Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

Dieses Thema im Forum "WoD 1: Vampire: Die Maskerade" wurde erstellt von Waldviech, 19. Mai 2006.

Moderatoren: Mitra, Sycorax
  1. Hier entsteht eine Sammlung diverser mystischer, magischer, okkulter oder einfach nur seltsamer Gegenstände und Artefakte für VtM :D !!
    Was für merkwürdiger Krams kam bis jetzt in euren Vampirerunden so vor ? Und wie würdet ihr die gelisteten Gegenstände verwenden ?

    Hier mal ein Sample-"Artefakt" ;)

    Artefakt Nr 1:
    Tales from the Grave
    Im Bann der Vampirmafia
    Eine mehrteilige Comicnovelle die von Januar bis August 1973 vierfarbig abgedruckt in den monatlichen Spezial-Ausgaben Nr. 145 bis 153
    der im Verlag "Marvelous-Comics" herausgebrachten Comicheft-Reihe "Tales from the Grave" erschien.
    Anfang der 70iger Jahre des vergangenen Jahrhunderts sorgten diese dünnen 10-Cent-Comicheftchen für Schrecken und Entsetzen bei der amerikanischen Camarilla. Normalerweise handelte es sich bei Tales from the Grave um eine ziemlich mittelmäßig gezeichnete Heftreihe in der billige, naive Horrorstories wie "OggWogg der Affenmensch vs Frankenstein" oder "Blutgericht der Hexenmumie" erschienen und normalerweise hätte sich niemals ein Ahn für so etwas lächerliches wie Comics interessiert.
    Aber diese 8 Sonderausgaben waren anders. In vierfarbigen Bildchen und in einer reisserischen Rahmenhandlung um einen wagemutigen Reporter wurden dem Leser so ziemlich alle Grundzüge der Camarilla bis hin zur Organisationsstruktur und den korrekten Clansnamen und der Bezeichnung "Kainskind" verraten.
    Als diese Ungeheuerlichkeit entdeckt wurde (reichlich spät, da die Camarilla den Comicmarkt nicht beobachtete), kaufte die Camarilla den Verlag auf, stoppte die Reihe und beseitigte Ronnie Arbuckle. Ein wirkliches Problem ist nach wie vor, an die berreits verkauften Hefte zu kommen. Zwar existieren heute nur noch wenige Exemplare der besagten Spezialausgaben, aber in den verstaubten Regalen von so manchem Comic-Antiquariat lauert noch heute ein astreiner Maskeradenbruch....und woher bezog der Sterbliche Arbuckle überhaupt sein Wissen ?
     
  2. Sprawl

    Sprawl Neuling

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    Ich denke, dass das so einige Vampire-Spieler schocken wird, aber die Antwort ist wahr: keine.
    Vampire ist für mich nicht DSA. :koppzu:

    PS: Aber ne lustige Idee deinerseits, Waldviech. ;)
     
  3. legend

    legend lebendes fossil

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    ... im "rage across the amazone" ist ein orson welles film erwähnt, der während des karnevals in rio gedreht wurde und viele kainiten der stadt bei maskeradebrüchen zeigt. es exestieren davon noch einiges ungeschnitténes rohmaterial.

    habe davon ein paar stücke in frankfurt auftauchen lassen, die ein sammler von orson welles klamotten gekauft hatte. die SC´s mußten da herankommen (was der einstieg ins abentuer war).
     
  4. Smokey Crow

    Smokey Crow Fear & Skaring in Münster

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    "Das Ticket des Hermann Roeper"
    Dieses Artefakt ist, sollte man jemals die Gelegenheit haben es im Ruhezustand zu sehen, ein Stück dünner Pappe von ungefähr 6*10 cm.
    Die Aufdrucke weisen es als eine Strassenbahnfahrkarte aus Paris von 1919 aus.
    Wenn es jedoch von seinem Besitzer aktiviert wird, beginnt es sich zu verändern und nimmt die Form einer gültigen 1.-Klasse-Karte für jedes öffentliche Verkehrsmittel an, dass der Besitzer benutzen möchte.
    Wer dieses, zugegeben skurille, blutmagische Artefakt schuf, ist unbekannt.
    Es wird jedoch vermutet, dass ein Setit namens Hermann Roeper, dieses äußest praktische Gimmick schuf.
     
  5. Raven the Gray

    Raven the Gray Neuling

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    Das Cor Fanum
    Ein Artefakt der Kappadozianer. Was es damit auf sich hat wissen sie selbst nicht so genau. Es handelt sich um einen etwa fausgroßen Stein(?) der zu hell ist um ihn zu sehen.
    Er eignet sich nicht als Lichtquelle, da sein Licht nicht so reflektiert wird, wie man das erwarten sollte, verbrennt nicht, wärmt nichts und tut auch sonst nichts spektakuläres. Auspexnutzer reagieren allergisch auf ihn und fallen gelegentlich um (wenn sie versuchen "Berührung durch den Geist" anzuwenden).

    Es heißt, dass das Cor Fanum seinem Träger Glück bringe.
    Es heißt ausserdem, dass es seinem Träger Pech bringe.

    So oder so, passieren dem Träger teilweise merkwürdige Dinge, mal subjektiv gute, mal subjektiv schlechte. Ob ein objektiver Sinn dahinter steckt ist unklar.

    Die Tremere lehnen es ab sich damit zu beschäftigen, da es den "normalen Experiementablauf" durcheinander bringt, was immer das auch heißen soll.

    Der "besitzende" Spieler war immer sehr hin- und her gerissen, ob er es wirklich mitnehmen sollte...

    Das lachende Schwert
    Dieses Schwert ist eines der lustigsten Missverständnisse meiner ersten Chronik.

    Die Kainiten meiner Spieler fanden in einem verschütteten Gebäude ein Schwert, dass in einen Stein gestoßen worden war (nicht alá Exkalibur, der Stein war Marmor und hin). Beim herausziehen ertönte ein Lachen.

    Ursache: Das Schwert blockierte (deutlich sichtbar) eine Falle, die sich durch das Herausziehen wieder löste, was dem Geist des Besitzers des Schwertes (der auf der falschen Seite stand als er die Falle blockierte) eie Art gemeine Freude verursachte. Konnte ja nicht wissen, dass der bärtige Asiat über übermenschliche Reflexe und Geschwindigkeit verfügte...
    Missverständnis: Meine DSA-verdorbenen Spieler hielten das Schwert für magisch und sicherlich unheimlich mächtig. Szenen wie "Der sieht aus wie ein gefährlicher Gegner, ich nehme lieber das "lachende Schwert"" häuften sich, bis ich das Missverständnis nach dem Ende der Chronik aufklärte.
     
  6. Nikodemus

    Nikodemus straight out of hell

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    Für eine Sabbatchronik hatte ich mal das hier ausgearbeitet.

    Die schwarze Hand
    Bei diesem Ding handelt es sich tatsächlich um eine verkohlte Menschenhand.
    Hintergrund
    Im Jahre 1665 wurde ein Mann Namens John Rackham angeklagt mit dem Teufel im Bunde zu stehen. Er wurde auf den Scheiterhaufen gebracht und verbrannt. Als das Feuer niedergebrannt war fand man in der Asche nur noch diese eine Hand, die zwar verkohlt, aber sonst nicht weiter versehrt war. Von diesem Tag an wurde der Ort des Scheiterhaufens gemieden.
    Da John Rackham unschuldig war, wurde er durch seinen Tod zum Wraith, durch seine Hand an diese Welt gebunden und genährt vom Rachedurst.
    Wirkung
    Wer immer die Hand in seinem Besitz hat kann nach belieben mit John Rackham in Kontakt treten, aber John kann auch jederzeit den Besitzer der Hand kontaktieren. Rackham ist mittlerweile ein sehr mächtiger Geist, der sich in den Schattenlanden sehr gut auskennt, und kann die ein oder andere Gefälligkeit übernehmen, verlangt aber im Gegenzug auch viel und hat die Möglichkeit zu einer wahren Plage für den zu werden, der seine Hand besitzt.
    Das bietet Stoff für ordentlich Verstrickungen, zumal der Name "Schwarze Hand" den einen oder anderen Sabbatkainiten hellhörig werden lassen könnte, da er da eine Verbindung zu eben dieser Organisation wittern könnte.
     
  7. Ranarion

    Ranarion Welpe

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    Bei uns hat ein NSC-Magier unserem Malk eine Tür angedreht, die sich wie eine Katze verhällt.. zumindest in der Idee des Malks, der das mit Irsinn dann auch die Umgebung glauben macht.
    Der Magier hat das ganze dabei eigentlich nur als Ortungsobjekt gedacht gehabt, um den MAlk zu Beobachten..
     
  8. Jenko

    Jenko Neuling

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    Lederhut ohne Marke oder Beschriftung

    Ein stinknormaler Lederhut.(Nehmt einfach den von Indy als Vorlage.)

    Wer sich diesen Lederhut aufsetzt und dabei Kleider trägt (egal was) lässt andere glauben,man sei nackt,so wie Gott/Gaia/[betreffender Kainit] ihn schuf.
    Wer hingegen nichts trägt,ausser den Hut,lässt andere im Glauben,man sei angezogen und zwar ziemlich anpsrechend.Auch wirkt man wie ein komplett neue Person,je nach dem wirkt man dann sympathisch,beliebt oder wie ein jemand,dem man die Hand schütteln will.(Gegenteilige Gefühle nicht ausgeschlossen.)
    Ein Artefakt,welches für in Bedrängnis geratene Jäger/Vampire oder sogar auch ohne Kleidung rumlaufende Garous (Ja,so ein Prada hält nicht sehr lange)
    nützlich werden könnte.Eine Zeugenaussage war noch nie so amüsant!
    Welche genauen Nebenwirkungen eintreten,oder wie die Aussehen,ist nicht bekannt.(Es sind der Vorstellung keine Grenzen gesetzt,meint man...)
     
  9. Indiziert

    Indiziert Wyrmvernichter

    AW: Das Panoptikum der 1000 seltsamen Dinge

    @Jenko: Ich trage keine Hüte! ;)

    unsere alte gruppe hat ein uraltes schwert gefunden!
    sieht aus wie ein katana mit schwarzer klinge!
    man kann es normal tragen doch sobald man den griff berührt verwandelt man sich in einen berserker der alles und jeden in der umgebung vernichten will! abgesehen davon das das schwert praktisch nicht zu zerstören ist hat es dummerweise einen nebeneffekt: alle körperlichen attribute des benutzers erhöhen sich UM 5 genau wie sein wert in ausweichen und nahkampf!

    Zu Risiken und nebenwirkungen fragen sie ihren arzt oder apotheker!
     
Moderatoren: Mitra, Sycorax
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Dinge, die man haben sollte... SLA Industries 21. Juli 2007
Seltsam: Charisma Digital Games 5. Juli 2006
W 1000 Das Schwarze Auge 25. Januar 2006
(29.03.2005) - OOC Nikita vs. Seltsames Ding Koordination Ahnenblut 1. April 2005
Seltsames WoD 1: Vampire: Die Maskerade 4. Februar 2004

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden