Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Freiwilliger Stenbock - Bericht aus dem baltischen Befreiungskampf

Autor: Graf Alexander Stenbock-Fermor
Erscheinungsjahr: 1929
Verlag: J. Engelhorns Nachf., Stuttgart (Reihe Lebendige Welt - Erzählungen und Bekenntnisse herausgegeben von Frank Thiess)
Beschreibung: Oktavformat, 240 Seiten, Frakturschrift
Preis: Ursprünglich 2,80 RM (broschiert), 5,50 RM (Leinen (meine Ausgabe, der Schutzumschlag fehlt leider)), 8,80 RM (Halbleder); antiquarisch ca. 30 - 150 €

Kurzbeschreibung:
In diesem Buch schildert der Autor seine Dienstzeit als einfacher Soldat bei der Baltischen Landeswehr von Dezember 1918 bis ca. Januar 1920. Die Baltische Landeswehr war ein Großverband, welcher in Lettland zur Abwehr der Sowjets aufgestellt wurde und überwiegend aus Deutschbalten (mit kleineren reichsdeutschen, russischen und lettischen Anteilen) bestand.

Bewertung: Sowohl die Beschreibungen der Gefechte als auch die des Etappenlebens sind äußerst lebendig und spannend. Dabei möchte ich insbesondere auf das erste Gefecht (S. 8-18), die weitere Ausbildung und die dabei aufgrund unterschiedlicher Mentalität auftretenden Konflikte zwischen preußischen Unteroffizieren und den Balten (S. 42-44) sowie die Unterbringung bei Altgläubigen (S. 195-200) verweisen.

Dem Autor ist meines Erachtens, wie von ihm beabsichtigt, auch sehr gelungen, die Weltsicht darzustellen, die er als Jugendlicher hatte, obwohl er das Buch fast zehn Jahre später und mittlerweile als Sympathisant der Gegenseite schrieb.

Anmerkung: Falls jemand durch den hohen Preis abgeschreckt wird: Einige Passagen sind auch in "Der Rote Graf" (Verlag der Nation, 1973, online gebraucht ab 0,25 € (zzgl. Versand) erhältlich), der Autobiographie des Verfassers, abgedruckt. Auch die beiden anderen ursprünglich in der selben Reihe erschienenen Bücher des Autors, Meine Erlebnisse als Bergarbeiter (1928; die vielleicht beste Schilderung der Tätigkeit im Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet der 20er Jahre) sowie Deutschland von unten - Reise durch die proletarische Provinz 1930 (1931; Darstellung des Lebens der Arbeiterschicht in dieser Zeit (insbesondere von Heimarbeitern)) sind sehr lesenswert (und günstiger erhältlich als Freiwilliger Stenbock, da auch Neuausgaben erschienen sind).
 
Oben Unten