[Deutsche Version] Dokumentvorgaben

Tharbad

Gott
Vorgehen

Zuerst werden die einzelnen Kapitel in Word/OpenOffice/… geschrieben, ohne Layoutelemente. Dann werden die einzelnen Kapitel in Indesign zusammengeführt. Dort werden auch die Bilder platziert, Inhaltsverzeichnis und Index erstellt usw.

Dateivorgaben
  • .doc oder .rtf, bitte nicht das xdoc-Format. das ist noch nicht vollständig implementiert und es gab immer wieder damit Probleme.
  • Benützt die Formatfunktion, d.h. jeder Absatz sollte einem Format zugeordnet werden (Standard, Überschrift 1, ...).
  • Keine Bilder im Worddokument platzieren.
  • Keine Textfelder (und ähnlich floting Boxen und nur eine Spalte benützen. Die Seitenspalte bitte mit einem [box] … [/box] Tag kennzeichnen.
  • Bei Tabellen keine Zellen zusammenfügen. einfach alles in die erste Zelle schreiben, auch wenn es komisch aus sieht.

Formate

Ich mach mal ordne mal die Formate anhand des Charakter-Kapitel zu:
Überschrift 1 BIRTH ATTRIBUTES
Überschrift 2 SPECIES
Überschrift 3 OTHER APPEARANCE
Standard Text
 

Sworddancer

Hârniac
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

Macht Sinn.

Hatte meine Übersetzung damals begonnen und gleichzeitig am Layout (in Word) gearbeitet.
Werde es über den Haufen werfen und dem Leitfaden folgen.

Die Files von Grant habe ich noch nicht, hoffe aber, diese bald zu erhalten. Eilt ja nicht.
 

Sworddancer

Hârniac
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

Hi Tharbad,

es könnte zwar schneller gehen, aber es geht voran.
Was die Formatierung angeht, habe ich natürlich mehrere "Überschrift 1" Formate usw.
Meist mit Variationen was Schriftsatz, Textposition usw. angeht.
Ist das generell egal, welches ich nehme, oder am besten die "reine" Variante, selbst wenn dann der text zentriert ist?

Wie sieht es mit Wörtern aus, die im Original kursiv, fett, und/oder in Großbuchstaben geschrieben sind?
Das so übernehmen, oder es dir für die Textsetzung überlassen?


Gruß,

Timo
 

Tharbad

Gott
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

Was die Formatierung angeht, habe ich natürlich mehrere "Überschrift 1" Formate usw.
Meist mit Variationen was Schriftsatz, Textposition usw. angeht.
Ist das generell egal, welches ich nehme, oder am besten die "reine" Variante, selbst wenn dann der text zentriert ist?
Bei den Textformaten ist es eigentlich egal. Du hast vermutlich die englische Variante mit Subtitel usw.? Es geht schneller, wenn alle die gleichen Formate benützen.

Welche Attribute die Formate haben ist unerheblich (also Ausrichtung, Schriftgröße, Zeilenabstand). Das ist der Teil, der dann vom Layoutprogramm kommt.

Wie sieht es mit Wörtern aus, die im Original kursiv, fett, und/oder in Großbuchstaben geschrieben sind?
Das so übernehmen, oder es dir für die Textsetzung überlassen?
Überschriften können normal klein/groß geschrieben werden. Das ist für die Inhaltsverzeichnisse besser.

Die Auszeichnungen im Text können normal gemacht werden. Meistens klappt es – aber zumindest habe ich dann eine Vorlage wo ich nachschauen kann.

Leider ist es für mich ein komplettes Mysterium wann Word das ordentlich als Wort-Format anlegt, und wann es die Auszeichnung nur durch ein Intext-Formatierung kennzeichnet.

Die Files von Grant habe ich noch nicht, hoffe aber, diese bald zu erhalten.
Wir hatten es noch nicht erwähnt, aber Grant hatte die Sachen schon vor einiger Zeit zugeschickt, inkl. Artwork.
 

Sworddancer

Hârniac
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

Wir hatten es noch nicht erwähnt, aber Grant hatte die Sachen schon vor einiger Zeit zugeschickt, inkl. Artwork.
Weiß ich.
ICH hatte euch ja die Kurzmitteilungen mit dem Link geschickt. ;-)

Mein Kommentar stammt noch von davor. ;-)


Ich habe tatsächlich die englische Version von Office.
Gehe aber mal davon aus, dass es unerhablich ist, ob man es nun mit der englischen oder deutschen Version entsprechend markiert, oder?


Gruß,

Timo
 

Tharbad

Gott
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

ICH hatte euch ja die Kurzmitteilungen mit dem Link geschickt.
War eher eine allgemeine Information, um zu zeigen, das es voran geht. Ich hatte nicht gesehen, das du die Mitteilung an alle geschickt hattest.
Gehe aber mal davon aus, dass es unerhablich ist, ob man es nun mit der englischen oder deutschen Version entsprechend markiert, oder?
Die verschiedenen Sprachversionen bezeichnen die Formate auch unterschiedlich. Ich muss halt die Formate doppelt zuweisen, aber das ist kein grosser Aufwand.
MS hat verpatzt sie zu Maskieren und einen vernünftigen Unterbau drunter zu setzen. Na ja, das ist aber auch bei den meisten Programmen so und sie schleppen die Konstruktion auch schon seit dos-Zeiten mit rum.

Aber die gleiche Logik findet man auch bei XML/CSS. Es gibt den Inhalt in paragraphs und es gibt die Anweisungen im CCS wie die Absätze dann aussehen sollen.
 

Sworddancer

Hârniac
AW: [Deutsche Version] Dokumentvorgaben

War eher eine allgemeine Information, um zu zeigen, das es voran geht. Ich hatte nicht gesehen, das du die Mitteilung an alle geschickt hattest.
Habe ich auch nicht. Nur an ausgesuchte Leute. ;)
Und ich hoffe, dass diese das Material jetzt nicht munter verteilen. Wovon ich aber auch nicht ausgehe.

Sorry, hatte deinen Kommentar vorher falsch verstanden.
 
Oben