Können Mensch und Magierer Gaben lernen?

Dieses Thema im Forum "World of Darkness" wurde erstellt von Irion, 17. September 2012.

Moderatoren: Sycorax
  1. Hmm... wie war das denn dann nochmal mit den Werspinnen?
     
  2. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Konnten auch nicht, es sei denn sie haben in der Besch... rev auch da was gendert.
     
  3. Als Sorcerer hätte ich das nie ausgeschlossen.
    Steht auch so im Sorc Rev.

    Als erwachter Magus allerdings, spricht es gegen jeden Fluff niemals gleichzeitig statische und dynamische Magick zu beherrschen.
    Den ich auch durchaus plausibel halte, das ich ja im letzten Thread, den du ansprachst, schon ausgeführt habe.

    Wo steht denn bitte, dass Werspinnen wahre Magie anwenden können? oO
     
  4. Vega

    Vega Guest

    Was wohl daran liegt das die Art und Weise wie Magi mit Geistern umgehen eine andere ist als die der Garou.
    Im Kompendium von Werwolf stehen ein paar Zeilen dazu.
    Magi ZWINGEN die GEISTER selbst ihnen zu dienen, warum sollten die Geister also noch so freundlich sein und denen irgendwas beibringen?
    Wauzis bekommen eine Gabe eben beigebracht, eben wegen dem schon genannten Pakt.
     
  5. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Naja, mit der Argumentation kann ein Magi auch einen Geist ZWINGEN ihm was beizubringen. Die hilft nun nicht weiter.
     
  6. Vega

    Vega Guest

    Z.B. eine Gabe?
    Und wie benutzt er die ohne Gnosis?
     
  7. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Es gibt Gaben, die ohne Gnosis benutzt werden können. Steht doch auch schon mehrfach in diesem Thread hier.
     
  8. Versteh' auch nicht so ganz was die Diskussion soll.
    Magi können mit wahrer Magie den Effekt jeder Gabe emulieren, das steht im Storyteller Handbook von Werewolf.
    Magi zu ihrer dynamischen Magie auch noch statische Magie in Form von Gaben beibringen zu wollen ist einfach nur Powergaming um mit Magi schnell(er) Effekte wirken zu können die kein Paradox erzeugen.

    Ich finde läuft gegen das System von Mage und ich würde mich als Leiter immer dagegen aussprechen.
     
    Durro-Dhun und Infernal Teddy gefällt das.
  9. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    Wehrspinnen sind -wie nicht anders zu erwarten- Geschöpfe im bund mit der Weberrin die sie als soetwas wie ihre Muttergöttin ansehen ( vereinfacht ausgedrückt) und bewegen sich auch eher im Gebspinst als im Umbra. Sie haben natürlich auch ihre eigen Gaben sind aber schon von ihrer Natur her hoch statisch. Für einen klassichen Avatar is das garnicht gut... fragt mal die Techies selten höhere Aretewerte haben als der Traditonalsten Abschaum. Und die sind wenogstens noch erwacht.

    Schon schlim genug wenn ein Spieler was von WeberTech mitbekommen hat und das dan mit einem Anasasi kombiniert.
     
  10. Gut, kann sein, dass ich da gerade nen Bock geschossen habe. Ist länger her, dass ich mir die Breed Books durchgelesen habe. Aber war da nicht irgendwas mit Paradox... wobei jetzt wo ich deine Frage lese, bin ich mir nicht mehr sicher, ob das beim Ananasi Buch der Fall war. *grübel*
     
  11. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Es gab im 1st edition Player's Guide zu Werewolf eine Gabe für die Uktena das ihnen etwas gab das fast das selbe war wie True Magick, aber das wurde fast so schnell geretconnt wie das buch ausgeliefert wurde
     
  12. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    Vor der Rev.Edition lies sich erwachte Magie mit so ziemlich allem kombinieren. War aber ganz schlecht für den Avatar und die Resonanz. Den hinweis das es sich ein Spielleiter zwei mal überlegen sollte sowas zu erlauben gab es schon damals.

    Ein anderes X- Over problem von MtA + WtA war auch immer das die Sphere Geister schnell zur "Everithing you f***ing want " Fähigkeit aufmutiert. Ab Geister 3 + genug Kern um immer Quintessens zu haben konnte man mit manupilation von Geisterwesen zieich Paradoxbefreit fast jeden effekt herbei bitten den man sich denken kann. Ich erinnere mich da noch gut an einen Char mit Geister4 sowie einem totemgeist der ihm regelkonform paradox weck machen konnte. Der musste praktisch nix anders mehr machen als das Gespinst auflockern und irgendwelche dinger die rüber zu hollen um alle probleme zu lösen.

    Wenn man da mit einem halb optimierten charakter sich mal die geister und umbra quellenbände zu wwolf und mage gibt kann man da so krasse kombos mit machen das der char nicht selbst irgend welche gaben braucht sondern immer einen vertrauten oder geister verbündeten dabei hat der viel mehr Gaben aus dem Hut zieht als man sich selbst mit exp kaufen könnte.
    Wen jetzt auch noch ein anders Spieler nen Garu Therugen dabei hat mit Geistersprache können die ohne auch nur Eine Regel zu beugen die Chronik im alleingang lösen.

    Da sollte der Spielleiter einfach mal ein Auge drauf haben. Selbst wenn seine Spieler eigendlich keine Powergamer sind.
     
  13. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Aber technisch möglich ist es. Von daher wäre die Anfangsfrage damit ja beantwortet. Wir können alle nur hoffen, dass der SL es entsprechend reguliert oder der Rest der Gruppe ähnliche PG Chars hat, damit sich wenigstens keiner benachteiligt fühlt.
     
  14. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Nee, eben nicht. Magi können keine Gaben lernen. Aber sie können sie mit True Magick simulieren.
     
  15. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Textstelle dafür? Weil bisher gibt es da nämlich nichts zu, dass sie das nicht können.
     
  16. Hast du. :)
    Teilweise hast du jedoch Recht. Ananasi haben in der 2nd (Breedbook) tatsächlich die Möglichkeit auf Magi einzuwirken, indem sie diese so 'taggen', dass Paradoxspirits schneller auf sie aufmerksam werden. Sowas finde ich z.B. recht cool, da es xOver-Szenarien schaft, aber vom Fluff her immer noch stimmig sind.

    In diesem Zusammenhang sei noch 'Thieving Talons of the Magpie' zu erwähnen. Eine Rang 5 Werwolfgabe, mit der man übernatürliche Fähigkeiten vorrübergehend stehlen kann. Im Regeltext steht auch, dass der Werwolf dafür den notwendigen Arete-Wert des Magus übernimmt, aber in meinen Augen ist das nur die regeltechnische Abdeckung der gestohlenen Fähigkeiten und sorgt natürlich hintergrundtechnisch NICHT dazu, dass der Werwolf plötzlich erwacht. (Was nicht möglich ist, 'Duale Wesen' usw. usf.)

    Nein, ist es nicht. Jede Emulation bleibt Wahre Magie, erzeugt Paradox und benötigt die Zeit zur Anwendung von Wahrer Magie, was bei beispielsweise 'Kiss of Helios' eher 5-10 Runden braucht, als eine einzige, wenn man es als Gabe anwendet.

    Mage Storytellers Handbook Rev. Seite 17
     
  17. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Bei Revised kann ich nicht mit dienen, und das 1st Edition Crossover-Material habe ich im moment nicht im Haus, aber in Mage 2nd gibt es auf Seite 60-61 einen längeren Abschnitt der erklärt das aus Mage-Sicht Gifts statische Magie sind, und Magi keine statische Magie erlernen können wenn sie erst mal erwacht sind. Book of Mirrors sagt auf Seite 47 auch recht deutlich aus das Werwölfe die Gaben haben weil sie Gaias SWAT sind und Magi sie nicht haben dürfen. Ich habe meine Werewolf-Sammlung längst verkauft, aber ich glaube mich erinnern zu können das da im ST-Guide oder im 2nd Edition PG auch ein "Nein" stand. Habt ihr gegenbeispiele?

    Was natürlich zur Verwirrung beiträgt ist das Verbena und Dreamspeakers Fetische nutzen können, mit Arete gleich Gnosis.
     
    lastlostboy gefällt das.
  18. Caninus

    Caninus heiliges Caninchen!

    Steht da eindeutig, das das erst gilt, wenn sie erwacht sind?
     
  19. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Es steht da das ein Erwachter keine statische Magie erlernen oder nutzen kann. Bezieht sich wohl hauptsächlich auf Hedge Magic, bezieht sich wohl aber auch auf gaben - wenn also Kinfolk tatsächlich Gaben erlernen können und ein solcher dann erwacht wird er die Gabe verlieren.

    Settingintern würde ich das auf die Veränderungen der Seele zurückführen die geschehen wenn man erwacht. Vampirismus vernichtet den Avatar (Auch bei Erwachten), Garou haben auch vor dem Erwachen keinen weil ihre Seele Gaia gehört, Changelings haben Feenseelen, und bei Wraiths ist der Avatar nach dem Tod weitergewandert.
     
  20. Jeder Magus ist erwacht.
    Ein Magus der noch nicht erwacht ist, ist ein einfacher Mensch.
     
Moderatoren: Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gaben lernen.... WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 17. Oktober 2008
Menschen WoD 1: Werwolf: Die Apokalypse 27. September 2005
Der Mensch Schreibstube 19. April 2005
Menscher machen WoD 1: Vampire: Die Maskerade 7. November 2004
Magie? WoD 1: Vampire: Die Maskerade 23. Februar 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden