Shadowrun 5e

holzhammer oder homöopathisch?

Dieses Thema im Forum "Die Chroniken der Engel" wurde erstellt von nathaniel, 6. Dezember 2008.

  1. nathaniel

    nathaniel Ghul

    bei engel gibt es ja das ein oder andere geheimnis. :koppzu: (siehe spoiler-warnung)

    wie ist eure erfahrung mit spielern, die noch keine ahnung hatten? ist es besser (stimmungsvoller / effektvoller) ihnen nach und nach das Große Geheimnis (tm) zu offenbahren ("thanatosiel, ich ... ich hatte schon wieder diesen ... seltsamen traum...")? oder mit einem knall ("WIR SIND WAAAAAS????!" :shocked2:)?

    es ist natürlich eine generelle frage, die sich in fast jeden szenario stellt. aber gerade der engel-hintergrund mit seinen fanatischen gabrieliten bietet sich natürlich an, das ganze auf die spitze zu treiben.

    wie genau habt ihr es angestellt? habt ihr gute oder schlechte erfahrungen gemacht?!

    gruss
     
  2. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Eher subtil, mit Träumen, Erinnerungsfragmenten, und dann dem Holzhammer!

    Wobei dieses "große, schröckliche Geheimnis" für meine Engel-Runden bisher weitestgehend nebensächlich blieb.
     
  3. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Si. Den Rest sollen Sie sich gefälligst selbst erarbeiten.
     
  4. Voriel

    Voriel Werbeträger

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    In einer der ersten Engel-Runden die ich über einen längeren Zeitraum geleitet habe (nicht DIE Erste!), habe ich das "Große Geheimnis" (tm) in kleineren Dosen angedeutet und zum Schluss, als die Andeutungen langsam einen ersten Blick hinter die Kulissen zugelassen hätten, habe ich den "Holzhammer" geschwungen, wobei die Spieler diesem gegenüber immer skeptisch geblieben sind, denn ihnen verblieb die Möglichkeit zu glauben, dass der Hammer lüge...
    Nachdem ich die Chronik dann für beendet erklärt hatte, habe ich meinen Spielern nach Rücksprache mit diesen, das "Große Geheimnis" (tm) offengelegt, was in einer nächsten Spielrunde ein anderes, aber in meinen Augen (fast) besseres Spielerlebnis zur Folge hatte, da die Spieler sich dann sämtlicher Einflüsse auf ihre Charaktere bewusst waren und ihre Rollen letztlich besser darstellen konnten...

    Bei Neuspielern würde ich aber dennoch jederzeit wieder die eher homöopathische Variante wählen, mittlerweile hat man ja auch als Erzähler ausreichend Werkzeuge an die Hand bekommen, um das "Große Geheimnis" (tm) einigermaßen glaubwürdig zu umschiffen. Das war zumindest mir mit dem GRW allein ziemlich schwer gefallen... (Dank sei z.B. Mater Ecclesia!)
     
  5. La Cipolla

    La Cipolla Gott

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Die Leute, mit denen ich dieses Spiel spiele(n würde), kennen die Welt leider schon ausreichend.
    Wie zur Hölle verhindert ihr das?
     
  6. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Gar nicht. Und es macht auch nichts. Die Enthüllung dieses "großen, schröcklichen Geheimnisses" ist für das, was Engel im Kern interessant macht, bestenfalls ein Randthema.
     
  7. La Cipolla

    La Cipolla Gott

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Ja, aber ich muss zugeben, dass ich gern mal zuschauen würde, wie die Spieler zappeln, nicht immer nur die Charaktere... :rolleyes:
    Mit diesem kommenden Inferno Band (falls er denn kommt) dürfte es noch komplizierter werden, von wegen aufgedeckter Geheimnisse. Dann heißt es selbst am Background schrauben, um zu verwirren.
     
  8. Pyromancer

    Pyromancer Kainskind

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Setting-Geheimnisse sind maßlos überbewertet. Spannend wird es, wenn die Karten auf dem Tisch liegen und die Spieler mit dem, was sie wissen, Entscheidungen fällen müssen.

    "Ich wusste doch von nichts!" ist die zweitschlechteste Ausrede, direkt nach "Ich hab doch nur Befehle befolgt!"
     
  9. nathaniel

    nathaniel Ghul

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    ein interessantes thema ist aber auch "wenn ich das doch nur vorher gewußt hätte!"...
    dann stellt sich nämlich die frage, ob die höhere sache, deretwegen man soviel unbill erleiden mußte, den ganzen ärger letzthin wert war, und wie die verdummbeutelten engel, die eben auch nur menschen sind, reagieren. da spieler- und charakterwissen nicht immer leicht zu trennen ist, bin ich doch schon gespannt, was in meiner runde "authentisches" passieren wird (eines fernen, fernen tages... :eek:ma:).

    wie haben Eure engel denn inplay reagiert?

    gruss
     
  10. Husk

    Husk Guay Toh Guay Nown

    AW: holzhammer oder homöopathisch?

    Bei der einen Runde die ich so weit geführt habe:
    - Der Ramielit kam mit den Gedanken nicht zurecht und spielte mit dem Gedanken sich Ketzern anzuschließen. Von Selbstzweifeln geplagt suchte er einen Ausweg in dem Armen der Schar.
    - Der Michaelit erkannte, dass sie Engel nicht in der Form, aber in der Funktion sind, denn sie schützen die vergleichsweise hilflosen Menschen vor der Traumsaat. Und was könnten sie nobleres tun, wären sie normale Menschen?
    - Der Gabrielit, von all dem Ungehorsam gedrückt, riss den Ramieliten mit sich in die Schlacht und in den Tod, wohl auch auf Wunsch und Befehl des Michaeliten hin.

    Sowohl der Raphaelit als auch der Urielit der Schar wollten mit der Thematik gar nicht umgehen und sind auf diesen Storypunkt nicht eingestiegen. Alles in allem war ich sehr zufrieden damit. Diese pseudo Notwendigkeit sich von der Kirche abzuwenden, klingt für mich immer so egoistisch, da hab ich gar kein Problem damit, wenn die Engelchen geläutert werden.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden