3. Imperium Erzählt mir von Raumschiffen!

Dieses Thema im Forum "Traveller" wurde erstellt von Infernal Teddy, 4. Februar 2008.

Moderatoren: Supergerm
  1. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    Raumschiffe bei Traveller: Wie haben die auszusehen? Was ist technologisch gesehen drin? Wäre zum beispiel die Argamemnon aus B5 ein legitimes dsign für ein Traveller-Schiff? MEHR INPUT!
     
  2. Koshiro

    Koshiro Guest

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    - Wie haben Sie auszusehen: Im Grunde genommen, wie Du willst. Das TU ist groß genug, um fast jedes visuelle Design, das irgendwo in der SF mal aufgetaucht ist, zu beherbergen. Allein die Größe ist durch die Regeln implizit festgelegt. Das größte Schiff, das ich einmal konstruiert habe, wäre ungefähr einen Kilometer lang gewesen, und viel mehr ist nicht sinnvollerweise drin. Nach unten hin gibt es in sofern eine Grenze, daß ein überlichtschnelles Schiff eine bestimmte Größe haben muß (ungefähr einem mittleren Passagierflugzeug entsprechend.) Raumjäger u.ä. können aber kleiner sein.
    - Was ist drin: Ein Schubantrieb mit 1-6G Beschleunigung, je nach Interpretation auf Antigravtechnologie oder auf Fusionsraketen irgend einer Art basierend. Ein Überlichtantrieb (der aber von Außen nicht sichtbar ist). Große Treibstofftanks für letzteren. Geschütztürme für Laser, andere Strahlenwaffen und sogenannte Sandwerfer (verstreuen Partikelwolken zur Punktverteidigung.) Raketen (ich würde ja Flugkörper sagen...) in groß und klein. Bei sehr großen Kriegsschiffen ein Zentralgeschütz (ein Partikelbeschleuniger der einen oder anderen Art), so ähnlich wie der Todessternlaser in klein: Eine Riesenwumme, um die das ganze Schiff herumgebaut ist.
    - B5: Visuell kann man wie gesagt vieles machen. Die Drehkapseln wären auf Traveller-Schiffen unnötig, weil es im TU künstliche Gravitation gibt.
     
  3. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Wie erklärt sich diese künstliche Schwerkraft?
     
  4. Koshiro

    Koshiro Guest

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Ganz einfach: Genauso wie der Überlichtantrieb.
     
  5. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Ah. Also magie. Oder Narrativum.
     
  6. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    ... kann man im Traveller Universum lange suchen.

    Achtung ich schreibe dies aus dem Gedächnis es ist schon ne ganze weile her das ein Traveler Buch in der Hand hatte ich berufe mich auf die Gurps Fassung.

    Also zu dem FTL (Faster Than Light) Antrieb gibt es eine menge Technobabel.
    Die Grundidee ist das ein Reaktor (wie Schiffe und Stationen ihn für Normalen Antrieb, Waffen, Lebenserhaltung usw. nutzen) nicht schlagartig genug Ennergie erzeugt um einen Schiff für den Sprung anzutreiben.
    Deshalb füren "Schiffe" einen Tank mit Treibstoff mit der vor dem Sprung in einer Hochleistungstirbine verbraucht wird um dann den Sprunggenerator anzutreiben ... Das Schiff wird dann in "Phase" versetzt un mit allem an Bord wie mit einem Katapult zu den Endkoordinaten des Sprungs geschläudert ...
    Das Schiff bleibt etwa 1 Woche im Phase und erscheint dann am Zielpunkt egal wie weit der Sprung war.
    Der Ziehlpunkt muss vom dem 100xfachen des Radius eine großen masse (wie sonnen und planeten) entfernt liegen oder erscheint außerhalb dieser Distanz vor dem Objekt ... so ist es unmöglich versehentlich in eine Sonne zu fliegen ... es kann jedoch passieren das man durch einen Berechnungsfehler irgendwo im nichts landet ...

    Nur Raumfahrzeuge mit einem Sprungantrieb werden als Schiff bezeichnet alle anderen als "Boot" diese haben jedoch meistens den vorteil das sie gegenüber Schiffen mit gleicher Tonage wesentlich besser gepanzert und bewaffnet sind (immerhin kann der Konstruktor es sich leisten mehr Masse einzubauen als bei Schiffen die von einem FTL Antrieb durch den Raum Katapultiert zu werden)

    Viele der „Standart“ Schiffe wie der Beowulf oder die Mara könnten meiner Meinung nach auch auf den ersten blick aus dem Babylon 5 Universum stammen zumindest was das Aussendisein angeht.

    Ein Paar Bilder von Typischen Travler Schiffen :
    Traveller Gallery
     
  7. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Dankeschön, das ist das, was ich wissen wollte :)
     
  8. Koshiro

    Koshiro Guest

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    ... weil man ständig auf neue Funde stößt? ;)
    Bei Traveller gibt es sogar Psionik. Und an die magisch/mystischen Elemente, die man mit TNE hineingerührt hat, will ich jetzt mal gar nicht erinnern.
    Aber es ging ja um die technischen Aspekte AntiGrav und FTL. Der eigentliche Zweck meiner Antwort ist natürlich mal wieder gnadenlos untergegangen, weil zu subtil, aber Tatsache ist: Eine Erklärung gibt es für beides nicht. Sondern nur Technobabble, wie Du ja selber schreibst.

    And I was like.... huh?
    Du hattest doch nach der künstlichen Schwerkraft gefragt, wolltest aber darüber nichts, sondern etwas über den Sprungantrieb wissen? :nixwissen:
     
  9. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Hängt das nicht alles zusammen? Mir ging es allgemein um die technischen grundlagen der raumfahrt im Traveller-universum
     
  10. Sir Toby

    Sir Toby Narr

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    im Grunde ist Traveller Low Science Fiction, meist haben die Spieler Projektilwaffen und Körperpanzer die sich auf dem Niveau von heutiger Schutzkleidung bewegt. Die Computer sind meist groß und unhandlich und das alles auf normalen Imperiums Technogielevel, bei Lowtechwelten und davon gibt es viele wirst du kaum unterschiede zwischen hier dem Jahr 2008 und den Welten bei traveller finden
    Das Modernste bleibt bei Traveller die Antriebstechnik für Raumschiffe und Raumboote und die Technologie für Grav Fahrzeuge.

    Ich würde die Raumschiffe in etwa dem Technolgielevel des Alien Setting einordnen oder vielleicht dem von Space Gothic bzw Warhammer 40.000.

    Ich mein irgendwo bei Traveller gelesen zu haben das die Gravitation mit Kraftfeldern erschaffen wird die Schwerkraft simulieren, die Schwerkraftplatten sind im Boden von Raumschiffen eingelassen und verbrauchen wohl viel Energie, wenigstens scheint bei Raumschiffpannen immer als erstens die Gravitation zu versagen(siehe diverse Traveller Abenteuer).

    Zum Raumschiffdesign gibt es keine Einschränkungen; Ausgehöhlte Planetoiden sind genauso möglich wie offene Strukturen. Es gibt im Grunde drei grobe Kategorien von Aussendesigns; Stromlinienförmig, teilweise Stromlinienförmig und nicht Stromlinienförmig. Das ist wichtig da Raumsprünge sehr Triebstoff intensiv sind und Wasserstoff als Treibstoff benutz wird. Stromlinienförmige können in die Atmosphäre eintauchen und Wasser direkt in Meeren tanken oder Die Atmosphäre von Gasplaneten abschöpfen, teilweise Stromlinienförmige können nur letzteres und nicht Stromlinienförmige gar nichts von beiden und diese sind damit von Tankfahrzeugen abhängig
     
  11. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    An einigen kleinen stellen ist das Traveller orginal Szenario sogar etwas hinter der Modernen Technologie hinterher ... grade was die Computer angeht ... oder die Laserwaffen wo selbst Handstralenpistollen mit einem Energierucksack auf dem Rücken versorgt werden.
    Der Hauptgrund dürfte sein das Traveller unter der Vorstellung eines möglichst "Realistischen" SF. Szenario geplant wurde ... dies aber schon Anno 1977 ... von daher hatte man andere Vorstellungen was Technisch -realistisch- möglich sein würde ...
     
  12. Delta

    Delta Methusalem

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Also ohne jetzt anzuzweifeln dass Energierucksäcke wohl irgendwann nicht mehr für solche Technologie notwendig sein werden, aber tragbare Laserwaffen wären mir mit heutiger Technologie noch keine bekannt ;)
     
  13. Madpoet

    Madpoet Der Variable Posten in der Nahrungskette

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Weil die US Arme nicht mit den Deteils raus rückt ....

    Was mich zu einem Kuriosen Fakt im Imperialen Recht bring :

    Man darf bei Travller ein Raumschif mit genügend Feuerkraft komandieren um kleinere Städte vom Orbit aus ins Nirvana zu blasen (mit Raketen nicht mit Lasern die meist nicht durch die Atmosphäre dringen würden) aber man darf die meisen Handelsstationen nicht mit Waffen betreten ...
     
  14. Settembrini

    Settembrini Titan der Wahrheit

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Naja, das stimmt vielleicht für allerbasisbasistraveller. Aber schon seit Book 4 sieht das anders aus. Und Computer sind so ein Gerücht. Das sind die BORDcomputer! Schon in den 77er Grundregeln gibt es Laptops mit der Rechenleistung von Großrechnern.

    Wirklich, das ist ein Gerücht. Der Bereich in dem Traveller WIRKLICH gealtert ist, ist Planetenentstehung, und da bemerken es die meisten eh nicht.
     
  15. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Ich bin schon die ganze zeit am überlegen ob man MGT nicht vielleicht auch als kern für THS nutzen könnte, aber da werde ich abwarten müssen.
     
  16. Darkwalker

    Darkwalker Kainskind

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Traveller-Raumschiffe (Stand MegaTraveller/TNE/GT):

    • Es gibt nur eine Art Überlichtantrieb, den Sprungantrieb:
      • Reichweite bis zu sechs Parsek abhängig vom Techlevel ud Grösse/Preis i.e ein TL-12 Drive spring nur maximal 3Parsek
      • Schiffe können kürzer Springen als ihre maximale Reichweite. In der Regel brauchen sie dabei auch nur anteilig Treibstoff (MT ist die Ausnahme), minimal aber den Sprit für Sprung-1
      • Braucht ein in den Rumpf eingebautes Gitter/Netz aus Lanthanium und einen Superkondensator aus Zuchai-Kristallen
      • Braucht grosse Mengen LH2, teils um das Gitter aufzuladen, teils um den Antrieb während des Sprungs zu kühlen/speichen (TNE). In den neueren Systemen gilt 10% Schiffsverdrängung pro Parsek für die Treibstoffmenge
      • Das verwendete LH2 muss sehr sauber sein sonst kommt es zu Fehlsprüngen. Entweder kaufen es die Schiffe oder sie bereiten Wasser bzw. Gase eines Gasriesen in einer "Raffinerie" auf
      • Während des Sprungs ist das Schiff innerhalb einer Blase aus Normalraum die ihrerseits durch den Sprungraum fliegt. Der Sprungraum ist ein Hyperraum/Parallelraum auf n-dimensionaler Basis (n > 4).
      • Ein Schiff im Sprungraum ist unerreichbar und kann keine anderen Schiffe erreichen
      • Jeder Sprung dauert eine Woche. Einmal im Sprung kann dieser nicht mehr abgebrochen werden
      • Den Sprung einzuleiten erfolgt in mehreren Phasen und dauert ca. 20-30min. Je weiter fortgeschritten die Einleitung, desto schwerer ist es den Sprung wieder abzubrechen
      • Sprungantriebe funktionieren sicher erst 100 Durchmesser der Quelle von anderen Schwerkraftquellen entfernt. Sie arbeiten relativ sicher zwischen 10 und 100 Durchmessern (Es kann zu Fehlsprüngen kommen). Unterhalb 10D ist die Aktivierung mit der Vernichtung des Schiffes verbunden
      • Schiffe verlassen den Sprungraum 100D vom Ziel entfernt (oder von der nächsten Schwerkraftquelle wenn diese größer ist, i.e beim Zielpunkt Io währe der Durchmesser des Jupiter kritisch)
    • Es gibt mehrere Arten von Schubantrieben
      • Gravantriebe. Arbeiten nur in der Nähe (100D) eines Planeten mit voller Effizienz (Aus MT)
      • Schubplatten. Verbesserte Gravantriebe, arbeiten unabhängig von Schwerkraftquellen (Alle ausser TNE)
      • HEPLAR. Hochleistungs-Plasmaantriebe. Anders als die anderen Systeme brauch HEPLAR Treibstoff, sogar in grossen Mengen. (Nur TNE) HEPLAR ist das einzige System mit Abgasstrahl
      • Die meisten Systeme haben Beschleunigungen in glatten g-Werten von 1 bis 6g. MT und GT haben auch Brüche als Schubwerte und Werte > 6g. Die meisten Systeme ignorieren Masse und basieren Beschleunigung auf der Verdrängung. TNE (Teilweise) und GT sind die Ausnahme
      • Fusionstriebwerke. Der Vorgänger von HEPLAR (bis TL8) ist ein Spritfresser ohne gleichen.
      • Traveller hat Kompensatoren für Beschleunigungswerte. Je nach Techgrad absorbieren diese bis zu 6g
    • Schwerkraft
      • Traveller hat künstliche Schwerkraft durch Gravplatten. Diese können bis zu +/- 6g erzeugen und sind im Decksboden montiert. Sie sind auch Teil der Kompensatoren. Durch schnelles Umschalten zwischen den Extremen kann man Menschen zwischen Decke und Boden hin- und herschleudern (Grav-Pong), dies wird u.a gegen Entertruppen verwendet. Schwerkraft-Erzeugung ist Energieaufwendig. In einigen Systemen (MT) sind Treibstofftanks idR ohne Schwerkraft
      • Traveller kann Dinge zum Schweben bringen durch Gravmodule. Je nach System erzeugen diese Auf- und Vortrieb (CT, MT) oder nur Auftrieb (TNE, GT) und kompensieren bis zu 6g. Die kleinsten Module werden für Individual-Fluggeräte (Gravbelts) verwendet. Schiffe nutzen sie zum schweben oder von Planeten zu starten, deren Anziehungskraft ihre Antriebsleistung überschreitet
    • Energieerzeugung
      • Fusionsreaktoren sind die Haupt-Energiequelle ab TL9 (Begin Überlicht-Raumfahrt) Sie steigern ihre Effiziens mehrfach (TL13, TL15) erheblich, zT um den Faktor 3. Ihr Treibstoff-Bedarf schwankt sehr stark zwischen "nicht nennenswert" (GT), mittelmässig (TNE) bis hin zu Fuelguzzler (MT). Der typische Minimum-Vorrat liegt bei einem Monat Laufzeit. Ihr Output liegt auch bei kleinen Schiffen im 3-stelligen Megawatt-Bereich
      • MHD-Turbinen und Treibstoffzellen sind die typischen Energiequellen für Roboter und Bodenfahrzeuge. Sie verwenden H2 als Energiequelle und verwenden meist Umgebungssauerstoff. Leistungen im Kilowatt-Bereich
      • Spaltreaktoren bzw. Radio/Nuklear-Thermalgeneratoren (RTG, NTG) sind typische Langzeit-Energiequellen mit Leistungen im hohen KW oder niedrigen MW Bereich.
      • Batterien existieren. Speziell in MT und TNE sind sie wichtige Energiequellen für persöhnliche Ausrüstung
    • Je nach Version kennt Traveller zwei (GT) bis vier (MT) grundlegende Rumpfarten
      • Offene Struktur ist eine Gitterstruktur mit angehängten Modulen ähnlich wie die ISS. Sie kann nicht landen oder in einer Athmosphäre operieren (MT, TNE)
      • Geschlossene Struktur ist eine verzweigte Röhren- und Modulstruktur. Sie hat mehr Zusammenhalt und kann in den oberen Athmosphärenschichten operieren (MT, TNE, GT)
      • Streamlined kann auf einem Planeten landen sofern das Schiff Gravmodule hat um zu schweben. Die Schiffe sind Lifting Bodys wie die X24B (MT, TNE)
      • Airframe sind Schiffe mit Tragflächen etc. die aufgrund ihrer Aerodynamic Auftrieb erzeugen. (MT, TNE, GT)
      Innerhalb dieser groben Einstufung kennen MT und TNE verschiedene Hüllenformen wie Nadel, Diskus, Klotz, Zylinder,Kugel etc. In GT ist die Beschreibung der Rumpfform dagegen Freitext
    • Panzerung und Schutzschirme sind bei Traveller recht bodenständig
      • Hüllenpanzerung ist der primäre Schutz eines Schiffes. Sie besteht aus Komposites, Stahl, hochverdichteten Materialien oder sogar unter Schwerkraft-Einfluss verdichtem Stahl, je nach Techlevel der Produktion. Je moderner die Panzerung desto leichter ist sie bei gleichem Schutzwert. Der Sprung auf TL14 (Bonded Superdense) etwa halbiert das Panzerungsgewicht
      • Nukleardämpfer verhindern die Zündung von Atomwaffen (Spalt- und Fusion) innerhalb ihres Wirkungsgebietes. In TNE sind sie Waffentürme und auf ein Ziel zu richten, in den anderen Systemen sind es Kugelförmige Felder.
      • Mesonenschirme wirken gegen diese Waffe und nur gegen diese. Ihre Effektivität schwankt sehr stark und sie sind in TNE und GT am besten
      • Sandwerfer sind Anti-Laser Waffen die einen reflektiv/absorbierenden Kristallstaub in die Bahn des Lasers schleudern. Sie sind stehts als Turmwaffen montiert, bei den meisten Systemen als Einzel, Zwillings- oder Drillingssatz (TNE nur Einzelsatz)
    • Waffensysteme in Traveller sind ziemlich konventionell
      • Waffen werden in Türmen, Barbetten (nur MT), Buchten oder entlang der Schiffs-Längsachse (Spinal) montiert. Buchten brauchen Schiffe ab 1000dton, Spinalwaffen solche ab ca. 10.000dton (TNE ist eine Ausnahme). Spielerschiffe haben idR nur Türme oder Barbetten
      • Laser sind die Primärwaffen des Systems. Sie kommen als Turm oder Barbette, bei GT auch als Bucht. In TNE hat die Athmosphäre Auswirkungen auf die Reichweite. Laser sind bei den Schiffen Direct Energie Waffen die direkt aus dem Reaktor gespeist werden. Sie nehmen Energie im Multi-Megawatt Bereich auf und erzeugen einige hundert bis tausend Megajoule Zielenergie. Bei MT und GT kommen sie in Einzel, Doppel oder Drillingstürmen sowie in gemischten Türmen
      • Plasma/Fusionswaffen (nicht bei TNE) sind Kurzstreckenwaffen hoher Feuerkraft. Sie existieren als Einzel- bzw. Doppeltürme oder als Buchten (GT). Sie brauchen mehr Energie als Laser haben aber auch deutlich mehr Kurzstrecken-Feuerkraft
      • Raketen sind Langstrecken-Waffen mit Eigenantrieb und Zielsuche bzw. Lenkung durch das Mutterschiff. Sie kommen als Turm- oder Buchtwaffen. In TNE sind Raketen gross, teuer und verwenden bombengepumpte Röntgenlaser. In den anderen Systemen sind sie leichte (50kg) Verbrauchswaffen mit normalen oder nuklearen Sprengköpfen. Neben Raumkampf-Raketen gibt es noch Orbit-Boden Raketen (TNE, GT) die kompakter (TNE) bzw. überhaupt Boden-Einsatzfähig (GT) sind
      • Partikelbeschleuniger gibt es als Barbetten, Buchten und Zentralwaffen. Sie sind reine Raumkampf-Waffen (TNE, GT) gegen die es keine Schutzschirme gibt. Neben der kinetischen Einschlagswirkung erzeugen sie etwas Sekundärstrahlung
      • Mesonenkanonen gibt es als Buchten und Zentralwaffen. Mesonenwaffen ignorieren Panzerung und Terrain d.h. sie können "durch" einen Planeten feuern. Die Zielwirkung erfolgt durch den Zerfall der Mesonen, das Timing des Zerfalls durch die Geschwindigkeit mit der die Mesonen beschleunigt werden. Mesonen fliegen mit Geschwindigkeiten > 80% Licht
    • Sensoren/Funk in Traveller sind unterlichtschnell
      • Passiv EMS/PESA sind passive Sensoren wie IR, Strahlungssensoren, Funkpeiler etc. In TNE sind PESA sehr gross und zum Teil faltbar bzw. müssen vor dem Sprung eingeklappt werden. Reichweiten im Millionen KM-Bereich
      • Aktiv EMS/AESA sind die aktiven Sensoren wie Radar, Laser (LIDAR) mit Reichweiten bis ca. 1Mio KM
      • Densiometer (nur MT) können Dichten eines Körpers messen, Hohlräume aufspüren etc. Es gibt sie mit kurzen (< 1km) und grosser Eindringtiefe
      • Neutrinosensoren (nicht TNE) können die Strahlung arbeitender Fusionsreaktoren anmessen
      • Mesonenfunk kann (siehe oben) Durch einen Körper hindurchsenden.
      • Laserfunk ist LOS Richtfunk
    • Computer in Traveller sind ein gemischtes Thema
      • Taschencomputer (EEE-PC gross) haben die Leistung eines Basis-Schiffscomputers
      • Schiffsrechner sind grosse, zentrale Mainframes (GT) oder komplexe, verteilte Systeme mit Arbeiststationen etc (MT, TNE). Sie sind redundant (GT) und/oder strahlenfest/gehärtet. Man sollte die zu konkreten Aussagen in CT ignorieren
      • Schiffsrechner sind Expertensysteme aber keine KI
     
  17. Darkwalker

    Darkwalker Kainskind

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Als Kern für THS würde ich zum System aus GURPS Traveller oder zum neuen GURPS:Starships raten. Passen beide besser zum Basissystem von Transhuman Space und decken auch Low-Tech Systeme/Reaktionsantriebe etc. mit ab.
     
  18. Darkwalker

    Darkwalker Kainskind

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Raumschiffe Teil 2:

    Traveller-Schiffe werden typischerweise in Displacement-Tons (1dton = 13-14m3 LH2 bzw. 500cf in GT) angegeben und auf dieser Basis konstruiert. Das Gewicht eines Schiffes ist idR grösser.

    Aufgrund der "gewachsenen" Natur von Traveller gibt es bei den Raumschiffen eine sehr breite Variation vom 100dton Scout bis zum 500.000dton Tigress-Schlachtschiff. Dabei waren die "frühen" Schiffe (CT) klein (< 50.000dton für ein Schlachtschiff) und die späteren extrem gross. Die Diskussionen zwischen den "Large Ship Mullahs" und den "Small Ship Crusaders" sind legendär. Aus diesem Bruch kommen "Missgeburten" wie ein 1200dton Kreuzer (Kinuir) oder 6000dton Raumhäfen.

    Inzwischen werden die "kleinen" Schiffe (< 2000dton) allgemein als lokale Einheiten und "Coast Guard" angesehen während die grossen zur Flotte gehören. Einige Einheiten sind: (G = Grundregeln, C=Basis-Kanon, M=MegaTraveller)

    • (G)100dton Scout/Courir (Typ S), Sprung2/2g. Ein typisches Spielerschiff für Abenteuer ohne Handel
    • (C)100dton X-Boot, Sprung4/0g. Ein Schiff des Pony-Express Nachrichtensystems von Traveller
    • (G)200dton Typ A2 Far Trader, Sprung2, 1g. Leichtes Frachtschiff und das typische Spieler-Handelsschiff
    • (G)400dton Typ R Fat Trader / Subsidized Merchant, Sprung1, 1g. Leichtes Frachtschiff
    • (C)600dton Typ M Subsidized Liner, Sprung3, 1g. Leiches Fracht/Personenschiff. IMHO eines der wirklich interessanten Schiffe für Abenteuer-Gruppen. Eine Söldnervariante (Admiral Bertilli/Vigilanti-Conversion) existiert, nicht landetauglich aber Beiboot vorhanden
    • (G)400dton Typ-T Patrollienkreuzer. Sprung3, 4-6g. Leichtes Kampfschiff für die Konvoi-Sicherung, nicht landefähig
    • (C)400dton Gazelle/Fiery Close Escorts, Sprung 4(5), 3-4g. Leichtes Kampfschiff mit massiver Bewaffnung. Gazelle ist nicht-landefähig kann aber mit Abwurftanks Sprung-5, Fiery ist etwas leichter Bewaffnet. Beliebtes Spielerschiff für Militärkampagnen, speziell die Fiery ist genial
    • 400dton Vixtrix Sloop, J4/M4. Leichter Raider (Piratenschiff) aus der TNE Timeline. Landefähig, nettes Gruppenschiff
    • (G)800dton Broadsword Mercenary Cruiser, Sprung3, 2-3g. Truppentransporter für kleine (Zugstarke) Söldnereinheit, nicht landefähig aber zwei grosse Beiboote
    • (C)1000dton X-Boot Tender, Sprung1/1g. Eine mobile Basis für die X-Boote. Kann 4-6 X-Boote im Rumpf transportieren, nicht landefähig
    • (M)1000dton Chrysanthemum Escort Destroyer, S4/6g. Schnelles Escort-Schiff (Fregatte), nicht Landetauglich, kann keinen Treibstoff reinigen, reines Flottenschiff
    • (C)1200dton Kinuir. Schweres Patrollienschiff/Leichter Zerstörer, Sprung4/4g. Hat Bodentruppen und Lander. Selten (< 30 gebaut)
    • (M)2000dton Typ TI Frachter, S2/M1, mittlerer Frachter im Dienst von Imperialines
    • 2000dton Lancer/Fusilier Zerstörer, S3/M2, leichte Zerstörer aus dem TNE Universum.
    • 2000dton Clipper Modularschiff, S2-5/M2, modulares Schiff in offener Struktur, TNE Universum, Missions-Konfigurierbar, Basisschiff für diverse TNE Abenteuer, selten
    • (M)3000dton Midu Argashan, Zerstörer, S4/4-6g. Das Imperiale Arbeitspferd
    • (M)12000dton Manzikert Zerstörer, S3/M3, fliegende Mesonenkanone
    • (M)20000dton SEH Kreuzer, S4/M4, leichter Allzweck-Kreuzer, auch als "Tote Helden" Klasse bekannt da alle Schiffe nach den Trägern posthum verliehener Starburst for Extreme Heroism Träger benannt sind
    • (C)60000dton Arrival Vengeance, S5/3g, schwerer Kreuzer mit Jägern etc. Nicht landetauglich, sehr eingeschränkt Athmosphärentauglich. Abenteuer-Schiff in einem offiziellen Abenteuer
    • (M)200000dton Plankwell, S4/M4 Dreadnaught. Kastenstruktur
    • (M)500000dton Tigress, S4/M4 Dreadnaught, Football of Death (Kugelrumpf)

    Moderne (TL14+) Kriegsschiffe haben in der Regel Sprung4/Schub4 als Minimum (Fleet Standard). In der Regel gilt:

    • Bis 2000dton sind es Escorts
    • Bis 20000dton sind es Zerstörer
    • Bis 40000dton sind es leichte Kreuzer
    • Bis 100000dton sind es schwere Kreuzer
     
  19. Haldir

    Haldir Neugeborener

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Weiß man schon, wie das beim neuen Traveller von 13Mann aussehen wird?
     
  20. Darkwalker

    Darkwalker Kainskind

    AW: Erzählt mir von Raumschiffen!

    Genau so. MGT hat die Regeln für Schiffe bis 5000dton, "High Guard" wird die grossen Brocken liefern.
     
Moderatoren: Supergerm
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Raumschiffe Warhammer 40k 20. März 2009
raumschiff tabletops Tabletops 9. Dezember 2008
selbst gezeichnete Raumschiffe Warhammer 40k 23. Juni 2008
Erzählt mir was zu... Gesellschaftsspiele 27. Dezember 2007
Raumschiffe - Was soll es sein? Rund um Rollenspiele 18. November 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden