• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

Brainstorming Anwerbung für Geheimprojekte

Wirrkopf

Titan
http://www.nerfnow.com/comic/1030

Viele Settings haben Organisationen mit mehr oder weniger Dunklen Machenschaften hinter den Kulissen:
Supersoldatenprogramme, Waffenforschung, Weltherrschaftspläne, Experimente an Aliens, YOU NAME IT

Aber wie Rekrutieren solche streng geheimen Organisationen?

Es ist offensichtlich, dass ein Geheimprojekt Personalbedarf hat und zwar vom Raumpfleger über den Hausmeister und den Sachbearbeiter bis hin zum Top Wissenschaftler.

Aber es ist ja nicht so als könnten sie einfach so eine Anzeige in der Zeitung schalten oder beim Arbeitsamt anfragen.

Dieser Teil ist noch relativ leicht über typische Headhunter Tätigkeiten abgewickelt.

Aber viel interessanter im RPG Bezug ist dann, wie geht das Auswahlverfahren weiter? Die Organisation muss sich sicher sein, dass der neue Mitarbeiter nicht nur Qualifiziert ist (Abschluss in Molekulargenetik) sondern auch Skrupellos (hätte keine Bedenken, ein Killervirus für eine Paramilitärische Organisation zu entwickeln) und dann auch noch extrem verschwiegen (wird nicht zum Snowden).

Wie sieht ein Einstellungstest für dieses Profil aus?

Wie kann man daraus eine Herausforderung für SCs stricken?
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Als erstes rekrutiert man die Leute für eine Vorfeldorganisation, in der man sie sich dann näher anschaut. Sollte sich jemand dann als tauglich erweisen, wird er in die wahre Organisation aufgenommen.
 

Taysal

RSP-Gott
verstorben
Erst wird nach geeignetem Personal gesucht, dann wird der Hintergrund beleuchtet, dann gibt es ein unverbindliches Gespräch inklusive Schriftstück mit Geheimhaltungsklausel, danach Intensivgespräch mit intensiver Überprüfung des Hintergrund, Familie, Freunde, Bekannte, Umfeld etc.
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Aber viel interessanter im RPG Bezug ist dann, wie geht das Auswahlverfahren weiter? Die Organisation muss sich sicher sein, dass der neue Mitarbeiter nicht nur Qualifiziert ist (Abschluss in Molekulargenetik) sondern auch Skrupellos (hätte keine Bedenken, ein Killervirus für eine Paramilitärische Organisation zu entwickeln) und dann auch noch extrem verschwiegen (wird nicht zum Snowden).

Wie sieht ein Einstellungstest für dieses Profil aus?

Es könnte auch genau andersrum verlaufen: Man läßt geeignete Mitglieder der Organisation passende Fächer studieren.
 

Captain_Jack

Terror of the Seven Seas!
Manchmal kommen die Leute auc von allein ... okay, sie sind klein und gelb, aber dafür auch lustig! |D

Im Zweifelsfalle spielt Geld, damals wie heute, bestimmt eine wichtige Rolle, oder man unterbreitet ein Angebot was man nicht ablehnen kann. Oder macht die Anwerbung so geschickt das derjenige es nicht sofort mitbekommt und wartet bis er zu tief mit drinsteckt ... so ähnlich wie es Homer S. einst erging. Weitere Faktoren sind Macht und das eigene Wohlergehen; das Stichwort lautet hier "Mitläufertum" - man ist vielleicht nicht 100%ig überzeugt, macht aber mit weil es andere/alle machen oder weil man sich einen guten Lebenstil verspricht. Organisiertes Verbrechen ist gut vernetzt und weiß wie udn wo man seine Leute rekrutiert. Einstellungsstest wäre zunächst kleinere Aufgaben, und je mehr man sich bewähret dest höher steigt man auf. Das Darknet könnte Möglichkeiten bieten, ebenso Gefängnisse.

SC's könnten angeworben werden, und evt. die Chance sehen undercover das ganze zu infiltrieren und auszuspionieren, was natürlich große Gefahren insich birgt.
 
Aber es ist ja nicht so als könnten sie einfach so eine Anzeige in der Zeitung schalten oder beim Arbeitsamt anfragen.

Doch können sie. Zeitungsannoncen sind in den letzten Jahren tatsächlich gebräuchlich um Geheimagenten anzuwerben. Das machen die Deutschen und die Briten und vermutlich auch andere.

Das Darknet könnte Möglichkeiten bieten, ebenso Gefängnisse.

Da muß ich an die Stahlratte denken. Der Hauptcharakter will gerne Verbrecher werden. Um einen Ausbilder zu finden läßt er sich absichtlich gefangen nehmen und ins Gefängnis stecken damit er endlich mal wahre Verbrecher kennenlernen kann. Das Ergebnis ist für ihn die Erkenntnis das im Knast nur die unfähigen Verbrecher landen. Die wirklich guten lassen sich halt gar nicht erst schnappen ;)
 

Supergerm

Spambothenker
Teammitglied
Doch können sie. Zeitungsannoncen sind in den letzten Jahren tatsächlich gebräuchlich um Geheimagenten anzuwerben. Das machen die Deutschen und die Briten und vermutlich auch andere.

Verfassungsschutz und MI6 sind insofern keine Geheimorganisation, da ihre Existenz allgemein bekannt ist. Der MI6 hat nur einen Analysten gesucht. Bei dieser Tätigkeit kann man wahrscheinlich sogar offen erzählen, daß man beim Nachrichtendienst arbeitet, solange man nicht preisgibt, was man analysiert. In Deutschland werden z. B. Stellen für Leute, die u. a. Islamistenforen durchsuchen sollen, auch öffentlich ausgeschrieben. Bei der Verfassungsschutzanzeige handelt es sich zwar um eine Tätigkeit "im Felde" (nachsehen, wer in Köln zum Salafistentreff geht), aber auch hier ist man noch von einer "bondmäßigen" Geheimagententätigkeit (Einschleusung in eine andere Organisation usw.) ziemlich weit entfernt.

Allerdings gibt es in Mexiko tatsächlich illegale (aber nicht geheime) Organisationen, die in der Öffentlichkeit Plakate aushängen: http://kriegsreisende.blogspot.de/2011/03/soldner-und-arme-schweine.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Niedertracht

Lebensretter
Aber wie Rekrutieren solche streng geheimen Organisationen?
Wie jeder andere Arbeitgeber auch. Ein neuer Mitarbeiter wird nicht sofort in jedes Geheimnis des Unternehmens/der Organisation eingeweiht. Und genau so wird einem 25-jährigem Uni-Absolventen, der beim Geheimdienst anfängt nicht gesagt, daß seine Studien einen Teil zur gezielten Tötung von Terroristen beitragen.

Manche Mitarbeiter werden nie in irgendwelche Geheimnisse eingeweiht.

Aber viel interessanter im RPG Bezug ist dann, wie geht das Auswahlverfahren weiter? Die Organisation muss sich sicher sein, dass der neue Mitarbeiter nicht nur Qualifiziert ist (Abschluss in Molekulargenetik) sondern auch Skrupellos (hätte keine Bedenken, ein Killervirus für eine Paramilitärische Organisation zu entwickeln) und dann auch noch extrem verschwiegen (wird nicht zum Snowden).
Gerade die realen Fälle wie Stiller, Guillaume, Snowden, Mannings etc. zeigen, daß diese Gefahr immer besteht.

Je nach Skrupellosigkeit der Organisation können neben den klassischen Risikovermeidungsstrategien (Überprüfung des Hintergrunds, Umwelts etc.) auch Gehirnwäsche und ähnliche Praktiken angewandt werden.
 
D

Deleted member 317

Guest
Schau dir mal den Film "Exam" an. Der behandelt ein ähnlich geartetes Thema und ist wirklich sehenswert.
 
http://www.nerfnow.com/comic/1030

Viele Settings haben Organisationen mit mehr oder weniger Dunklen Machenschaften hinter den Kulissen:
Supersoldatenprogramme, Waffenforschung, Weltherrschaftspläne, Experimente an Aliens, YOU NAME IT

Aber wie Rekrutieren solche streng geheimen Organisationen?

Es ist offensichtlich, dass ein Geheimprojekt Personalbedarf hat und zwar vom Raumpfleger über den Hausmeister und den Sachbearbeiter bis hin zum Top Wissenschaftler.
Staatliche Organisationen können sich ja meist entweder auf Patriotismus verlassen oder eben auf unterstützung durch den Gesetzgeber. Also kann alles was du nach einer Vereidigung ausplauderst dazu führen das du im Gefängnis landest oder das du dein Vaterland verlierst. Sie können offen Stellen ausschreiben oder Bewerber rekrutieren. Dann rutscht man nach und nach in geheimere Projekte auf.
Jeder mitarbeiter muss sich bewähren.

Der Vorteil ist auch dass ein Grossteil der Bezahlung der Arbeit erst nach Dienstende gezahlt wird. Viele Menschen werden so loyal gehalten, weil sie ihr Pensionsansprüche erhöhen und nicht verlieren wollen. Diese form der loyalitätts Versicherung hat die Französische Revolution in großem Umfang angewandt. Man hällt sich die Soldaten einfach loyal in dem man ihnen Pensionen verspricht, die man wenn man noch nicht gewonnen hat oder wenn der Soldat stirbt eh nicht bezahlen muss.

Der Nachteil ist auch dass ein Großteil der Bezahlung der Arbeit erst nach Dienstende gezahlt wird. Viele Menschen sind einfach nur auf fette Pensionen aus. Sie sind zwar loyal aber sie verkörpern nicht unbedingt die Elite, Visionäre oder die Avantguard auf ihrem Gebiet. Visionäre , Querdenker und das staubige Beamtentum passen halt nicht zwingend zusammen.

Um diese geht es wohl hier ?
Aber viel interessanter im RPG Bezug ist dann, wie geht das Auswahlverfahren weiter? Die Organisation muss sich sicher sein, dass der neue Mitarbeiter nicht nur Qualifiziert ist (Abschluss in Molekulargenetik) sondern auch Skrupellos (hätte keine Bedenken, ein Killervirus für eine Paramilitärische Organisation zu entwickeln) und dann auch noch extrem verschwiegen (wird nicht zum Snowden).

Wie sieht ein Einstellungstest für dieses Profil aus?

Wie kann man daraus eine Herausforderung für SCs stricken?

Nun wie immer wenn man die Besten will braucht man sowas wie ein Assesment-Center.
Wenn man noch besser sein will und eien guten Rollenspiel aufhänger braucht würde ich Empfehlen mich mit

Cicada 3301
https://de.wikipedia.org/wiki/Cicada_3301

zu beschäftigen

Es gibt auch eine Folge von Person of Interrest welche von dieser Rekrutierungs methode inspiriert ist.
Season 4 Episode 2 "Nautilus"

Es geht im Prinzip darum das man eine Schnitzeljagd entwirft, mit stückweise komplizierter werdenden rätseln die jeweils zum nächsten rätsel führen.
Diese Rätsel sind so entworfen, dass sie Spezialwissen vorraussetzen. z.B. bestimmte philosophische werke usw.

Bei Cicada 3301 könnte z.b. folgendes stimmen...aber man kann halt nichts beweisen. Und es ist eben perfectes Verschwörungstheorien material ...
Structure:


• They use multiple structures within one global structure.

• There is a decentralized cell structure, such as. However, some cells have a higher "rank" than others, which led to a kind of hierarchy, despite decentralization in general.

• Practice strict "compartmentalizing", so, many of the cells or organizations: 1) have no knowledge of other cells or organisations, and 2) often do not know they belong to (or controlled) and organized by the Cicada.

• Within each cell, there is usually a strict military-like structure.

• Cell-hierarchy is also often in a military-like structure.

• There are different cell dedicated to different areas: technology and research, foreign policy, etc..

• It is possible that the cells are founded to disagree with other cells, or even the objectives of the organization itself ("If you can not beat them, control them").


Beliefs:


• Believe in Heylighen’s ideas on global brain. In fact, the idea of global brain with humans as individual neurons arise on a regular basis.

• believe in absolute freedom. Individual and the information.

• believe in the philosophy of the Jesuit "the end justifies the means." Through this idea to justify their actions do not always follow their own belief systems and philosophies.

• other philosophy they use is "what you resist persists" by Jung, and the Jesuit corollary "create what you fear most." For example, if you are afraid of resistance and rebellion, then send operators to create resistance and rebellion. This way, you can direct the energy of the people, embrace it, let it dwindle, and at the same time minimize the damage.

• they believe that there is no inherent meaning to anything. That all things are “empty and meaningless” and that “all things are always whole, perfect, and complete”

• They believe that within each person there is a "God." Not "God" in the sense of most religions, it is more like Übermensch in the writings of Nietzsche. They also see the Global Brain as another kind of "God"

• Their mantra is "I am always enough." (Again, Übermensch)

• teach followers to "Find a death every day." It doesn’t mean literal death. Instead there is a double meaning: 1) know you're going to die, so, nothing matters, and 2) Find the death of the “I” or the ego.

• They teach five-levels view of human. However, they eventually put five levels down to one thing (ie “There is no soul distinct from the body”). This is a feature of the left hand path belief systems.

• They teach that absolute morality does not exist

• They teach there is no "real" reality. That all reality is dependent on the observer.

• They teach "There is no salvation in life; For there is nothing from which we must be saved."
 
Zuletzt bearbeitet:

Skar

Dr. Spiele
Teammitglied
Administrator
Blutschwert
Viele Settings haben Organisationen mit mehr oder weniger Dunklen Machenschaften hinter den Kulissen:
Supersoldatenprogramme, Waffenforschung, Weltherrschaftspläne, Experimente an Aliens, YOU NAME IT

Aber wie Rekrutieren solche streng geheimen Organisationen?
Sie holen sich körperlich fitte und unwiderstehlich gut aussehende Kandidaten von der Straße und brechen ihren Geist mit Drogen und fiesen Neurotransmittern.
 

Arashi

Gott
Als Personaler der Illuminati könnte ich mich für die Zuckerbrot und Peitsche-Methode erwärmen. Bist du brav bekommst du einen HAUFEN Geld, junge Mädchen, schnelle Autos oder was dein Herz begehrt. Bist du nicht brav zerstören wir dich. Und deine Familie. Und deine Freunde. Und den Typ neben dem du mal im Bus gesessen hast.
Wobei ich mit dem Ansatz seit Edward Snowden wahrscheinlich ziemlich in der Krise wäre.

Aber Druck ausüben können ist für Loyalität immer gut. Ich würde zb einen Betriebskindergarten und ein Betriebsaltenwohnheim aufmachen und die Angestellten sanft drängen ihre Angehörigen da rein zu geben. Wenn sich mein Geheimnisträger entscheiden muss ob er auf der Flucht sein Kind oder seine Oma in meinen grausamen Klauen zurück lassen muss wird er sich das sicher 2x überlegen. Beliebt wäre bei mir auch ein Betriebskrankenhaus und wenn sich alle in des Geheimnisträgers Familie da mal haben behandeln lassen bekommt er bei Zweifel an seiner Loyalität gesteckt dass bei Druck auf einen roten Knopf dem einen oder anderen Familienmitglied der Kopf explodieren könnte. Bei wem alles sagt man natürlich nicht.
 
Aber wie haben sie den Neurotransmitterkonsturkteur rekrutiert?
Man passt die eigene vorgebliche Philosophie und Ziele dem zu rekrutierenden Mitglied an. Auch wenn er gegen die wahren Ziele der Organisation arbeitet, so hat man ihn dennoch unter Kontrolle. Und Kontrolle ist alles.
Und je fanatischer er wird desto eher gelangt der Rektrut an einen Punkt wo er selbst von sich aus entscheidet, dass die Mittel den Zweck heiligen...
 

Kowalski

Rollenspiel ist kulturelle Appropriation
http://www.nerfnow.com/comic/1030

Viele Settings haben Organisationen mit mehr oder weniger Dunklen Machenschaften hinter den Kulissen:
Supersoldatenprogramme, Waffenforschung, Weltherrschaftspläne, Experimente an Aliens, YOU NAME IT

Aber wie Rekrutieren solche streng geheimen Organisationen?

Man schaue sich an wie z.B. Geheimdienste rekrutieren.
Je nachdem ob die Organisation mit oder gegen die Regierung arbeitet ergeben sich unterschiedliche Szenarien und Methoden.
Manchmal sind unterschiedliche Teile der Organisation komplementär oder gegnsätzlich angelegt.

Das Institut das Impfstoffe gegen tödliche Tropenkrankheiten entwickelt hat eine, geheime, Unterabteilung die die Objekte der Forschung in waffenfähige Form bringt.
Der Zahnpasta- und Seifenhersteller hat eine geheime Chemiewaffenabteilung.

Es ist offensichtlich, dass ein Geheimprojekt Personalbedarf hat und zwar vom Raumpfleger über den Hausmeister und den Sachbearbeiter bis hin zum Top Wissenschaftler.

Wenn man eine strikte Clean Desk Policy durchsetzt kann man auch normale Fremdfirmen putzen lassen. D.h. nur da wo die tatsächliche Konspiration stattfindet muss man auch einen Backgroundcheck machen oder Erpressungsmaterialien in der Hand haben um die Leute zu kontrollieren.

Aber es ist ja nicht so als könnten sie einfach so eine Anzeige in der Zeitung schalten oder beim Arbeitsamt anfragen.
Dieser Teil ist noch relativ leicht über typische Headhunter Tätigkeiten abgewickelt..

Selbst Annoncen gehen, wenn man eine legitime Tarntätigkeit hat.
Also z.B. eine Organisation die in der 3ten Welt Entwicklungshilfe leistet und wo man z.B. im Hintergrund Diamanten schmuggelt und im Dschungel ein abgestürztes Raumschiff ausschlachtet um die eigenen Weltherrschaftspläne zu unterstützen.

Aber viel interessanter im RPG Bezug ist dann, wie geht das Auswahlverfahren weiter? Die Organisation muss sich sicher sein, dass der neue Mitarbeiter nicht nur Qualifiziert ist (Abschluss in Molekulargenetik) sondern auch Skrupellos (hätte keine Bedenken, ein Killervirus für eine Paramilitärische Organisation zu entwickeln) und dann auch noch extrem verschwiegen (wird nicht zum Snowden).

Man schaut sich den Kandidaten an und schaut wie er käuflich ist?
Geld?
Liebe?
Ideologie?
Gehirnwäsche?
Erpressungsvideos?


Wie sieht ein Einstellungstest für dieses Profil aus?

Wie kann man daraus eine Herausforderung für SCs stricken?

Man läßt die SCs einen Auftrag annehmen der erst mal Legit ausschaut.
Dann konfrontiert man sie damit das sie gerade für Syndikat XYZ Drecksarbeit erledigt haben und sie entweder ab jetzt für die Organisation arbeiten oder sich vor Gericht verantworten müssen.
(Sorry Jungs, ihr habt dem IS gerade 50 Millionen beschafft.....)
 
Nehmen wir mal an, die Antwort hieße "Ideologie" - WIE kann man testen, ob ein SC wirklich hinter einer Ideologie steht oder nur ein Lippenbekenntnis angibt?
Musst es nicht testen! Unterstütze und fanatisiere ihn einfach in der Ideologie der er vorgibt zu folgen.
Radikalisiere ihn.
Radikale sehen ihre eigenen Verstöße gegen ihre ideologie als mittel zum zweck.
An diesem punkt kann man ihn also alles machen lassen was man will. Entweder es passt zu seiner Ideologie oder es ist als Mittel zum Zweck gerechtfertigt.
Selbst wenn er sich gänzlich als ideologisch unpassend herausstellt, hat man als Geheim-Organisation den Vorteil das man einen potentiellen Gegner kontrolliert.
 
Nehmen wir mal an, die Antwort hieße "Ideologie" - WIE kann man testen, ob ein SC wirklich hinter einer Ideologie steht oder nur ein Lippenbekenntnis angibt?

Ist doch einfach. Indem man ihn testet. Wichtig: Sichergehen das der beim Test nicht das ganze Hauptquartier zerlegen kann falls er sich entscheidet doch nicht der Ideologie zu folgen (siehe den Test den Batman bei Batman Begins nicht besteht).

PS: Überhaupt sollte man die Evil-Overlord-List kennen und befolgen ;)
 
Oben Unten