D&D 5e Frage zu Rettungswürfe

Dieses Thema im Forum "Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder" wurde erstellt von Fleg, 14. Oktober 2018.

  1. Fleg

    Fleg Held in Ausbildung

    Hallo

    Ich bin ganz neu in der Welt von Tabletop-Spielen und von D&D und bin mich gerade in das D&D 5e Regelwerk am reinlesen.

    Dabei ist mir die ganze Sache mit den Rettungswürfen noch nicht ganz so klar.

    - Sind Rettungswürfe nur auf Ereignisse ausserhalb eines bewaffneten Angriffs anwendbar?
    - Wenn ein Charakter angegriffen wird, ist seine mögliche Ausweichreaktion nur über den Rüstungsbonus anzusehen oder könnte dabei auch ein Rettungswurf auf Geschicklichkeit ausgeführt werden?
    - Kann mir mal jemand ein paar mögliche Beispiele für Rettungswürfe geben?

    Danke vielmals.
     
  2. stebehil

    stebehil Gott

    Ein Rettungswurf ist eine Reaktion auf einen negativen Einfluss auf den Charakter, der kein Angriff im Kampf ist.

    Angriff im Kampf (egal, ob Nah- oder Fernkampf): der Angreifer würfelt seinen Angriffswurf, dieser hat Erfolg, wenn die Rüstungsklasse des Ziels erreicht oder übertroffen wird. Auf die RK wird nicht gewürfelt. Es gibt auch keinen Rettungswurf.

    Ein Rettungswurf wird fällig, wenn der Charakter z.B. von einer Klippe abzurutschen droht (Geschicklichkeit), von einem Gift betroffen werden könnte (Konstitution) oder einem Flächenzauber (wie etwa einem Feuerball) ausweichen will (wieder Geschicklichkeit). Oder wenn er von einem Zauber betroffen wird, der auf den Geist wirkt (in der Regel Weisheit). Dann wird gewürfelt und der RW-Bonus addiert. Die Schwierigkeit ergibt sich aus dem Abenteuer oder den Angaben zum Zauber.
     
  3. Fleg

    Fleg Held in Ausbildung

    Wie ist dies, wenn bsp. die Abenteurergruppe in einem dichten Wald unterweg ist und aus dem Hinterhalt von einem Bogenschützen beschossen wird. Kann der beschossene Charakter einen Rettungswurf auf Geschicklichkeit ausführen, sollte der Angreifer höher als die Rüstungsklasse gewürfelt haben, oder wird sowas nur über die Rüstungsklasse abgewickelt? Gilt dies als normaler Angriff?
     
  4. KoppelTrageSystem

    KoppelTrageSystem Wildsaubändiger

    Ja auch das ist ein Angriff. Man würfelt gegen Angriffe (die meisten) keine Rettungswürfe.
    Wird ein Charakter hinterhältig Angegriffen, so bekommt der Angreifer meines Wissens nach einen Vorteil (Sprich du würfelst 2W20 und nimmst das höhere Ergebnis als Trefferwurf)

    Rettungswürfe werden, wie @stebehil schon beschrieben hat, in anderen Fällen benutzt.

    Beispiel: Ein Dieb greift einen Spieler an. Dieser würfelt einen Angriffswurf gegen die "statische" Rüstungsklasse des Charakters. Liegt er gleich oder höher, bekommt der Charakter Schaden. Liegt er darunter, passiert nichts.
    Ist die Klinge vergiftet und der Dieb trifft, ist nach dem Treffer wohl noch ein Rettungswurf (Konstitution) fällig um den Auswirkungen des Giftes zu entgehen. ;)
     
  5. Captain_Jack

    Captain_Jack Terror of the Seven Seas!

    Da würde ich vor dem Angriff würfeln lassen ob der Hinterhalt entdeckt wird, und dann ganz normal über Initiative abarbeiten. Wer den Hinterhalt nicht bemerkt ist überrascht , kann evt. nicht handeln und kann seine GE nicht auf RK anrechen (außer Talente sagen was anderes). So war das zumindets früher mal. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frage Das Schwarze Auge 13. Januar 2012
einige Fragen Munchkin 10. Juni 2007
Fragen... Digital Games 19. Oktober 2006
Fragen Das Rollenspiel-Wiki 17. Juni 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden