Cyberpunk RED Cyberpunk RED jetzt verfügbar

Zornhau

Freßt NAPALM!
Cyberpunk RED ist in der Vollversion als PDF verfügbar.
Ich hatte ja - leider viel zu kurz - den Schnellstarter ausprobieren dürfen, und bin davon schon recht angetan.
Wer hat denn sonst schon sehnlich darauf gewartet?

 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Da habe ich auf jeden Fall drauf gewartet. Mit der Jumpstart Box habe ich dieses Jahr eine Minikampagne geleitet und war ebenfalls schwer angetan. Habs an anderer Stelle schon erwähnt: die fünf Euro für die pdfs waren seit langem meine besten Investition in Rollenspielkrams. Das Buch hatte ich schon vorbestellt.
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Quatsch mit Soße. Mit 2020 verbindet mich so gut wie nix, auch wenn ich das damals wohl ziemlich gut gefunden hätte. Cyberpunk als Genre ist gerade wieder en vogue, mit Cyberpunk 2077 steht da ein gehypter AAA Titel hinter und so wohl Setting, als auch Regeln sind zeitgemäß überarbeitet. Allein die Jumpstart Box steckt voll mit Abenteuer, Action und Werkzeugen.
 

Wulfhelm

神は死んだ!
Kurzer Ersteindruck:

Das Spiel ist sowohl weniger als auch mehr als ich erwartet habe. Im Grunde genommen ist das eine in mancher Hinsicht aufgeräumte, in anderer Hinsicht erweiterte, größtenteils aber wenig veränderte Version von CP2020 - mit einem besseren Layout, neuen Farbillustrationen, einem geupdateten Hintergrund (den ich mir nicht angeschaut habe) und ein paar neuen Ideen-Nuggets.
- Die selben Attribute.
- Eine leicht entschlackte (nicht immer sinnvoll IMHO) Fertigkeitsliste
- Eine weniger leicht aus der Balance zu stoßende Charaktererschaffung mit verschiedenen Quickstart-Optionen.
- Das gleiche, etwas vertiefte Rollen/Spezialfähigkeiten-System.
- Das unveränderte 1D10+Stat+Skill vs Difficulty-Würfelsystem.

Für den nicht-Kenner: Ein mittel-crunchiges, eher konkret-simulationistisches System mit 10 Attributen, einer Liste von ~50 Fertigkeiten, mit "soften" Charakterklassen, aber ohne Stufen.

Stark verändert hat sich eigentlich nur das Kampf-, spezifisch das Schadenssystem, welches nun mehr ein sehr viel großzügigeres Hitpoint-System ( ein Sturmgewehr macht 5W6 Schaden, ein fitter Charakter hat 50 HP und bei 0 ist man noch nicht tot) mit einem seltsam detaillierten Krit-System verbindet. Wenn bei den Schadenswürfen 2 oder mehr eine 6 zeigen, wird auf der Krit-Tabelle mit farbenfrohen, in der Regel aber nicht unmittelbar tödlichen Ergebnissen gewürfelt.
Gemischte Gefühle hier. Das System ist offensichtlich weit weniger tödlich als früher, was für das Spielgefühl, wie ich es mir wünsche, nicht positiv sein dürfte; dabei auch noch komplizierter. Wurde das vermutlich als einziges definitiv sofort verhausregeln (etwa: Krit-System fliegt raus, dafür explodieren Schadens-W6.) Das Autofeuer-System wurde auch mächtig vereinfacht, nicht unbedingt zum Vorteil, zumal es jetzt wieder das dumme, falsche alte RPG-Paradigma "trifft schlechter, macht aber mehr Schaden" befolgt. Auch da wäre vermutlich ein Quickfix angesagt. Alternative in beiden Fällen wäre einfach die Weiterverwendung des alten Systems, was aufgrund gleichen Inputs (Skills, Stats) problemlos möglich sein sollte.
Gut finde ich tendenziell, dass man sich von den gigantischen Waffenlisten von anno dazumal verabschiedet hat. Es gibt nur noch Kategorien (z.B. Light Pistol, Heavy Pistol, Shotgun, Assault Rifle, SMG usw.) - ich gehe allerdings mal davon aus, dass diese Palette sich in Zukunft wieder erweitern wird.
Ansonsten ist das Kampfsystem sehr ähnlich. 3-Sekunden-Runden, eine Bewegung, eine Kampfaktion 1D10+Stat+skill vs. Entfernungs-Schwierigkeit oder Wurf des Gegners, wenn man drüber ist, macht man Schaden, wenn man unter 1 HP ist, muss man Death Saves machen. Wie gehabt.

Warum nun mehr als erwartet? Weil die meisten (nicht alle, s.o.) Änderungen passig und sinnvoll zu sein scheinen und man dieses aufgeräumte CP2020 vermutlich gut spielen könnte, ohne es mit Hausregeln verwüsten zu müssen (vom Kampf/Schadenssystem mal abgesehen.)

Warum weniger? Weil es vom Entwicklungsstand her eben nur ein CP2021 ist. Die Unterschiede sind, um mal den Vergleich zum anderen Genre-Platzhirsch zu ziehen, geringer als z.B. zwischen SR4 und SR5.

Das ist so der Eindruck. Ich denke, wenn ich mal Cyberpunk ohne Schnörkel leiten würde, wäre das (+1 A4-Seite Änderungen re: Kampf) eine gute Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wulfhelm

神は死んだ!
Noch was zu den neuen Ideen-Nuggets:
- Gezielte Schüsse nach "Head", "Legs" und "Held Item" einzuteilen - wunderbar in der Synthese von Traveller-Tradition und narrativistischer Eindampfung auf den Punkt. Niemanden interessiert wes, ob er den linken Ringfinger trifft, sondern das sind die Sonderfälle, die wirklich relevant sind. Shades of JA2, da gab't auch nur Kopf, Körper, Beine (also wie hier, minus Items.)
- 10 wähl- oder auswürfelbare Kleidungsstile nachgerade als Charaktereigenschaft. Wirkt einschränkend, ist aber in Wirklichkeit ein super-Gestaltungswerkzeug. Eine ware Epiphanie bei mir bzgl. der Idee Kategorisierung/Beschränkung als Vielfalt.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Warum weniger? Weil es vom Entwicklungsstand her eben nur ein CP2021 ist. Die Unterschiede sind, um mal den Vergleich zum anderen Genre-Platzhirsch zu ziehen, geringer als z.B. zwischen SR4 und SR5.

Das ist so der Eindruck. Ich denke, wenn ich mal Cyberpunk ohne Schnörkel leiten würde, wäre das (+1 A4-Seite Änderungen re: Kampf) eine gute Wahl.
Ich hatte damals, als das CP2077 angekündigt wurde das alte GRW zu CP2020 rausgekramt und nochmal zu Gemüte geführt. Entweder, um es nochmal zu spielen, zumindest aber um meine Settingkenntnisse der Welt aufzufrischen.

Dabei stellte ich aber fest, dass das Ding zum einen sehr schlecht gealtert war und zum anderen keine komplette, durchgehende Settingbeschreibung enthält. Aufgrund der schlechten Alterung habe ich mir das Night City-Buch aber dann auch gar nicht mehr angesehen.

Ist das jetzt soweit überarbeitet, dass man das Setting aus heutiger Sicht als attraktiv bezeichnen kann?
 

Wulfhelm

神は死んだ!
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was Du meinst. Das Setting habe ich mir nur oberflächlich angeschaut.
Festzuhalten ist, dass es nunmehr ein glasklares Alternate-History-Retrofuture-Setting ist. Und zwar eines, das mit (so wie ich das sehe) ziemlich absurden Erklärifizierungen auf Retro-Cyberpunk/Zukunft der 80er getrimmt wurde - das geht so weit, dass es in der Welt kein wirkliches Internet (mehr) gibt, sondern eben Datennetze, in die man sich vor Ort einhacken kann.
Mir ist das nicht so wichtig, weil ich Cyberpunk eher als so eine Sache wie "EDO-Fantasy" betrachte. Es gibt bestimmte Grundannahmen, was das für eine Welt ist. Die Details (Geschichte, wer welches Gebiet beherrscht etc.) sind, wenn man ehrlich ist, austauschbar und in der Regel "am Boden" nicht besonders relevant. Nur für Stimmungserzeugung wichtig. Aber selbst spielrelevante Settingdetails wie das oben genannte kann man abändern.

Wenn, was ich hier vielleicht fälschlich herauslese, Du auf der Suche nach einem High-Concept-Setting mit einer übergeordneten großen historischen Linie bist, dann würde ich sagen: Nicht attraktiv.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Joa.
Also mich erst in die irdische Vergangenheit zu begeben, damit ich von dem Standpunkt aus ein Cyberpunk-Spiel spielen kann, ist zu viel für mich.

Das ist für mich auch ganz was anderes als (langweilige und veraltete) EDO-Fantasy zu spielen.
Near Future-Settings altern da für mich deutlich schlechter. Der ein oder andere mag da natürlich einen bestimmten Charme dran finden.
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Also für mich macht das Setting (basierend auf der recht umfangreichen Settingbeschreibung in derJumpstart Box) einen recht erfolgreichen Spagat zwischen kontinuierlichen Fortschreiben der Settinggeschichte und Entwickeln eines, aus heutiger Sicht stimmigen, Cyberpunksetting.
Keine Ahnung, ob es dir auch gefallen könnte.
 

Wulfhelm

神は死んだ!
@ Skar
Naja, dass ein Setting, das in der nahen Zukunft der realen Welt spielt, "schlechter altert" als eines, das in einer unbestimmten Zeit auf einer mystischen Sekundärwelt spielt, liegt auf der Hand...:sneaky:

CP2020 hatte aber nun mal damals eine bestimmte Zukunfts-Zeitlinie. Die konnte RTal jetzt entweder komplett schroten und sagen "Wir machen unsere neue Zeitlinie, Start 2022 (die dann wieder veralten darf)" oder, was sie getan haben "Wir bleiben bei der Zeitlinie, ist dann halt Alternate History".

Aber wie ich schon sagte: Das "große" Setting ist bei Cyberpunk für mich sowieso nur Backdrop/Chrom. Das eigentliche Setting für CPR ist Night City, nicht die Welt. Und das ist gut und brauchbar beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wulfhelm

神は死んだ!
Ein paar kleine Niggles, die mir noch aufgefallen sind:

- Es gibt das alte "Feat of Strength"-Skill nicht mehr. Das wird wohl mit Athletics abgehandelt werden, was aber dadurch zum Catchall-Überskill wird. Zumindest würde ich für reine Kraftakte Athletics mit BOD statt mit DEX koppeln. (Aber eher hätte man vielleicht auf etwas wie "Contortionist" verzichten können...)
- Wo wir davon reden: Ich weiß, dass Rollenspiele es lieben, diese Dinge durcheinander zu werfen, aber DEX (Dexterity) sollte der Beschreibung nach wirklich AGL (Agility) heißen...
- Das Cyberpunksche EMP/Humanity-Paradigma wurde unverändert beibehalten und in gewisser Weise sogar noch verschärft, weil man Humanity jetzt auch durch schreckliche Erlebnisse verlieren kann (bißchen wie SAN in Cthulhu). Dieses Paradigma und ich, wir werden auf dieser Welt keine Freunde mehr, sag' ich mal. Aber zumindest könnte man die Sache auch umdrehen, und Leuten für ähm... "wholesome" Erlebnisse/Lebensweise etwas Humanity zurückgeben.
- Einkaufspreise strikt zu kategorisieren ist eine moderne Herangehensweise, die sicher viele Freunde findet. Ich hätte aber selber nichts gegen ein paar mehr Zahlen.
 

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Maul Cosplay ist halt einfach der geilste Typ. Was die so auf die Beine stellen ist sehr beachtlich.
Und dass er ein DE-Export ist, find ich richtig gut.
 

Gumbo

Wiedergänger
Moin! Hab mir auch mal die PDF gegönnt. Bin was CP2020 angeht komplett unbeleckt, auch wenn ich ein riesen Fan des Genres bin. Hab noch keine Hand an CPR legen können, aber es macht auf mich einen soliden Eindruck. Charakter Erstellung ist sehr angenehm (meistens das erste was ich austeste).

Allerdings haben ein Kumpel und ich vor, abwechselnd eine Reihe von Oneshots zu leiten. Die Besetzung wird vermutlich auch wechseln und grade für absolute PnP-Neulinge, die maximal CP2077 gespielt haben ist die Erstellung immer so ein neuralgischer Punkt. Deshalb suche ich nach einem Character-Generator für CPR. Habe bisher nur welche für das Jumpstart Kit gefunden, aber nicht für das Hauptregelwerk. Weiß hier jemand zufällig mehr?
 
Das sogenannte "Starterkit" - irreführend in D, weil das meist eine Art Heft mit kleinem Abenteuer bedeutet - enthält "alle wichtigen Regeln". Kann man bei der Formulierung davon ausgehen, dass es ähnlich wie bei SR dann irgendwann noch Ergänzungsbände und Abenteuer gibt oder war es das? Was ist geplant?

Link für das GRW? Oder meinst Du das Starterkit?
 
Oben Unten