Verlage/Händler E-books von F&S Erhältlich

Honigkuchenwolf

bekennender Lykomane
Zur sofortigen Bekanntgabe

Feder&Schwert steigt bei DriveThruRPG.com ein

Mannheim - Die Ära der digitalen Lieferung ist angebrochen, und Feder&Schwert ist dabei. Wenn Sie je Probleme hatten, eines unserer Produkte zu finden, ist heute Ihr Glückstag. Sie erhalten sie jetzt innerhalb weniger Minuten unter DriveThruRPG.com, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, daß wir DriveThruRPG.com die exklusiven Rechte eingeräumt haben, im Rahmen dieses neuen Internet-Auftritts unsere Produkte als gesicherte e-Books anzubieten. Sie können dort ab sofort die e-Book-Versionen unserer Produkte herunterladen. DriveThruRPG.com ist der erste wirklich professionelle Internet-Auftritt, der auch Rollenspiel-e-Books anbietet und ermöglicht sicheres Herunterladen durch Adobes Secure Server-Technologie. Das erlaubt uns, auf der Seite nahezu all unsere Produkte als e-Books anzubieten. DriveThruRPG.com ist für Phantastik quasi das, was iTunes im Musikbereich sind. Es ist ein virtueller Phantastik-Supermarkt mit Produkten namhafter Verlage, von Neuerscheinungen bis hin zu Klassikern, die uns in die "gute alte Zeit" zurückversetzen.

Sollten einige Technikskeptiker da draußen noch einen Anstoß brauchen, um unseren e-Books eine Chance zu geben, dann hier ein Angebot, dem niemand wird widerstehen können. Um unseren Fans diese neue Präsentationsform unserer Produkte schmackhaft zu machen, bieten Feder&Schwert und DriveThruRPG.com Jäger: Die Vergeltung in der KW 38 zum kostenlosen Herunterladen an.

Na, ist das nichts?

was haltet ihr davon? ich meien ist eine Überlegung wert wenn die Preise nicht so hoch liegen wie bei den Büchern gerade die alten Sachen die OOP sind... würden reizen...
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Ich hab lieber ein gedrucktes Buch vor mir liegen. Aber wenn es nicht mehr erhältlich ist, hast du natürlich recht.

Wenn du was über Preise hörst, dann immer her damit...
 
Mir sind Printerzeugnisse generell lieber. Abgesehen davon frage ich mich gerade in wie fern DriveThru "erste wirklich professionelle Internet-Auftritt, der auch Rollenspiel-e-Books anbietet" sein soll? RPGnow (und andere) waren noch nicht gut genug?

mfG
jdw
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Nun, ich hab das Buch schon, aber ansonsten ist es ne gute Idee... (Magus oder Dämonen wär mir lieber)
 

Sentinel

The fix is in!
Der einzige vorteil von PDFs ist IMHO, das man bei den meissten (sofern sie nicht gescannt sind) eine Suchfunktion hat, und man kann auch ganze Textstellen zitieren oder einzeln ausdrucken, anstatt abzutippen.

Ansonsten halte ich aber nicht viel davon, ich hasse es, Bücher am PC zu lesen und auf so einem kleinen PDA-Bildschirm kann man ja nix mehr sehen.

Find ich nur interresant bei OOP-sachen.

Allerdings hasse ich DRM, also gehe ich schon aus Prinzip nicht zu DtRPG.
RPGnow find ich besser.
 

Lynx

Tinte im Blut
Ich habe Bücher grundsätzlich lieber. Die sind vor allem zum Nachschlagen praktischer.
 
Selbst bei nicht mehr (regulär) erhältlichen Produkten ziehe ich die, manchmal langwierige, Suche nach einem Druck-Exemplar vor. Einzige Ausnahme sind Publikationen, die von vornherein nur elektronisch erscheinen, aber davon ist hier ja nicht die rede so weit ich sehe. - Trotzdem finde ich es gut, dass nun auch ein grösserer deutscher Verlag hier Zeichen setzt.

mfG
jdw
 
L

LamiaVampir

Guest
also da kauf ich mir auch lieber die bücher, is wesentlich angenehmer zu lesen!
 
Ich kaufe mir lieber die Bücher,um immer etwas vor mir liegen zu haben.
Somit kann ich sagen ich besitze sie rechtlich und bin jemand der den Markt anregt und ihm nicht schadet.
Zweites kann ich nicht länger als 15 Seiten ein E-book lesen,danach bekomme ich Kopfschmerzen.
Natürlich besitzt jeder irgendwelche E-book,weil sie nicht mehr käuflich sind und als pdf vorhanden im Internet erhältlich sind.Ich kaufe mir lieber die Bücher.Verschafft auch mir eine schöne Sammlung von Rollenspielbüchern.

MFg
 

Lynx

Tinte im Blut
Und man kann bei richtigen Büchern viel besser hergehen und sie einfach nur der Bilder wegen durchblätter. Außerden finde ich den Geruch von neuen Büchern angenehm :)
 
Der Spruch erinnert mich auch irgendwie an Buffy und dort meinte der Biblotheker mal,als in die Internetlehrerin fragte warum er nichts mit dem Internet zu tun haben will und auch nicht will das die Bücher im Internet laden und von dort aus gelesen werden:
Ein Buch besitzt eine Leben ,eine Seele und einen Geruch.Jedes Buch trägt einen Geruch und ein Computer ist tot.Er besitzt kein Leben und auch keinen Geruch.
Wenn man an einem gelesen Buch rieht errinnert man sich sofort daran was drinne steht.
 
Das stimmt schließlich war es der Biblotheker,der nur Bücher ließt und spass daran hat.
Er bildet sich dadurch weiter.Genauso ein Jedes Buch,besser es in der Hat halten und lesen anstatt es sich als Hörbuch vorlesen zu lassen.
 

Werspatz

Fotograf des Grauens
@Agroschim aus diesem Blickwinkel habe ich es noch garnicht betrachtet....
könnte aber durchaus stimmen *gg*

Ich lese auch lieber Bücher, kann mir aber leider nicht oft neue leisten... bei Romanen ist das nicht so schlimm, habe ja eine Bücherei mit VIELEN DSA und SR Büchern *gg* Regelwerke kaufe ich sehr selten, die schaue ich mir nur mal kurz bei Freunden durch, die sich das leisten können *gg* *zu HoKuWo schiel*
 

Spell

Brutmutter
Ich hätte auch gerne eine phallische Sammlung *agroschim neidisch anguck*

Aber mal im Ernst:
Von den oben aufgeführten Werken bin ich nur im Besitz des Ordensbuch: Urieliten, und das hat mich in Buchform WENIGER gekostet als das Ebook kosten soll.
Finde das reichlich unverschämt, zumal ich auch keine wirklich überzeugenden Vorteile des Ebooks gegenüber der "handheld"-version sehe...

Gut, Ebooks werden nicht nass und zerfleddern nicht, aber dafür kann man sie nicht mal eben überall mit hin nehmen (es sei denn, man druckt sie aus, und das kostet, meine Herren)....
 

Silvermane

Wahnsinniger
Auf die Gefahr hin zu spät zu kommen und nun als Rufer in der Wüste dazustehen:

Lasst um Gottes willen die Finger von DriveThruRPG!!!


DriveThroughRPG benutzt als momentan einziger PDF-Händler ein Digital Rights Management-System, weswegen die Verlage ihnen aufgrund der irrigen Annahme das es Raubkopien verhindert die Tür einlaufen.

Schön wärs.

Das einzige, was das Adobe DRM momentan recht effektiv unterbindet ist die vernünftige Benutzung des PDFs durch den Käufer.

Kostprobe?

Das PDF wird beim Kauf auf dem Adobe Reader zertifiziert. Es läßt sich nicht auf anderen Rechnern öffnen. Eine Neulizensierung im Falle eines Rechnerwechsels ist nicht machbar, d.H. wer sich irrigerweise einen neuen Rechner kauft, darf seine PDFs auch gleich nochmal frisch erwerben.

Gleicher Mist beim Druck: Anstelle wie mit den PDFs von RPGnow einfach in den lokalen Copyshop zu gehen und mir die Sache dort ausdrucken und binden zu lassen (denn seien wir ehrlich, PDFs lesen sich am Monitor ganz fürchterlich), muß ich das Ding am heimischen Drucker ausdrucken. Wenn es überhaupt geht, denn dank DRM kann der Adobe Reader sogar diese Funktion verweigern.



Das alleine wäre Übel genug, wären die Preise von DriveThruRPG akzeptabel. Aber das sind sie nicht, speziell wenn man die Kosten für Druck und etwaige Bindung daraufschlägt. Dann stellt man nämlich fest, das es billiger ist, das Buch zu kaufen. Kobiniert mit der Tatsache, das die von Drivethru vertriebenen PDFs noch nicht mal einen brauchbaren Index aufweisen, komme ich zu einem Schluß:

NEIN DANKE!

Wehret den Anfängen. Ich persönlich mag PDFs und bin Stammkunde bei RPGnow.com. Aber den DRM-Klotz werde ich mir nicht ans Bein binden lassen, eher lasse ich den Publisher auf seinem de Facto unbrauchbar gemachten Mist sitzen.

Kauft mehr Bücher, Leute.

-Silver
 
Oben Unten