Verlage/Händler Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

Dieses Thema im Forum "Rund um Rollenspiele" wurde erstellt von Arven, 27. Oktober 2006.

Schlagworte:
  1. Arven

    Arven Ex-CCG-Produzent

    Manche Tage enden mit einer Überraschung. So auch gestern, als aus mehr oder weniger heiterem Himmel mich eine Nachricht erreichte, die mittlerweile auch offiziell zu lesen ist:

    Jetzt gehen also die beiden größten Anbieter von PDFs weltweit zusammen, bilden quasi ein "Microsoft" der Spieleindustrie (zumindest was diesen Vertriebsweg angeht, ich weiss, dass der Vergleich schwer hinkt).

    Klar, dass ich das aus meiner Sicht mit gemischten Gefühlen sehe, zumal Steve Wieck schon damit begonnen hat, über den Konditionenwettbewerb andere Anbieter aus dem Markt zu drängen (das wäre dann meine Wenigkeit ;-)).

    Was haltet ihr von dieser Entwicklung?
     
  2. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Scheiße!

    So stirbt die Konkurrenz und man hat nicht mehr die Wahl. Vor allem wird so eine unterschiedliche Preispolitik, unterschiedliche Sortimentpolitik und unterschiedliche Kundenfreundlichkeit (RPGnow war immer schon mein Favorit eben wegen der Kundenfreundlichkeit) übergebügelt.

    Man wird sich auf dem niedrigsten gemeinsamen Niveau treffen, dort werden alle schlechten Eigenschaften von beiden gemeinsam wiederzufinden sein und keine gute. Vor allem befürchte ich, daß das unsägliche "Watermarking" sich nun wie die Pest auch auf die bislang davon verschonten Angebote von RPGnow erstrecken wird.

    Scheiße!
     
  3. amarillyon

    amarillyon Methusalem

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Ich kann nicht einschätzen, wie großm der Markt für RPG-Pdfs wirklich ist.

    Und somit auch nicht sagen, ob diese "Fusion" aus Wettbewerbs-Problemen oder genau dem Gegenteil entspringt.

    Das Problem bei PDFs ist afaik, das die Verlage noch weitgehend die Preisgestaltung bestimmen.
    Und diese sind (diwe Gründe sind vielfältig) noch nicht bereit, sich intensiv aud diesen Markt einzulassen.
    Das sieht man daran, das (sehr) oft die Preise für dein Pdf nur (sehr) wenige Euros unter dem für die gedruckte Ausgabe liegen.
    Man versucht also, mit den diditalen Versionen sehr viel größere Margen zu erzielen bzw. will mit den Pdfs das eigentliche Hauptgeschäft nicht gefährden.

    Sollte das so bleiben, glaube ich nicht das die Spieler in absehbarer Zeit den Pdfs den Vorzug geben werden.

    Auch E-Books haben sich (bisher) nicht richtig durchsetzen können.


    Und auch wenn wir (als Rollenspieler) jetzt vor dem "neuen Monopolisten" warnen, ist der Markt von RPG-Pdfs doch (im Vergleich zu anderen -> siehe Microsoft) doch ein eng begrenzter und arg absehbarer.

    Und es zeigt, das RPGnow und DriveThrough keine "Fanprojekte" sind, sondern knallharte Bussines-Vertreter.


    Aber durch diese Fusion kann auch Positives erwachsen.
    Bündelt man die Kräfte der beiden großen Anbieter, können diese den Markt vielleicht viel besser/schneller etablieren.

    Und wer weiß, vielleicht gelingt es dann einem "neuen" Mitbewerber, sich auf diesem Markt dann durch bessere Konditionen/Preise/Produkte gegen den "Kollos" durchzusetzen.

    Bedenket, das weder Microsoft noch Google die ersten ihrer Art waren.
    Sie haben sich "nur" durchgesetzt....
     
  4. Infernal Teddy

    Infernal Teddy mag Caninchen

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Hmmmm... so weit ich das auf der anderen seite gehört habe, ist es mehr eine sache der finanzlage, aber das sind nur gerüchte...
     
  5. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

  6. Hoffi

    Hoffi Hüter des Feuers Mitarbeiter Administrator

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Und e23.
     
  7. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Allerdings ist e23 rein Steve Jackson ausgerichtet... und darüber hinaus noch nicht mal gut sortiert.
     
  8. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Das daraus NICHTS Positives erwächst, wenn RPGnow, ENWorld und DTRPG zusammengehen, das sieht man daran, daß sich die bisherigen "Platinum"-Anbieter von Kauf-PDFs durch die - wie ich auch finde - unverschämten Konditionen für Anbieter aus diesem Merger-Laden gedrängt sehen.

    Hier mal ein diesbezüglicher Beitrag von den WorldWorks-Leuten, deren Produkte ich immer gerne (und gerne bei RPGnow) gekauft habe. Der zeigt deutlich, wohin sich das Ganze derzeit entwickelt.

    Für mich als Kunden fängt nun das Herumgeklicke, das jeweils separate Aufsuchen von einzelnen Hersteller-Online-PDF-Shops an, wenn ich die Produkte bekommen möchte, die ich früher bei RPGnow an EINEM Ort bekommen habe.

    Das und die Tatsache, daß so manche kleineren Anbieter nun ihr PDF-Angebot vollständig EINGESTELLT haben, weil sie selbst keinen eigenen Shop unterhalten können oder wollen, und die Anbieterkonditionen, die ihnen der Merger-Shop auferlegt, nicht akzeptabel sind, das finde ich schon eine jetzt schon merkliche Verschlechterung aufgrund des Mergers.
     
  9. Bombshell

    Bombshell Halbgott

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Hallo,

    Hm folgende Liste sieht für mich so aus als würde sie deine Behauptung wiederlegen.

    01 Games (102)
    Digital Alchemy (2)
    Misfit Studios (25)
    12 to Midnight (28)
    Dog House Rules (8)
    Mystic Ages Online (1)
    aethereal FORGE (2)
    Eden Studios (1)
    Plain Brown Wrapper Games (5)
    Affiliates RPG (2)
    Expeditious Retreat Press (97)
    Postmortem Studios (22)
    Alter Ego Software (8)
    Fiery Dragon Productions (16)
    Ronin Arts (381)
    Arc Dream (5)
    Goodman Games (78)
    RPG Objects (11)
    Atarashi Games (1)
    Heliograph, Inc. (1)
    Silven Publishing (22)
    Atlas Games (67)
    ID Adventures (23)
    Snarling Badger Games (2)
    Atomic Sock Monkey Press (9)
    Ivanhoe Unbound (1)
    Steve Jackson Games (195)
    Basic Action Games (6)
    Khepera Publishing (7)
    Sword's Edge Publishing (23)
    Bastion Press (13)
    Ki Ryn Studios (9)
    Tabletop Adventures (10)
    Battlefield Press, Inc. (2)
    Loren Wiseman (2)
    The CaBil (2)
    BTRC (25)
    Louis Porter, Jr. Design (90)
    TPK Productions (3)
    ComStar Media (36)
    Majestic Twelve Games (8)
    Valent Games (10)
    Daemornia Studios (4)
    Marcus Rowland (5)

    MfG

    Stefan

    P.S: Kann man die automatischen Smilies irgendwie unterdrücken?

    Edit by Hoffi: ausgeschaltet. ^^
     
  10. Skar

    Skar Dr. Spiele Mitarbeiter Administrator

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Ja, gibts nen Schalter für recht weit unten bei der Posterstellung. Geht allerdings nicht übers Schnellantwortfeld.
     
  11. Orakel

    Orakel DiplFrK

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Dann hat sich da mitlerweile etwas geändert. Als ich das letzte Mal auf der Seite war, war e23 noch der reine Steve Jackson-Hort.
     
  12. Arven

    Arven Ex-CCG-Produzent

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    2007 wird interessant werden. Wir haben einen Ansatzpunkt gefunden, um sinnvoll auch auf dem amerikanischen Markt präsent zu sein. Mehr dazu kann ich allerdings erst im Januar verlauten lassen.

    Die Stimmung bei den Herstellern ist schon interessant - der Markt ist auf jeden Fall in Bewegung :D.
     
  13. Zornhau

    Zornhau Freßt NAPALM!

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Warum nicht Klartext? (Hervorhebungen von mir.)

    Und wie sieht das mit Partnern aus, die nach dem 01. Dezember 2006 ankommen?

    Zum Vergleich dazu aus dem OneBookShelf-Licence Agreement:
    Und im Vergleich dazu die nichtexlusive:
    Hinsichtlich der ausbezahlten Anteile am Verkaufserlös ist diese Diskussion interessant:
    http://www.treasuretables.org/2006/10/onebookshelf-rates-and-pdf-prices

    Dieser Aspekt wurde - meiner Meinung nach - auf der RPG.net-Forendiskussion dazu zu oberflächlich behandelt.



    So interessant für einen Anbieter/Verlag die obigen Zitate vielleicht sein mögen, mein Eindruck ist der, daß insbesondere der "Code of Conduct", der zwar nicht direkt harter Vertragsbestandteil ist, der aber das gemeinsame Geschäftsgebaren von Anbieter/Verlag und OneBookShelf regeln soll, für eine ganze Reihe an Einstellungen der Zusammenarbeit von Anbietern mit RPGnow/DTRPG verantwortlich ist.

    Die relevante, meinem Eindruck nach am meisten kritisierte Passage ist die Folgende:
    Dieser Passus soll die gerade für kleine und sehr kleine Verlage mit eigenständigem PDF-Angebot ihrer Produkte auf ihrer eigenen Webseite lukrative Praxis eindämmen, daß diese Kleinverlage ihre neuen Produkte erst einmal ein paar Wochen NUR auf ihrer eigenen Homepage anbieten, so daß sie für diese Zeit von den Frühkäufern ihre 100% einstreichen können, und dann erst die Produkte, wenn der erste Ansturm darauf mal abgeebbt ist, auf RPGnow/DTRPG anbieten, wo sie von den Verkäufen an die "Spätkäufer" eben nur noch 70% oder 65% bekommen werden.

    Ist es einem Verlag zu verdenken, wenn er für seine eigenen PDF-Produkte einen eigenen PDF-Shop auf seiner Verlags-Homepage unterhält, um ein wenig mehr (mageren!) Profit zu machen?

    Ich finde, NEIN!

    Gerade die DIREKTEINNAHMEN aus den direkten Verkäufen an die Frühkäufer machen für kleine Verlage den Unterschied zwischen schwarzen und roten Zahlen aus.

    Wenn nun ein solcher "Code of Conduct", also eine Verhaltensregel, festlegt, daß binnen 24 Stunden nach Veröffentlichung eines neuen Produkts dieses gefälligst auf OneBookShelf zu sein hat, dann ist das m.E. ein direkter Angriff auf die Profite der Verlage.

    Ich fand diese RPG.net-Forendiskussion zum "Code of Conduct" ziemlich interessant.




    Nun bin ich aber mal neugierig?


    Wie geht Fantasy-Download.eu mit dieser Verlagspraxis um?
    Habt Ihr vor die Verlage so, wie sie es bisher praktiziert haben, weitermachen zu lassen, oder wollt ihr den Verlagen auch in ihre Veröffentlichungstermine und -medien reinreden?
     
  14. Arven

    Arven Ex-CCG-Produzent

    AW: Das neue Microsoft im PDF-Geschäft?

    Ich greife ein bisschen vor, weil es Anfang Januar ein größeres Announcement geben wird.

    Nicht umsonst hatte ich den Titel für diesen Thread so gewählt. Ich finde die Praktiken von OBS nicht besonders freundlich - da geht es nur noch um die Abschöpfung der Monopolistenrente.

    Das Aufbauen eines PDF-Shops wie Fantasy Download ist mit Kosten verbunden, ebenso wie der Vertrieb. Dass man diese Kosten wieder hereinspielen will und vor allem die laufendne Betriebskosten hereinspielen muß, ist leicht nach zu vollziehen.

    Neben diesen rein wirtschaftlichen Überlegungen geht es mir darum, das Hobby Rollenspiel zu fördern, das ich vor gut 24 Jahren begonnen habe.

    Derzeit bieten wir unseren Verlagen nicht nur bessere Konditionen als OBS, wir haben auch keinerlei Knebelparagraphen. Verlage sollen bei uns das Gefühl haben, einen Partner zu haben, mit dem man langfristig zusammenarbeiten kann.

    Was die Exklusiv-Angebote auf der eigenen Website angeht... ein bisschen unfair kann das gegenüber dem Händler schon sein, je nach dem, welchen Marketingaufwand er für PDFs betreibt. Aber das ist etwas, dass man unter den Partnern regeln muß. Langfristig müssen die Verträge so gestaltet sein, daß beide Seiten (über)leben können.

    Bei uns gibt es derzeit keinerlei Passus, der regelt wann Produkte auf FD zu erscheinen haben und es ist auch keiner geplant.

    Frohe Weihnachten!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neue EU-Umsatzsteuerregelungen hat Einfluss auf Rollenspiel-PDF-Angebote Rund um Rollenspiele 20. November 2014
Geschäft ist Geschäft WoD 1: Vampire: Die Maskerade 1. September 2014
[17.5.2008] Geschäfte Stadtzentrum Finstertal 1. Juli 2014
Geschäfte in Berlin Chronicles of Darkness 28. November 2008
Geschäfte Das Schwarze Auge 20. Dezember 2003

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden