• Du möchtest die Seite mit kaum Werbung sehen? Dann registriere dich noch heute. Das ist völlig kostenlos und unverbindlich. Hier geht es zur Registrierung.

70er Jahre Agenten RP

KoppelTrageSystem

Scriptor oder so etwas ...
Samstag kamen ich und ein Kollege beim Bierchen auf eine wirklich großartige (Schnapps-)Idee. :)

Wir wollen irgendwann einmal einen Oneshot Abend machen in dem die Spieler sich in einem 70er Jahre Agentensetting bewegen. So ganz im Stile von James Bond, Austin Powers (Jaaaa auch Austin Powers) und Mission Impossible. Jeder bekommt coole Gimmicks (Die Laser schießende Rolex anyone), coole Fertigkeiten (Martinis mixen anyone?!?) und einen "Nationalvorteil" wie zB die unglaubliche Verführungskunst des französischen Agenten oder die 110 prozentige Etikette des englischen Agenten. (Halt alles nicht so ernst und Klischeebehaftet)

Da es sich hier in unserer Vorstellung eher um einen "Dungeoncrawler" handelt (denn die Festung des bösen Dr. L ist auf einer Vulkaninsel (mit Urlaubsresort für die oberen 10.000 :p)) dachten wir erst man könne es mit D&D Regeln spielen (Haifischbecken und mit Intelligenzhelmen ausgestattete Affen die mit Laserpistolen ballern .... ). Gut fänd ich aber auch Cthulhu (wegen des geringen Schwierigkeitsgrades) oder WoD.

Was würdet Ihr in so nem absolut abgedrehten Szenario für ein Regelwerk nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

KoppelTrageSystem

Scriptor oder so etwas ...
Hab mir nun ein paar Sachen dazu angesehen.
Was hat es denn mit dieser "Intro/Vorspann"- und der "Flashback"-Mechanik auf sich?
Sind beide Mechaniken notwendig dieses Regelwerk zu nutzen?

Auf so etwas wie Flashbacks würde ich da eigentlich ganz gern verzichten, ein Vorspann hingegen kann ich mir gut vorstellen. :ROFLMAO:
 

KoppelTrageSystem

Scriptor oder so etwas ...
@Hoffi gibt's da irgendwelche regeltechnischen Dinge zu beachten wenn man so n Flaschback/Vorspann macht?
Oder ist das einfach nur "Coolfaktor" und ein bisschen Story erzählen? :)
 
Oben Unten