• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

EPOS-Retro-SF ?

Epos lebt ja davon, daß es in vielen Teilen relativ stark an Old-School-RPGs und eng an historische Vorbilder angelehnt ist. Sozusagen als RPG-Light zum schnellen reinfinden und losspielen. Würde Epos auch mit anderen Genres als nur Fantasy funktionieren ?
Zum Beispiel als "Space-Epos" mit einer klassischen Space-Opera-Welt ?
Um an den meiner Meinung nach recht nostalgischen Flair des Original-Epos anzuknüpfen
vielleicht weniger als moderne Hard-SF aufgebaut sondern eher mit trashigem Retro-Charme. Mit Raketenschiffen, wagemutigen Raumfahrern mit Strahlenpistolen und exotischen Kulturen auf jedem Planeten. Damit sich die Spieler, wie auch im Fantasy-Epos schnell zurecht finden können, würde ich auch hier mit gängigen (antiquierten) SF-Klischees arbeiten. Vielleicht so:
Angelehnt ist das Ganze an SF der 30iger bis 50iger (Captain Future und Lucky Starr lassen grüßen) und Schauplatz ist ein Sonnensystem, in dem aber etliche Planeten bewohnbar sind. Natürlich gibt es eine Klischee-Venus mit Dschungeln, einen Klischee-Mars mit Kanälen und Ruinenstädten, eine Klischee-Erde mit einer guten Weltregierung und als Heimat mutiger Weltraumhelden, etc.pp. Die SCs übernehmen die Rolle von Helden ala´ Flash Gordon, Dr. Zarkov, Lucky Starr und ähnlichen Sternenmännern (und Frauen)

Was wäre davon zu halten ?
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: EPOS-Retro-SF ?

Unmöglich wäre es nicht, aber der Aufwand dürfte hoch sein. Man müsste die Fertigkeitsliste fast völlig umwerfen, Technik und Ausrüstung müsste feingranularer erfasst werden, die Fernkampfregeln müssten an die kurzen Ladezeiten der Strahlenpistolen angepasst werden, Subsysteme für Raumschiffe etc. müssten geschrieben werden... Ehrlich gesagt würde ich gleich zu einem anderen System greifen, denn der Anpassungsaufwand wäre immens. (Zumindest solange bis Myrmidon eine Epos-OGL aufstellt und jemand ein Epos Modern als Basis verfasst ;) )
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Den Aufwand würde ich jetzt mal außen vor lassen wollen (Ist hier ja ohnehin nur ein reines Gedankenspiel) Mich würde nur interessieren, ob sowas generell gefragt wäre (vor allem mit dem Retro-SF-Aspekt).
 

Anhänge

  • Space.JPG
    Space.JPG
    41,5 KB · Aufrufe: 16
  • Vacc-Suite-Babe.JPG
    Vacc-Suite-Babe.JPG
    20,9 KB · Aufrufe: 15
AW: EPOS-Retro-SF ?

Gerade wegen des ARS-Gedankens würde ich nur sehr ungern mit moderner SF arbeiten, da in vielen modernen SF-Geschichten zwar mit viel hochtrabender Philosophie (oder meistens besser: Pseudo-Philosophie) gearbeitet wird, aber so ein gewisser "Sense of Adventure" einfach fehlt. Ich muss ehrlich zugeben, daß mich ein Flash-Gordon-Setting ja schon länger beschäftigt.
 

Myrmidon

Red Chief 4016
AW: EPOS-Retro-SF ?

Ich würd aber noch ne gesalzene Portion "Masters of the Universe" mit draufpacken, das schadet nie :D
 

Zornhau

Freßt NAPALM!
AW: EPOS-Retro-SF ?

Was wäre davon zu halten ?
Warum ein eng mit Fantasy, genauer: mit HeroQuest-Brettspielstil verknüpftes Rollenspiel für Pulp-Sci-Fi nehmen, wenn es jede Menge Pulp-Rollenspiele gibt, die das Out-of-the-Box können (Star Frontiers, Savage Worlds (insbesondere mit dem Pulp-Toolkit))?

Diese sind auf alle Fälle "old school" (das eine, weil es steinalt ist, das andere, weil es die guten Seiten der "alten Schule" mit neuen, frischen Ideen für schnelles Spielen verbunden hat).

"Epos" für Sci-Fi heranzuziehen liest sich EXAKT so, wie die "gute"(?) Idee Midgard für das Perry Rhodan Rollenspiel heranzuziehen.

Wer die Suppe gerne mit der Gabel essen mag, der mag auch Pulp-Sci-Fi mit dem Fantasy-XP-Einkaufskorb spielen.
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Och, warum nicht - was das normale Epos mit verschiedenen Ländern bietet, könnte Epos-Retro-SF über verschiedene Planeten bieten. In etwa so:

Der Planet Erad ist das Erd-Äquivalent des Epos-Systems. Die dortige Zivilisation ist jung, fortschrittsgläubig und dynamisch. Außerdem haben sie das neue Raumfahrtzeitalter eingeleitet. Im Großen und Ganzen wirkt Erad wie eine Live-Produktion von "Sky-Captain and the World of Tomorrow", wobei das "Tomorrow" hier (im gernsbackschen Sinne) etwas größer geschrieben wird. Sprich -> Erad ist der Planet, wo die Flash Gordons herkommen ;)

Der Planet Maras hingegen ist eine uralte, sterbende Welt voller Mysterien. Technologie gibt es hier nur noch in den phantastischen Artefakten uralter und längst vergessener Zivilisationen. Dafür haben die Marasier die Kräfte des Geistes weiter entwickelt und irgendwann vor Jahrtausenden mal die Magie erfunden. Marasische Helden kloppen sich also tatsächlich lieber, nach bester Sword&Sorcery-Manier mit magischen Schwerten die Schädel ein. Sprich: Maras käme eher in Richtung Barsoom oder eben Eternia und wäre ein Ursprungsort für die He-Mans dieses Settings. :)

Warum ein eng mit Fantasy, genauer: mit HeroQuest-Brettspielstil verknüpftes Rollenspiel für Pulp-Sci-Fi nehmen
Weils Spaß macht, sowas hinzubasteln ;)
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Jepp - ein Waldviech ;). Aber das geistert bei mir ohnehin schon länger rum und ist im Prinzip nix "Neues". Nur die Idee, es über Epos zu praktizieren ist neueren Datums ;)
 

Skyrock

t. Sgeyerog :DDDDD
AW: EPOS-Retro-SF ?

Masters of the Universe sollte gut gehen, schließlich spielen da Raumfahrt, Energiewaffen etc. nur eine untergeordnete Rolle, und man trägt Konflikte aus indem man sich Schwerter um die Ohren haut bis eine Seite den Schwanz einkneift.

Flash Gordon und so was bräuchten aber noch kräftig Arbeit.
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Naja, Flash-Gordon ansich auch nicht mal wirklich - Zumindest wenn man nach den ersten Comics geht. Da ist die Technik ja letztlich auch nur schmückendes Beiwerk. Schwierig wird es auf technisierteren Planeten, wie etwa dem angestrebten Erd-Imitat, daß ja eher in Richtung 30iger-Jahre-mit-Strahlenkanonen abzielt.
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Um das Ganze mit etwas Fleisch zu füllen, gibbet hier mal das Konzept für das Space-Epos-Sonnensystem:

Die vier inneren Welten des Epos-Systems:
Das Epos-System besteht aus 10 Planeten und unzähligen Monden und Asteroiden. Die Physik im Epos-System entspricht nicht wirklich der Realität - so kann es sein, daß auch eigentlich zu weit von der Sonne entfernte Himmelskörper warm genug sind um Leben zu beherbergen oder kleine Asteroiden durchaus eine atembare Atmosphäre haben. Momentan erforscht sind jedoch nur die inneren vier Planeten und deren Monde.

VULKOR
ist der Planet der der Sonne am nächsten ist. Er ist klein, hat keinen Mond, dafür aber (wie alle vier inneren Planeten) eine atembare Atmosphäre. Das Leben ist primitiv und an die Umstände in den sonnengebackenen Ebenen und kochenden Lavaseen des Planeten angepasst. Intelligente Lebewesen gibt es hier nicht. Die Eradianer haben großes Interesse an Vulkor, da sich auf diesem Planeten große Radiumvorkommen befinden.

VENDUR:
Eine ebenfalls heiße, aber feuchte und von Dschungeln überwucherte Welt. Die Eingeborenen sind wild, abergläubisch und primitiv. Ihre Entwicklungsstufe reicht von Altsteinzeit bis hin zu bronzezeitlichen Hochkulturen. Die Fauna besteht zu großen Teilen aus primitiven Reptilien, die in dieser feuchten Umgebung erstaunliche Körpergrößen erreichen. Navigation mit Raketenschiffen ist auf Vendur schwer, da der Planet von einer dichten, permanenten Wolkendecke umgeben ist. Vendur hat drei Monde von denen einer eine atembare Atmosphäre hat.

ERAD:
Der am dichtesten bevölkerte und derzeit zivilisierteste Planet des Epos-Systems. Hier nahm die momentan entstehende, interplanetare Zivilisation seinen Ursprung. Erad ähnelt stark der Erde Mitte des 20. Jahrhunderts - mit der Ausnahme, das Radiumtechnologie all die schönen Sachen möglich macht, von denen Pulp-Schriftsteller bei uns nur geträumt haben. Erad ist keine geeinte Macht, sondern es gibt verschiedene Nationen, die aber alle in den Weltraum vorstoßen und enorm Fortschritts- und Technikgläubig sind. Die jüngsten Fortschritte sorgen dafür, daß Eradianer enorm stolz auf ihre Zivilisation sind und auf anderen Welten häufig sehr überheblich auftreten. Erad hat einen atmosphärelosen Mond, Lumire, der momentan von etlichen Bergbau-Firmen ausgebeutet wird.

MARAS:
Ist eine uralte Welt, auf der vor Jahrtausenden eine raumfahrende Rasse lebte. Mittlerweile ist diese Zivilisation untergegangen. Die heutigen Marasianer sind eine stolze Kriegerrasse, deren Kultur eher auf geistigen Kräften (Magie) als auf Technik basiert. Die rote Wüste ist von vielen pfeilgeraden Kanälen durchzogen, die dafür sorgen das das Leben auf Maras nicht längst schon ausgestorben ist. An den Knotenpunkten der Kanäle liegen die Stadtstaaten der marasianischen Kriegerfürsten und in den großen Ödländern leben wilde Barbarenstämme. Nur im letzten Ozean am Nordpol gibt es sonst noch Wasser. Der letzte Ozean wird auch von einem dichten Dschungelring umschlossen. Maras hat zwei Monde ohne Atmosphäre. Allerdings finden sich auf einem der beiden Monde Ruinen der alten marasianischen Zivilisation.

Desweiteren gibt es noch den geheimnissvollen
PLANET X - die Kometenwelt

Planet X ist für die Bewohner der vier inneren Welten nur eine schattenhafte Legende. Der Planet kreist nicht auf der selben Ebene wie die anderen Planeten, sondern auf einer extrem elliptischen Bahn, die senkrecht zur Rotationsebene der anderen Planeten verläuft. Planet X kreuzt die Bahnen der anderen Planeten nur alle 5000 Jahre (zwischen Erad und Maras) und verursacht dabei durch seine Gravitationswellen auf den anderen Planeten Naturkatastrophen und schwerste Unwetter.
Planet X wird von einer technologisch enorm weit entwickelten Zivilisation bewohnt und von einer totalitären, boshaften und unsterblichen Königin regiert. Die mysteriösen Flugscheiben, die zuweilen im inneren System zu sehen sind kommen von dort und die Ixianer haben bereits Agenten auf allen inneren Planeten. Die Zeit der nächsten Umlaufbahn-Überschneidung ist nicht mehr fern und die Königin will das auf den inneren Welten entstehende Chaos nutzen um diese im Handstreich zu erobern. Planet X selbst wird von einem gewaltigen Gravitationsschild gegen die Gravitationswellen der anderen Welten geschützt (denen passiert also nix)
 

Nethiros

Halbgott
AW: EPOS-Retro-SF ?

Erstens:

Du bist doch wahnsinnig 8o
Woher du immer diese Ideen nimmst... meine güte.

/applause.


zweitens: echt cool. ich glaub ich hol mal wieder die alten flash gordons raus, ich hab die DVD-Box. Die GANZ alten StarTreck-folgen gehen auch noch find ich, da viele bösewichte so wunderbar thrashig waren....

Auch passend: Barbarella anyone?
 
AW: EPOS-Retro-SF ?

Auch passend: Barbarella anyone?
Oooooooh ja !!!! Auf jeden Fall !! Schaut euch übrigens auch mal "Undersea-Kingdom" an (auf deutsch "Unga Khan - der Herr von Atlantis"). Das ist quasi Flash Gordon unter wasser. Einfach nur zum Brüllen :D
 
Oben Unten