Spiele Comic

Editionsfrage/ Kompatibilität

Dieses Thema im Forum "HârnMaster" wurde erstellt von Dealgathair, 13. Januar 2009.

  1. Dealgathair

    Dealgathair Guest

    Gibt es irgendwo eine Produktübersicht zu den Werken der jeweiligen Editionen?

    Wie verhält es sich mit den verschiedenen Editionen in Bezug auf Kompatibilität?
    Kann ich beispielsweise Shèk-Pvâr mit Hârnmaster 3rd ohne weiteres verwenden?
     
  2. sard

    sard Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    moin.
    also hier gibt es zumindest mal eine sehr lange liste über das was veröffentlicht ist (wohl aber nicht ganz up to date).

    ich würde sagen shek-pvar ist mit HM3 zu verwenden, würde aber auch empfehlen die fatigue accumulation nach der 3rd edition zu vereinfachen wie timo dies in diesem thread beschreiben hat.
     
  3. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Hi Dealgathair!

    Da alle editionen von hârnMaster auf denselben Grundmechaniken basieren, kannst du sämtliches Material meist ohne Probleme miteinander verwenden. Es ist sogar so, dass viele HârnMaster Fans mit einem wilden Mix aus allen Editionen und Hausregeln spielen.

    Von daher kannst du auch Shèk-Pvâr mit HârnMaster 3 verwenden.
    Wie schon von sard angemerkt kannst du dir noch überlegen, dass Erschöpfungssystem von HM Magic zu verwenden.
    Dies ist aber kein "Muss".
    Vielleicht gefallen dir ja gerade die höheren erschöpfungskosten des S-P Regelwerks. Dann kannst du natürlich die dortigen Erschöpfungspunkteregeln verwenden.
    Deine Fertigkeitsabzüge würden sich dann so berechnen: (Verletzungsgrade+Erschöpfungsgrade) x 5 + Erschöpfungspunkte.
    Die Erschöpfungspunkte kannst du dann wann immer dies notwendig sein sollte auch auf Erschöpfungsgrade herunterrechnen, indem du deren Summe einfach durch 5 teilst und entsprechend rundest.


    Solltest du beispielsweise vergefertigte Abenteuer verwenden (ob nun offiziell oder Fan-made), wirst du dort je nach Veröffentlichungsjahr, -Verlag, und -Autor Spielwerte für die verschiedenen Editionen finden. Dies ist jedoch im Allgemeinen unproblematisch. Lediglich Rüstungswerte und Schadenswerte müssten evtl. angepasst werden, wobei man diese Unterschiede auch ignorieren kann, wenn man es nicht ganz so genau nimmt.


    Gruß,

    Timo
     
  4. Dealgathair

    Dealgathair Guest

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Ich danke euch für die ausführlichen Antworten.

    Nochwas: Wie schätzt ihr denn die einzelnen Editionen ein?
    Was macht 1 besser als 3, bzw. 2 besser als Gold?
    Welche Edition hat welche (speziellen) Tücken?
    Welche ist die am besten lesbare?
     
  5. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Da schreibe ich dir gern was zu.
    Das dauert jetzt aber etwas.
    Und weil ich das weiß, geh ich vorher nochmal schnell pinkeln.
    Bis gleich.
    ;-)
     
  6. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    OK, ich werde das mal mit Pro-/Contrapunkten per Edition aufschlüsseln.
    Ich stelle keinen Anspruch auf Vollständigkeit, diese Liste kann noch ergänzt werden - möglicherweise auch von mir.


    HârnMaster 1:

    Pros:
    - In deutsch erhältlich - wenn man es denn noch findet (Englisch ist nicht jedermanns sache...)
    - Kostengünstig: Von Ramschangeboten mal abgesehen, enthält das regelwerk bereits Magieregeln und ein umfangreiches Bestiarium. Der Teil über Handel wurde in den anderen Editionen bisher auch nicht wieder aufgegriffen.
    - Liegt von der Komplexität her zwischen HM2/3 und HM Gold, und bedient damit sicher auch eine Zielgruppe.
    - Sympathiebonus, weil es eben "das Erste" war.

    Contras:
    - An manchen Punkten merkt man dem System das Alter gegenüber seinen Nachfolgern einfach an. Stichpunkte: Rüstungsqualität, Ausdauerindex, wenig optionale Regeln.


    HârnMaster Gold:

    Pros:
    - gesteigerte Komplexität. Mehr Kampftabellen für verschiedenste Kampfsituationen ("pro" für solche, die Komplexität mögen - für andere wird dies wohl eher ein "contra" sein.).
    - Viele optionale Regeln. Sehr viele. So viele, dass man für viele Würfe und Berechnungen oft mehr als 2 Varianten hat. (Definitiv etwas, die es gern Variantenreich haben. Für die anderen wohl ein weiterer "Contra"punkt, denn die Frage bleibt offen, was man denn nun nehmen soll.)
    -Regelt einiges in Fertigkeiten, was bei HM1 starre Werte waren - und teilweise auch bei HM2/3 noch sind.
    - Vom Umstieg von der ersten Edition her vielleicht recht einfach, da wenig komplett geändert, sondern immer erweitert wurde.
    - Kreation des Meisters höchstpersönlich.

    Contras:
    - Nur als PDF erhältlich, welches auch noch recht teuer ist - und dann kommen noch die Druckkosten dazu.
    - Nur Grundstruktur der Regeln hintereinander aufgeführt. Die genauere Handhabung (Regeln) der solchen sind im "Glossdex" alphabetisch aufgeführt. N.R.Crossby dachte sich wohl, dass dies das nachschlagen einer Regel erleichtert. Allerdings macht dies vor allem das erste Lesen auch sehr schwer und umständlich.
    - Von den anderen Editionen komplett unterschiedliche Fernkampfregeln. Diese wirken auf den ersten Blick innovativ, sind aber ein Krampf und wahrer Zeitfresser im Spielverlauf.
    - Durch erhöhte Komplexität im kampf auch mehr Zeit verbrauchend.
    - Teilweise SEHR eigenwilliges Layout und Illustrationen.


    HârnMaster 2

    Pros:
    - durch Vereinfachung schnellerer Spielablauf im Kampf. Weniger rechnen und würfeln (Wundgrade ablesen und leicht addieren, anstatt Wundpunkte auswürfeln und umständlicher addieren), mehr direkt vorbereitet (Angriffs-/Verteidigungsklasse schon eingerechnet, anstatt vor jedem Wurf zu vergleichen).
    - Punkteverteilungssystem zur Charaktergenerierung wurde als Variante eingeführt (hat HM Gold auch, aber HM2 war eben eher da).
    - Regeln sind deutlich besser strukturiert als bei HM1. Manche Regelpunkte (beispielsweise Angriff mit allen optionen und Modifikationen) auf eigener Seite abgehandelt. Optionale Regeln stehen immer neben dem Basisregelpunkt in einer Seitenspalte. (Hat HM Gold auch - aber wieder später).
    - Magie- und Priesterregeln kommen mit vereinfachten Mechanismen (und Religion mit mehr Priesterzaubern) daher.
    - Schöner farbiger Druck auf kartoniertem Papier.
    - Ungebunden, im Ordner daherkommend, erlaubt es eine Regelordnung und -Erweiterung, wie man sie bevorzugt.

    Contras:
    - Regeln für Berittenen Kampf fehlen, da man sich aus irgendeinem unerfindlichen Grund damals dazu entschlossen hatte, diese in "HârnMaster Military" zu veröffentlichen - das aber nie erschien und schließlich durch HM3 abgelöst wurde.
    - Magieregeln UND Priesterregeln ausgekoppelt und müssen einzeln erworben werden (HM1 auf deutsch enthielt die Magieregeln, HM1 auf englisch enthielt wie auch nachher HM Gold die Priesterregeln).


    HârnMaster 3:

    Pros:
    - Bis auf die letzten beiden Punkte gelten auch alle "pros" von HM2. HM3 ist nicht farbig, und der Ordner fehlt auch.
    - (Meines Erachtens) die besten und elegantesten Regeln für Spezialisierungen von allen Editionen. Spezialisierungen sind individuelle Fertigkeiten, die bei erfolgreicher Steigerung um 2 anstatt 1 Punkt steigen.
    - Das für HM2 nie erschienene "Hârnmaster Military" ist integriert: Regeln für berittenen Kampf und Lanzenstechen (Turniere), sowie ausführliche Charaktererschaffungsregeln für militärische berufe, und eine Vorstellung militärischer Hierarchien.
    - Erweiterte Charaktererschaffungsregeln, beispielsweise mit Erschaffen von "Kontakten" (alles vom besten Freund bis schlimmsten Feind. - in keiner anderen HM edition enthalten!).
    - Bestiarium etwas erweitert. Neben der einfachen Wertetabelle aus HM2 sind nun auch Artikel über Gârgun, Yelgri, und Ivashu enthalten (weitere in "HârnQuest" erweiterungen erhältlich).
    - Wissen-/Handwerksfertigkeiten sind nun mit Zeitangaben fürs Erlernen versehen.
    - Im Grunde alle Regelkapitel etwas erweitert und überarbeitet.
    - Die jeweiligen Boxen enthalten das wichtigste Zubehör für den Spieler/Spielleiter.

    Contras:
    - Farblayout aus HM2 weggelassen, und statt kartoniertem Papier einfaches (aber schon etwas dickeres) Papier. (Beides wohl aus Druckkostengründen geändert.)
    - Regelwerkseiten liegen "lose" (natürlich eingeschweißt) in der Box. Der ordner von HM2 fehlt. Man muss sich also selbst einen besorgen.
    - Magie- und Religionsregeln auch hier ausgekoppelt (allerdings zumindest die entsprechenden Charaktererschaffungsregeln integriert).



    Fazit:
    Von der Komplexität her würde ich in aufseigender Reichenfolge sagen:
    HM2/3 -> HM1 -> HM Gold.

    Mein persönlicher Favorit (regeltechnisch) ist HM3. gefolgt von HM2, HM Gold, und schließlich HM1. (Wobei HM Gold vor HM1 ist weil es HM1 im Grunde enthält und erweitert).



    So, ich hoffe, da läßt sich was brauchbares rauslesen.
    Für den Vergleich HM1 - HM2/3 habe ich auf meiner Website ein Dokument unter Downloads (deutscher Teil).



    Gruß,

    Timo
     
  7. Dealgathair

    Dealgathair Guest

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Vielen Dank! Ist äußerst aufschlussreich geworden! [​IMG]

    Den Einzelabgleich auf deiner Homepage kenne ich natürlich (- ganz einfach weil der Hârnic Corner DIE deutsche Adresse für Hârnmaster ist) !


    ... und gleich nochmal was:
    Kann man - gerade als HM-Neuling - ohne Schwierigkeiten die Regelsysteme kombinieren?
    Sprich: Bereiche, die man z.B. in HM 1 für nicht so gut gelöst hält, duch die Einträge anderer Editionen ersetzten?
    [Immerhin habe ich das deutsche HM und die 3rd als PDF. Austauschen würde sich also anbieten.]


    Segen & Gruß
    Dealgathair
     
  8. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Freut mich, für weitere Fragen stehe ich gerne offen.


    Danke! Lässt mich jetzt ja fast etwas erröten... wenn ich nicht wüsste, dass meine Seite im Grunde auch eine der wenigen ist, die überhaupt noch ein Update in den letzten Jahren erfahren hat. ;-)


    Im Allgemeinen würde ich sagen: Klar geht das.
    Im Kern funktionieren ja alle Editionen gleich. (Fertigkeitswürfe, Kampfablauf, etc.)
    Man sollte nur vor allem ein Auge offen halten, wenn es um Wund-/ErschöpfungsPUNKTE und Wund-/ErschöpfungsGRADE geht.

    Aber schildere doch einfach mal, was dir da so vorschwebt, und ich biete gern meine Hilfe und Ideen an.


    Gruß,

    Timo
     
  9. The Saint

    The Saint Welcome, delicious friend!

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Das wichtigste Problem von Harnmaster Gold ist allerdings: Du kannst im Kampf nicht sterben. Ich halte das für einen BRUTALEN Designfehler, aber zwei Kämpfer können unter Umständen EWIG aufeinander einschlagen, die abzüge werden immer größer und größer während die sich in Scheiben schneiden, aber durch einen Hieb sterben ist schlicht unmöglich. Irgendwann kämpft auf beiden Seiten Hackfleisch das einfach nicht drauf geht.

    (Ich gebe allerdings zu das ich da gut und gerne etwas übersehen haben kann - ich hab mein Harnmaster Gold Paket leider bei einem Plattencrash verloren, nachlesen ist also im Moment schwierig)

    Ich ziehe eigentlich Harnmaster 2 vor, HM 3 hat ein etwas kryptisches Militärkarrierensystem das ich für ziemlich verschwurbelt halte, aber im Endeffekt läuft es auf einen Mix hinaus.
     
  10. Sworddancer

    Sworddancer Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    Ich denke, ich weiß, was du meinst.
    Wenn ich micht recht entsinne, wurde der grobe Fehler gemacht, sowohl Schock- als auch Tötungswürfe als optionale Regeln anzugeben.
    Wenn man diese nicht benutzt, kämpft man allerdings bis zum Sankt Nimmerleinstag...

    Ich müsste da aber nochmal nachlesen, um zu sehen, ob ich richtig liege.

    Was deinen HM Gold Verlust angeht:
    Wende dich doch einfach mal an Kelestia Productions.
    Die haben deine Daten vermutlich noch in einer Kundendatenbank und würden dir vielleicht nochmal die Downloadlinks freischalten/zusenden.


    EDIT: Habe gerade noch einmal nachgesehen. HM Gold listet tatsächliche ALLE Trefferauswirkungen mit Ausnahme der Wundpunkte als optional auf.
    Man KANN sich also auf Wundpunkte beschränken und Stolper-, Patzer-, Schock-, Tötungs-, und Amputationswürfe ignorieren, ebenso die Blutpunkte.
    Den Schockwurf wegzulassen macht natürlich überhaupt gar keinen Sinn!


    Gruß,

    Timo
     
  11. sard

    sard Hârniac

    AW: Editionsfrage/ Kompatibilität

    zur frage: welches regelsystem und was woraus:

    ich bin dabei mir ein eigenes soweit wie möglich komplettes deutsches regelsystem aus den verschiedenen systemen heraus zusammenzubauen - weil ich im spiel einfach nicht mit leo, langenscheid oder lingopad allzuviel rumhantieren will (und außerdem will ich während des spiels bei meinen alteingesessenen spielern, die es gewohnt waren selbst jedes regelwerk zu besitzen, den wind aus jeder regeldiskussion (und übersetzungsvariante) herausnehmen).
    das ganze basierend auf HM1 deutsch, ergänzt aus den anderen systemen (wundgrade, erschöpfungsgrade, kein waffenvergleich und werte gleich in waffe integriert, mehr qualitätsstufen für die waffen und rüstungen, detailliertere nahkampftabellen und geschosswaffentabellen und hausregeln (basierend auf harniccorner.de.vu), beispielkampfabläufe zum einüben (quasi die einzigen offenen spielerregeln als din a4 blatt mit exemplarischem kampfablauf, etc... )

    evtl. gibt es irgendawann in diese richtung mal eine onlinestellung...

    gruss
    werner
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kompatibilität Dungeons & Dragons, d20 und Pathfinder 16. November 2008
Kompatibilität von erster und zweiter Edition Blue Planet 13. Mai 2008
[Werwolf] Kompatibilität WoD2: Werwolf: Paria 17. Dezember 2007
Mac Kompatibilität WoD 1: Vampire: Die Maskerade 29. Juni 2005
kompatibilität der verschiedenen wod´s World of Darkness 2. Juli 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden