Bestes Setting für Lost

Cry

Aus der Asche
AW: Bestes Setting für Lost

Kalkutta, Delhi... Elephanten und Affenhirn auf Eis, die Unterschiede sind doch zu vernachlässigen!

Südamerika wäre aber auch interessant, das war ja die Zeit in der die ganzen Abenteurer im Amazonasbecken oder auf Yucatan umher gerannt sind um die Ruinen ausgestorbener Indianerruinen zu entdecken. Interessante Zeiten.
 
L

LushWoods

Guest
AW: Bestes Setting für Lost

Dann geb ich auch mal mein Voting ab:

Deutschland, 20er Jahre mit CoCs Festival Obscure als Unterstützung und ner kräftigen Prise King in Yellow.
 
AW: Bestes Setting für Lost

Ich mag einfallslos wirken, nach all diesen großartigen Ideen aber wie wärs denn mit dem London von Heute...auf seine Art ebenfalls düster aber mehr unterschwellig (im 19ten Jahrhundert wars ZIEMLICH offensichtlich für jeden das es dort nich überall mit rechten dingen zugeht der dergleichen sehen wollte)... abgesehen davon : herrlich viele alte stillgelegte Ubahntunnel und jede menge vom verblichenen Charme der alten Feengeschichten...

eh ichs vergesse : Tot der Rechtschreibung
 

sleepthief

more the romantic hero type of girl
AW: Bestes Setting für Lost

Andere Epoche: Besiedlung Australiens. Könnte man nette Exkursionen in Sachen Traumzeit machen?
Auf der einen Seite die ersten Versuche einer modernen Zivilisation (aber auch viel Siedler-Halsabschneider Charme a la Deadwood vor allem durch die vielen Kriminellen die man ausgesiedelt hat) auf der anderen Seiten ein völlig unerschlossener Kontinent mit fremdartiger Kultur und vielen Geheimnissen.

Rajasthan (Indien) märchenhafte Kulisse, je nach Epoche Ort großer Schlachten, Kolonialherren inklusive.
Könnte man event. magische Mehndis einbauen etc. oder merkwürdige Kulte oder Trance-Tänzer.
Verruchte Freudenhäuser, Gewürze, reiche Kaufleute. (ich denk schon wieder zu sehr an Umrao Jaan bzw. Jodhaa Akbar (wobei letzteres ein nettes episches beispiel ist für hof-intrigen) ><')

Ansonsten Balkan-Mania wäre doch auch mal ne idee wert?
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Bestes Setting für Lost

Wieso weit hinaus, wenn der Horror so nah ist? Ich bin für eine Verbindung von Innocents und Changeling in direkter Nachbarschaft. Eine Wohnsiedlung mit ganz vielen Kindern im Alter zwischen 8 und 16 Jahren, aber nicht vergessen: Um 6 gibts Essen und um halb neun ins Bett! :D
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Bestes Setting für Lost

Na, im Zweifel sowohl als auch, ne. Natürlich steht in meiner Signatur etwas anderes, aber manchmal muss mal etwas openminded für die Möglichkeiten bleiben. :D
 

Das Arkanum

Atheist von Gottes Gnaden
Teammitglied
AW: Bestes Setting für Lost

Ahhh... ich verstehe....

Titel oder Beschreibung, das ist hier die Frage. Dann wollen wir uns mal dran machen die Klarheiten zu beseitigen...
Wird hier nach dem besten Setting für Changeling oder nach dem besten Setting für Changeling gefragt.
Nun... Ein Titel ist nichts ohne seine Beschreibung und die lautete:
Ich habe nun doch wieder Lust bekommen eine neue Changeling Chronik zu starten. Jetzt stellt sich die Frage welcher Ort zu welcher Zeit einen besonders reizvollen Schauplatz darstellen würde.
Meine letzten Runde spielten alle im letzten Jahrhundert, allerdings wäre ich auch anderen Epochen nicht generell abgeneigt. Von daher würde ich mich über ein paar Anregungen freuen.
Hier werden offensichtlich Anregungen gesucht, also...

Changeling handelt von Menschen (überwiegend Kindern), die entführt werden. Kinder/ Jugendliche finden sich in Innocents wieder. Wie man es nun handhaben mag, ist doch dann erstmal zweitrangig und ändert an dem Ansatz wenig. Ob nun Mensch, Fetch, Changeling... warum nicht als Kind, in Abgrenzung zu den ganzen Städte und Epochenvorschlägen.

Geht es hier wirklich nach dem Titel, nach dem es bisher eben nicht ging, dann erübrigt sich eine Antwort natürlich von selbst und ich stimm wie jeder Pirat für sich selbst und sage: Meins. :D

Kinder spielen ist daneben.
Nichts ist so creepy wie Kinder. :p
 
Oben