• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Ghost - Opus Eponymous

xorben

Thalion-Anhänger
[IMG]http://www.riseaboverecords.com/img/products/Ghostfrontcovercopy0.jpg[/IMG]
Quelle: riseaboverecords.com

Hi Leute,

bewege mich ja nicht so sehr im Doom Metal Bereich, aber neulich stieß ich auf Ghost. Weniger durch den Doom Einschlag. Viel mehr durch den Retro Sound. Die alten Black Sabbath Sachen habe tiefe Spuren hinterlassen. Das ganze artet in den Refrains in etwas fast euphorisches aus, was dem ganzen etwas hymnisches gibt.
Wo manche Metal Bands mit hartem Sound, grundtiefster Bosheit, Geschwindigkeit, Langsamkeit und und und auffallen und vielleicht auch überzeugen, da fallen die Jungs völlig mit gutem Songwriting auf. Arrangement, stimmungsvolle Harmonien, dezenter und überlegter Instrumenteneinsatz kommen völlig zur Geltung. Da fragt man sich doch, ob da nicht ein Produzent hinter steckt. Leider verhalten sich die Jungs, wie sie heißen. Wie ein Geist. Denn die machen sich rar, was Infos angeht.

Wichtig ist, die Band macht keinen Halt vor Klischees. Heut zu tage ist ja vieles "abgedroschen" und "überholt". Wer aber vor sowas keine Angst hat (wie ich :cool: ), der ist hier gut aufgehoben.

Es gibt einiges an Live Material bei youtube. Und auch Aufnahmen bei Myspace: GHOST | Kostenlose Musik, Tourdaten, Fotos, Videos
 

Greifenklaue

Erstgeborener
verstorben
AW: Ghost - Opus Eponymous

Hab sie live bei ihrer Deutschlandpremiere auf dem HoD gesehen, "The ritual" ist natürlich ein Ohrwurm und die Show ne gute. Trotzdem nicht so ganz meins (und angesichts dessen, dass anschließend Griftegard spielten: zu schnell und hektisch ;))
 
Oben Unten