eure besten fanatiker?

Basilisk

Kainskind
da ja obrimosmagier alle auf irgendeine weise fanatisch sind und ich (vielleicht geht es manchen von euch ähnlich) den typischen fanatischen katholiken (immer irgendwie zwischen spanischer inquisition und boondock-saint mit hohem "brenne sünder"-faktor, kreuzherumfuchteln, rosenkranzbeten und schwulenhass) und den langbärtigen islamischen selbstmordattentäter (der sowieso für längere kampagnen ungeeignet scheint) langsam satt habe, frage ich nun:

was kennt ihr noch für fanatiker? ich will möglichst viele verschiedene, besonders interessiert mich ein protestant europäischer prägung (lutheraner? so thomas münzer-stil oder so? da hab ich mir schon oft den kopf zerbrochen...), aber ich bin auch offen für alle möglichen esoterikreligionen, östliches (gibt es buddhistische fanatiker? und wie sehen die aus?) und politisches...

also schreibt mir mögliche fanatiker, am besten mit kurzer zusammenfassung ihres verhaltens/ ihrer "fanatischen" eigenarten

Basilisk
 

Marduk

Blutgott
AW: eure besten fanatiker?

Es muss ja nicht immer ein religiöser Fanatiker sein. Ich kann da genauso gut einen "Rächer der Enterbten" (TM) oder aber auch nen Neona.zi oder auch nen Ökoaktivisten sehen (muss ja nicht immer Thyrsus sein).

Gruß

Marduk
 

Basilisk

Kainskind
AW: eure besten fanatiker?

ökoaktivist finde ich halt nicht soo passend zum erwachenserlebnis...das ist halt immer mehr so mit stürmen und engeln und viel gold und licht...

aber andererseits: sturm - naturkatastrophe - ökoaktivist wäre zu machen, stimmt...

wie würde sich der "Rächer der Enterbten" (TM) in der welt der dunkelheit verhalten? was wären seine vorgehensweise? in dunklen gassen lauern und geldkuriere der mafia überfallen? oder eher der hacker, mit obrimosfertigkeiten ja durchaus kompatibel?

nazi hatte ich auch schon...funktioniert sehr gut als NSC, denke ich, als SC aber fast nicht machbar
 

John Milton

Methusalem
AW: eure besten fanatiker?

Ich kenne persönlich paar linke Fanatiker, die sich für total eloquent und gebildet hielten.
Nach einem kurzen rhetorischen Duel, sind diese auf mich losgegangen.
Es sind typische Traumschlossbauer, die von dem Glauben beseelt waren allein ihre Präsenz würde dafür sorgen, das sich alle Menschen ihrer ach so guten und richtigen Meinung anschließen würden.
Dieser Satz von mir brachte sie dazu auszurasten und zu randaliern:
"Ist doch scheißegal, welche Intention man hat, es zählen nur die Taten, wenn ich verprügelt werde ist es doch egal ob es ein Linker oder ein Rechter ist, immerhin ist dies eh der gleiche Dreck oder willst du mir sagen wenn du in Namen des Guten, der achso wichtigen sozialen Gerechtigkeit einem Kind den Kopf abhackst und reinscheißt, das du besser wärst, als ein stinknormaler asozialer Idiot, der im Suff seine Frau totgeprügelt hat?"
"Leider" waren sie eindeutig im Nachteil, schließlich habe ich mich zu dieser Zeit schon längerer Zeit mit dem Herrenzwergen rumgepügelt.:vamp:
Nachdem der ganze Spass zu Ende war entschuldigte sich die Lehrerin bei mir und ich war noch eine Sprosse auf der Karriereleiter als Außenseiter aufgestiegen.(Schließlich waren etwa 70% meiner Klasse politische Korrektheitsfanatiker, der Rest verteilte sich auf 3 Pseudorechte (es waren eigentlich stinknormale Hools, die nur saufen wollten), 2-5 Klassenclowns und einen schwerhörigen Krüppel,wie ich mich stets bezeichne. (Meine Klasse wollte mich damals zwingen, damit aufzuhören und das ich mich selber als als seit dem 3.Lebensjahr hörgeschädigte Person zu bezeichnen habe:nana: ))
 
Oben