• Wir bauen den World of Darkness Bereich um, bitte nicht wundern wenn sich hier etwas spontan ändert.
  • Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Voyce

Tochter der Kakophonie
Wiedermal eine Frage zum Status - und ich hoffe, ich habe es nicht irgendwo überlesen.

Wie lange bleibt ein Vampir Kind, bis es freigesprochen und somit zum Neugeborenen wird?

Wie ist das generell? Und gibt es das überhaupt? :)
Wie handhabt ihr das in den Gruppen mit den NSCs und wie machen die Spieler das selber?

Bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen.

- - -

Ich habe bereits kennengelernt, dass jemand sein Kind einfach freispricht,
weil er keine Verantwortung mehr übernehmen will - also sehr früh ... eigentlich viel zu früh.
Andererseits sind andere wohl auch viel zu lange Kind (also Fußmatte)
und wieder anders muss die Zeit mindestens 25 Jahre betragen,
bevor man ein Neugeborener werden darf.

Also ... wie sieht das bei euch aus?
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Das ist ganz unterschiedlich, einmal schon von Clan zu Clan, aber eben auch individuell. Bei den Ventrue, die die Agoge durchlaufen wird man zum Beispiel schnell zum Neugeborenen, die Ausbildung dauert aber viel länger.
Als Grundsatz kann man sagen, sobald das Kind nach dem Gutdünken des Erzeugers soweit ist. Der Erzeuger ist da der ausschlaggebende Punkt. Die rituelle Freisprechung ist eben nur ein Brauch.
 
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Es hängt auch ein bisschen vom Umfeld ab. Wenn der Prinz dafür bekannt ist so ziemlich alles und jeden zu akzeptieren (soll in Kriegszeiten schon mal vorkommen) sind Erzeuger gelegentlich bereit ihr Kind schon nach wenigen Wochen "frei" zu geben.

Irgendwo stand mal, dass es unter Tremere in Wien mitunter mehr als 10 Jahre dauern kann, bis ein Erzeuger bereit ist sich das Risiko eines "unabhängigen" aber dennoch auf ihn zurückfallenden Kindes zuzumuten.

Alles dazwischen dürfte vorkommen.

Prinzipiell muss der Erzeuger (bzw. sein Spieler oder der Spielleiter) kalkulieren, dass ein freigesprochenes Kind für seinen Erzeuger ein Risiko ist. Seine Taten unterliegen nicht mehr der direkten Kontrolle des Erzeugers, fallen aber weiterhin auf ihn zurück.

Ein Erzeuger muss sich also nicht nur sicher sein, dass sein Kind in der Welt zurecht kommen wird, er muss sich auch sicher sein (soweit möglich), dass es ein Benehmen und Verhalten an den Tag legt dass seines Erzeugers würdig ist.

Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, steht der Freisprechung im Prinzip nichts im Wege, egal wie lang oder kurz die Ausbildung gedauert hat.
 

Voyce

Tochter der Kakophonie
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Prinzipiell muss der Erzeuger (bzw. sein Spieler oder der Spielleiter) kalkulieren, dass ein freigesprochenes Kind für seinen Erzeuger ein Risiko ist. Seine Taten unterliegen nicht mehr der direkten Kontrolle des Erzeugers, fallen aber weiterhin auf ihn zurück.

Ein Erzeuger muss sich also nicht nur sicher sein, dass sein Kind in der Welt zurecht kommen wird, er muss sich auch sicher sein (soweit möglich), dass es ein Benehmen und Verhalten an den Tag legt dass seines Erzeugers würdig ist.

Also das habe ich bisher noch in keiner Runde so erlebt.
Freigesprochen heißt, dass der Neugeborene für seine Taten verantwortlich ist
und der Erzeuger damit nichts mehr zu tun hat.
Sollte es etwas schwerwiegendes sein, kann der Prinz verlangen,
dass der Neugeborene seinem Erzeuger wieder als Kind unterstellt wird -
aber sonst kann dem Erzeuger egal sein, was (s)ein Neugeborener tut.
 

Memnoch

2-11-13-4
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Wer war für die Ausbildung verantwortlich? Richtig, der Erzeuger.
Auf wen wird also ein schlechtes Bild geworfen und wessen Ruf wird von den Harpyien zerrissen, wenn das ehemalige Kind offenkundige Mängel in der Erziehung aufweist? Richtig, der Erzeuger.
Da kann er noch so lange lamentieren, dass er seinem Kind alles nötige beigebracht hat und es sich willentlich nicht dran hält. Dann hat der Erzeuger es also offensichtlich nicht geschafft, sein Kind so zu formen und zu erziehen, dass es die Notwendigkeit dessen erkennt, was es bewusst ausschlägt. Klar kann der Erzeuger rechtlich (ha ha, in einer Gesellschaft in der Macht auch Recht (haben) bedeutet) nicht mehr dafür belangt und bestraft werden, doch das wirklich wichtige in der kainitischen Gesellschaft für ihn, sein Ruf, der ihm (meistens) überhaupt erst das Recht zur Zeugung verschafft hat, ist dahin. Zusätzlich hat er ein Kind, mit dem er nichts wirklich anfangen kann, weil es sich ihm widersetzt und wird in naher und fernerer Zukunft kaum mehr das Recht bekommen, ein Kind zu zeugen.

Edit: Mit schnell meine ich stellenweise unter einem Jahr oder zwischen ein bis drei Jahren. Müsste ich aber nochmal im Clansbuch nachlesen.
 

Culexus

the Cheshire Cat
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

teilweise werden charaktere auch nie freigesprochen

beispiel ist mein nossi. der war so 2-3 jahre im untergrund und kam dann in die stadt und wurde dem prinzen als neonate vorgestellt. nossis geben halt nichts auf status und wen soll das denn schon interessieren?
 
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

Ich denke das entscheidet jeder der ein kind hat für sich, würde ich zumindest so sagen es liegt ja auch an dem Kind selbst ( nicht in allen Clans ) lenrt es schnell und entwickelt sich auch gut wird es schneller freigesprochen als eines das sich langsam entwickelt, oder? andererseits gibts Erzeuger die Offenbar nur Spaß daran haben ein Kind zu schaffen und sich so schnell wie möglich aus dem staub zu machen. ( wird leider gerade im VtM immer mehr Mode ich kann aber nur von meinen erfahrungen online sprechen, Live klappts hoffenltich endlich am WE ^^)

Gruß

Tiry
 

Freakalert

Methusalem
AW: Freisprechung: Kind wird Neugeborener

würde auch sagen, dass es vom Erzeuger abhängt (ein 300 Jahre alter Brujah-Ahn würde sein Kind vermutlich kürzer unter der Fuchtel haben, als ein 800 Jahre alter Lasombra-A.)
 
Oben Unten