WFRSP 3 3. Edition: Definition Verbündete?

Dieses Thema im Forum "Warhammer Fantasy" wurde erstellt von Ein Huhn, 28. Oktober 2013.

  1. Ein Huhn

    Ein Huhn Guest

    Huhu :)

    Ich habe gestern einen vom Spielleiter gefertigten Charakter (Rattenfänger) gespielt und besitze auch das Buch nicht, weswegen ich Regeln leider nicht selbst nachschlagen kann.

    Und zwar trat ein Problem mit der Aktionskarte "Durchs Nadelöhr" (oder so ähnlich) auf. Die Karte erlaubt es, einen Schuss auf einen Gegner, der mit einem Verbündeten in Kontakt ist, abzugeben. Nun hat ja der Rattenfänger ein Haustier (laut Karte ein kleiner, bissiger Hund).

    Nun die Frage: Zählt das Tier als Verbündeter im Sinne dieser Regel?

    Laut Tierkarte ist das Vieh ein "Tierbegleiter" (oder sowas).
    Außerdem erlaubt die Karte "Durchs Nadelöhr" durch das Würfeln von Vorteilen, dem Verbündeten Glückswürfel für einen zukünftigen Angriff zu geben, was für das Tier, das ja im Prinzip nicht alleine angreift, keinen Sinn macht.

    Ich hab das so interpretiert, dass die Aktion nicht durchführbar ist, bloß weil der Gegner mit dem Tier in Kontakt ist, solange kein anderer, richtiger Verbündeter (im Sinne von einzeln handelnder SC oder NSC) auch in Kontakt zum Gegner ist. Der Spielleiter hatte mit die Karte aber extra gegeben, weil er der Meinung war, sie macht mit Tierbegleiter als "Kontakthalter" voll Sinn.

    Nicht, dass ich mir gerne selbst Nachteile erarbeite, aber das kam mir doch ein wenig eigenartig vor...
    Wer weiß Rat?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden