese Waffe entwickelt wurden.
    Ich meine, letztendlich ist es mehr eine Show-Waffe. Eventuell bietet sie mehr Angriffsmöglichkeiten, aber es gibt keine 1000jährige Erfahrung über die ganzen Nachteile der Waffe. Vielleicht lässt sie sich total leicht blocken oder verkeilen durch diese ganzen Ecken und Löcher. Wird schon ein Grund haben warum alle anderen Waffen auf der Welt nicht soviele Poser-Zacken haben.
     
  6. AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Ich würde das Bat'leth auch eher als eine nur mit einer Kampfschule verwendbare Waffe einbringen. Von dem was man in der Regel so sieht liegt es ja auch sehr oft am Körper an und um damit zu Kämpfen wird vielmehr der ganze Körper eingesetzt als nur das Bat'leth zu führen.
     
  7. Setesh

    Setesh .

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Werte von einem Great-Sword / Bastard Sword finde ich auch sinnvoll.
    Durch die große Klinge, einen Malus fürs Angreifen von +1 wie beim Great Sword halte ich für Ok

    Man kann ja noch einen Bonus für Intimidate geben, denn :
    ^^
     
  8. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Also, ich hatte auf der RPC gelegenheit ein paar praktische erfahrungen mit dem Bathleth zu machen.

    Einmal hatte ich bei Starfleet zwei Larp Varianten zur verfügung ich habe einen kleinen Probekampf Bathleth vs Bathleth und dann noch einen Bathleth vs Kurzschwert und Rabenschnabel (Meine Sekundärbewaffnung, mit der ich eigentlich nicht genug Übung habe).

    Und dann habe ich noch an anderer Stelle ein echtes metallisches Bathleth in die Hand genommen und einige Probeschläge damit ausgeführt.

    Im Folgenden meine Einschätzung.
    Bitte beachte, dass ich nur versuche, dir zusätzliche Hintergrundinformationen zugänglich zu machen.
    Meine Meinung bezüglich der Regeltechnischen Behandlund des Bathleth hat sich nicht geändert.

    Ergebnis des ganzen:
    Bathleths sind zum Kampfen Suboptimal.

    Man kann weder die Kampftechniken eines Schwertes noch eines Stabes sinnvoll anwenden.
    Für ein Schwert sind sie zu unbalanciert. Das macht sie Langsam, ich konnte jeden schlag mit dem in der linken Hand geführten Kurzschwert abblocken.
    Für einen Stab viel zu Kurz. Außerdem lebt der Stabkampf davon, den gegner aus mehreren unterschiedlichen Richtungen angreifen zu können. Und überraschend seine Reichweite zu verändern (indem man den Stab durch die Hände gleiten lässt) das ist Aufgrund der drei geteilten Griffstücke nicht möglich.
    Um die Angriffsrichtung zu verändern müsste man bei einem Bathleth im schlimmsten Fall zweimal umgreifen.
    Paraden kann man bei beiden Möglichkeiten gleich vergessen. Sinnvoll zum Parieren eignet sich nur das Kurze stück zwischen den beiden inneren Zacken.


    Eigentlich gibt es nur einen sinnvollen Kampfstil für das Bathleth:
    Es wie eine zweihändige Axt verwenden.
    In dem Fall hat es allerdings ein paar marginale Vorteile:
    1: Die zum Feind gerichteten Spitzen dürften tiefer in den Körper eindringen und im besten Fall noch die Knochen auseinander Hebeln.
    2: Im Vergleich zu einer Axt ist das Bathleth besser ausbalanciert. Der Kampf damit ist nicht im selben maße kräftezehrend trotzdem erreicht ein Schlag vergleichbare Kinetische Energie.
    3: Wenn man mit der Waffe Pariert hat man seine Hände geschützt.

    Also im Vergleich zu zweihändigen Wuchtwaffen, wie Hämmern, Äxten, Streitkolben, etc. gewinnt das Bathleth ansonsten nicht.
     
  9. Cyberkonstrukt

    Cyberkonstrukt Neuling

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    was noch zu bedenken ist in einem "echten" kampf gegen feinde die wissen was sie tun sind beide waffen ein albtraum... viele möglichkeiten gefahrlos in die waffe(en) zugreifen und hebel bzw entwaffnungs techniken einzusetzen.
     
  10. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Das seh ich nicht so. Die gesamte griffabgewandte Seite der Waffe ist schließlich Klinge.
    Da würd ich nicht reingreifen. Und was Hebel- und Entwaffnungstechniken angeht: Ich gehe davon aus, dass auch der Kämpfer weiß was er tut. Eine derart Hakelige Waffe kann prinzipiell auch gut dazu benutzt werden, diese Techniken selbst anzuwenden.
     
  11. Anubis

    Anubis Richter über die Toten

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Jupps - das Thema hat sich aber soweit erledigt, dass die Gruppe sich aus anderen Gründen aufgelöst hat - Damit ist das Thema allerdings noch nicht für mich vorbei :) mein Garou überlegt ernsthaft nen Batleth als Klaive zu bauen - wenn er denn einen Geist findet, der da reinwill - die Werte sind dabei netmal wichtig, aber die etwas höheren Defensiven Möglichkeiten zum Nachteil offensiver Möglichkeiten, sind bei einer Silberwaffe nicht unwichtig :)

    Ich danke aber an dieser Stelle allen Hilfen die hier diskutiert wurden ^^ hilft mir nu sehr weiter :)
     
  12. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Geene Rodenberry sollte doch irgendwo als Ahnengeist im Umbra rumschwirren. Wenn du ordentlich Suchst...
     
  13. Anubis

    Anubis Richter über die Toten

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    mhm^^ baut der dann nen Beamer als Zauber in die Klaive ein? ^^ oder ne Disruptertechnik^^ oder klingonische Manieren ? ^^
     
  14. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Da er Humanist war denke ich nicht, dass er Klingonische Manieren einbaut.

    Aber Teleportation hätte was.
     
  15. Cyberkonstrukt

    Cyberkonstrukt Neuling

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    naja was mir noch als grund einfallen würde diese waffen nicht zu benutzen wäre, das das wunden mal recht eindeutig sein würde und einen guten ermittler vllt auf die eigende spur bringen könnte.
     
  16. Wirrkopf

    Wirrkopf Titan

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    Naja, das gleiche gilt für Klauen.

    Ein guter Garou beseitigt seine Toten Wyrmdiener ohnehin fachgerecht.
     
  17. Cyberkonstrukt

    Cyberkonstrukt Neuling

    AW: Kampf/Schadenswerte einiger exotischer Waffen :)

    gegen pinkeln um das ziel zu Markieren??? XD oder ist so männlich ( siehe meinen fenris ^^) und scheißst drauf ^^
     
Moderatoren: Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kampf mit zwei Waffen Exalted 23. März 2010
Kampf gegen Untote ohne (klassische) Waffen Rund um Rollenspiele 30. Oktober 2008
Kampf mit zwei Waffen SLA Industries 28. November 2004
Kampf mit zwei Waffen Shadowrun 30. November 2003
Waffen-Exoten Shadowrun 22. August 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden