• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Cthulhu now Cryptid Szenario

Hi, ich könnte Hilfe bei der Abrundung eines Cthulhu Szenario gebrauchen...und das möglichst schnell da ich versprochen hab Samstag zu leiten :(

Wie mache ich einen interessanten Recherche Teil? Gehört ja bei Cthulhu irgendwie dazu...leider will mir nichts so recht einfallen, ich bräuchte vor allem Legenden über die Mi-Go, die man einstreuen könnte.

Meine Notizen bisher (Spoiler) (einiges ist noch im Kopf, möchte ich aber jetzt nicht unbedingt ausführen:


Derby, Massachusets





Kleinstadt, viel Wald, stillgelegte Mienen





Alter Schulfreund Dan Williamson (gutaussehend, charismatisch, Dead Kennedys T-Shirt, stacheliges, kurzes blondes Haar, wie Billy Idol oder Sting) hat auf Facebook eine Nachricht geschrieben.





Er betreibt einen beliebten You Tube Kanal wo er Kryptozoologische Mythen untersucht.





Meint er hätte eine „heiße Spur“ und er läd ein bei der Entdeckung die ihn berühmt machen wird.





Schwört es ist kein Hoax, kein Prank „oder sowas“.





War in der Schule eigentlich sehr rational und erwachsen, deshalb Cryptid Bessessenheit schwer zu erklären.





Ist bereit 200 Dollar zu zahlen. Kann hochgehandelt werden bis zu 500. (Nachhaken)





Hat als Beweis ein verschwommenes Video von einem Kontakt, darauf lässt sich eine Art fleischiger Kopf sehen der über und über mit Fühlern bedeckt ist und der Ansatz eines Insektenartigen Körpers. (Zeigt er lieber Live) (Mi-Go)







Hat sich einen Kampfhund „Rex“ zugelegt, für den Fall das es Probleme gibt. (Reißt sich später los)
 

chank

Hüter chankoider Realität
Hi, ich könnte Hilfe bei der Abrundung eines Cthulhu Szenario gebrauchen...und das möglichst schnell da ich versprochen hab Samstag zu leiten :(

Wie mache ich einen interessanten Recherche Teil? Gehört ja bei Cthulhu irgendwie dazu...leider will mir nichts so recht einfallen, ich bräuchte vor allem Legenden über die Mi-Go, die man einstreuen könnte.
Entschuldige falls das blöd rüberkommt, aber wieso googelst du nicht mal.
Es gibt tolle Seiten, wo du gute Informationen zu den Mi-Go findest und dir alles was du brauchst daraus ziehen kannst und verwursten kannst :)
z.B.

Sie bauen auf der Erde Rohstoffe ab, sind hochintelligent und technisch weeiiit vorne.
Meiden Licht und kommunizieren über Schall (können Menschen nicht wahrnehmen) und Telepathie.

Was man finden könnte?
- den typischen alten Säufer der sie NAchts gesehen hat
- Spuren ihrer Scheren vom Rohstoffabbau
- Schall oder infrarot Aufnahmen
- schwarzweiß Fotos von Untertage wo im Hintergrund seltsame Reflektionen zu sehen sind
usw.

Hoffe das hat geholfen.
 
Möchtest du spannendere teile über die No-Go oder wie sie Informationen interessanter finden

Ich bräuchte Ideen welche Infos man recherchieren könnte zur Vorbereitung. Vielleicht könnte man irgendwelche urbanen Legenden lesen, die durch die Mi-Go Präsenz entstanden sind oder so...

Googeln hat bisher nicht geholfen. Ich weiß ja eigentlich alles was man auf Wikipedia etc über sie findet. Das müssten schon orginelle Ideen sein...
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Besonders orginell würde ich es persönlich gar nicht machen. Die Mi-Gos bedienen ja da eher klassische Ufo tropes: Gelegentliche Sichtung von Ufos/Lichtern, Viehrverstümmelung, Verschwunden Personen, ein oder zwei wiederaufgetauchte Leute die ein knax weg haben.
Das ganze dann über mehrere Dekaden verteilt und verschiedenen teils Zeitgemäßen Erklärungen.
  • Während der großen Depression ziehen ganze Familien weg ohne sich von den Nachbarn zu verabschieden.
  • 1971 verschwinden mehrere Jugendliche beim Campen nur einer taucht wieder auf, behauptet aber seid dem, dank Köprertausch, durch Monster, einer der anderen Judenglichen zu sein. Ganz klar haben sie mit psychodelischen Drogen experimentiert.
  • 1936 geht ein verrücktes Tier, wahrscheinlich ein Bär um, zerfleischt das Vieh scheinbar nur zum Spaß. erst Gespräche mit einem der letzten Zeitzeugen ergeben, dass laut ihm die Verstümmelung, nach "wie mit dem Skalpell gemacht" aussahen.
  • Das Nordlicht ist dieses Jahr wieder über Derby zu sehen. Mehrere Jahre, weitere Nachforschungen ergeben das es im Rest. von Neuengland nur an einem dieser Termine auch zu sehen war.
  • 1908 geht eine merkwürdige Seuche um unter dem Nutzvieh, wahrscheinlich ein Parasit. Die Tiere sterben ohne äußerlich Anzeichen, bei mehreren untersuchten Tieren fehlt das Gehirn.

etc.pp. So in der Richtung halt.
 
Besonders orginell würde ich es persönlich gar nicht machen. Die Mi-Gos bedienen ja da eher klassische Ufo tropes: Gelegentliche Sichtung von Ufos/Lichtern, Viehrverstümmelung, Verschwunden Personen, ein oder zwei wiederaufgetauchte Leute die ein knax weg haben.
Das ganze dann über mehrere Dekaden verteilt und verschiedenen teils Zeitgemäßen Erklärungen.
  • Während der großen Depression ziehen ganze Familien weg ohne sich von den Nachbarn zu verabschieden.
  • 1971 verschwinden mehrere Jugendliche beim Campen nur einer taucht wieder auf, behauptet aber seid dem, dank Köprertausch, durch Monster, einer der anderen Judenglichen zu sein. Ganz klar haben sie mit psychodelischen Drogen experimentiert.
  • 1936 geht ein verrücktes Tier, wahrscheinlich ein Bär um, zerfleischt das Vieh scheinbar nur zum Spaß. erst Gespräche mit einem der letzten Zeitzeugen ergeben, dass laut ihm die Verstümmelung, nach "wie mit dem Skalpell gemacht" aussahen.
  • Das Nordlicht ist dieses Jahr wieder über Derby zu sehen. Mehrere Jahre, weitere Nachforschungen ergeben das es im Rest. von Neuengland nur an einem dieser Termine auch zu sehen war.
  • 1908 geht eine merkwürdige Seuche um unter dem Nutzvieh, wahrscheinlich ein Parasit. Die Tiere sterben ohne äußerlich Anzeichen, bei mehreren untersuchten Tieren fehlt das Gehirn.

etc.pp. So in der Richtung halt.

Jo, vielleicht könnten die ein paar alte Zeitungsartikel finden, in der Bibliothek und so... aber wozu eigentlich der Aufwand? Welchen praktischen nutzen zieht man daraus? Man ist mehr vorbereitet?
 

Village Idiot

Sylandryl Sternensinger
Teammitglied
Zum Beispiel. Die Sachen können sich ja auch geographisch festmachen lassen. Im Zentrum liegt dann eine Gegend, die vielleicht als unheimlich gilt. Und eine verlassene kaum bekannte, verlassene, Mine, welche die MI-GOs zu ihrer Basis ausgebaut haben.
 
Also den Investigationsteil hab ich glaub ich jetzt ganz gut hingekriegt, auch wenn er recht kurz bleibt. Sonst noch Vorschläge? -


Derby, Massachusets





Kleinstadt, viel Wald, stillgelegte Mienen





Alter Schulfreund Dan Williamson (gutaussehend, charismatisch, Dead Kennedys T-Shirt, stacheliges, kurzes blondes Haar, wie Billy Idol oder Sting) hat auf Facebook eine Nachricht geschrieben.





Er betreibt einen beliebten You Tube Kanal wo er Kryptozoologische Mythen untersucht.





Meint er hätte eine „heiße Spur“ und er läd ein bei der Entdeckung die ihn berühmt machen wird.





Schwört es ist kein Hoax, kein Prank „oder sowas“.





War in der Schule eigentlich sehr rational und erwachsen, deshalb Cryptid Bessessenheit schwer zu erklären.





Ist bereit 200 Dollar zu zahlen. Kann hochgehandelt werden bis zu 500. (Nachhaken)





Treffen bei Bibliothek nahe dem Busstop.





Hat als Beweis ein verschwommenes Video von einem Kontakt, darauf lässt sich eine Art fleischiger Kopf sehen der über und über mit Fühlern bedeckt ist und der Ansatz eines Insektenartigen Körpers. (Zeigt er lieber Live)





Hat sich einen Kampfhund „Rex“ zugelegt, für den Fall das es Probleme gibt. (Reißt sich später los)





Gehen zur Bibliothek um Hinweise zu ihrer Suche zu finden.





In einer alten Zeitung steht ein toter Körper wurde 1980 beim alten Wilbey Haus gefunden, das FBI verhörte die Zeugen, wenige Informationen geraten an die Öffentlichkeit. Aber bald stellt sich wieder der Alltag ein.





Keine weiteren Artikel, aber Bibliothekarin erinnert sich (nach etwas Überzeugungsarbeit), dass der alte John Owens damals den Körper gefunden hat. Er hat eine Farm am anderen Ende der Stadt. Er ist ein wenig exxentrisch, geht selten ohne Waffe aus dem Haus.





Owens läd zum Kaffee ein, schenkt eine Schrotflinte.





Erinnert sich die Leiche, man hatte chirugisch die Schädeldecke entfernt und ein Gehirn entnommen. Der Mann hieß Wilfred Wilbey, ihm gehörte ein großes Haus im Wald wo öfters Männer und Frauen ausgingen, eine Art Club oder so.





Manchmal hört er immer noch Stimmen draußen im Wald, was auch immer da war, es ist noch da.





Wilbey (alte, leerstehende Villa im Wald) Haus Ort eines Kultes um die Mi-Go, deshalb vom Mi-Go aufgesucht.





Gehen zum Haus, hören Stimmen, sind aber nur ein paar streunende Jugendliche. Grade als die Sitatuion sich beruhigt und man enttäuscht geht hört man Stimmen, seltsam summend.





Der Hund reißt aus und führt die Gruppe zu einem Höhleneingang. Dort entdecken sie einen beschädigten Gehirnzylinder von Wilfred, der durch Isolation ziemlich wahnsinnig geworden ist, aber immer noch die Situation erklären kann. Als die Mi-Go mit den Schürfungen in der Gegend unzufrieden wurden überfielen sie ihn und entnahmen sein Gehirn damit er sich auf Yuggoth verantwortet.





Ein letzter Mi-Go wurde zurückgelassen, sehnt sich jetzt aber nach seiner Heimat. Bloß das Portal ist kaputt.





Es müssen aber Reperationen an einem Generator vorgenommen werden, die nur ein Mensch vermag. Zur Erleichterung gibt es einige Aufzeichnungen.





Oder aber man tötet beide aus Rache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten